Glaubt ihr, Handys sind gefährlich?

Sind Handys gefährlich?

  • ja

    Stimmen: 21 34,4%
  • nein

    Stimmen: 24 39,3%
  • mir wurscht

    Stimmen: 16 26,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    61

Benutzer25654 

Verbringt hier viel Zeit
Trogdor schrieb:
Der Einfachheit nehme ich den Sendemasten als Kugelstrahler an, das ist sicherlich nicht richtig, dürfte aber zumindest in die richtige Richtung gehen.

das ist mit sicherheit nicht bloss nicht richtig sondern ziemlich sicher falsch ... das sind mit sicherheit richtantennen und dann liegen zwischen der hauptrahlrichtung (irgendwie so grob aufn horizont) und den anderen richtungen etliche zehnerpotenzen in der leistung ...

zasa schrieb:
Ich hab WLAN und eine Spirale die Hormone abgibt. Also wenn ich mein I-Book dann auf meinen Schoss lege ist der Empfänger genau auf der Spirale... Tja könnte man auch umgehen.

naja wenn du dir ne antenne in den koerber einbaust und die dann direkt mit der leistung deiner wlan antenne befeuerst ists kein wunder das du probleme kriegst ... wuerde an deiner stelle mal abklaeren wie die hormonabgabe durch erwaermung veraendert wird ...
 
T

Benutzer

Gast
beefhole schrieb:
naja wenn du dir ne antenne in den koerber einbaust und die dann direkt mit der leistung deiner wlan antenne befeuerst ists kein wunder das du probleme kriegst ... wuerde an deiner stelle mal abklaeren wie die hormonabgabe durch erwaermung veraendert wird ...

Das würde aber nur funktionieren, wenn die Spirale zufälligerweise genau die Resonanzfequenz vom W-LAN Band hätte. Das ist schon sehr unwahrscheinlich aufgrund der Abmessungen und Geometrie. Zudem ändert sich die Frequenz laufend und dann wird die Theorie ganz unwahrseinlich. Aber es soll ja die seltsamsten Dinge geben.
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
beefhole schrieb:
das ist mit sicherheit nicht bloss nicht richtig sondern ziemlich sicher falsch ... das sind mit sicherheit richtantennen und dann liegen zwischen der hauptrahlrichtung (irgendwie so grob aufn horizont) und den anderen richtungen etliche zehnerpotenzen in der leistung ...
Das ist mir schon klar, dummerweise kann ich keinen Sektorstrahler im Kopf überschlagen. Ändert aber nichts an der quadratischen Abhängigkeit vom Abstand und der Tatsache, dass sich dei Sendeleistung auf eine Riesenfläche verteilt.
 

Benutzer25654 

Verbringt hier viel Zeit
Tomcat25 schrieb:
Das ist schon sehr unwahrscheinlich aufgrund der Abmessungen und Geometrie.

wlan sendet irgendwo im 2 ghz bereich ... sprich 10^9 das macht ueberschlagsmaessig ne wellenlaenge irgendwo im cm bereich ... ich muss zugeben ich hab noch nie ne spirale gesehen aber die abmessungen werden sich wohl auch im cm bereich bewegen so das unter umstaenden die spirale sich irgendwo im l/2 bereich bewegt also ganz gut leistung fressen kann

Trogdor schrieb:
Das ist mir schon klar, dummerweise kann ich keinen Sektorstrahler im Kopf überschlagen. Ändert aber nichts an der quadratischen Abhängigkeit vom Abstand und der Tatsache, dass sich dei Sendeleistung auf eine Riesenfläche verteilt.

naja ums grob zu ueberschlagen bist du jedenfalls mit einem zylindermantel um einiges naeher dran als mit ner vollkugel ... und n zylinder is leicht zu rechnen ...
 

Benutzer1863 

Ex-Moderator
da müßte ich mir ja erst recht gedanken machen :eek:

Ich habe mein Handy immer auf der Arbeit in meiner Hosentasche hinten drinn :rolleyes2

Ich glaub ich werd mein Handy abschaffen :eek:

Gruß,
Frankfurter1977
 

Benutzer26992 

Verbringt hier viel Zeit
Selbst wenn Handystrahlen gefährlich sind, denke ich nicht das besonders viele Menschen auf ihr Handy verzichten würden ! !
Also, wozu die Diskussionen?
 

Benutzer8444  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Definitiv.. ich habe einen Kumpel, der arbietet bei der Swisscom...
Was der da so erzählt bekommt, hört sich nicht sehr angenehm an!
 

Benutzer4516 

Verbringt hier viel Zeit
Ist doch eigentlich egal oder?
Selbst wenn die Teile totgefährlich wären, würde niemand mehr darauf verzichten wollen/können.

Ich persönlich denke das von der Strahlung ein gewisses, wenn auch geringes Risiko ausgeht, was unter ungünstigen Umständen vll schädigt.
 
D

Benutzer

Gast
Shaded schrieb:
Definitiv.. ich habe einen Kumpel, der arbietet bei der Swisscom...
Was der da so erzählt bekommt, hört sich nicht sehr angenehm an!

was denn?

Und wenn man über nichts diskutieren dürfte, woran man eh nix ändern kann, könnte man nicht über den Tod reden, nicht über die Liebe, die Regierung, die Arbeitslosen, die Umweltverschmutzung, Autos... klaro???
 

Benutzer9606  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Dreamerin schrieb:

z.B. die Folgen, wenn man genau vor der 100Watt Richtfunkantenne seine Vesperpause einlegt ( :eek: ), denk ich mal ...

chrith schrieb:
Ich persönlich denke das von der Strahlung ein gewisses, wenn auch geringes Risiko ausgeht, was unter ungünstigen Umständen vll schädigt.

Es wurde ja schonmal geschrieben: Die Dosis macht das Gift. 5 Stunden/Tag telefonieren ist entsprechend gefährlicher als wenn man nur 2 SMS/Tag schreibt. Und die Vesperpause unmittelbar vor der besagten Richtfunkantenne erzeugt garantiert Schäden im Körper.
 

Benutzer5838 

Verbringt hier viel Zeit
Tatsache ist, dass bei Handybenutzern öfter Gehirntumore diagnostiziert werden, als bei nicht Handybenutzern. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Und mir sollen diese Drecksdinger bloss wegbleiben. Genauso wie schnurlose Telefone, die sind noch schlimmer, weil die permanent strahlen, nicht nur wenn man telefoniert.
 

Benutzer9606  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Lenny85 schrieb:
Tatsache ist, dass bei Handybenutzern öfter Gehirntumore diagnostiziert werden, als bei nicht Handybenutzern.

Und das kann man bereits in den 5 Jahren nachweisen, wo (fast) jeder ein Handy hat. Um so etwas nachzusweisen (also Krebsfälle durch Handynutzung) brauchts IMO schon ca. 20-40 Jahre.
 

Benutzer2069  (34)

Verbringt hier viel Zeit
zumindest bei weitem nicht so gefährlich wie Bildschirme... *hm* von dem her *schulternzuck* Strahlung ist irgendwo immer gefährlich...
 

Benutzer5838 

Verbringt hier viel Zeit
vielleicht habe ich da auch was falsch verstanden, ist ne weile her, dass ich das ich das gehört habe.
 
S

Benutzer

Gast
wenn es mir aus 100 m höhe auf den kopf fällt sicher...
 
P

Benutzer

Gast
Ich denke, dass die Langzeitauswirkungen von Handystrahlung nicht abzusehen sind. Da Mutationen im Erbgut u. A. durch Strahlung entstehen können, denke ich schon, dass es bedenkenswert ist.
 

Benutzer9606  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Perfect Gentleman schrieb:
Ich denke, dass die Langzeitauswirkungen von Handystrahlung nicht abzusehen sind. Da Mutationen im Erbgut u. A. durch Strahlung entstehen können, denke ich schon, dass es bedenkenswert ist.

Langzeitwirkungen wird man mit Sicherheit erst in 20-40 Jahren erkennen können.

Strahlung ist allerdings nicht gleich Strahlung. Genetische Veränderungen halte ich in diesen Frequenzen und Leistungsbereichen für ausgeschlossen. Es handelt sich um Wellenlängen oberhalb des sichtbaren Lichts (Mikrowellen und Radiobereich). Das gefährliche Spektrum beginnt aber erst unterhalb mit UV-, über Röntgen- bis Gammastrahlung.
 

Ähnliche Themen

G
  • Umfrage
2
Antworten
21
Aufrufe
1K
G
Antworten
46
Aufrufe
3K
G
Antworten
1
Aufrufe
328
G
  • Umfrage
2
Antworten
36
Aufrufe
1K
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren