Global Drug Survey

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Hallo Foris,

letzten November starteten die Zeit für Deutschland und andere nationale Zeitungen in Großbritannien, den USA, Frankreich und Zeitungen weiterer Staaten eine globale Studie zum Drogengebrauch. Die Umfrage wurde von 100.000 Personen beantwortet und ein Drittel der Teilnehmer kam aus Deutschland. Die Zeit veröffentlicht hier die Ergebnisse der Studie und konzentriert sich ob der vielen deutschen Teilnehmer hauptsächlich auf die Auswertung eben jener.

Zwei in meinen Augen wichtige Zitate aus der Studie:
Zeitonline schrieb:
Die meisten wissen: Egal ob erlaubt oder verboten – jede Droge ist schädlich. Nichts ist ungefährlich, schlimmstenfalls macht es süchtig, zerstört Leben und kann tödlich sein. Und doch hören sie nicht auf damit.
Wer sind diese 30.000 Menschen, die ZEIT ONLINE über ihre Rauscherlebnisse Auskunft gaben? Sie sind jung, im Schnitt knapp unter 30 Jahre alt, gut ausgebildet. Mehr als die Hälfte hat einen Job, fast ein Drittel studiert. Sie leben überwiegend in Großstädten mit ihrem Partner oder in einer WG. Nur 22 Prozent wohnen in Single-Haushalten.

Die meisten dieser Menschen dürften unauffällig sein. Sie sind keine Junkies oder heruntergekommene Abhängige, wie es manche vielleicht vermuten würden. Wer Drogen nimmt, liegt nicht schon in der Gosse. Mehr als die Hälfte treibt regelmäßig Sport und feiert hin und wieder in Clubs.

Wenn ihr euch die Ergebnisse der Studie anschaut: was überrascht euch? Was überrascht euch nicht? Findet ihr euch im beschriebenen Drogengebrauch wieder?

:winkwink:
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
muskatnuss ist eine droge? ich mach das immer ans rührei und die bratkartoffeln :eek:
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
muskatnuss ist eine droge? ich mach das immer ans rührei und die bratkartoffeln :eek:
Ja du musst aber ein halbe nuss und mehr konsumieren um Hallus zu bekommen.

Ich musste das mal Schmerzlich erleben wie ich eine Schüssel Püree mit ner ganzen nuss drann selbst verspeißt hatte.
 

Benutzer24152 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe bei der Studie mitgemacht und scheine im "Trend" zu liegen. Die Zusammenfassung fand ich jetzt nicht ueberraschend.
Ich denke eher seit der erste Mensch mal ausversehen einen Giftpilz gefuttert und die daraus resultierenden Halluzinationen ueberstanden hat sucht die Menschheit andauernd nach dem naechsten Rausch.
 
6 Monat(e) später

Benutzer149315 

Öfter im Forum
Mach Ich doch glatt mit und unterstütze die Pro-Drogen-Fraktion. ;D
 

Benutzer135968 

Sehr bekannt hier
Ich zitiere ein Paar Textstellen.

Doch für Drogen gibt es keine einfachen Hilfsmittel wie Kondome oder die Pille.
Eigentlich schon, dass Hirn schon mal präventiv benutzen.

Jeder zweite Raucher gilt als süchtig.
Sehr viele Raucher die man fragt, wieso sie rauchen, sagen, weil sie das gerne tun und weil es ihnen schmeckt und würden eher keine Sucht eingestehen. Ich finde es lustig, wenn sie einen dumm anschauen, wenn man sich zB im Winter ein Schal vor den Mund hält, wenn man merkt, der Rauch zieht zu einem.

Das Aufhören beginnt im Kopf, genau wie die Sucht. Die, die sich einfach sagten, sie hören auf (und habens durchgezogen), haben schlicht einen stärkeren Willen, oder ihnen ist das Umfeld nicht egal (speziell beim Rauchen). Mich überrascht schon mal garnicht, dass auch die davon Gebrauch machen, denen es gut geht (oder auch, zu gut). Was ich lustig finde, es gibt recht viele die gegen das legalisieren von Cannabis sind, obwohl sie Rauchen und/oder Saufen. Was viel schlimmer ist. Statistisch gesehen.

Was ich an Tabak so schlimm finde, der Passiv-Rauch ist mindestens genau so schlimm wie Aktiv-Rauchen. Und stinkt natürlich für einen selbst dann noch mal doppelt so stark und die viele nehmen keine Rücksicht. Was mich überrascht, dass Tabak für andere nur ein wenig schädlicher sein soll, als Cannabis. Cannabis hätte ich für andere als unschädlicher eingestuft. Das Alk so viel schädlicher für andere ist, als Heroin, hat mich nur etwas überrascht. Aber es gibt ja auch viel mehr Menschen die Alk trinken, als jene die Heroin konsumieren. Nach der Statistik (Durch Drogen verursachte Schäden) ist Alk die schlimmste aller Drogen. Wenn man von der Masse der Konsumenten geht.

Wundern tut mich, dass nicht schon mehr Menschen, auf die E-Zigarette umgestiegen sind, wohl, weil denen das zu "Teuer" ist (und sollte zu jeden durchgedrungen sein, dass diese weniger schädlich ist ~ liegt wohl auch daran, dass einige denken, es ist nicht das gleiche Gefühl). Das so wenige LSD genommen/probiert haben, überrascht mich auch. Ob für die nächste Studie auch Desomorphin dazu genommen wird? Ich finde, dass ist mit die schlimmste Droge überhaupt. Was die Folgen angeht. Ansonsten, wird so eine Studie kaum die Menschen wach rütteln. Jene die keine Drogen nehmen, außer Alk und Tabak, werden es auch weiterhin nicht nehmen. Und jene die Drogen nehmen, werden wegen sowas, auch nicht gleich damit aufhören. Eben eine Kopfsache.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren