Grammatikversager sucht Hilfe

Benutzer91326 

Verbringt hier viel Zeit
Huhu,
ich wollte mich mal outen. Ich plane demnächst bei einer Sprachschule einen Spanisch Kurs zu belegen um bei der Ergänzungsprüfung im Mai die Zuerkennung der zweiten Fremdsprache zu meinem Fachgebunden Abitur zu bekommen, damit daraus dann ein "Voll" Abitur wird.

Soviel mal zur Vorgeschichte. Ich bin in Sachen Grammatik absolut unbegabt und ich glaube das es mir wesentlich leichter fällt eine weitere Fremdsprache zu lernen wenn ich zunächst mein Wissen über die deutsche Grammatik auffrische. Denn außer Substantiv, Adjektiv und Verben sagen mir die meisten grammatikalischen Begriffe absolut nichts. In Englisch war Grammar auch immer das einzige was mich absolut genervt hat. Ich mach das irgendwie immer intuitiv und folge dabei absolut keinen Regeln (was ich auch ganz gut geklappt hat im Abiturzeugnis hab ich jeweils in Englisch und Deutsch 13 Punkte erreicht).

So nochmal meine Fragen kompakt formuliert:
1) Denkt ihr auch das so eine Auffrischung beim Erlernen anderer Sprachen helfen kann?
2) Gehts irgendjemandem ähnlich oder bin ich da eher ein Spezialfall?

LG und Danke für eure Antworten...
 
R

Benutzer

Gast
Mir ist jetzt nicht ganz klar, WAS du da lernen willst. Fachbegriffe? Oder auch Syntax, Morphologie etc. der deutschen Sprache?

In Spanisch sind ja eigentlich die Zeiten das Schwierigste, womit hast du denn bei der Grammatik sonst noch Probleme?

Ich habe zB das "Grundwissen Spanische Grammatik" von Langenscheidt und finde das super - vielleicht wäre das ja ein Anfang?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Prinzipiell stimm ich dir zu.
Eine Fremdsprache kann man nur gut lernen, wenn man die eigene Muttersprache gut beherrscht und es gehört zum Lernen einer Sprache dazu, dass man auch Grammatik analysieren muss und dafür muss man auch Fachbegriffe kennen oder zumindest die deutschen. Ich habs in einem Sprachkurs erlebt, dass TEilnehmer mit erster, zweiter, dritter Person und Perfekt/Imperfekt ganz einfach nichts anzufangen wussten und dementsprechend schwer taten sie sich auch.

Mit Gefühl erreicht man durchaus auch viel, wenns stimmt. :zwinker: Ich war auch immer sehr erfolgreich in Grammatikdingen, obwohl ich nie stur Regeln auswendig gelernt hab.
Aber die Grammatikbegriffe kannte ich alle. :zwinker:
 

Benutzer91326 

Verbringt hier viel Zeit
Stimmt vielleicht hab ich das etwas unzureichend formuliert.

Die spanische Grammatik bekomme ich ja dann in der Sprachschule vermittelt (hab deinen Tipp aber trotzdem mal notiert, wird für das Lernen daheim sicher hilfreich sein).

Mein Problem ist halt dabei wenns z.B. um irgendwelche Begriffe wie Reflexivpronomen, Partizipien oder was weiß ich nicht alles geht, dann hab ich dazu nicht einmal im Deutschen ne Ahnung was das ist. Das zieht sich so durch alle Bereich der Grammatik, irgendwie hab ich das immer nur zu Prüfungen auswendig gelernt und danach wieder verdrängt (auch in Englisch).
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Mein Problem ist halt dabei wenns z.B. um irgendwelche Begriffe wie Reflexivpronomen, Partizipien oder was weiß ich nicht alles geht, dann hab ich dazu nicht einmal im Deutschen ne Ahnung was das ist.

Das erschwert es definitiv. Wenn du dir das vorher aneignest, hast du es dann leichter und musst dann nicht mehr groß die Begriffe klären. Und wenn du anhand von Beispielen im Deutschen lernst, kannst du das auch leichter auf eine andere Sprache übertragen denke ich.
 

Benutzer91326 

Verbringt hier viel Zeit
Danke krava, ein so praxisnahes Beispiel wie das mit dem Teilnehmer aus deinem Sprachkurs bestätigt meine Vermutung schonmal ziemlich! :grin:

Dann ergänze ich mal noch um eine weitere Frage?

Kennt denn jemand ein gutes Buch (steht sowas in nem Duden) oder ne Website, wo die deutsche Grammatik recht anschaulich vermittelt wird? Nehm ich da einfach das gleiche Buch wie jemand der Deutsch als Fremdsprache lernt oder schießt das eher am Ziel vorbei?
 

Benutzer95658 

Verbringt hier viel Zeit
Ohne jetzt Werbung machen zu wollen, aber von Pons (Klett) gibt es eine gute Reihe, die zudem mit 5 € recht erschwinglich ist. Für dich käme dann wohl "Grammatik auf einen Blick" für Deutsch in Frage. Schau mal: Ernst Klett Verlag - PONS Grammatik auf einen Blick Deutsch - Schulbücher, Lehrmaterialien und Lernmaterialien
Mittlerweile wurde das Layout anders gestaltet und die neueste Auflage sieht so aus: http://www.weltbild.ch/media/ab/2/018/841/018.841.323.jpg.
Diese Nachschlagewerk bekommst du eigentlich in jedem gut sortierten Buchladen, der Lernhilfen führt.
Um noch ein Produkt eines anderen Verlages zu nennen: http://www.schroedel.de/shop/artikelansicht.php?artId=978-3-507-22372-1. Du siehst, dass diese Lernhilfe bedeutend teuerer ist. Sie ist aber auch umfangreicher.
 

Benutzer91326 

Verbringt hier viel Zeit
Thx pas de nom,
sieht auf jedenfall gut aus und für 5 EUR kann man eigentlich nichts falsch machen, selbst wenns Mist ist tuts nicht wirklich weh!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren