grapefruitsaft setzt pille ausser kraft!

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
ähm... ich möchte ja nichts sagen, aber die BZ... dann stehts sicher auch in der bild...

gibts dafür noch andere, zuverlässige quellen?

bisschen panikmache der aritkel...

ich trink eh keinen grapefruitsaft.
 

Benutzer1274 

Sehr bekannt hier
Wenns wirklich bewiesen und so wichtig wäre, müsste es in der Packungsbeilage stehen..

Abgesehen trinken das wohl die wenigsten..
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Mh.. ich werde meinen FA bei Gelegenheit fragen.
Ich trinke hin und wieder wenn ich erkältet bin so ein Grapefruitextrakt, das hilft mir immer ganz gut. Schwanger bin ich noch nicht geworden.

Wenn das stimmt verstehe ich allerdings nicht, wieso weder der FA noch die Packungsbeilage davor warnt.
 

Benutzer22289  (35)

Verbringt hier viel Zeit
naja... diotima... weil sie es erst gerade rausgefunden haben!?
 
G

Benutzer

Gast
im letzten link steht aber, dass es panikmache wäre im falle der pille und nur bei johanniskraut - synth. antidepressiva kombis zu beachten wäre, sowie bei irgendeinem aidsmedikament, einem mediakament zur ausschaltung des immunsystems bei organtransplantationen :zwinker:
 

Benutzer666 

Verbringt hier viel Zeit
mega LOOOOOOL!!!


würde mal sagen, dass da nix dran ist und mal wieder nen windei von irgendwelchen pseudowissenschaftlern ist.
aber nu hab ich wenigstens auch mal was lustiges um es in meinem Prof-Seminar vorzustellen *g*


P.s.: habe in der fachwelt keine dementsprechende veröffentlichung gefunden, die das bestätigt.
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Hab mir gerade mal die verlinkten Berichte durchgelesen und in keinem davon eine saubere Argumentation gefunden, die belegt, dass die Verhütungswirkung der Pille durch Grapefruit eingeschränkt wird.

Ein bisher unbekannter Inhaltsstoff von Grapefruit wirkt als Inhibitor auf den Cytochrom-P450 Metabolismus in der Leber. Soviel ist nach aktuellem Forschungsstand absolut unstrittig. Da dieser Abbaumechanismus einer der wichtigsten des Körpers ist, ist es auch kein Wunder, dass es Probleme mit Wirkstoffanreicherungen vieler Medikamente geben kann. Das trifft dann übrigens auch auf die Entgiftung und Ausscheidung vieler toxischer Substanzen zu, die man aus der Umwelt z.B. mit dem Essen aufnimmt. Soviel zum Thema gesunde Grapefruit...

Warum das aber die Wirkung hormoneller Kontrazeptiva einschränken soll, wird nirgendwo hergeleitet. Die Hormone der Pille werden zu einem großen Teil Cytochrom-P450 metabolisiert über die Leber ausgeschieden, das stimmt, und eine Einschränkung dieses Mechanismus könnte zu einem Anstieg des Hormonspiegels führen. Aber wo soll da die Gefahr für den Schutz sein? Die Pillen waren früher viel höherdosierter und auch heute werden die meisten Pillen eher per Abschätzung Pi mal Daumen verschrieben. Die meisten Mädels hier werden wohl bestätigen können, dass bei ihnen nie eine Bestimmung des Hormonspiegels im Blut vorgenommen wurde. Die Dosierung bleibt eben auf der sicheren Seite, also etwas zu hoch.

Während der Pilleneinnahme könnte ein durch Grapefruit verursachter etwas zu hoher Hormonspiegel überhaupt keine Probleme für den Schutz darstellen, das könnte nur problematisch werden, wenn während der Pillenpause der Hormonspiegel irgendwo unkontrolliert rumschwankt, es zu keiner richtigen Entzugsblutung kommt und dann wieder mit der Einnahme begonnen wird. Das könnte aber nur passieren, wenn in der Zeit rund um die Uhr kontinuierlich Grapefruit konsumiert werden. In einem Artikel wurde z.B. ein Sicherheitsabstand von mindestens vier Stunden zwischen Medikamenteneinnahme und Grapefruitkonsum angegeben.

Hinzu kommt, dass die Hormone aus der Pille nicht nur metabolisiert über die Leber sondern auch nicht-metabolisiert über die Niere ausgeschieden werden.

In meinen Augen wird da gerade in Bezug auf die Pille eine tatsächlich vorhandene Wechselwirkung aufgebauscht und mögliche negative Auswirkungen einfach behauptet, ohne sie irgendwie zu belegen.
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Hui was müssten die Gemüsehändlerinnen und die ganzen Frauen im Süden dann Kinderscharen haben :grin:
Anni
 

Benutzer24318 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich glaubs nicht, weil ich ne Zeit lang viel Grapefruitsaft getrunken habe und trotzem nicht schwanger geworden bin...
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Na super. Die letzten Wochen eß ich dauernd Grapefruit (von wegen Vitamine im Winter und so... :schuechte), gerade heut mittag auch wieder eine, und dann les ich hier SOWAS?! :eek:

Kann mir das aber auch nicht wirklich vorstellen... ich meine, ich hab früher auch schon Grapefruit gegessen, andere Leute machen das auch, und ich kenn keinen, der davon schwanger geworden wäre...
 

Benutzer4053  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Ambergray schrieb:
Hui was müssten die Gemüsehändlerinnen und die ganzen Frauen im Süden dann Kinderscharen haben :grin:
Anni


ist es nicht so, dass sie familien im süden in der regel größer sind? *g* liegt alles an grapefruits :grin:
 

Benutzer11982 

Verbringt hier viel Zeit
Und das Risiko ist nicht nur für eine ungewollte Schwangerschaft groß, sondern kann sogar lebensgefährlich sein. Der Grund: Bestandteile des Pampelmusensafts hemmen das Leberenzym CYP 3A4, das für den Medikamentenstoffwechsel verantwortlich ist


ich fands ja schon schwer vorstellbar,dass man davon schwanger werden kann,aber jetzt kann es sogar lebensgefährlich sein ?!also ich weiß ja nicht wieviel glauben ich dem schenken soll,obwohl es eiegntlich ganz glaubhaft klingt!
aber grapefruitauszüge sind ja wohl auch noch in andren lebensmitteln enthalten?!(mlutivitaminsaft,bonbons od so)macht das jetzt auch schwanger oder wie?
 
S

Benutzer

Gast
...seeehr komisch!!

Oder ich hatte einfach die letzten Jahre verdammt viel Glück!!

Bei den Mengen die ich davon vor allem im Sommer gefuttert hab ließe sich fast darauf schließen, dass ich mindestens schon 5 Kinder haben müsste :eek:
 

Benutzer11982 

Verbringt hier viel Zeit
anscheinend wird da noch ein unterschied gemacht,ob man sie gegessen od getrunken hat^^sonst hätten hier ja schon so einige kinder *gg*
 

Benutzer28875 

Verbringt hier viel Zeit
Also wenn von euch zufällig jemand in der nächsten Zeit bei seinem FA vorbeischaut, dann fragt ihn doch mal und sagt uns, was denn jemand Fachkundiges dazu meint :smile:
Ich hab das auch schon vor paar Tagen gelesen, esse häufig Grapefruits, bin aber noch kinderlos. Is ja möglich, dass dieser gewisse Stoff die Wirkung von einigen Medikamenten hemmt, das kann man auch sicher nachweisen, aber meiner Meinung nach ist das soo gering, dass man das eigentlich vernachlässigen kann.
Und angebliche Todesfälle halte ich auch für absoluten Blödsinn, das war dann halt Zufall.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren