@girls/Frauen : Was ist für euch ein reifer Mann ?

Benutzer41224 

Verbringt hier viel Zeit
In Anlehnung an diesen Thread hier (https://www.planet-liebe.com/threads/m%C3%A4dels-absichtlicher-altersunterschied.90989/)
möchte ich gerne von Euch wissen, ab wann ein Mann für euch "reif" oder gar "zurückgeblieben" ist. Was macht einen Mann in Euren Augen "reif", was macht ihn, nunja, zu einem geistigen "Spätzünder" (um es mal nett auszudrücken) ?
Also rein geistig !


Btw : Und bitte keine Kommentare ala : schau dir doch deine eigenen Postings an, dann weisst du was zurückgeblieben ist ... sowas hatten wir schonmal :grin: :zwinker:
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
- Er ist bodenständig
- Er lebt nicht mehr bei Mama
- Er finanziert sich selbst
- Er weiss, wo er beruflich in etwa hin möchte, will nicht stehen bleiben, sondern sich fortentwickeln
- Er ist charakterlich gefestigt, entwickelt sich zwar weiter, aber hat persönliche Vorstellungen von Moral, Werten, Familie, Freunde, Leben im Allgemeinen etc.
- Er ist bereit für eine feste Beziehung und dafür, sich eine gemeinsame Zukunft aufzubauen
- Er kann träumen, weiss aber "reale, erreichbare" Träume von den "irrealen, unerreichbaren" zu unterscheiden
 

Benutzer11686  (39)

Sehr bekannt hier
Auf besonderen Wunsch kopiere ich es hier hinein: :zwinker:

Für mich besteht ein Großteil dieser Reife aus einem: Verantwortungsbewusstsein. Und das fehlt Männern um die 17 / 18 häufig noch - aber genauso fehlt es auch den gleichaltrigen Mädels (mit denen ich ja aber eh keine Beziehung führen will... :tongue:).

Ich wurde mit 17 schwanger. Mein damaliger Freund war genau 9 Tage älter als ich, im Prinzip waren wir also gleich alt. Ich weiß jetzt im Nachhinein, dass ich auch nicht über Nacht erwachsen wurde. Aber ich hab mich schon ganz schön verändert. Ich hab mich um mein Kind gekümmert (da war ich dann gerade 18 geworden), ich hab mich um den Haushalt und ums Finanzielle gekümmert. Mein Ex-Freund hat damals, wenn er Geld brauchte, nicht etwa ans Sparen gedacht - er hat seine Eltern gebeten oder von meinem Konto das Geld genommen. Haushalt war für ihn Frauensache, er wollte lieber in die Disco als sich um seinen Sohn zu kümmern. Für sein Alter waren seine Vorlieben wohl genau richtig. Für mich war es total unreif. Disco mochte ich noch nie sehr, seine kiffenden Kumpels fand ich schrecklich. Die Beziehung ist am Ende zerbrochen, weil er keine Verantwortung übernehmen wollte und sich überfordert gefühlt hat (waren seine Worte bei der Trennung).

Danach hatte ich einen Freund, der anderthalb Jahre jünger war als ich. Die Beziehung lief sehr, sehr, sehr viel besser. Der neue Freund wirkte viel erwachsener als mein Ex je war. Und trotzdem gab es Punkte, an denen auch dieser Freund einfach irgendwie noch etwas "unreifer" war als ich. Da kann ich es nicht mal unbedingt am Verantwortungsbewusstsein festmachen. Es war zum Beispiel so, dass ihm seine Band über alles ging und er auch wegen der Band nicht die Fernbeziehung beenden wollte, sondern lieber "Erfolg haben" (den er natürlich bis heute nicht hatte). Er konnte von nichts anderem reden als von der Band. Es war für ihn das A und O in seinem Leben. Natürlich hat er so sein Abi vergeigt und keinen Ausbildungsplatz bekommen (bis heute nicht). Schuld waren aber natürlich nur die Lehrer. Auf mich wirkte das total unreif - es interessiert im Nachhinein doch keinen, ob die Lehrer Schuld sind, wenn das Zeugnis schlecht ist! Wenn man weiß, wie pingelig manche Lehrer sind, sollte man sich halt vielleicht einfach ins Zeug hängen und nicht sagen "hach, das brauch ich nie wieder, das lern ich gar nicht erst, ich geh lieber proben!".

Jetzt hab ich einen Freund der 10 Jahre älter ist als ich. Und jetzt passt es perfekt. Männer in meinem Alter haben nunmal meistens keine Kinder und sind damit überfordert, Vaterersatz für meinen Keks zu sein (der leibliche Vater kümmert sich seit der Trennung nicht um sein Kind). Genauso leben viele noch bei ihren Eltern, was für mich ein absolutes Ausschlusskriterium wäre (es sei denn, es wären getrennte Wohnungen im selben Haus). Oder das Helfen im Haushalt - mein Freund macht das selbstverständlich mal, da muss ich gar nicht großartig erklären und Listen schreiben oder sowas.

Mir ist (und war) nie der finanzielle Gesichtspunkt wichtig (dann hätt ich wohl eher den Vater meines Sohnes halten müssen, der kam aus ner ziemlich reichen Familie). Auch nicht die Unabhängigkeit eines Autos - ich hab selbst keins (finds aber zugegebenermaßen sehr praktisch, dass mein Freund eins hat!). Es passt aber einfach mit jüngeren / gleichaltrigen irgendwie nicht.

Möchte aber noch dazusagen, dass ich zum Beispiel auch noch das von Dawn schon erwähnte "wissen, was man beruflich will" wichtig finde. Das hat mich bei meinem letzten Freund so gestört. Dass er mal hier, mal da was gemacht hat, aber nie richtig, und jetzt steht er ganz ohne da. Ich mag Menschen (nicht nur Männer, das gilt auch für einfach-so-Freunde), die ganz genau wissen, was sie wollen. Das heißt nicht, dass jemand schon erreicht haben möchte, was er will. Aber er sollte ein Ziel haben und darauf hinarbeiten, ohne sich dauernd davon abbringen zu lassen!
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Toni schrieb:

Weil das ab einem gewissen Alter eben nur noch unreif, unselbständig etc. ist. Reife ist es für mich zumindest nicht, wenn Mama die Wäsche wascht und dafür sorgt, dass immer schön was zu futtern im Kühlschrank ist. Irgendwann sollte man definitiv alt genug dafür sein, sein Leben selber und eigenverantwortlich zu führen - das tut man aber nicht, solange Mama und Papa in Reichweite stehen.
 

Benutzer35107  (32)

Kurz vor Sperre
Ein Mann über 30
Ein Mann der Verantwortung übernehmen kann und nimmt
Ein Mann der auch Kritik wegsteckt

Ein Mann über 30 der seit mindestens 10 Jahren keine Virgin mehr ist D

Leider kann ich mit solchen Männern im Moment nichts anfangen weil sie mich erdrücken würden und mich daran hindern würden eigene Erfahrungen zu sammeln
 

Benutzer41224 

Verbringt hier viel Zeit
dark denise schrieb:
Ein Mann über 30
Ein Mann der Verantwortung übernehmen kann und nimmt
Ein Mann der auch Kritik wegsteckt

Ein Mann über 30 der seit mindestens 10 Jahren keine Virgin mehr ist D

Leider kann ich mit solchen Männern im Moment nichts anfangen weil sie mich erdrücken würden und mich daran hindern würden eigene Erfahrungen zu sammeln

Ist 30 die magische Grenze, oder was macht dich da so sicher, dass ein solcher = reif ist ?
Ich meinte eigentlich eher Eigenschaften, die ein reifer Mann haben muss und nicht ein Alter. Und das mit der Verantwortung, der Kritik und Jungfräulichkeit würde ein 18 jähriger auch noch hinbekommen :zwinker:
 

Benutzer37919 

kurz vor Sperre
Dawn13 schrieb:
Weil das ab einem gewissen Alter eben nur noch unreif, unselbständig etc. ist. Reife ist es für mich zumindest nicht, wenn Mama die Wäsche wascht und dafür sorgt, dass immer schön was zu futtern im Kühlschrank ist. Irgendwann sollte man definitiv alt genug dafür sein, sein Leben selber und eigenverantwortlich zu führen - das tut man aber nicht, solange Mama und Papa in Reichweite stehen.

Ich finde eher, dass deine Meinung unreif ist. Wieso soll ein Mann der bei Mami lebt unreif sein(ok so ab 26 wird es komisch, keine Frage)?
Mama macht die Wäsche, Sohnemann macht den Einkauf und die Gartenarbeit,
klassische Arbeitsteilung in unserer heutigen industrialisierten Welt. Ich sehe da kein Problem.
Nur weil Söhnchen noch zuhause wohnt, heißt das nicht, dass er nicht kochen, backen oder putzen kann!
Außerdem kommt noch die Geldfrage hinzu. Alle Menschen in diesem Alter können sich keine eigene Wohnung leisten, auch wenn sie arbeiten!
In anderen Kulturen leben die Generationen nach wie vor zusammen unter einem Dach, man hört dort nichts von Muttersöhnchen oder anderen Beleidigungen.

Ich würde eher sagen, dass die meisten Mädels einen Mann, der im Alter von 20-25 Jahren noch zu hause wohnt, einzig und alleine deswegen uninteressant finden, da bei ihm erstmal nicht viel Geld zuholen ist. Ein 26-30 Jähriger ist schon viel erfolgreicher im Job und hat deswegen mehr zu bieten, er ist dann quasi die „bessere Partie“.
 

Benutzer11686  (39)

Sehr bekannt hier
@Toni: Hab schon in dem anderen Thread gesagt, wieso für mich ein "Daheim-Wohner" nicht in Frage käme. Trotzdem geb ich jetzt auch hier nochmal meine Meinung ab... *g*

Ich finde halt, dass es kein 22jähriger nötig haben würde, noch daheim zu wohnen. In Deutschland wenigstens kann man es sich wohl leisten, auszuziehen, wenn man das unbedingt will. Man hat halt keine riesige Wohnung dann und finanziell muss man sich auch einschränken, wenn man auszieht, obwohl man zb studiert. Trotzdem wäre mir ein ausgezogener Student ohne Geld 1000mal lieber, als ein daheim wohnender Student mit Geld! Mir geht es nicht um den finanziellen Aspekt (und Dawn sicher auch nicht). Es geht darum, dass es schon von Unselbstständigkeit zeugt, wenn Mami noch die Wäsche wäscht. Oder wenigstens von Bequemlichkeit. Vielleicht KÖNNTE es der betreffende Mann ja selbst. Fakt ist aber, dass er es nicht TUT. Warum? - Vermutlich, weil es bequemer ist. Und wenn jemand seine Selbstständigkeit freiwillig aufgibt, weil es bequemer ist, finde ich das einfach unreif. Selbstständigkeit und Reife gehören für mich untrennbar zusammen (genauso wie Verantwortungsbewusstsein und Reife).
 

Benutzer25654 

Verbringt hier viel Zeit
ist es nicht auch verantwortungsbewusst billig daheim zu wohnen statt (wie alle studenten die ich kenne) den eltern auch noch zusaetzlich mit ner wohnung auf der tasche zu liegen ?
 

Benutzer35107  (32)

Kurz vor Sperre
SottoVoce schrieb:
Ich finde halt, dass es kein 22jähriger nötig haben würde, noch daheim zu wohnen. In Deutschland wenigstens kann man es sich wohl leisten, auszuziehen, wenn man das unbedingt will. Man hat halt keine riesige Wohnung dann und finanziell muss man sich auch einschränken, wenn man auszieht, obwohl man zb studiert. Trotzdem wäre mir ein ausgezogener Student ohne Geld 1000mal lieber, als ein daheim wohnender Student mit Geld! Mir geht es nicht um den finanziellen Aspekt (und Dawn sicher auch nicht). Es geht darum, dass es schon von Unselbstständigkeit zeugt, wenn Mami noch die Wäsche wäscht. Oder wenigstens von Bequemlichkeit. Vielleicht KÖNNTE es der betreffende Mann ja selbst. Fakt ist aber, dass er es nicht TUT. Warum? - Vermutlich, weil es bequemer ist. Und wenn jemand seine Selbstständigkeit freiwillig aufgibt, weil es bequemer ist, finde ich das einfach unreif. Selbstständigkeit und Reife gehören für mich untrennbar zusammen (genauso wie Verantwortungsbewusstsein und Reife).

Es soll vielleicht auch den einen oder anderen mit 22 oder älter geben der nicht das Geld hat sich in der Ausbildung eine eigene Wohnung zu leisten.
Wahrscheinlich wird mein Freund so einer sein oder noch werden.
 

Benutzer42833 

Verbringt hier viel Zeit
Tja das ist halt eine sache der Kultur. Und da der Mensch, im Allgemeinen, oft nicht besonders rational ist, ist es halt Hierzulande nie eine frage des Geldes ob man bei Mama wohnt, sondern eine reine Frage der Selbständigkeit ^.^.
Ich finds lustig, naja meine Mutti is vor mir abgehauen lol, ich konnte garnichtmehr von ihr wegziehen, fand ich persöhnlich ziemlich mies ^.~.
Bin aber, obgleich der obigen Erkenntnis, auch fürs allein Wohnen.
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Toni schrieb:
Ich finde eher, dass deine Meinung unreif ist.

Nö.

Toni schrieb:
Wieso soll ein Mann der bei Mami lebt unreif sein(ok so ab 26 wird es komisch, keine Frage)?

Wieso sollte er reif sein? Sich dermassen abhängig zu verhalten ist alles, aber ganz bestimmt nicht reif.

Toni schrieb:
Mama macht die Wäsche, Sohnemann macht den Einkauf und die Gartenarbeit

Das möchte ich erstmal noch sehen. Die, die ich so kenne, die noch daheim leben, denken nicht mal daran, ihren kleinen Finger zu rühren.

Toni schrieb:
Außerdem kommt noch die Geldfrage hinzu. Alle Menschen in diesem Alter können sich keine eigene Wohnung leisten, auch wenn sie arbeiten!

Das haben andere vor mir schon gesagt: Leisten kann es sich jeder, der einigermassen arbeitet. Leute in Ausbildung lasse ich aussen vor und meinetwegen kann man auch bei Studenten diskutieren - obwohl ich auch da der Meinung bin, dass nahezu jeder Student mindestens etwas arbeiten kann und zumindest einen kleinen Teil an seine eigenen Ausgaben dranzahlen könnte. Nur wollen die meisten nicht. Weil es bequemer ist, bei Mama zu bleiben. Weil man keine Verantwortung übernehmen muss. Weil man auf nichts verzichten will. Weil man nicht ohne Auto, dreimal die Woche weggehen und irgendwelche tollen Klamotten leben will, nur um dafür ne eigene Wohnung zu haben.
Das ist genau eines: vorpubertär, ohne Eigenverantwortung und damit unreif.

Toni schrieb:
Ich würde eher sagen, dass die meisten Mädels einen Mann, der im Alter von 20-25 Jahren noch zu hause wohnt, einzig und alleine deswegen uninteressant finden, da bei ihm erstmal nicht viel Geld zuholen ist. Ein 26-30 Jähriger ist schon viel erfolgreicher im Job und hat deswegen mehr zu bieten, er ist dann quasi die „bessere Partie“.

:kotz: :kotz: :kotz:
Bullshit. Bei einem Typen, der verdient, aber trotzdem bei Mama lebt, wäre sehr wohl mehr zu holen, überleg doch mal logisch. Aber weisste was? Mich interessierts nen Scheiss, wie viel Geld einer hat und lieber hab ich einen, der nicht einen Cent auf seinem Bankkonto hat, aber dafür so erwachsen ist und so viel Verantwortung übernehmen kann, dass er sich und sein Leben KOMPLETT selber finanziert und KOMPLETT selber für sich, seine Ausgaben und seine Ansprüche etc. einsteht, als einen, der meinetwegen 10'000€ auf dem Konto hat, bei dem aber morgens Mama noch seine Frühstücksbrötchen schmiert.
 

Benutzer37919 

kurz vor Sperre
Dawn13 schrieb:
1.Wieso sollte er reif sein? Sich dermassen abhängig zu verhalten ist alles, aber ganz bestimmt nicht reif.

2.Das möchte ich erstmal noch sehen. Die, die ich so kenne, die noch daheim leben, denken nicht mal daran, ihren kleinen Finger zu rühren.

3.Das haben andere vor mir schon gesagt: Leisten kann es sich jeder, der einigermassen arbeitet. Leute in Ausbildung lasse ich aussen vor und meinetwegen kann man auch bei Studenten diskutieren - obwohl ich auch da der Meinung bin, dass nahezu jeder Student mindestens etwas arbeiten kann und zumindest einen kleinen Teil an seine eigenen Ausgaben dranzahlen könnte. Nur wollen die meisten nicht. Weil es bequemer ist, bei Mama zu bleiben. Weil man keine Verantwortung übernehmen muss. Weil man auf nichts verzichten will. Weil man nicht ohne Auto, dreimal die Woche weggehen und irgendwelche tollen Klamotten leben will, nur um dafür ne eigene Wohnung zu haben.
Das ist genau eines: vorpubertär, ohne Eigenverantwortung und damit unreif.

1.Ich kann immer noch nicht nachvollziehen, warum es unreif ist, noch zuhause zuwohnen.
Einige Leute sollten mal von ihrem hohen Ross runterkommen und nicht so einseitig denken.
Im Ausland ist es an der Tagesordnung, dass junge Leute, egal ob sie nun studieren oder einen Beruf ausüben, bis weit in die 20er zuhause wohnen.
Warum, weil einfach nicht das Geld da ist und es auch gesellschaftlich nicht verpönt ist, bei seinen Eltern zu wohnen. Ob ein Mensch reif oder unreif ist, wird an anderen Kriterien gemessen, und nicht daran ob man nun zuhause bei Mami lebt oder nicht. Ich finde dies ist oberflächlich und ich konnte so ein Verhalten bisher nur hier in Deutschland beobachten, in dem Land indem die Frauen sich mehr als merkwürdig verhalten.

2.Dann kennst du halt die Falschen.

3.Kann deinen Äußerungen nicht folgen.
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Toni schrieb:
1.Ich kann immer noch nicht nachvollziehen, warum es unreif ist, noch zuhause zuwohnen.

Deine Meinung. Meine ist anders und für wirkliche Reife gehört das für mich nunmal einfach dazu. Ich hab nirgends gesagt, dass einer, der daheim wohnt, für mich absolut kein Thema ist, aber so einer ist dann für mich halt einfach noch nicht vollumfänglich reif.

Toni schrieb:
Ob ein Mensch reif oder unreif ist, wird an anderen Kriterien gemessen, und nicht daran ob man nun zuhause bei Mami lebt oder nicht.

Ich messe das aber nunmal auch daran und schliesslich geht es hier um UNSERE persönliche Auffassung davon, wann ein Mann wirklich reif ist und wann nicht.

Toni schrieb:
Ich finde dies ist oberflächlich und ich konnte so ein Verhalten bisher nur hier in Deutschland beobachten, in dem Land indem die Frauen sich mehr als merkwürdig verhalten.

Scheisse ne, dass ich nicht aus D bin.
 
B

Benutzer

Gast
naja, ich kenne viele Leute die wohnen noch daheim, sind weit über 20 und sind weitaus selbständiger als manch Anderer der seine eigene Wohnung hat. Ich finds schwachsinn, die Reife daran festzumachen ob er daheim oder in einer eigenen Wohnung wohnt. Viel wichtiger ist das geistige Alter!
 

Benutzer37919 

kurz vor Sperre
bornafreak23 schrieb:
naja, ich kenne viele Leute die wohnen noch daheim, sind weit über 20 und sind weitaus selbständiger als manch Anderer der seine eigene Wohnung hat. Ich finds schwachsinn, die Reife daran festzumachen ob er daheim oder in einer eigenen Wohnung wohnt. Viel wichtiger ist das geistige Alter!


Genau.
Insbesondere dann, wenn der der eine eigene Wohnung hat, sie von Mami und Papi finanziert kriegt oder seine Omi beerbt hat.
Eine Medaille hat immer auch eine Kehrseite!
Aus diesem Grund sind alle Leute, die Reife daran festmachen, ob man nun zuhause wohnt oder nicht, geistig nicht weitsichtig.
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Toni schrieb:
Genau.
Insbesondere dann, wenn der der eine eigene Wohnung hat, sie von Mami und Papi finanziert kriegt oder seine Omi beerbt hat.

Ich habe geschrieben:

Dawn13 schrieb:
(...)dass er sich und sein Leben KOMPLETT selber finanziert und KOMPLETT selber für sich, seine Ausgaben und seine Ansprüche etc. einsteht (...)

und

Dawn13 schrieb:
(...) - Er lebt nicht mehr bei Mama
- Er finanziert sich selbst (...)

Das schliesst Leute, die ausziehen, aber trotzdem auf die Kosten von Mami/Papi/Omi/whoever leben eindeutig aus.

So viel zum Thema Weitsicht. Ich will nunmal keinen Mann, der mit 30 bei den Eltern wohnt, was soll ich denn bitte mit einem anfangen, der nicht mal für sich selber Verantwortung übernehmen kann. Danke nein. Punkt.
 
G

Benutzer

Gast
in punkto reife stimme ich dawn zu

hinzufügen möchte ich noch:
er sollte manche erfahrungen schon gemacht haben (einsamkeit, für sich sorgen, alleine sein, verantwortung tragen, verantwortung wahrnehmen, ev. alleine gereist sein....) - lebenserfahrung

selbständigkeit ist mir auch sehr wichtig
jemand, der zu hause bei mami wohnt kann einfach viele dinge noch nicht erfahren haben und hat sich mit einer selbstverantwortlichen denk- und handlungsweise noch nicht genug auseinandergesetzt um "reif" zu sein
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren