Musik Gothic alter Schule & Wave

Benutzer157222 

Benutzer gesperrt
Da ich mich aktuell wieder durch meine Plattensammlung höre, kam mir der Gedanke zu diesem Thread.
Eventuell gibt es ja Interessenten oder Sympathisanten des Old School Goth und des Wave, mit welchen man sich austauschen kann.

Interpret:Siouxsie And The Banshees
Titel:Scarecrow
Album:Peepshow
Erscheinungsjahr:1988
Für mich noch immer einer der schönsten Refrains.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Geht doch nichts über ein bisschen Oldschool Goth. :thumbsup:
Einer meiner Alltime-favorites:

Fields of the Nephilim - For Her Light
(Album: Elizium, 1990)


Tja, Carls Vocals. Klingt für mich stets so als wäre er gerade kalt und frisch aus seinem Grab entstiegen. :grin:

Off-Topic:
I'll elude you, I will lose you
Existing were no soul apart
 

Benutzer157222 

Benutzer gesperrt
Geht doch nichts über ein bisschen Oldschool Goth. :thumbsup:
Einer meiner Alltime-favorites:

Fields of the Nephilim - For Her Light
(Album: Elizium, 1990)


Tja, Carls Vocals. Klingt für mich stets so als wäre er gerade kalt und frisch aus seinem Grab entstiegen. :grin:

Off-Topic:
I'll elude you, I will lose you
Existing were no soul apart

Huch, das Lied habe ich auch ewig nicht mehr gehört.
Seine Stimme ist in der Tat ikonisch.
 

Benutzer158338 

Verbringt hier viel Zeit
Leider tauge ich wohl nicht so zum Austausch. Ich bin eher unter den Metalheads zu finden. Das einzige Gothic-Album, das sich in meiner CD-Sammlung befindet, ist Pornography von The Cure.

Dazu kann ich aber eine beinahe tragisch-endende Geschichte erzählen. Sie ist im Spoiler, falls sie jemand lesen möchte.

Mit ungefähr 18 hatte ich eine Phase, welche zum Glück nur ein Jahr dauerte, aber in dieser war ich beinahe (nur beinahe) durchgehend niedergeschlagen.
Normalerweise laufe ich in der Öffentlichkeit nicht mit Ohrstöpseln umher, sondern versuche, mich auf meine Umgebung zu achten. Aber damals brauchte ich einfach viel mehr von meiner Musik als gewöhnlich, einfach um mich geborgen zu fühlen.

Eines Tages sass ich im Bus und hörte "The Hanging Garden" in Endlosschleife. Da setzte sich ein Junge/Mann ins Abteil schräg gegenüber und schaute mich ab und zu an. Er wirkte sehr sympathisch, trug ähnliche Klamotten wie ich und optisch gefiel er mich auch. Unter normalen Umständen hätte ich vielleicht gelächelt und schüchtern einen Versuch gestartet, mit ihm ins Gespräch zu kommen. Aber damals ging das halt nicht und ich wollte lieber weiterhin in der Musik versunken sein.
Am Bahnhof stieg er raus und ich ging davon aus, ihn nicht wieder zu sehen.

Etwa drei Monate später ging ich zu einem Konzert, für welches ich schon sehr lange Karten hatte. Nach dem Konzert, als ich auf den Zug wartete, sprach mich der Junge aus dem Bus an. Wir redeten eine Weile, einige Tage später schrieben wir miteinander, trafen uns irgendwann, lernten uns kennen und lieben...
Und als wir schon zusammen waren, sagte er mir (wir erinnerten und beide an die "Begegnung" im Bus), dass er mich damals schon hätte ansprechen wollen. Er habe sich jedoch nicht getraut. Er erkannte dafür das Cover einer bestimmten Single auf meinem Shirt. In der Hoffnung, ich würde es hören und ihn darauf ansprechen, summte er die Melodie dieses Liedes vor sich hin. :smile:
Tja, und ich habs wegen meinen Ohrstöpseln nicht gehört. Hab ihm dann Hanging Garden abgespielt.

Interpret: The Cure
Titel: The Hanging Garden
Album: Pornography
Erscheinungsjahr: 1982


Übrigens ist dieser Thread eine gute Idee auch für Leute, welche nicht soviel Gothic hören, so kann man spannende Neuentdeckungen machen :smile: Mir zum Beispiel gefällt "Scarecrow", welches du hier geteilt hast!
 

Benutzer157222 

Benutzer gesperrt
Leider tauge ich wohl nicht so zum Austausch. Ich bin eher unter den Metalheads zu finden. Das einzige Gothic-Album, das sich in meiner CD-Sammlung befindet, ist Pornography von The Cure.

Via "Pornography" ist schon eine Möglichkeit zum Austausch gegeben.
Des Weiteren gibt es zwischen Metal und dem klassischen Goth ja auch gewisse Gemeinsamkeiten.

Dazu kann ich aber eine beinahe tragisch-endende Geschichte erzählen. Sie ist im Spoiler, falls sie jemand lesen möchte.

Mich persönlich interessieren derlei Anekdoten in Verbindung mit Musik sehr.
Diese, von dir geteilte, finde ich auch sehr schön.
Es schien schon magisch zu sein und trägt eine gewisse Nostalgik in sich.
Dein Beitrag hat mir soeben etwas den Abend versüßt.
Danke dafür.
Ich hoffe, ihr hattet eine schöne Zeit miteinander und dass diese Begegnung, beim Hören des Liedes, immer in Erinnrung bleibt.
"Hanging Garden" gefiel mir auch immer sehr.

Übrigens ist dieser Thread eine gute Idee auch für Leute, welche nicht soviel Gothic hören, so kann man spannende Neuentdeckungen machen :smile: Mir zum Beispiel gefällt "Scarecrow", welches du hier geteilt hast!

Es freut mich, dass es dir gefällt.

Liebe Grüße.
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Wer auf dem schwarzen Thron sitzt, steht völlig außer Frage! :cool:



Nicht ganz so alt und z.T. nicht ganz so Gothic, aber muss ( :grin: ) aus Werbegründen genannt werden:




Generell haben sich die meisten Bands aus dieser Ecke, die ich höre, Mitte/Ende der 90er geformt, von "Old School" kann also nicht unbedingt die Rede sein.
An älteren, noch nicht genannten Vertretern finden sich in meiner Playlist eigentlich nur bekannte Künstler, die man nicht mehr wirklich anpreisen muss - Christian Death, The Mission, Inkubus Sukkubus, Mephisto Walz, Alien Sex Fiend, ...
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Auch nicht so krass Old School, aber definitiv in der richtigen Ecke:

The Crüxshadows - Deception

 

Benutzer157222 

Benutzer gesperrt
Auch nicht so krass Old School, aber definitiv in der richtigen Ecke:

The Crüxshadows - Deception


Oh, das Video ist aber schon arg "speziell".
Musikalisch aber nicht verkehrt, wenn auch nicht unbedingt mein Geschmack.
Allerdings konnte ich auch nie etwas mit den genannten Sisters Of Mercy und Christian Death anfangen.
"Wasting The Dawn" der 69 Eyes mochte ich aber damals auch sehr gerne.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Oh, das Video ist aber schon arg "speziell".
Musikalisch aber nicht verkehrt, wenn auch nicht unbedingt mein Geschmack.
Allerdings konnte ich auch nie etwas mit den genannten Sisters Of Mercy und Christian Death anfangen.
"Wasting The Dawn" der 69 Eyes mochte ich aber damals auch sehr gerne.
Das Auftreten von Crüxshadows ist generell etwas gewöhnungsbedürftig ! E ist aber auch schon ehr Cybergoth !

Mir gefällt der dezente Einsatz von E-Geigen . im Solo untermalen sie eine ehr düstere Atmosphäre ! Zusammen mit dem Keyboard. Das Problem sie spielen so was nicht nur und es ist eine der Bands wo ich echt nicht alles hören kann !
Als Kind der 90er und Fan der etwas wortgewaltigeren Deutschen Songs bin ich dann irgendwann bei L'ame Immortelle gelandet .



Oder ASP die selbst von sich sagen eine andere Art von Gothic Musik zu machen nämlich die Gothic Noelle . Es ist wirklich so, bei ihnen erzählt ein bis mehrere Alben eine komplette Geschichte in lyrisch höchster Qualität .

Irgendwer vom Sommercamp hat mich da angesteckt !

 

Benutzer158338 

Verbringt hier viel Zeit
Via "Pornography" ist schon eine Möglichkeit zum Austausch gegeben.
Des Weiteren gibt es zwischen Metal und dem klassischen Goth ja auch gewisse Gemeinsamkeiten.
Du hast recht, teilweise überschneiden sich die Szenen ja auch etwas, jedenfalls in meinem Umfeld.

Mich persönlich interessieren derlei Anekdoten in Verbindung mit Musik sehr.
Diese, von dir geteilte, finde ich auch sehr schön.
Es schien schon magisch zu sein und trägt eine gewisse Nostalgik in sich.
Dein Beitrag hat mir soeben etwas den Abend versüßt.
Danke dafür.
Oh, das freut mich wirklich sehr :love:

Ich hoffe, ihr hattet eine schöne Zeit miteinander und dass diese Begegnung, beim Hören des Liedes, immer in Erinnrung bleibt.
"Hanging Garden" gefiel mir auch immer sehr.
Ja, wir hatten auch kritische Zeiten miteinander, aber wir sind immer noch ein Paar :smile: Wobei, so lange ist das gar noch nicht her, etwas mehr als vier Jahre mittlerweile.
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Mit ASP und L'Âme Immortelle habt Ihr hier schon zwei Lieblingsbands von mir aufgezeigt. Ich höre gerne auch Sachen wie Samsas Traum und Janus, die eher in Richtung Neue Deutsche Härte gehen :smile:
 

Benutzer157222 

Benutzer gesperrt
Zwar war der Thread für die alte Schule gedacht aber kleinere Exkurse in andere Gefilde stehen selbstverständlich zur Debatte.

Aktuell lausche ich Miserylab.
Ein zu Unrecht wenig beachtetes Projekt, welches bei mir persönlich hoch im Kurs steht und, obgleich des Erscheinungsjahres, sehr traditionell ist.

 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Was soll ich sagen? Was für ein Thread... :love:

Was es mir allerdings sagen soll, wenn die Musik meiner Jugend als "old school" bezeichnet wird? :cry::realmad:

Egal. Dass Cure meine absoluten favourites waren, habe ich hier und da ja schon erwähnt. Mann, was habe ich wahnsinnig schöne Depri-Stunden und Tage mit denen verbracht :jaa:. Mit meinem echten Sony-Walkmen in Perlmutt-Weiß (Sonder-Edition, konnte man sich als Schüler nur leisten, wenn man bei Saturn gearbeitet hat und das wahnsinnige Glück hatte ich [was der echte Kölner Saturn für meine Generation für eine Bedeutung hatte, kann nur ein eigenes Thema sein, aber das interessiert eh niemanden mehr heutzutage :zwinker:]) habe ich unzählige Stunden im Regen bei trübsinnigem Wetter an unserem Baggersee verbracht und bei der anschließenden Erkältung einfach im Bett liegend weiter gehört :grin:.
Cure sind heute eine der ganz wenigen Bands aus meiner Jugend, die ich noch höre. Viele verdammt gute Bands sind seitdem entstanden, neue Stilrichtungen haben sich entwickelt, die Goth-Szene ist seit den 80ern immer noch erfreulich abwechslunsgreich, innovativ und jung. Aber für mich kommen sie alle an die "Großmeister" :tongue: nicht heran. Gerade in den letzten Monaten wieder ist für mich v.A. die Pornography ein häufiger Begleiter. Aus den zu belächelnden Teenie-Depri-Stunden sind leider echte Depressionen geworden, aber auch das ist eine andere Geschichte. Morgens auf dem Weg zur Arbeit, schlecht geschlafen, traurig gelaunt, dann Musik auf 120 von 100 und einfach mitgeschrien hat die letzte Zeile des Songs 'Pornography' für mich immer noch eine unglaubliche Wirkung: I must fight this sickness, find a cure.

Ihr wolltet Geschichten? Ihr habt eine Geschichte bekommen. Nicht so sonderlich schön unbedingt, aber wir sprechen hier auch nicht von pinky happy-music...:zwinker:
Vielleicht fallen mir noch mehr ein, die hier interessieren könnten, Musik jedenfalls gab es genug dazu.

Und wer jetzt einen verlinkten Cure-Song erwartet, hat Pech :tongue:. Lieber möchte ich die andere große Gothic-/Wave-Stilrichtung der 80er in Erinnerung rufen. Nicht Depri, aber kalt und gefühllos. Und genau deswegen so gänsehautmachend. Hört es laut, sehr laut :zwinker:!!!:
 

Benutzer157222 

Benutzer gesperrt
habe ich unzählige Stunden im Regen bei trübsinnigem Wetter an unserem Baggersee verbracht und bei der anschließenden Erkältung einfach im Bett liegend weiter gehört

Mit meinem echten Sony-Walkmen in Perlmutt-Weiß (Sonder-Edition, konnte man sich als Schüler nur leisten, wenn man bei Saturn gearbeitet hat

Diese Anekdoten sind es, welche ich immer wieder gerne höre und lese.
Ich bin zwar erst Anfang/Mitte 30 aber habe ähnliche Erlebnisse.
Damals musste man schon etwas auf sich nehmen um überhaupt an die Platten zu kommen.
Es gibt viele Erlebnisse an die ich gerne zurückdenke, auch wenn es stets einen etwas bitteren Nachgeschmack hinterlässt.
Einige dieser Erlebnisse habe ich in einem anderen Thread beschrieben und könnte sie hierher kopieren.
Allerdings wäre das wohl Spam.

Danke für deinen Text.
Ich bin immer interessiert an solchen Geschichten.

Interessantes Lied, übrigens.
Das werde ich mir mal öfters anhören.

Liebe Grüße.
 
1 Monat(e) später

Benutzer157222 

Benutzer gesperrt
Interpret:Triptykon
Titel:Aurorae
Album:Melana Chasmata
Erscheinungsjahr:2014
 
3 Monat(e) später

Benutzer157222 

Benutzer gesperrt
Interpret: Rosetta Stone
Titel: Leave Me For Dead
Album: An Eye For The Main Chance
Erscheinungsjahr: 1992
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Keine alte Schule, aber definitiv mit Elementen aus Gothic und Dark Wave/Ambient bestückt:


Off-Topic:
Die Band hat hunderte Songs in dem Duktus und bei den Konzeptalben ist eigentlich auch für jeden Fan der Düsternis und des Morbiden was dabei - Tributes zu Dracula, dem Cthulhu-Mythos und Lovecraft überhaupt, verlassenen Horror-Sanatorien, Dickens' Christmas Carol, Bradburys Something Wicked This Way Comes, Edgar Allan Poe, Grimms Märchen, verfluchten Herrenhäusern, High Fantasy, Geisterschiffen, Zombieapokalypsen und mehr, die ganze okkulte Gruftischublade eben. :grin:

In Momenten, in denen ich ausnahmsweise keine Vocals haben möchte, höre ich Nox Arcana ganz gern (wobei es auch ein paar Lieder mit Vocals gibt). :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren