"Glaubensgemeinschaft"/Sekte - ein Trennungsgrund?

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Ich würde das sehr von Person und Situation abhängig machen.

Wenn jemand an den heiligen Bim-Bam glauben will, aber allem anderem tolerant gegenüber ist, habe ich kein Problem damit. Ich glaube ja auch an Gott, verhalte mich tolerant gegenüber Andersdenkenden und bekomme diese Toleranz auch von meiner eher atheistisch geprägten Umgebung zurück, bzw. erwarte das.


Jawoll, so sehe ich das auch.:zwinker: Das dumme an solchen Sekten ist nur, dass fast alle ein bestimmtes Heilsversprechen, Ausgrenzungsdogmen gegenüber Ungläubigen (d.h,. alle die deieser Gemeinschaft nicht angehören) und sexuell restriktive Vorschriften haben und besonders auf das letzte hätte ich keinen Bock.

Aber so lange mich das nicht tangiert kann er auch ums heilige Lagerfeuer tanzen und den großen Manitou beschwören, wenn ihm das Spaß macht und erleuchtet.
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
Wäre ein Problem weil ich an der Vernunft meines Freundes zweifeln würde. Und mit Jemanden dessen Lebenseinstellung ich nicht teile kann ich mir wohl kein gemeinsame Leben aufbauen.
 
G

Benutzer

Gast
Wäre ein Problem weil ich an der Vernunft meines Freundes zweifeln würde. Und mit Jemanden dessen Lebenseinstellung ich nicht teile kann ich mir wohl kein gemeinsame Leben aufbauen.

Seh ich auch so. Gerade dann, wenn diese Lebenseinstellung mein Leben auch stark einschränken/beeinflussen würde.
 

Benutzer8944 

Verbringt hier viel Zeit
Wäre ein Trennungsgrund und war unter anderem auch Grund für die Einschränkung einiger Kontakte.
 
B

Benutzer

Gast
ohja;

das kann klarer trennungsgrund sein..

so kompliziert ist das leben nicht auch wenn es facettenreich ist..

behinderte geisteskonstrukte und haltungen sind gift für die gesellschaft; da bin ich streng
 

Benutzer45357  (34)

Verbringt hier viel Zeit
kommt auch etwas auf die sekte an, aber da ich generell jede art von politischem/gesellschaftlichem Extremismus verabscheue .... trennungsgrund :smile:
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Wenn ich von anfangan wüsste, dass er in einer Sekte ist, würde ich mir stakt überlegen, ob ich überhaupt eine Beziehung eingehen würde.
Wenn ich es erst später erfahren würde, würde ich schauen, ob die Situation extrem werden könnte.
Aber allgemein glaube ich nicht, dass so eine Beziehung lange gut gehen könnte
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
das wäre ein trennungsgrund, da ich nicht mit jemanden zusammen sein kann, der eine völlig andere lebenseinstalleung hat als ich.
und ne sekte würde seine lebenseinstellung doch gewaltig beeinflussen.
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn sich meine Meinungen und Ansichten überhaupt nicht mit meinen decken würden, dann könnte das schon ein Trennungsgrund werden.
Ich meine, nichts gegen eigene Meinung und so. Aber wenn man so besessen ist...
 

Benutzer10550 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo :smile: .

Ich will mit diesem Thema vorsichtig umgehen, um niemandem zu nahe zu treten. Aber mich interessiert jetzt doch, was ihr dazu denkt. Wäre es für euch auch ein Grund, eine Beziehung zu beenden?

definitiv!!! Meistens zeichen sich ja Sekten auch durch einen Anspruch auf das alleinige Seelenheil aus und alles andere ist minderwertig. Das passt nicht zu einer Beziehung.
 
4 Woche(n) später

Benutzer52592 

Benutzer gesperrt
Eine sehr sehr heikle Frage. Echte Liebe übertrifft alles, evtl. auch sowas.
Aber von vornerein würde ich sagen, ja, das wäre ein Trennungsgrund, da ich bei Glaubensangelegenheiten sowieso sehr empfindlich bin.
 

Benutzer12210  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ich denk schon dass das n Trennungsgrund wäre. Wenn ma da eintritt, muss man ja schon ziemlich überzeugt sein, und ich bin nich bereit für seine alternative Weltanschauung alles mitzumachen. Insbesondre würds mich stören wenn irgendwas Einfluss auf potentielle Kinder haben könnte (erziehungstechnisch)
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren