"Gott" steht im Weg

E

Benutzer

Gast
Hab jetzt nur den Anfang - also nicht alles - gelesen und ich muss sagen: Ich könnte mich hier geade echt aufregen... :rolleyes:

Ich persönlich kann das zwar nicht nachvollziehen (vonwegen "Kein Sex vor der Ehe..."), aber wenn sie das so sieht ist das halt so und ich finde es ziemlich bescheiden, hier danach zu fragen wie man sie umstimmen kann oder so; wenn sie nicht will, dann will sie eben nicht. Entweder sollte man das akzeptieren (können) oder das Ganze vllt. sein lassen, weil man nicht gut genug zusammen passt, zu verschiedene Ansichten (diesbzgl.) hat usw. - sie trotzdem dazu zu bewegen (zu wollen) und dann auf Vorschlägen wie z.b. Erpressung a la "entweder auch sex oder garnix" einzugehen (oder auch soetwas vorzuschlagen :!: ) is echt das Letzte... :grrr: :wuerg: :rolleyes2
 

Benutzer21203  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe eine Freundin, die durch ihre Erziehung sehr religiös ist und demnach auch der Meinung "Kein Sex vor der Ehe" ist. Sie hat es seit Kind an so eingetrichtert bekommen und deswegen ist es für sie selbstverständlich und sie sieht auch keinen Grund, ihre Meinung zu ändern.
Allerdings wirft sie dann Leuten, die eben doch vorher Sex haben, Sünde und so vor, das ist nicht nur nervig, sondern auch beängstigend, denn letzt war sie total verliebt und hat Schluss gemacht, weil ihr Freund sie mit Zunge küssen wollte: Sünde.
Ich denke, wenn deine Freundin ähnlich an ihren Prinzipien festhält, dann kannst du nichts machen und überreden wäre sicher der völlig falsche Weg!
Viel Glück!

lg, étoile
 

Benutzer34704 

Verbringt hier viel Zeit
^^ hey kann mir mal wer die Bibelstelle nennen an der steht: sex vor der ehe ist verboten?

vielleicht ist es ein relikt der vergangenheit

vielleicht hat es immernoch sinn

und seine Kinder so zu erziehen wie man es für richtig hält ist das Recht der Eltern.. obwohl najaeine solch einseitige sicht wie sie petite étoiles freundin eingetrichtert bekam ist nichts mehr für diese Welt..

aber wer sind wir das wir jemand anderen dazu bringen wollen etwas aufzugeben woran er glaubt? ist immerhin ihre entscheidung.. überzeugen? lass es am ende macht sie sich nur vorwürfe oder es geht in die Brüche weil du sie "überredet" hast..

jedenfalls ja ich hab mal die Bibel gelesen aber ich kann mich an keine Stelle erinnern an der es verboten wurde.
 

Benutzer28878 

Verbringt hier viel Zeit
An diesem Thema scheiden sich die Geister. Es gibt viele Christen (der größte Teil) die keine Sex vor der Ehe für sehr wichtig halten und andere die es nicht ganz so eng sehen.

Ich persönlich bin auch Christ und war auch lange der Überzeugung bis zur Ehe zu warten. Ich finde dies ist ein Vorsatz der heute noch sehr zu respektieren ist, da man heute viel zu schnell in die Kiste springt.
Ihr seit erst 5 Wochen zusammen und du denkst du kannst mit deiner Freundin den Rest deines Lebens verbringen, schaffst es aber nicht mal wirklich ihren Glauben zu respektieren?
Wer mit jemandem ins Bett geht, sollte auch reif genug dafür sein. Trotz aller Verhütungsmittel (ja, ich weiß ist unwahrschinlich) kann es schief gehen, seit ihr bereit die Verantwortung dafür zu übernehmen?
Gebt euch beiden mehr Zeit, lernt euch kennen, lernt eure Macken und alles was dazugehört kennen. Gib deiner Freundin Zeit.

Meine Freundin ist auch Christ und hatte auch die Einstellung bis zur Ehe zu warten. Wir haben uns mit allem Zeit gelassen, unseren ersten richtigen Zungenkuss gaben wir uns erst nach 6 Monaten Beziehung (für viele hier sicher unvorstellbar). Danach wurden wir immer intimer und kamen an den Punkt an dem unser Standpunkt wackelte und letztendlich auch fiel, allerdings waren wir da dann knapp 1 Jahr zusammen und waren uns da eigentlich schon sicher, dass wir zusammenbleiben werden.
Ich bereue jetzt weder solange gewartet zu haben, denn so haben wir alle anderen Spielarten und unsere Körper ausgiebig kennen gelernt, noch bereue ich es meinen Standpunkt aufgegeben zu haben, denn ich weiß das ich mit ihr zusammenbleiben werde und mir keinen geileren Sex vorstellen kann.
Ach ja wir sind jetzt seit über 3 Jahren glücklich zusammen.

Ich rate dir lasst euch und lass ihr Zeit, ich denke kaum das du es breuen wirst. Respektiere ihren Glauben, schau ihn dir genau an, es kann sich lohnen und setz sie nicht unter druck.

Weiß nicht ob dir das hilft, aber ich kenn eben die Situation und musste was dazu schreiben, sonst bin ich eher ein Mitleser...
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
xizor schrieb:
An diesem Thema scheiden sich die Geister. Es gibt viele Christen (der größte Teil) die keine Sex vor der Ehe für sehr wichtig halten und andere ...

Das halte ich für ein Gerücht.

Ich denke der Großteil der heute noch gläubigen Christen sieht da keinen direkten, bindenden Zusammenhang zwischen dieser "Regel" und dem Glauben.
 
E

Benutzer

Gast
Das kommt wohl darauf an von welchen Christen man ausgeht...
Also v.a. wohl auch von Land/der Kultur her usw. - ich denke shcon, dass das teils recht streng befolgt wird. Außerdem sollte man vllt. definieren was es heißt Christ zu sein, bevor man so darüver diskutiert... muss man wirklich :!: daran glauben oder reicht es christl. erzogen worden zu sein?
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
@Compi-FrEaK: Hab mir das mal durchgelesen. Und sorry, sei mir nicht böse, aber wenn ich sowas lese, geht mir irgendwie das sprichwörtliche "Messer in der Tasche auf". Echt, das klingt ja wie aus einem Lehrbuch der Zeugen Jehovas... :rolleyes2

Gott ist unser Schöpfer, und er hat die "Gebrauchsanweisung" für unser Leben geschrieben
Diesen Satz fand ich... erschreckend. Denn er beinhaltet eine Gottesvorstellung, die meiner so überhaupt nicht entspricht. Ich dachte eigentlich, Gott hätte uns den freien Willen gegeben? "Gebrauchsanweisung" - das klingt, als könnte man ein Lehrbuch auswendig lernen und dann glücklich werden. Und so ist es eben nicht. Weder ist die Bibel ein "Lehrbuch", aus dem man explizit entnehmen kann "tu dies, laß jenes", noch gibt es für's Leben (bzw. insbesondere für's Glücklichsein) eine allgemeingültige Anleitung. :wuerg:

Genauso:
Man lernt sich nicht mehr kennen, bevor man in die Kiste springt, das Körperliche hat das Psychische schon längst überholt, man lernt sich auf ner Party kennen, ist vielleicht noch betrunken, geht mit dem anderen heim, hat ne Stunde oder zwei seinen Spaß und das wars.
Daraus dies zu schlußfolgern:
Gott gab Sex den Schutzraum der Ehe, weil er wusste, dass man sich dadurch verletzbar macht, sein Herz ein Stück preisgibt, "dass man im Fleisch eins wird vor ihm", dass Kinder daraus entstehen können, Sex ist kein Matratzensport, leider müssen da viele erst noch dahinter kommen.

Das finde ich absurd. Dieser Text, den du verlinkt hast, der kennt nur Extreme. Was eigentlich typisch ist für Sekten oder fundamentalistische Glaubensformen. Als gäbe es nichts zwischen Ehe und One-Night-Stands. Schwarz und Weiß, nur keine Grautöne zulassen, die könnten ja unbequem oder kompliziert werden.

Überleg mal, was passieren würde, wenn tatsächlich auf der ganzen Welt "kein Sex vor der Ehe" praktiziert würde....
Es gäbe wohl praktisch kaum noch Abtreibungen, die Scheidungsrate (würde zumindest durch Treue) extrem fallen, Kinder könnten wieder in heileren Umgebungen groß werden, Krankheiten wie HIV oder Hepatitis könnten sich lang nicht mehr so schnell verbreiten...u.v.m., vielleicht würde man auch wieder mehr in die Beziehung investieren, anstatt auf körperliches zu bauen...
Das hier ist genauso großer Quatsch. Würde wirklich auf der ganzen Welt nur noch Sex ab der Ehe praktiziert, hätte das meiner Meinung nach verheerende Folgen. Die Scheidungsraten würden noch mehr steigen - weil die als ach so toll erträumte Hochzeitsnacht zum Fiasko wird (welches erste Mal ist schon die Erfüllung, wenn beide überhaupt keine Erfahrung haben?!), weil beide erst, wenn's sozusagen "zu spät ist", merken, daß sie vielleicht überhaupt nicht zusammenpassen, weil dann die Neugier kommt, wie es wohl mit einem anderen wäre...

Gegen Abtreibungen und Verbreitung von Geschlechtskrankheiten läßt sich auch ganz einfach mit Kondomen arbeiten - und mit Treue VOR der Ehe. Dieser Text tut, als könnte es einen verantwortungsvollen Umgang mit Sexualität nur in der Ehe geben. Das ist Quatsch. Es ist doch nicht gesagt, daß jeder, der vor der Ehe Sex hat, gleich ungeschützt in der Gegend rumpoppt, schwanger wird, sich mit HIV infiziert und seine Kinder in verwahrlosten Verhältnissen aufwachsen läßt! *kopfschüttel*

Was die Frage angeht: "Vielleicht würde man wieder mehr in die Beziehung investieren, anstatt auf Körperliches zu bauen": Wer sagt, daß nicht beides gleichzeitig geht? Daß eine erfüllte Sexualität nicht auch zu einer erfüllten Beziehung beitragen kann, als "Tüpfelchen auf dem i" sozusagen? Daß man Liebe nicht auch durch Zärtlichsein im Bett ausdrücken kann? Daß man nicht eine unglaublich tolle Beziehung führen und auch ständig daran arbeiten UND dazu noch tollen Sex haben kann?

Letztendlich bringt das, was ich hier schreibe, alles nichts. Ich hab weiter vorne schonmal einen Beitrag geschrieben, was du deine Freundin vielleicht fragen könntest (nicht, um sie zu überreden, sondern einfach, um sie vielleicht auch ein bißchen besser zu verstehen, wie SIE sich das vorstellt). Gegen Leute, die diese Auffassung haben, hilft in der Regel kein Diskutieren (wird jeder wissen, wie das ist, wenn man z.B. mit Zeugen Jehovas eine Diskussion anfängt :tongue:). Und ehrlich gesagt... für mich wäre die Aussicht, mit meinem Partner keinen Sex haben zu dürfen auf der Grundlage DIESER Begründung keine Option, das wäre dann einfach der falsche Partner für mich. Nicht, weil ich sexfixiert wäre und nicht ohne könnte, sondern einfach, weil ich diese Einstellung so überhaupt nicht nachvollziehen kann, weil ich selbst ein völlig anderes Gottesbild habe, nämlich von einem Gott, der uns eigenverantwortlich handeln läßt und keine Vorschriften macht, die selbst die intimsten Dinge des Lebens bis ins Detail regeln wollen. Aber du mußt selbst wissen, ob du damit umgehen kannst.

Sternschnuppe
 

Benutzer27133 

Verbringt hier viel Zeit
Kay also die Sache hat sich geklärt. Wir haben ausführlich darüber gesprochen...und sie hat lange darüber nach gedacht. Sie kam zum Entschluss das Religion nicht alles ist. Wir werden miteinander schlafen zwar nicht heute oder nächste Woche. Aber mittlerweile sind es schon 2Monate und es wird vor der Ehe passieren...sie kommt mir sogar entgegen und geht zjm Frauenarzt. Ich weiß blos nichts überstürtzen....

(noch mal für die Interpreten...ich hab sie nicht überredet...oder dazu gedrängt)
 

Benutzer9025 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo...

... finde die gefundene Lösung sehr gut. Es wird sich schon alles ergeben. Ich denke sie hatte vielleicht einfach Probleme mit dem ganzen Thema und hat das nur als Vorwand benutzt. Vieleicht wollte sie Dich auch ein bisschen auf die Probe stellen. Tip: Biete ihr an mit zum FA zu gehen, sie sieht dann das Du Dich wirklich für sie interessierst. Und dann warte auf den richtigen Zeitpunt - erwird kommen. Jetzt wo der Sommer angefangen hat ....
 

Benutzer25170 

Verbringt hier viel Zeit
fine ich gut, dass ihr darüber redet. eine freundin von mir ist auch streng gläubig und war lange zeit auch der meinung, erst sex in der ehe zu haben. naja, wir haben viel mit ihr darüber geredet, da ich meine, man solle warten, aber man sollte es nicht von einem "zustand" wie ehe abhängig machen. letztendlich hat sie ihr erstes mal vor der ehe, mit 19 jahren gehabt.... und ist jetzt glücklich damit.
 
R

Benutzer

Gast
Ich hab mir nur die erste Seite ganz durchgelesen und die letzten zwei nur überflogen, aber ich bin doch irgendwie schockiert von den Meinungen anderer hier...

Wie kann man denn so intollerant sein?
Ich glaub nicht an Gott und fürs bis zur Ehe warten issis bei mir nun auch schon zu spät, aber da ich selbst Eltern habe, die an Gott glauben und meine Mutter selbst bis zur Ehe gewartet hat mit ihrem ersten mal, fühl ich mich schon echt verletzt, wenn man Leute die an Gott glauben hier als unterbelichtet hinstellt und die Freundin des Treatstarter so dermassen runterzieht auf Grund ihrer Überzeugung.
Über Religion kann man ja nun auch Stundenlang diskutieren, glaub mir, das mach ich immer und immer wieder durch, dennoch akzeptier ich den Glauben meiner Familie. Ich persönlich wollte zwar nicht bis zur Ehe warten, da ich nicht mal sicher bin ob ich überhaupt heiraten will und mein frischgebackener Ehemann sich bitte schön auch nicht nach der Hochzeitsnacht als kleiner Perversling herausstellen soll, aber ich hab schon immer nen leichten Respekt für Frauen (oder auch für Männer wie im Fall meines Bruders, der nun alles andere als Probleme haben sollte nen gescheites Mädchen abzukriegen), die sich bis zur Ehe aufsparen wollen. Und was bildet sich Mr. Treatstarter eigentlich ein NACH 5 WOCHEN? Ich hab vor meinem jetzigen Freund regelmässig Schluss gemacht mit Kerlen, die mir nach nur ein paar Wochen damit schon auf den Geist gegangen sind und ich bin nicht mal diejenige, die hier bis zur Ehe warten wollte. Ich mein, vielleicht ändert sie ja echt noch ihre Meinung, aber ich würd sich auch nicht in die Ecke drängen und schon gar nicht wie hier irgendwer rieht sie förmlich zu erpressen von wegen "wenn ich meinen Schwanz nicht in dich reinstecken darf, dann verwöhn ich dich halt nicht mehr". Wenn du dich deshalb schon so fertig machst, dann würd ich mich ja fast fragen ob ihr dann überhaupt die richtigen füreinander seid, denn wenn du ihren Glauben so rein gar nicht nachvollziehen kannst, hat das ja auch keinen Sinn, immerhin scheint ihr das sehr wichtig zu sein. Gib ihr Zeit und wenns dir dann irgendwann genug ist mit warten, na dann haste halt pech. Was ich persönlich nie leiden konnte ist dieses dumme Drängen "wann willste denn nun?" "warum denn nicht?" "ist es wegen mir? " "ist doch sicher nur ne Ausrede"... am Ende macht sie es dann nur, weil se nen schlechtes Gewissen dir gegenüber hat und das würde ihr sicher nicht gut tun.

Find ich dann aber schon traurig, dass nur weil das Mädel eine angeblich veraltete Glaubensvorstellung hat, ihre Einstellung gleich als "scheisse" etc. abgewertet wird. Mein Vater wollte immer, dass ich bis zur Hochzeit warte und denkt sicher immernoch ich sei Jungfrau, aber er meints auch nur gut mit mir. Er sagte dann auch immer zu mir, ich soll doch in der Gemeinde wen finden für mich, da die dann auch warten würden. Da ich nicht den gleichen Glauben lebe wie meine Eltern oder irgendwer inner Kirche, seh ich das für mich aber sowieso nicht als die wahre Lösung an. Dennoch sollte man sowas einfach akzeptieren. Man muss es ja nicht verstehen, aber wenigstens so tollerant sein und anderen Menschen ihren Glauben und ihre Vorstellung lassen. Das richtet sich jetzt nicht nur an den Treatstarter, denn ich bin hier ziemlich angeekelt von dem was ich gelesen habe.
 

Benutzer15754 

Verbringt hier viel Zeit
da fällt mir was ein
nur ein sith kenn nichts außer extreme oder wie war das *GG*
 

Benutzer24446  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Unglaublich wie viel Intoleranz in diesem Thread steckt. Und es kommt von den Leuten, die "nicht so viel mit Religion zu tun haben". Oder sogar ganz offen sagen, dass sie Atheisten sind. Manche Beiträge sind einfach nur zum Kopf schütteln!
Henk2004 schrieb:
Jedenfalls halte ich alles was mit Glauben zu tun hat, für völligen Blödsinn und Leute, die ernsthaft an Gott glauben halte ich auch für unterbelichtet...
Les Dir nochmal Deinen ganzen Beitrag durch, dann weißt Du was unterbelichtet ist, bzw. was ich für unterbelichtet halte!
Alvae schrieb:
petting kann ich haben nur pimmel in mumu geht nicht weil der liebe gott das nicht möchte haha...sorry aber sowas kann ich nicht ernst nehmen.
Deine Wortwahl erinnert mich direkt an andere Deiner Beiträge, die ich irgendwann mal in diesem Forum gelesen habe. Es ist mir schon oft Dein tolles Motto aufgefallen, leider bist Du es, die manchmal andere auf ein sehr tiefes Niveau herunterzieht, deswegen solltest Du Dir was Anderes einfallen lassen.
Mal drüber nachgedacht, dass jeder Mensch anders aufwächst, anders erzogen wird, andere Erfahrungen macht, am Ende steht ein Mensch mit einer eigenen Persönlichkeit. Und so lange dieser Mensch nichts Illegales oder moralisch Verwerfliches macht, sollte seine Persönlichkeit von der Gesellschaft respektiert, zumindest akzeptiert werden.
Deine Sprüche kannst Du Dir aber in Zukunft sparen, vor allem diesen:
Alvae schrieb:
jaja :zwinker: glaubt dir doch eh keiner :grin:
und bist du nicht willig, so brauch ich gewalt :link:
Es soll wirklich junge Mädchen geben, die nicht mit 16 oder 17 schon mit vielen Männern Sex gehabt haben brauchen, um eine erfüllte Jugend zu erleben.
man4sundays schrieb:
prinzipiell finde ich ihre Einstellung erstma sch...e. Aber vielleicht spielt sie ja nur das Blümchenrührmichnichtan und in zwei drei Monaten geht sie ab wie Schmidtskatze.
Genau! Warum sollte der Threadstarter auch seine Freundin ernst nehmen? Sie verarscht ihn bestimmt eh nur, oder? (kleiner Tipp: Es soll heutzutage wirklich noch Menschen geben, die nicht bei der erstbesten Gelegenheit ihre Prinzipeien über Bord werfen!)
AngelOfDead schrieb:
Auch wenn sich dass jetzt Krass anhört für euch Männer aber ich denke mal so: Müsst ihr eigentlich immer nur mit euren ******** denken habt ihr keinen gesunden menschen verstand??????
Auch hier gilt: Der Ton macht die Musik. Darüberhinaus: Aufmerksames Lesen ist wichtig! Der Threadstarter ist selbst Jungfrau! Er respektiert auch die (mittlerweile veränderte) Einstellung seiner Freundin. Es sind nicht nur Männer, für die Sex in einer Beziehung wichtig ist, das sollte Dir bei den Antworten zu diesem Thema aufgefallen sein!
Dennoch bin ich grundsätzlich Deiner Meinung, dass man eine solche Einstellung respektieren sollte. Es steht ja jedem frei, mit diesem Menschen eine Beziehung einzugehen bzw fortzusetzen.

Vor allem der Beitrag von red_toxin hat mir gefallen. Etwas mehr Toleranz würde einigen Usern sehr gut tun
 

Benutzer27133 

Verbringt hier viel Zeit
Hm Mr.threatstarter, der mittlerweile 2Monate glücklich ist, muss nun doch nochmal was schreiben. Hm Weiß ne aber, es hat sich doch jetz geklärt oder? Wieso noch Irgendwas kritisieren..wie red_toxin. Anscheinend hast du nicht bis zum Schluss gelesen. Ich suchte nach Rat nicht nach Kritik. Ich war für alle Vorschläge offen. NICHT wie ich sie rumbekomm sondern...was ich machen soll..wie ich damit umgehen könnte. Aber ich hab mit ihr drüber gesprochen und das hat sich alles geklärt. Wäre Lieb wenn der Threat geschlossen wird..die negativen Comments machen mich langsam krank. :geknickt: Ständig wird an dem "zusammenpassen", an der Liebe zwischen meiner Freundin und mir gelästert? :angryfire Ich will mich ne immer rechtfertigen...M'kay?
 
R

Benutzer

Gast
Auch wenn sich das jetzt aufgeklärt haben sollte, ich wollte dennoch einfach was zu dieser Intolerantz im gesamten Thread sagen und daher bereu ich meinen Eintrag auch nicht, selbst wenn ich bis zum derzeitigen Zeitpunkt nicht alles durchgelesen habe, denn selbst jetzt sieht es noch so aus, als hätte sie jetzt nicht einfach so ihre Einstellung geändert, und auch wenn ich nicht behupaten will ud hast sie überredet, ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass mehrmaliges Nachfragen doch beeinflusst und ich das einfach nicht gut find.e Ob ihr damit jetzt gluecklich werdet, wie auch immer die Situation verläuft ist ja eure Sache, aber meine Exfreunde haben gern mal nachgeharkt, sei es auch nur nachfragen, warum ich noch nicht will etc. Muss nicht mal ein "ich will aber jetzt" sein. Man macht sich dann Gedanken und denkt sich, ob es denn nich doch besser ist mit demjenigen einfach zu schlafen etc. Mein jetziger hat solche Fragen rein gar nicht gestellt. Er hat mich nie drauf angesprochen und wir haben nur drüber geredet, wenn ich damit anfing, demnach hab ich dann mit ihm geschlafen wiel ich es wollte, nicht weil man mich irgendwie dran erinnerte, das man dochs chon gerne möchte und ich mir doch bitte mal demnächst Gednaken machen soll ob ich nun bald will oder noch ewig warten will.

Nja und der Rest richtete sich dann eher an das Folk hier im Thread allgemein, weiss ja nicht wie du diese Beiträge aufgefasst hast, aber die meisten der Leute, die deine Meinung unterstützten, kann man von Intoleranz nun kaum noch überbieten. Ich versteh deinen Standpunkt schon irgendwie, aber auch wenn du jetzt meinst du wärst mitlerweile schon 2 Monate mit ihr zusammen, zudem Zeitpunk als du diesen Thread gestartet hast waren es nur 5 Wochen (und da spielt es dann für mich auch keine Rolle ob sich die Situation mitlerweile geklärt hat oder nicht) und das find ich einfach generell zu früh, erst Recht wenn deine Freundin eine deraritge Einstellung bezüglich Sex hat.

Aber gut, wirst ja sehen wie sich das entwickelt.
 

Benutzer31699 

Verbringt hier viel Zeit
Keine Panik, ich will dich net kritisieren *gggg*
Ich finds cool, dass ihr dann doch miteinander geredet habt, und jetzt einen Kompromiss gefunden habt, der für euch beide ok ist. Ich selber bin absolut nichg gläubisch, das hat aber nichts damit zu tun, dass ich trotzdem schon 10Monate mit meinem Schatz glücklich, aber ohne Sex, zusammen bin.
Ich denke mal du solltest dabei bleiben, ihr die Zeit zu geben, die sie braucht, aber jetzt weißt du ja, dass du bald ans Ziel kommst ( hört sich jetzt etwas doof an, ich hoffe du weißt, was gemeint ist).
Wünsche euch viel Glück, und viel Spaß :zwinker:
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
vielleicht klingt das egoistisch, aber in dem alter würde ich da mehr an mich denken und nicht auf die ehe warten, vor allem weil ich mir nicht vorstellen kann dass man mit 17 den menschen fürs leben trifft!
 
E

Benutzer

Gast
Das klingt nicht egoistisch, sondern einfach dämlich - sorry. :schuechte

Vielleicht ist einem Sex bzw. "bloß" GV aber gar nicht soooo verdammt wichtig, dass man deswegen gleich Schluss machen muss - das sollte zumindest nicht so sein, wenn man die Person wirklich liebt. :rolleyes:
Zu sagen oder auch schon zu denken "Entweder wir haben Sex (= GV) oder ich mache Schluss" ist echt das Letzte - reine Erpressung. :grrr:

Übrigens wäre es ganz hilfreich bevor man das so schrebt alles zu lesen, v.a.: [...]Wir haben ausführlich darüber gesprochen...und sie hat lange darüber nach gedacht. Sie kam zum Entschluss das Religion nicht alles ist. Wir werden miteinander schlafen zwar nicht heute oder nächste Woche. Aber mittlerweile sind es schon 2Monate und es wird vor der Ehe passieren...sie kommt mir sogar entgegen und geht zjm Frauenarzt.[...]
Und daran etwas zu warten wird man ja nun nicht totgehn. :rolleyes2


@ Threadstarter: Jetzt fühl dich nicht gleich wieder angesprochen :zwinker: - sage nicht dass du as so siehst, aber diese Einstellung geistert halt hier rum und ich finde die besch... :wuerg:
 

Benutzer32750  (35)

Verbringt hier viel Zeit
harrr, zu spät....

Hmmm, da bin ich vll. etwas spät dran jetzt. Ich bin seit 1,5 Jahren mit meiner Freundin zusammen und auch wenn ich unter Umständen jetzt Ziel von einigen Threats werde, wir haben noch nicht miteinander geschlafen. Genau aus dem Grund, den deine Freundin auch angibt. Ihr war und ist es sehr wichtig, Sex als etwas sehr wichtiges zu sehen und wenn man so weit gehen kann, als das wertvollste, was zwischem Mann und Frau so passieren kann. Und wenn wir jetzt mal betrachten, dass das Forum doch sehr erfolgreich ist, dann kann man davon ja schon mal ausgehen.
Zur Klärung der Standpunkte, wir sind beide katholisch, sie aber noch etwas konservativer als ich, wenn man das so klassifizieren kann.
Was meine Meinung angeht, ich hab mich da auc lang mit auseinander setzen müssen, weil es dann auch darum ging, dass sie mir nicht das geben könnte, was ich wollte und als Folge daraus mich verlassen wollte. Ich hab mir dann Gedanken darüber gemacht, ob es mir so sehr wichtig ist, dass wir miteinander schlafen MÜSSEN. Und da denke ich, dass is jetzt eine sehr individuelle Frage: Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es für mich nicht die absolute Wichtigkeit hat. Und wenn man sich einmal dran gewöhnt hat, ist es nicht wirklich schlimm auszuhalten, man muss ja auch nicht immer das machen, was alle machen, oder?
Ich an deiner Stelle wäre jetzt da aber noch etwas vorsichtig in anderer Richtung. Und zwar, hat sie ihre Prinzipien wegen dir über Bord geworfen? Und wenn, dann fändest du das OK so? Ich würde auf jeden Fall nicht wollen, dass ich mit meinem Willen mit ihr zu schlafen ihre Ideale kaputt mache.
Was den Flyer aus Ulm angeht: Ich studier da und hab den heute auch gelesen (wenn wir grad dabei sind, wer studiert hier noch so in Ulm???), der is von der Hochschul SMD und so wie ich das mitbekommen habe, sind die alle etwas konservativer. (Mein Eindruck, nicht, dass ich jetzt jemanden beleidige)
Ich denke, ich hab alles gesagt, was ich sagen wollte.
Gruß
lai-zi-boy

Ach ja, wenn du willst, dann können wir uns gern mal über ICQ unterhalten...
Gruß lai-zi-boy
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren