Gleich zwei Autos kaputt

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
also du warst im Auto gesessen das Vollkaskasko hat.

Das bedeutet:
Die Haftplichtversicherung von dem Auto mit dem du gefahren bist übernimmt vollständig den Schaden des anderen Autos.
Die Vollkaskoversicherung von dem Auto mit dem du gefahren bist übernimmt den Schaden an diesem Auto (deshalb Vollkaskovericherung). Bei der Vollkaskoversicherung kann es natürlich sein das evtl. eine Eigenbeteiligung vorhanden ist (meist 100 - 500 Euro).

Wenn allerdings alles über die Versicherung läuft steigt normalerweise der % Satz der Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung deiner Eltern.
Frag sie mal bei wieviel % das Vollkaskoauto derzeit ist. Bei manchen Versicherungspolicen kann man einen Unfall "gratis" bauen - d.h. man wird nicht gleich hochgestuft.

____

Die Alternative zu Versicherung wäre:
Du zahlst alles selbst aus eigener Tasche, dafür bleiben die Versicherungsbeiträge gleich.

____

Bei einem größeren Schaden und geringen Beitragsprozenten ist es normalerweise viel besser man lässt es über die Versicherung laufen.
 

Benutzer42778 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn beide Fahrzeuge auf dieselbe Person zugelassen sind, wird die Haftpflichtversicherung meines Wissens dafuer nicht aufkommen, da ja keinem Dritten ein Schaden zugefuegt wurde.


Stimmt. Eine Bekannte von meiner Mutter hatte das. Der Bruder von Ihr ist ihrem Vater beim Abschleppen aufgefahren. Beide Autos kaputt und die Versicherung zahlt nichts. Doofe Situation. Also in Kolonne doppelt aufpassen!

Gruß,
Fabian
 

Benutzer32983  (34)

Verbringt hier viel Zeit
ALSO:
Mein Vater hat das geklärt.
Bezahlen muss ich ca. 500.- SFr.!
Die Versicherungsbeiträge bleiben gleich...
huuu.. noch mals Glück gehabt.
 

Benutzer57155 

Verbringt hier viel Zeit
500 SFr sind dann in Euro? :zwinker:
Also is ja gar nich so viel, was du berappen musst!
Sei froh, bei meinem Auto war damals der Schaden bissl höher. Mir ist da ein Mädel in den vorderen linken Kotflügel reingebrummt während mein Auto mutterseelenallein am Straßenrand stand und geparkt hat. Hätte mein Kumpel die Aktion nich gesehen und hätte mich gerufen, ich glaub die alde wär abgehaun...
Naja, im Endeffekt viel Ärger gehabt und nen Schaden von 1300€. Habs mir dann ausbezahlen lassen und von nem bekannten wieder richten und lackieren lassen. Hat mich da dann ungefähr 500€ gekostet. :zwinker:
 

Benutzer32983  (34)

Verbringt hier viel Zeit
300 Euro inetwa.
Viel mehr musstest du ja schlussentlich nicht bezahlen.
NUR warst du unschuldig und ich bin total selbst schuld.
Aber bin jetzt total erleichtert.
 

Benutzer57155 

Verbringt hier viel Zeit
Joah, ich war zwar nicht schuld, aber der Ärger bei der Sache. Ich hatte damals mein neues (gebrauchtes) Auto noch nicht lange und schon muss natürlich ein Unfall passieren...
Dann die ganze Telefoniererei wegen der Versicherung und der Reparatur. Dann musste ich jeden Tag die Beule sehen, was mich dann wieder geärgert hat... Ach, war ganz schön scheise!
Dann klappte die Lackierung nich so, wie ich das wollte, sprich die neue Farbe war irgendwie zu dunkel, dann musste ich nen halbes Jahr warten bis das gemacht werden konnte, weil ich das Auto übern Winter abgemeldet hatte. Und dann ist es dieses Jahr endlich fertig gemacht worden und sieht wieder wie neu aus...
Das ist halt das doofe dabei, dass du dann die ganze rennerei und telefoniererei wieder hast...
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Joah, ich war zwar nicht schuld, aber der Ärger bei der Sache. Ich hatte damals mein neues (gebrauchtes) Auto noch nicht lange und schon muss natürlich ein Unfall passieren...
Dann die ganze Telefoniererei wegen der Versicherung und der Reparatur. Dann musste ich jeden Tag die Beule sehen, was mich dann wieder geärgert hat... Ach, war ganz schön scheise!
Jetzt flenn mal net immerhin hast du 800 Euro Gewinn bei der Sache gemacht... (Schaden 1300 Euro - Rep.Kosten 500 Euro). Außerdem hast Glück gehabt das die Unfallgegnerin keine Unfallflucht begangen hat.:schuechte
 

Benutzer20353 

Verbringt hier viel Zeit
ich kann dich verstehen.. ich hab innerhalb einer woche 3 autos zu schrott gefahren..

unfall 1:

ich war abends mit ein paar leuten im kino.. naja 2 hab ich nach hause gefahren.. dabei musste ich in der straße wenden.. leider wars dort stockdunkel und als ich zurückfahren wollte, hats bumm gemacht.. an unserem auto war ein schaden von 700 euro.. stoßstange und lampe kaputt.. und beim anderen auto war vorne so ziemlich viel kaputt.. insgesamt 1500 euro.. bei nem corsa viel geld.. unseren schaden mussten wir zahlen.. den beim unfallgegner die versicherung

unfall2:

hier konnte ich ausnahmsweise dann nix für :zwinker: abends mit 90 die landstraße lang, 2 rehe laufen über die straße.. dem einen konnte ich noch ausweichen, aber das 2. hab ich dann leider mitgenommen.. naja war auch n ziemlich großer schaden.. allerdings wurde der von der versicherung bezahlt
 

Benutzer18680  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Aber was is denn mit Versicherung? Müsste die das nich normal bezahlen? Wofür hat man denn schließlich eine?

Schön wärs, aber da da beide Fahrzeuge - wie ich annehme - auf die selbe Person bzw. in einem Haushalt lebende Personen zugelassen sind, wird der Schaden an dem parkenden Auto mit ziemlicher Sicherheit leider nicht bezahlt!! Denn: Wer mit seinem eigenen Auto gegen sein anderes Auto fährt, geht leer aus!! Ist schließlich ein Haftpflichtschaden und die deckt nur Schäden, die anderen Personen zugefügt wurden. Wenn Du deinen PC fallen lässt, zahlt Deine Privathaftpflicht schließlich auch nicht. Wenn Du den eines Freundes fallen lässt allerdings schon...

Aber: Ob der Schaden am gefahrenen Auto bezahlt wird, kommt auf den Vertrag der Vollkasko an. In den meisten Fällen sollte der Schaden aber gedeckt sein. In jedem Fall ist der Schadenfreiheitsrabatt flöten...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren