gips

Benutzer10273 

Verbringt hier viel Zeit
einmal beide hände gleichzeitig :geknickt: am 22.12. und ein jahr darauf am 23.12. eine hand.
und einmal den kleinen finger...
 

Benutzer57155 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab mir vor 4-5 Jahren mal den Ringfinger der Rechten Hand gebrochen, weil ein Kumpel meinte, er müsse draufspringen...

Naja, ist am letzten Schultag vor den Ferien passiert und ich durfte dann in Italien mit so nem blöden Gips rumrennen. War nich geraden toll.
Ausserdem hat der Doc mit den kleinen Finger noch mit eingegipst und als der Gips abkam hatter gemeint ich soll immer schön probieren die beiden Finger krumm zu machen, irgendwann würds wieder gehen.
Als es dann nach ner Woche immer noch nich ging bin ich wieder hin und er hat mir mir gelabert über irgendwelches Zeug und mittendrin knickt der einfach meine Finger! :eek:
Aber ich glaub, ich war mehr erschreckt, als dass es weh getan hat! Und danach konnte ich die Finger auch wieder selber krumm machen... :zwinker:
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Ich hatte den rechten und den linken Arm jeweils einmal gebrochen, ist jetzt aber zum Glück schon lange her. :zwinker:

Das erste Mal war mit 6 AJahren, natürlich (wie könnte es anders sein) an Karfreitag, wo kein Arzt geöffnet hatte, bin von einer Wippe gefallen. Meine Eltern sind also widerstrebend mit mir ins Krankenhaus (das bei uns echt keinen guten Ruf hat, freiwillig geht da keiner hin, wenn es sich vermeiden läßt). Erstmal haben sie mich ewig warten lassen mit dem Argument: "Wenn da wirklich was gebrochen wäre oder sonst was Schlimmeres, würde das Kind nicht so ruhig und brav dasitzen, da würde sie schon richtig heulen und brüllen".

Natürlich war es DOCH gebrochen *grml*. Als nach den Feiertagen dann der Arm im Gips immer noch krass wehtat (was er ja dann eigentlich nicht mehr so sollte), waren meine Eltern mit mir bei einem Unfallarzt, der entsetzt die Hände überm Kopf zusammengeschlagen hat, weil der Gips viel zu eng (!!) gemacht war. Also wurde das Ding wieder komplett aufgeschnitten und abgemacht und neu eingegipst. *argh*

Ich durfte dann meinen Einschulungstest mit der linken Hand machen. :-p Unter meinem kunstvoll gemalten Männchen stand dann "wegen Gips mit links gezeichnet" :-D *g*

Der zweite Gips war dann irgendwann in der fünften Klasse, Heimweg mit dem Fahrrad, da war nach der Schule in so einer engen Straße immer die Hölle los, und irgendwie hat sich der Lenker von einer Freundin, die dicht schräg hinter mir fuhr, in meinem Fahrradkorb verhakt. Wir sind beide gekippt und vom Fahrrad gefallen, ihr ist nichts passiert außer ein paar Schrammen, ich hab mir den Arm gebrochen, diesmal zum Glück den linken.

Ich hatte aber auch Glück, weil meine beiden Gipse immer nur jeweils 4 Wochen oder so waren und nie über den Ellenbogen drüber. Und ich fand's jedes Mal lustig, wenn der eingegipste Arm hinterher so total dünn und schwächlich war. :-p

Sternschnuppe
 
6 Monat(e) später

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
hatte ich letztes jahr auch.
ging auch so 6 wochen und weiß wie nervig das ist immer eine plastiktüte mit gummiband anziehen zu müssen, um zu duschen. :grin:

abgesehen davon ist es mehr als unangenehm wenn man aufs klo muss oder sich das mal selber machen will. :geknickt:

alles in allem wirst du es überleben und ich gebe dem offtopic von dr. Tell me recht. :zwinker:
 

Benutzer43315 

Verbringt hier viel Zeit
jap hatte schon ma einen^^
einerseits nervig weils juckt wie hölle da drunter (war im hochsommer -.-) aber anderseits recht praktisch :grin:
sobald mich jemand genervt hat gabsn schlag mit dem ding aufn kopp hrhr :grin: :tongue:
 

Benutzer10612 

Verbringt hier viel Zeit
vor ca. 11 jahre hab ich mir meine -auch- rechte hand gebrochen, war total nervig, da ich rechtshänder bin.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
dreimal gips.

mit knapp fünf wurde ich wegen hüftdysplasie operiert und hatte dann sechs wochen eine "gipshose": rechtes bein komplett in gips, linkes bis kurz oberhalb des knies, außerdem das gesamte becken in gips - ging also nur liegen. und es war in jenem sommer HEISS.
bin mit der gipshose auch mal aus dem krankenhausbett gefallen, und da wir keine klingeln hatten am bett und die schwestern rufen mussten und ich zu schüchtern war, um zu rufen, lag ich dann mehrere stunden auf dem boden herum, bis man mich morgens fand... :schuechte.

ich durfte damit dann sogar nach hause und bin dann verbotenerweise dort auf dem bauch herumgerutscht mitsamt gips - wie ein kleines krokodil.

mit sechs hab ich mir den rechten arm gebrochen. da ich das schaffte, indem ich mit dem rad einen kleinen hügel hinabfuhr und ausgerechnet über den einzigen kleinen stein, der da rumlag, stürzte, und mir das runterfahren verboten war, hab ich dann nur einmal gesagt, dass der arm mir weh tut. als ich ne woche später immer noch wenig spielte und meinen arm stillhielt, ging meine mutter mit mir zum arzt, der dann überrascht war, dass ich ne woche mit gebrochenem arm herumlief ohne viel heulerei.

mit zehn habe ich mir den linken daumen gebrochen. da vergingen nur drei tage, bis wir zum arzt gingen *g*.

mit drei hatte ich mir schon das schlüsselbein gebrochen, aber da gabs nur einen "rucksackverband" und keinen gips. :zwinker:

seit meinem zehnten lebensjahr hatte ich keinen gips mehr. (spruch meiner mutter bei schnitt-schürf-platzwunden aller art: "ungeschicktes fleisch muss weg." :grin:
war als kind schon recht tolpatschig, viele platzwunden, blaue flecken und eben die knochenbrüche - meine schwester kennt den spruch mit dem "ungeschickten fleisch" gar nicht...)
 
10 Monat(e) später

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn ich mich noch richtig erinnern kann, hatte ich 2 mal einen Gips:
- Transportgips für die Fahrt von Österreich nach Deutschland nach Oberschenkelbruch beim Skifahren. War nur für kurze Zeit (ich glaube 2 oder 3 Tage) und es war sehr angenehm im Gegensatz zum Streckverband, den ich in Österreich hatte (in Deutschland bekam ich dann eine Metallplatte)
- Mindestens ein mal zum ruhig stellen des Knöchels nach einem Bänderriss, als ich den Tape-Verband nicht vertragen hab. War zwar nicht angenehm, ist aber durchaus erträglich. (AirCast - Schiene ist trotzdem viel besser)

Gips ist zwar unangenehm, aber es gibt noch viel schlimmere Dinge.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Hi,

stecke grad in so nem grauenvollen gips. seit vorgestern. wird dann auch auf dem profilbild zu sehen sein:frown:

bei mir ist der ganze rechte arm eingegipst, nur die finger schauen noch raus...so nervig. und noch 6 wochen.....*stöhn*

meine frage an euch: hattet ihr schonmal nen gips? fandet ihrs auch so schrecklich? was war das für einer?

ciao
mia
Hab mir mal die Hand gebrochen beim Eislaufen. Da war ich in der Volksschule. Musste zwar in die Schule, es war halb so schlimm. Ich hatte schon Schmerzen, da ich aber ein bisschen links schreiben konnte "durfte" ich in die Schule. :tongue: Wie lang ich den oben hatte, weiß ich nicht mehr.
 

Benutzer80771 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte zweimal nen Gips und einmal ne Gipsschiene. Einmal war das linke Handgelenk durch (6 Wochen Gips), danach das rechte (3 Wochen Gips) und dann hat sich mal nach einem Sturz mein Knochen verschoben, sodass ich zur Stabilisierung ne Gipsschiene am rechten Arm brauchte.
Meine Finger schauten jedesmal raus und der Gips ging nie bis über den Ellenbogen, wofür ich ganz dankbar war. Doof war nur, dass ich die Dinger immer im Sommer tragen musste. Das war echt nervig. Aber es gibt Schlimmeres. Und gegen die Schmerzen bei einem Bruch ist das ja wohl gar nix!!! Musste bei meinem ersten Bruch 6 Stunden in der Ambulanz warten, weil es so voll war, und das war die Hölle. Ich bin nachher nur noch auf dem Flur auf und ab gelaufen, weil ich solche Schmerzen hatte und mich irgendwie ablenken wollte. Und dann das Röntgen... Man sitzt da, soll den Arm drehen und kann es nicht. Und dann packt die Schwester dir den dahin und du möchstest losschreien, so "sanft" geht die mit einem um. Deshalb hab ich den Gips immer als pure Erleichterung gesehen.
Die Gipsschiene hingegen war eher unangenehm, weil die die so komisch gebunden haben und die meine Hand aufgescheuert hat. Ich musste die dann mit Watte ausstopfen, weil ich sonst nachher gehäutet gewesen wäre :zwinker:. Aber praktisch war, dass ich die zum duschen usw. abmachen konnte.
 

Benutzer44581  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Hatte mit 14Jahren mal ein Gipsbein. War irgendne Fehlstellung im Knie oder sowas und das musste ruhig gestellt werden. Habe das eigentlich nie ganz verstanden, aber musste 8Wochen im Hochsommer Gips tragen, vom Knöchel übers Knie bis zum Oberschenkel. Immerhin hatte ich danach nie wieder Schmerzen. Und die Kappe von meinem Fineliner habe ich nach dem Öffnen des Gips auch wiedergefunden, aber das ist ne andere Geschichte. :zwinker:
 
1 Monat(e) später
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren