Gnocchi oder Spaghetti?

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Mit dem eigtl Thema hat das ja jetzt nicht mehr so viel zu tun!!
Lasst Dreamerin das doch so machen wie sie es für richtig hält!!

:smile:
 

Benutzer42166  (37)

kurz vor Sperre
Sorry aber was soll man daran ändern? Arbeiten muss man ja mal... Und da hat man halt für das ein oder andere keine Zeit.
Genau das sage ich ja: Die Gesundheit sollte dann im Vordergrund stehen - zumindest nach meinem Wertegefühl.

Wenn ich krank bin, geh ich zum Arzt, da mach dir mal keine Sorgen. Ich bin eh froh dass ich zur Zeit meine hypochondrischen Anwandlungen nicht hab... :ratlos:
Gemäß den dir beschriebenen Symptomen *bist* du krank.

#Hannes#
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Ne Essstörung (Bulimie, Anorexie oder Fresssucht) hab ich nicht.
Ich weiß nicht, ob es nur diese drei Formen der Eßstörung gibt. Für mich bedeutet "Eßstörung" erstmal das, was es wörtlich heißt: Eine Störung bezogen auf das Essen bzw. den Umgang damit.

Was ich bei dir schlimm finde, ist nicht dein Wunsch, abzunehmen. Du hast objektiv betrachtet Übergewicht, und der Wunsch, durch weniger Essen und mehr Sport Gewicht zu verlieren, ist da völlig legitim.

Nur, WIE du das machst, finde ich allmählich schon bedenklich. Ok, man könnte sagen, du hast da einen kleinen "Tick", aber langsam hab ich den Eindruck, es ist schon mehr als das. Du bist da wahnsinnig darauf fixiert, das Essen/Gewicht beherrscht einen Großteil deines Tagesablaufs, deiner Gedankenwelt...

Genauso, daß du im anderen Thread ernsthaft geschrieben hast (bei Grinsekaters Umfrage, ob man lieber essen können will, soviel man möchte ohne zuzunehmen, aber auch ohne zu genießen, oder ob man genießen will, aber mit dem Risiko, zuzunehmen), daß du lieber essen würdest ohne zu genießen, wenn du dafür auch nicht zunehmen würdest... das fand ich schon krass...

Ich führe eine Liste seit 7.4.06, wo folgendes drin steht: Tag, Datum, Gewicht, Kalorien, Liter, Ausdauersport, Kraftsport, sonstiges wie Massagen. Ich brauch meine Listen, damit ich sie irgendwann ansehen kann und sagen kann "Das hab ich alles getan".

Ich wiege mich unter der Woche 3 mal täglich. Morgens, nach der Arbeit und vorm Zubettgehen. Am Wochenende öfter. Da mach ich oft vom meinem Gewicht abhängig, ob ich was esse und wenn ja, was. Wenn ich zu viel wieg, darf ich entweder nix essen oder muss nochmal aufs Laufband...

Und ja, wenn ich länger nix abnehme oder sogar zunehm, ist meine Laune im Keller.
Ja, und diese Fixierung, diese "guter Tag/schlechter Tag"-Einteilung abhängig vom Gewicht... "darf" und "muß"... das alles sind für mich Dinge, die nicht für einen gesunden Abnehmprozeß sprechen sondern für eine absolut nicht "normale" Fixierung.

Ansonsten bin ich gesund!
Ja, ansonsten...

So, nix für ungut. War halt ein kleiner Auszug aus Dreamerin´s verkorksten Esswelt.
Ja, genau das trifft es! "verkorkste Eßwelt"... alleine, daß es diese "eigene Welt" schon gibt, finde ich krass...

Wie gesagt, ich würde auch selbst gerne weniger wiegen, aber wenn ich mit meinem Freund oder sonstwem essengehe, dann bestelle ich, was mir schmeckt und nicht, was vielleicht fünf Kalorien weniger hat. Ich fühle mich gut, wenn ich Sport gemacht hab, einfach weil ich gerne Sport mache. Aber ich mache mein Essen nicht davon abhängig, ob ich genug Sport gemacht habe, um es mir "erlauben" zu können. Ein Tag war für mich gut, wenn ich Spaß hatte, was schönes erlebt hab usw., aber nicht, weil ich 500 g weniger wiege.

Sternschnuppe
 

Benutzer42166  (37)

kurz vor Sperre
Was bist du denn, außer Spinnenexperte? :smile:
(Sorry, soll nett gemeint sein).
Spinnenexperte bin ich ganz sicher nicht, hab mich nur immer dafür interessiert und 2 Bücher darüber gelesen.

Ich bin staatlich geprüfter Rettungssanitäter und zur Ausbildung gehören auch diverse psychische Probleme und Ernährungslehre.

#Hannes#
 
D

Benutzer

Gast
Genauso, daß du im anderen Thread ernsthaft geschrieben hast (bei Grinsekaters Umfrage, ob man lieber essen können will, soviel man möchte ohne zuzunehmen, aber auch ohne zu genießen, oder ob man genießen will, aber mit dem Risiko, zuzunehmen), daß du lieber essen würdest ohne zu genießen, wenn du dafür auch nicht zunehmen würdest... das fand ich schon krass...

Ja und das ist mein voller Ernst. Wenn du dein Leben lang genau damit zu kämpfen hast, dass du die ganze Zeit essen willst und davon zunimmst. Glaub mir, dann isses dir lieber, wenn du nicht davon zunimmst und nicht mehr das Essen genießt.

Okay, du hast auch das ein oder andere Problemchen. Aber richtig eskaliert ist dein Gewicht noch nie.

Ja, und diese Fixierung, diese "guter Tag/schlechter Tag"-Einteilung abhängig vom Gewicht... "darf" und "muß"... das alles sind für mich Dinge, die nicht für einen gesunden Abnehmprozeß sprechen sondern für eine absolut nicht "normale" Fixierung.

Naja... wenn man sich für etwas anstrengt und es klappt einfach nicht, wars halt kein guter Tag. Sicher bin ich da drauf fixiert. So einfach nebenbei abnehmen geht leider nicht.

Aber im Endeffekt tu ich nix anderes als andere. Ich esse etwas weniger und mache Sport. Nur ich ärgere mich nebenbei zu viel. Die Sache kriegt von mir mehr Aufmerksamkeit als von anderen. Sonst ist alles das selbe - körperlich.

Ja, genau das trifft es! "verkorkste Eßwelt"... alleine, daß es diese "eigene Welt" schon gibt, finde ich krass...

Ja, weils keiner versteht. Mein Freund setzt sich am Abend hin, isst Riesenportionen und trinkt dazu 1,5 L und am nächsten Morgen wiegt er deshalb nicht gleich mehr. Das ist alles total ausgeglichen. Wenn ich das machen würde, dann hätt ich am nächsten Morgen 2 kg mehr und die würden nicht einfach wieder verschwinden. Das ist einfach frustrierend!

Ich bin staatlich geprüfter Rettungssanitäter und zur Ausbildung gehören auch diverse psychische Probleme und Ernährungslehre.

#Hannes#

Oh... sicher ein interessanter Beruf. Besser als meiner, wo ich den ganzen Tag Internet surfe und dafür auch noch 3 Stunden täglich fahren muss :ratlos:
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Naja... wenn man sich für etwas anstrengt und es klappt einfach nicht, wars halt kein guter Tag. Sicher bin ich da drauf fixiert. So einfach nebenbei abnehmen geht leider nicht.

Aber im Endeffekt tu ich nix anderes als andere. Ich esse etwas weniger und mache Sport. Nur ich ärgere mich nebenbei zu viel. Die Sache kriegt von mir mehr Aufmerksamkeit als von anderen. Sonst ist alles das selbe - körperlich.
Ja, aber genau diese Aufmerksamkeit, diese Fixierung finde ich schon krass. Wer sagt denn, daß "nebenbei abnehmen" nicht geht? Ohne Essenslisten, statt dessen einfach mit festen Essenszeiten und nicht allzu viel Nascherei zwischendurch und abends vorm Fernseher, mit regelmäßigem Sport aber ohne "ich muß mir mein Essen erst verdienen"?


Ja, weils keiner versteht. Mein Freund setzt sich am Abend hin, isst Riesenportionen und trinkt dazu 1,5 L und am nächsten Morgen wiegt er deshalb nicht gleich mehr.
Sicher? Der wiegt sich vielleicht nur nicht jeden Morgen!

Das ist alles total ausgeglichen. Wenn ich das machen würde, dann hätt ich am nächsten Morgen 2 kg mehr und die würden nicht einfach wieder verschwinden. Das ist einfach frustrierend!
Dann wieg dich nicht ständig! Wieg dich einmal die Woche zu einem festen Zeitpunkt, dann hast du auch einen sinnvollen Vergleich. Dreimal täglich wiegen und dann bei jeder 400g-Schwankung verrückt machen, sorry, das ist doch einfach Schwachsinn!

Sternschnuppe
 

Benutzer42166  (37)

kurz vor Sperre
[..]
Oh... sicher ein interessanter Beruf. Besser als meiner, wo ich den ganzen Tag Internet surfe und dafür auch noch 3 Stunden täglich fahren muss :ratlos:
Ich mach das nur ehrenamtlich ein oder zwei Mal die Woche. Mein "normaler" Job ist Community-Manager und Softwareentwickler.

#Hannes#
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
PS: Du hast ja wieder ein Foto drin! :eek_alt: Das find ich hübsch! :smile: :jaa_alt:
 
D

Benutzer

Gast
Ich hab immer feste Essenszeiten. Und ich nasch zwischendurch nie. Und hab trotzdem zugenommen.

Sicher? Der wiegt sich vielleicht nur nicht jeden Morgen!

Ja, oder so :cool1: Jedenfalls gleicht sich das ohne viel Zutun wieder aus. Und wenn der mal einen Tag weniger isst, dann geht auch gleich was weg.

Dann wieg dich nicht ständig! Wieg dich einmal die Woche zu einem festen Zeitpunkt, dann hast du auch einen sinnvollen Vergleich.

Ja, das stimmt, das wäre sinnvoller. Aber ich würde das nicht aushalten. Ein 4-Tage-Urlaub is schon horrormäßig...

PS: Du hast ja wieder ein Foto drin! :eek_alt: Das find ich hübsch! :smile: :jaa_alt:

Dankeschön :smile:


PS Jetzt besucht mich dann ein ehemaliger Kollege und Parallelklassenkamerad den ich schon ewig nimmer gesehen hab. Und wir werden uns ein Eis gönnen :smile:
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Übrigens, falls es dich interessiert, ich habe jetzt mal spaßeshalber den Test gemacht: Ich hatte im Laufe dieses Tages (d.h. in den ca. 5 Stunden (!!!), die ich jetzt wach bin) Gewichtsschwankungen von sage und schreibe EINEM KILO! :eek_alt: Also mach dich nicht verrückt wegen ein paar hundert Gramm, das kann zwei Stunden später schon wieder völlig anders sein.
 
D

Benutzer

Gast
Das ist schon klar, dass wenn man trinkt, man mehr wiegt und so weiter :smile:

Trotzdem danke für die Unterstützung und so.
 
V

Benutzer

Gast
Ich habe gestern folgendes gegessen:

Frühstück: 1 Scheibe trockenes Brot

Mittagessen: 2 trockene Kornsemmeln

Nachmittag: 2 After-Eight-große Täfelchen Bitterschokolade

Abends: 1 Portion Spaghetti Napoli

Getrunken: 1 Liter Mineralwasser, ein Glas Wasser, ein Glas Apfelschorle.

Und ich habe 400 g zugenommen, obwohl das geschätzte 1600 kcal waren, wenn überhaupt.

Das Leben ist hart und ungerecht.

Aber geschmeckt hats :zwinker:



PS Ja ich weiß es war nicht grad der gesündeste Tag :tongue:

diese geschaetzen 1600kcal bestanden nur bloederweise zu 90% aus kohlehydraten - und zwar zum grossteil einfachen im gegensatz zu komplexen kohlehydraten. dass du dabei nichts oder kaum abnimmst wundert mich nicht und verdammt unausgewogen ist es auch noch, sorry. das soll jetzt ganz bestimmt nicht heissen, dass auf auf die atkins diaet umsteigen und ueberhaupt keine carbs mehr essen sollst, aber wenn kohlehydrate dann eben weniger und gute die auch laenger satt machen. versuchs mal mit gemuese, obst, fisch, gefluegel, yoghurt, soyaprodukten, braunem reis, bohnen und linsen statt diesen ganzen teigwaren.
 
D

Benutzer

Gast
Das war jetzt EIN TAG :zwinker: Und bissl ne Ausnahme. Andererseits, sonderlich gesund ernähr ich mich nicht. Ich hatte ne Zeit wo ich mich bemüht hab. Aber irgendwie hab ich schon wieder die Lust verloren. Werd mich mal wieder am Riemen reißen.

Gemüse mag ich nicht, außer Salat, den ess ich hin und wieder. Montag hatt ich Salat, und am Samstag.

Obst ess ich so gut wie nie.

Fisch hatte ich Freitag.

Geflügel hatte ich Montag und Samstag.

Joghurt hatte ich auch die Tage mal.

Reis gabs lang nimmer. Is halt was Warmes und das is für abends zu viel und mittags gehts ned.
 
V

Benutzer

Gast
Das war jetzt EIN TAG :zwinker: Und bissl ne Ausnahme. Andererseits, sonderlich gesund ernähr ich mich nicht. Ich hatte ne Zeit wo ich mich bemüht hab. Aber irgendwie hab ich schon wieder die Lust verloren. Werd mich mal wieder am Riemen reißen.

Gemüse mag ich nicht, außer Salat, den ess ich hin und wieder. Montag hatt ich Salat, und am Samstag.

Obst ess ich so gut wie nie.

Fisch hatte ich Freitag.

ist nicht boese gemeint, aber kann mir einfach nicht vorstellen, dass es leute gibt die ueberhaupt kein gemuese moegen. vielleicht musst du nur mal ein bisschen mit der zubereitungsweise experimentieren? wie sieht's aus mit gemuese wie suesskartoffeln, zuckererbsen, butternut squash? das moegen normalerweise sogar gemuesehassende kinder - schonmal probiert?
wenn du salat magst koenntest du ja den mal oefter esser....gibt doch viele leckere varianten und wenn gebratene pilze, putenstreifen, gegrillter schafskaese oder warmer fisch drauf ist hast du auch das gefuehl was warmes zu essen. auch fisch kann und sollte man mehr als einmal die woche essen...
wenn du nicht so besonder auf obst stehst, koenntest du es mal mit smoothies versuchen. oder milchshakes mit frischem obst oder gefrorenen fruechten machen und mit honig suessen...gesund und sogar noch lecker.
 
D

Benutzer

Gast
suesskartoffeln, zuckererbsen, butternut squash?

Kenn ich ehrlich gesagt alles nicht :zwinker:

wenn du salat magst koenntest du ja den mal oefter esser

Das stimmt allerdings. Könnt man sich auch leicht mit in die Arbeit nehmen. Gurken mag ich echt gern. Und Eissalat. Dazu bissl Mais und ein Fertigdressing...

Das mit den Frucht-Shakes ist auch ne gute Idee. Die haben wir ne Zeit lang mal gemacht. Wär eigentlich kein Thema, oder? Und manchmal sogar als Abendessen genug.

Also ich nehms mir zu Herzen. Morgen gehen wir einkaufen und da werd ich mal ein paar gesunde Sachen aufschreiben. Ich will wieder anfangen, jeden Tag was Gesundes zu essen.

Und ich werd mal Vollkornmehl kaufen.
 
V

Benutzer

Gast
suesskartoffeln haben eine roetliche schale und sehen von innen wie orangefarbene kartoffeln aus, nur ein ganzes stueck groesser. haben wie der name schon sagt einen suesslichen geschmack und sind auch als pueree oder im ofen gebackene kroketten toll. gesund ohne gesund zu schmecken ;-). zuckererbsen heissen glaub ich auch kaiserschoten, schmecken (surprise, surprise) auch suesslich und sind oft in thailaendischen gerichten vertreten. butternut squash ist ein kuerbis, farblich und geschmacklich der suesskartoffel nicht ganz unaehnlich. sollte eigentlich alles in einem guten supermarkt oder im gemueseladen zu kriegen sein.

wuensche dir viel erfolg! schon 6 kilo weniger ist ja nicht so schlecht und die richtige einstellung scheinst du auch zu haben. :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren