Grosse Mühe mit den täglichen Dinge des Lebens...

Benutzer53028 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaub man muss sich einfach nur kräftig in den Arsch treten, oder wie ich hier ein wenig in den Arsch getreten werden :tongue: :grin:

Weil man fühlt sich ja auch nicht gut, wenn man immer anderen solche Sachen aufträgt... Also mir zumindest ist das schon irgendwie peinlich, immer meinen Freund vorzuschicken.
 
S

Benutzer

Gast
@San-dee
Ja, es schränkt mich schon ein wenig ein. Es geht auch schon soweit, dass ich micht entschlossen hab mir kein Telefon für meine 1. Wohnung zu kaufen...


Das ist keine gute Lösung! Im Gegenteil, das ist Vermeidungsverhalten und sorgt dafür, dass Du Deine Ängste niemals überwinden wirst.

Der einzige Weg, um das loszuwerden, ist Übung. Deshalb solltest Du Dich in diese Situationen begeben, die diese unangenehmen Gefühle in Dir auslösen, damit Du lernst, dass die Dinge, vor denen Du Angst hast, entweder nicht eintreten oder Du sie überleben wirst.

Dass Du vorm Telefonieren Angst hast, ist doch nachvollziehbar. Wahrscheinlich möchtest Du Dich nicht blamieren, willst nichts falsch machen/nicht überfordert zu sein... Das wirst Du selbst wissen :smile:

Ist doch kein Wunder, wenn dann Ängste entstehen. :zwinker: Aber wie gesagt, nur durch Übung wirst Du das überwinden können, kein Weg führt daran vorbei. :smile:
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Ich kenne das auch. Mich schränkt es gewaltig ein in meinem Leben - ich würde nicht einmal in einem Laden fragen, wo etwas bestimmtes denn steht, wenn ichs selbst nicht finde. Lieber kaufe ich es dann gar nicht.

Da ich in meinem bisherigen Leben extrem viel mit Ämtern o.ä. zu tun hatte, hab ich ständig solche Stress-und-ich-schiebs-vor-mir-her-Situationen. :rolleyes_alt: Ich weiß selbst, dass es albern ist und dass es sich nicht von alleine erledigt und dass ichs früher oder später eh machen muss. Aber ich schieb es trotzdem tage- oder gar wochenlang vor mir her. Weil ich Angst davor hab. Regelrechte Panikwellen, die ich auch absolut nicht kontrollieren kann. :schuechte
Off-Topic:

Und was "etwas peinliches" in der Apotheke angeht - da geh ich extra immer in nen Stadtteil in irgendeine Apotheke, wo ich sonst nie hingehe... Da isses mir dann nicht so peinlich... :schuechte
 

Benutzer12443  (40)

Meistens hier zu finden
ja, geht mir ähnlich. telefonieren geht mittlerweile, das hab ich im büro dann irgendwann so gelernt, dass ich total abgestumpft bin dahingehend. aber ämter und ärzte und so...:wuerg: das sind dann so respektspersonen, die einen mit einem so durchdringenden blick ansehn. aber da muss man eben durch, wenn man es aufschiebt wird es nur immer unangenehmer. muss auch dieses jahr meinen perso neu beantragen und freu mich jetzt schon auf dieses endlose warten und dann dieses glotzen des beamten.:ratlos:
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Ich rufe auch nur dann irgendwo an, wenn es absolut gar nicht anders geht und es auch mein Mitbewohner nicht erledigen kann. Wenn ich irgendwo persönlich hingehe, habe ich keine Probleme, aber ich habe schon seit Kindheit eine Telefonphobie. Ich gehe auch nur ans Telefon wenn ich einen Anruf erwarte. Ich weiss nicht woran das liegt und ich bin an sich auch nicht schüchtern, aber bei allem was mit Telefonieren zu tun hat bekomme ich die totale Panik.:ratlos:
 

Benutzer41461  (34)

Verbringt hier viel Zeit
@Raven48, SottoVoce
Wow, endlich Menschen, denen es genau so geht... Tut irgendwie gut zu wissen, dass man nicht ganz alleine mit dieser... Phobie ist. Macht ihr was dagegen?

@SpiritFire
Die Arbeit an sich war kein Problem, doch das Telefonieren gehört einfach dazu wie z.b. Rechnungen schreiben oder anderes. Und trotzdem hab ich es gehasst, weil es für mich jedes mal unangenehm war. Ich nehme an, dass du unangenehme Situationen auch nicht gerne hast, ne? Eben. Hassen ist sicher radikaler ausgedrückt, aber es ist irgendwie schlimmer geworden seitdem ich nicht mehr im Büro arbeite.
Mir ist ja absolut klar dass ich mich mit den Sachen abfinden muss, tu ich ja auch, aber besser wirds darum nicht! Verstehst du was ich meine?
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Mir hilft es, Freunden zu sagen, wenn ich etwas erledigen möchte / muss. manche wissen, wie schwer mir sowas fällt und die sind dann dahinter her, dass ichs trotzdem tue. Mit einem guten Freund mache ich ab und zu aus, dass ichs ihm sagen soll, wenn ichs erledigt hab - das fühlt sich prima an, weil er dann richtig stolz auf mich ist und sich mit mir freut, wenn ichs geschafft hab. :schuechte Klingt jetzt voll albern, weils ja wirklich nur so Alltagsdinge sind, über die sich andere keinen Kopf machen - aber für mich ist vieles halt wie die kompletten Alpen, die ich barfuß überqueren soll oder sowas... :schuechte

Telefonieren ist übrigens auf meiner Panik-Skala auch ganz oben. :ratlos: Es gibt nichts schlimmeres (und es gibt auch schon wieder ein Telefonat, das ich ewig vor mir herschiebe - das Problem bei diesem Telefonat ist, dass ichs gar nicht zwangsläufig machen MUSS - es wäre nur mehr als vernünftig, es zu tun... Aber jetzt fehlt der Druck dahinter und dann klappts gleich doppelt nicht... :geknickt:). Hab ich auch während meiner Arbeit gehasst (gemacht hab ichs trotzdem, aber mich jedesmal davor verrückt gemacht, wenn ich wo anrufen sollte... :rolleyes_alt:smile:.
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
@Raven48, SottoVoce
Wow, endlich Menschen, denen es genau so geht... Tut irgendwie gut zu wissen, dass man nicht ganz alleine mit dieser... Phobie ist. Macht ihr was dagegen?
Ich habe mal drei Tage in einem Call Center gearbeitet, weil ich die Angst überwinden wollte, aber dann musste ich kündigen weil mir ständig richtig schlecht war und ich Herzrasen bekommen habe.
Bei den Anrufen, die ich nicht vermeiden kann lege ich mir vorher genau zurecht was ich sagen muss und warte dann bis der Anruf unvermeidlich wird. Zum Glück kann man ja heute viel per email erledigen oder ich gehe halt persönlich vorbei.
 

Benutzer54073 

Verbringt hier viel Zeit
Ich wusste gar nicht, dass es noch wen gibt, dem es so geht wie mir!

Telefonate sind für mich auch absolut der Horror! Mit Freunden geht das wunderbar, wobei ich auch Hemmungen habe, bei denen anzurufen, wenn sie noch Zuhause wohnen...Hab dann immer Angst, dass wer anderes dran geht und in meiner Vorstellung erkenne ich das dann an der Stimmer nicht und verwechsele diejenigen :geknickt:
Bei Behörden anrufen, das geht erst recht nicht. Gerade dann, wenn ich nicht genau weiß, an wen ich mich da wenden muss und wenn die Telefonate drohen, etwas länger und komplizierter zu werden.
Bei Ärzten anzurufen geht eigentlich ganz gut, da muss man ja nicht sooo viel sagen. Wobei ich das auch immer gern etwas vor mir herschiebe.

Demnächst müsste ich eigentlich einen neuen Perso beantragen, aber ich hab einfach Schiss vor dem Gang dorthin, weil ich noch nicht mal weiß, wo genau ich hinmuss. Genauso ist es mit der Anmeldung meines Laptops in der Uni, ich trau mich einfach nicht alleine dahin, weil ich da noch nie war.

In letzter Zeit hat es sich zwar gebessert, sodass mir vieles nicht mehr soooo viel ausmacht, aber manche Sachen finde ich eben immer noch schlimm, besonders am Telefon...Ich würde 1000 Mal lieber in echt eine fremde Person irgendwas fragen, als am Telefon :hmm:
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Ja, das mit jemanden-anrufen, der noch Zuhause wohnt, kenne ich auch. :jaa_alt: Freunde, die noch bei den Eltern wohnen würd ich NIE von mir aus einfach so anrufen. :ratlos: Ist mir schon irgendwie unangenehm, wenn da die Eltern hingehen oder so - muss gar nicht mal ne Verwechslungsgefahr bestehen... Das ganze wird entschärft, wenn ich die Eltern oder Mitbewohner auch kenne (bei meinem Freund zB, der wohnt mit seinem Bruder zusammen, den ich auch gut kenn - da macht mir dann das Anrufen nichts aus).
 

Benutzer53028 

Verbringt hier viel Zeit
Telefonate sind für mich auch absolut der Horror! Mit Freunden geht das wunderbar, wobei ich auch Hemmungen habe, bei denen anzurufen, wenn sie noch Zuhause wohnen...

ja, genau. Deshalb ruf ich auch Leute, die kein eigenes Telefon haben, wirklich selten an... Vor allem wenn sie 5 Geschwister haben :eek: ! Rein rational betrachtet ist das einfach unglaublich komisch, dass man vor einer Sache wie telefonieren so eine Angst entwickeln kann..

Off-Topic:
Hätte ich die Wahl, würde ich auch in eine ganz andere Apotheke gehen, zumal ich auch noch in einem Dorf wohne :kopfschue Da kennt man mich sozusagen :frown:
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Rein rational betrachtet ist das einfach unglaublich komisch, dass man vor einer Sache wie telefonieren so eine Angst entwickeln kann..

Off-Topic:
Hätte ich die Wahl, würde ich auch in eine ganz andere Apotheke gehen, zumal ich auch noch in einem Dorf wohne :kopfschue Da kennt man mich sozusagen :frown:

Ja, rein rational betrachtet frag ich mich dann immer, WO GENAU eigentlich mein Problem dabei ist. Ich weiß es ja nicht mal genau, aber ich kriegs einfach trotzdem nicht weg... *seufz*

Off-Topic:
Ich hab zum Glück die Wahl... Ich fahr damit zT sogar mit der Bahn ein Stück, um in einen anderen Stadtteil zu kommen... :schuechte Eigentlich sowas von lächerlich und albern... :kopfschue
 

Benutzer41461  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ihr wisst gar nicht wie gut das tut... Endlich n paar Menschen die mich Verstehen und nicht für bekloppt halten :smile:

Was ich auch absolut hasse: Wenn jemand auf meinen Handy anruft und die Nummer unterdrückt.

Wenn wir ne Pizza bestellen muss auch immer meiN Freund anrufen :/
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Wenn wir ne Pizza bestellen muss auch immer meiN Freund anrufen :/

Ich bestelle einfach die Pizza online per Email. :grin: Das krieg ich nämlich hin und bei dem Service hier geht das auch... ;-)

Ganz schlimm ist für mich einfach alles, was ich nicht kenne oder mir unsympathisch ist (ich ruf nicht gern bei meiner Frauenärztin an, weil ich die Sprechstundenhilfen zum Teil grauslich finde, ich gehe nicht gern in bestimmte Bäcker, weil ich mich dort generell unwohl fühle, ich hasse es, irgendwohin zu gehen, wo ich mich nicht auskenne, weil ich davor Panik bekomme, ...).
 

Benutzer13006  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Bin auch son Fall...

Wenn ich Fremde anrufen muss, tu ich mich auch unglaublich schwer. Zöger bis zum Letzten oder schreib Emails...

Ich fahr auch lieber zum Prof und rede persönlich mit dem als den anzurufen, was zweifelsohne einfacher wäre.

Wenn mich Leute anrufen, hab ich allerdings nie Probleme.

Aber wenn ich selber anrufen muss, O Gott, schieb ich immer Panik.

Am besten krieg ich dann andere dazu, das für mich zu machen, geht aber nicht immer.

Vor allem überleg ich immer stundenlang, ob ich die Person bei etwas stören könnte, und ruf dann nicht an.

Ah, nee, der is bestimmt am Essen, bei der Oma, aufm Klo, auf der Alten :smile:

Besonders die "einfach nur so Gespräche", wenn man nix wichtiges zu erzählen hat, hasse ich wie die Pest, bzw. mach ich erst gar nicht.

Meist endet nen Gespräch nach max 2 min, länger brauch man nicht um klarzustellen was man will.

BTW: Dauer der empfangenen Anrufe 3:39:32
Dauer der abgegangenen Anrufe 0:42:34

Davon ist dann auch noch die Hälfte fur Anrufe zum Kontoservice. Vertragshandy lohnt nich für mich bei 2-5€ Umsatz (inkl SMS) :smile:
 

Benutzer41461  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ganz schlimm ist für mich einfach alles, was ich nicht kenne oder mir unsympathisch ist (ich ruf nicht gern bei meiner Frauenärztin an, weil ich die Sprechstundenhilfen zum Teil grauslich finde, ich gehe nicht gern in bestimmte Bäcker, weil ich mich dort generell unwohl fühle, ich hasse es, irgendwohin zu gehen, wo ich mich nicht auskenne, weil ich davor Panik bekomme, ...).

Das mit der FA geht bei mir soweit, dass ich noch nie bei einer war :ratlos:
 

Benutzer12050 

Verbringt hier viel Zeit
also das mit dem telefonieren kenne ich von mir auch. ich hab das dann immer so weit aufgeschoben bis meine eltern angerufen haben :grin: ich stelle mich dem einfach, hab nen job wo ich dauernd ans telefon gehen muss.
aber z.B. telefonisch sachen bestellen, oder bei der wohnugnssuche, habe ich immer mit meinem vater alleine angerufen weil ich angst hatte das alleine nciht zu packen :grin: mir hats unheimlich geholfen einen daneben zu haben übe rfreisprech der eingreift wenn ich nciht mehr weiter weis könntest du vielleicht auch probiern?
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Das mit der FA geht bei mir soweit, dass ich noch nie bei einer war :ratlos:

Da ich bereits schwanger war und ein Kind habe, ließ sich das bei mir irgendwann nicht mehr umgehen. :grin: (Ich war aber das erste Mal alleine bei der FA, als ich einen positiven Test in der Hand hielt... :schuechte)
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren