Gibts sichere, natürliche Verhütungsmethoden?

Benutzer22452  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Hi ihr

meine Freundin hat jetzt den Nuva-Ring ausprobiert. Das Problem ist, dass sie nicht gerne Hormone zu sich nimmt. sie hat früher auch mal die Pille ausprobiert, vertrug diese jedoch nicht.
Auch jetzt hat ihr der Ring Probs bereitet und zwar wurde sie sehr sensibel und ich musste sie z.T. mit Samthandschuhen anfassen, was vorher nicht der Fall war.

Sie hat nun verständlicherweise keine lust mehr auf irgendwelche hormone, was ich auch voll und ganz verstehen kann.
Jetzt stellt sich aber die Frage, was es für Alternativen gibt.

sie hat in der letzten 1,5Jährigen Beziehung die Kalendermethode angewendet und das sei gut gegangen. Wir haben uns auch mal die Temperaturmessmethode angesehen, aber mir ist der Pearl-Index zu hoch, sprich es ist mir zu unsicher.
Das wird gestützt dadurch, dass ne Kollegin meiner Freundin genau mit dieser Methode ungewollt schwanger wurde :ratlos:

Was wisst ihr sonst noch für zuverlässige, sichere Methoden mit keinen (oder sehr wenig Hormonen)?

Danke im voraus!
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Schau doch mal hier und auf den entsprechenden Unterseiten nach. Es gibt durchaus einige sichere und hormonfreie Verhütungsmittel, z.B. die Spirale oder Gynefix, aber wenn es wirklich "natürlich", sprich ohne irgendeinen Eingriff, gehen soll, dann geht das immer auf Kosten der Sicherheit.

Die Zeitwahlmethode halte ich persönlich für ein Roulettespiel...
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Hmm, ich fürchte die einzige wirklich sichere natürliche Verhütungsmethode wird dir nicht gefallen ...
 

Benutzer30037 

Verbringt hier viel Zeit
Wie wäre es den mit NFP ?

Ich selbst wende die sympto-thermale Methode seit September 2004 an. Bin sehr zufrieden damit und nicht schwanger.

Der Pearl-Index der Temperaturmethode liegt bei 1-3 und ist wirklich nicht so sicher.
Der Pearl-Index der sympto-thermalen Methode liegt nach neuesten Angaben bei 0,14 (Quellenangaben habe ich bisher aber nur für den PI von 0,3 gefunden). Also sehr sicher.

Ich kann euch das NFP-Forum (mit www. davor und .de danach, habt ihr auch gleich die Internetseite) sehr ans Herz legen :herz: Das ist wirklich super, ihr werdet da eine Menge Informationen finden. Schaut auf jeden Fall mal rein.

Ich bereue es nicht die Pille abgesetzt zu haben. Ich habe so viel über meinen Körper erfahren und dieses Wissen möchte ich nicht mehr missen :grin:
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
NFP ist wenns sicher angewand wird fast genauso sicher wie die Pille. Die Pille hat nen PI von 0,2-0,5 und NFP von 0,3-0,5.

Ist also kein Riesenunterschied. DIe meisten Schwangerschaften mit NFP kommen definitiv durch Anwenderfehler zustande.

Also ich weis net, ich und auch Freundinin von mir haben jahrelang so verhütet und es ist nix passiert.
MAn sollte sich halt nur die Mühe machen eine Kombination aus allem zu machen, sprich Temperatur-Schleim und Kalendermethode.

Kat
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Allerdings muß man bei NFP beachten, daß es im eigentlichen Sinne ja keine Verhütung ist, sondern eher ein Verzichten an bestimmten Tagen (und wenn man WIRKLICH sicher sein will, sind das wohl nicht SO wenige...).

Das heißt, man muß entweder diese Einschränkung hinnehmen oder an den entsprechenden Tagen auf andere Verhütungsmittel zurückgreifen... das sollte einem schon bewußt sein, für mich wäre es nichts...

Sternschnuppe
 

Benutzer35153 

Benutzer gesperrt
mh, da wird euch wohl nur NFP übrig bleiben...

aber, mal so ne Frage: wie lange hat sie den Ring denn ausprobiert? normalerweise sollte man den Körper nämlich schon mind. 3, besser 4 Monate Zeit geben, um sich an das jeweilige hormonelle Verhütungsmittel zu gewöhnen.
Vor allem in der Anfangszeit sind Nebenwirkungen häufig.
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
mh, da wird euch wohl nur NFP übrig bleiben...

Nicht unbedingt... Es gibt ja wirklich einige zuverlässige, hormonfreie Verhütungsmittel. Ein paar hab ich ja schon oben genannt, aber es gibt durchaus noch mehr. Wie siehts denn überhaupt mit dem Einfachsten, nämlich Kondomen aus?

aber, mal so ne Frage: wie lange hat sie den Ring denn ausprobiert? normalerweise sollte man den Körper nämlich schon mind. 3, besser 4 Monate Zeit geben, um sich an das jeweilige hormonelle Verhütungsmittel zu gewöhnen.
Vor allem in der Anfangszeit sind Nebenwirkungen häufig.

Stimmt. Etwas Geduld muss man bei hormonellen Kontrazeptiva schon haben, und der Nuvaring ist für die meisten Frauen doch ziemlich gut verträglich.
 

Benutzer35153 

Benutzer gesperrt
Nicht unbedingt... Es gibt ja wirklich einige zuverlässige, hormonfreie Verhütungsmittel. Ein paar hab ich ja schon oben genannt, aber es gibt durchaus noch mehr. Wie siehts denn überhaupt mit dem Einfachsten, nämlich Kondomen aus?
ja, aber er meinte ja "sichere, natürliche Verhütung".
aber stimmt natürlich...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren