Gleitzone - hä??

G

Benutzer

Gast
Huhu,

keine Angst, nix schlüpfriges.

Ich mach im Sommer ein Praktikum mit Vergütung 500,- €/Brutto im Monat.
Dafür muss ich einen Fragebogen ausfüllen in dem steht:

Sollte meine Beschäftigung in der Gleitzone abgerechnet werden können, möchte ich darauf jedoch verzichten und weiterhin die vollen Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbetislosenversicherung zahlen.

Ja/Nein

Was bedeutet das, sollte ich das machen oder nicht?
 
M

Benutzer

Gast
Gleitzone bedeutet, dass bei einer bestimmten Gehaltshöhe, glaub eine Gehalshöhe zwischen 401 Euro bis 800 Euro, der Arbeitnehmer nicht die vollen Anteil der SV beitragen muss. Je niedriger dein Gehalt in dieser Gleitzone ist, desto weniger zahlst du selber SV-Beiträge und umgekehrt je höher dein Gehalt, desto höher ist dein Anteil an der SV. Deshalb auch Gleitzone.
Also ich würde an deiner Stelle nicht auf die Gleitzone verzichen, weil sonst hast du ja weniger in der Tasche.
 
G

Benutzer

Gast
Deinen letzten Satz verstehe ich jetzt nicht ganz. Wenn ich auf die Abrechnung in der Gleitzone verzichte habe ich doch mehr Geld übrig, als wenn ich der Gleitzonen-Abrechnung zustimme? Oder hab ich das jetzt falschrum verstanden...
 
M

Benutzer

Gast
Wenn du die Gleitzone wählst, dann hast du mehr Geld in der Tasche, weil du ja dann nicht so viel an die SV abführst.

Wenn du auf die Gleitzone verzichtest, dann zahlst du den normalen SV-Anteil als Arbeitnehmerin in die SV ein, also hast du dann weniger Geld raus.
 
G

Benutzer

Gast
Ach soooo...*ping* was für'n Blödsinn is doch klar das man das nimmt wo man am meisten überhat...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren