Gibt es auch Frauen OHNE Kinderwunsch

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer116974 

Öfters im Forum
Ich glaube biologisch ist es vorprogrammiert, dass jede frau iwann den kinderwunsch verspürt...manche so spät das es fast schon zu spät ist also mit 40-50 aber unmöglich ist es dann nicht. Sofern eine frau also kein trauma oder iwas hat was kinderbetrifft und diesen wunsch blockiert, ist es schwer eine frau fürs leben zu finden wette ich, die niemals einen kinderwunsch verspüren wird.

Mfg
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
...also ich kenne mehr oder weniger genau... eine junge Frau, die absolut keine Kinder bekommen möchte (und dazu auch radikal steht). Ok, zwei, aber Kandidatin B ist auch eher dem weiblichen Geschlecht zugeneigt.

...

Um allerdings direkt mal den Biologismus zu torpedieren: ich kenne genau keinen einzigen Kerl, der für immer kinderlos bleiben will. Alles Fortpflanzungsfanatiker... blöde Spießer...
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Also allein schon die ersten Aussagen des TS finde ich wirklich grausam und ja, ich habe eine Weile überlegt, sie zu melden. Wer Gewaltszenarien gegenüber schutzbedürftigen Lebewesen (egal, wie hypothetisch diese Gedanken sind!) mit Arschlochtum gleich setzt, hat in meinen Augen ziemlich einen an der Waffel, so Leid mir das tut.

Weitere Beiträge zum Thema "klassische Familie mit Frau am Herd" führen den Thread gänzlich ad absurdum. Schade, dass so ein Thema hier bei PL ins Bodenlose driftet.


Wer keine Kinder will, muss auch keine bekommen. Wie früh sich diese Einstellung manifestiert und ob sie sich noch ändert, ist wohl kaum abzusehen. Ich wollte früher auch nie Kinder, und das trotz Arbeit als Babysitter und Au-pair. Ich mochte die Babys und Kinder gern, aber es waren nicht meine und ich konnte mir eigene Kinder nicht vorstellen.
Off-Topic:
Mittlerweile weiß ich sicher, dass ich Kinder möchte, nur bin ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht dazu bereit und mein Kinderwunsch ist alles andere als akut. Aber eines Tages, ja. Ich habe eine Menge Angst vor der Verantwortung, Angst irgendwie auch davor, meine Kinder nicht vernünftig erziehen zu können und zu versäumen, ihnen diejenigen Werte und Moralvorstellungen mitzugeben, die für mich wichtig sind. Aber meine Mutter sagt immer: "Diese Angst haben viele, mach dir keine Sorgen. Ihr wachst in eure Rollen hinein." Ich hoff's. :jaa: Aber noch ist Zeit, viel Zeit.
 

Benutzer116974 

Öfters im Forum
...also ich kenne mehr oder weniger genau... eine junge Frau, die absolut keine Kinder bekommen möchte (und dazu auch radikal steht). Ok, zwei, aber Kandidatin B ist auch eher dem weiblichen Geschlecht zugeneigt.

...

Um allerdings direkt mal den Biologismus zu torpedieren: ich kenne genau keinen einzigen Kerl, der für immer kinderlos bleiben will. Alles Fortpflanzungsfanatiker... blöde Spießer...

Bei jungen Frauen ist es was anderes...das kommt er mit dem alter bzw der reife denke ich...also so 20+
 
D

Benutzer

Gast
Ich weiß gar nicht, warum jetzt hier 5 Seiten diskutiert wird. Natürlich gibt es Frauen und Männer, die keine Kinder wollen. Ist doch auch völlig okay, so lange mehr Kinder wollen als keine wollen seh ich da kein Problem. Und bei den meisten denke ich dann, dass es vielleicht gar nicht so schlecht ist, dass diese Gene verloren gehen, also zum Glück. :grin:
Ich bin mir auch unschlüssig.... :zwinker:
 

Benutzer116974 

Öfters im Forum
Ich wette jede Frau im alter von 60+ wird sich fragen, wieso nur habe ich kein Kind?(wenn sie keins hat)...und wird sehr traurig sein. Also niemals wird der gedanke bestimmt nicht kommen.

mfg
 
M

Benutzer

Gast
Ich wette jede Frau im alter von 60+ wird sich fragen, wieso nur habe ich kein Kind?(wenn sie keins hat)...und wird sehr traurig sein. Also niemals wird der gedanke bestimmt nicht kommen.

mfg

Diese Wetter verlierst du. :zwinker: Ich kenne allein in meiner Familie zwei Frauen ü60, die ohne Kinder sehr glücklich sind und ihre Entscheidung nicht bereuen.

Aber lass mich raten: Das kann nicht sein, sie lügen, innerlich sind die todtraurig, denn dieser Wunsch ist einfach angeboren und damit unumgänglich.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich will keine Kinder. Ich mag sie nicht. Wirklich nicht. Nichts daran zieht mich irgendwie an.
Zu den von MrsThreepwood angesprochenen Kommentaren schmunzel ich nur noch.

Ich kenn auch einige, die bewusst kinderlos geblieben sind und das nicht bereut haben, also Verallgemeinerung mit Biologie-Argument fehlgeschlagen.

Allerdings wäre mir ein Mann mit einer so polemisch herumgebrabbelten platten und plumpen Ansicht wie der TS aus ganz andern Gründen völlig unsympathisch, zu der Frage nach dem Kinderwunsch käms gar nicht erst^^
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Also allein schon die ersten Aussagen des TS finde ich wirklich grausam und ja, ich habe eine Weile überlegt, sie zu melden. Wer Gewaltszenarien gegenüber schutzbedürftigen Lebewesen (egal, wie hypothetisch diese Gedanken sind!) mit Arschlochtum gleich setzt, hat in meinen Augen ziemlich einen an der Waffel, so Leid mir das tut.
also das mit "arschlochtum" gleichzusetzen find ich auch komisch, würde diese aussage aber auch nicht so ernst nehmen.

aber ansonsten: wenn son blag nich aufhört zu schreien, wenn mitmenschen nich in der lage sind den abfluss ihres geistigen dünnschisses mal dichtzumachen, generell: wenn irgendwer oder -etwas permanent geräusche von sich gibt.. also ich hab da auch den wunsch so lange draufzuhauen bis endlich ruhe ist. manchmal habe ich den sogar so extrem, dass es mich richtig in den fingern juckt, und ich stolz auf meine selbstbeherrschung bin, dass ichs trotzdem nich tue.

und genau das ist der punkt: den wunsch danach zu haben heisst nicht, dass man es tut. und ich bin einer der mittlerweile seltenen menschen, der anderen hilft, auch wenns für die eigene person unangenehm wird. der nicht schweigend wegschaut wenn nen rudel halbstarke ne einzelne frau fertig macht. ich kann mir nichtmal horrorfilme ansehen, weil ichs nich abkann, wenn lebewesen leiden. und dass, trotzdem ich durchaus schon den wunsch hatte, nen schreiendes kind einfach gegen die wand zu klatschen damit ruhe is - und ich finde den wunsch dazu vollkommen verständlich und eine natürliche reaktion. zu der kann man ruhig stehen, solange man sie nicht auslebt - und ausleben würde ich sie sicher nie.

wenn der ts das jetzt rein theoretisch - und dann auch noch ausdrücklich als "kann man NICHT" - formuliert weiss ich echt nicht wieso hier nen paar leute so abgehen... ist doch albern.


so, noch kurz @ topic: ich könnte mir zur zeit auch nicht vorstellen, nen kind zu bekommen. ich hab in meinem leben schon genug hilfsbedürftige wesen mit engelsgeduld großgezogen, und jetz weder zeit noch nerv noch lust, was kinder betrifft. wenn ich doch mal den wunsch verspüre leihe ich mir die zwei von meiner schwester für nen paar stunden, dann hat sich das wieder erledigt.

aber trotzdem kann ich nicht sagen, dass das immer so bleiben wird. sowas zu behaupten ist schlicht und einfach dumm - man weiss niemals, wie man in nen paar jahren denkt.
 

Benutzer39497 

Sehr bekannt hier
Ich finde die Kommentare des TS zwar auch sehr zynisch, aber in dieser Form übertrieben, dass man sie kaum ernst nehmen kann. Ich würde jetzt also nicht so weit gehen ihm zu unterstellen, dass Kinder, die sich in seiner Nähe aufhalten und ihn evtl. nerven, dadurch einer realen Bedrohung ausgesetzt sind. Auf viele Frauen wirkt eine solche Äusserung, ob sie selbst nun eigene Kinder möchten oder nicht, aber trotzdem abschreckend.

Nichtsdestotrotz hoffe ich natürlich für ihn, dass er eine Frau findet, die ebenfalls keinerlei Interesse daran hat eigene Kinder in die Welt zu setzen. Und natürlich bleibt zu hoffen, dass diese niemals ungeplant schwanger wird. Da wären sowohl die beiden wie auch das potentielle Kind vermutlich sehr gestraft damit.

Und sicherlich gibt es Frauen, die keinen Kinderwunsch haben und das ganz unabhängig davon, ob sie Karrierepläne haben, denen eine Kinderplanung eher im Wege stehen würde. Bei manchen Frauen setzt der Kinderwunsch erst viel später ein, obwohl sie damit nicht gerechnet hätten. Bei anderen wiederum wird er überhaupt nie einsetzen. Der Mensch ist nun mal keine Maschine mit (zeitlich) festgelegtem Plan, den die Biologie vorgibt. Viele verschiedene Einflüsse können dafür sorgen, dass man zu einem Menschen mit diesen oder jenen Bedürfnissen und Abneigungen heranwächst, diese im Laufe des Lebens durch verschiedene Erfahrungen ablegt oder aber beibehält. Rechtfertigen muss sich dafür niemand, auch wenn ich in gewisser Weise verstehen kann, dass man sich als Elternteil wünscht, dass die Kinder später auch mal eigene Kinder haben wollen.

Natürlich schränkt eine ablehnende Haltung gegenüber eigenen Kindern aber bei der Suche nach einer potentiellen Kandidatin im gebärfähigen Alter ein.

Das wird aber wohl nicht der (einzige) Grund dafür sein, warum der TS sich schwer damit tut eine Frau zu finden. Denn ehe es um die Kinderfrage geht, müsste er ja erst einmal Frauen näher kennenlernen. Eine offene Haltung in Bezug auf Kinder nach dem Motto alles kann, aber nichts muss würde seine Suche nach einer Frau zwar nicht zusätzlich noch erschweren, aber bei einer Abneigung wie der seinen ist ihm sicherlich zu raten, dass er möglichst zu Beginn gleich sagt was Sache ist und dies mit möglichst deutlichen Worten unterstreicht.
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Ich glaube biologisch ist es vorprogrammiert, dass jede frau iwann den kinderwunsch verspürt...
Nein. Es ist biologisch so programmiert, dass ein Anteil Frauen (und auch Männer) den Wunsch nach Kindern verspürt. Nicht alle, aber durchschnittlich genügend Frauen und Männer, dass die Spezies Mensch nicht ausgeht...

Wenn eine Frau keine Kinder will, ist das für mich o.k.
Off-Topic:
Dies vor mir noch extra zu begründen, ist überflüssig. Vor allem muss eine Frau sich vor mir nicht damit rechtfertigen, dass sie Babys und Kinder für unerträgliche Schreihälse erklärt. Wir haben ja alle einmal als Babys angefangen. Und bestimmt niemand hier möchte kommunizieren: "O wär ich nie geboren!"
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Dies vor mir noch extra zu begründen, ist überflüssig. Vor allem muss eine Frau sich vor mir nicht damit rechtfertigen, dass sie Babys und Kinder für unerträgliche Schreihälse erklärt. Wir haben ja alle einmal als Babys angefangen. Und bestimmt niemand hier möchte kommunizieren: "O wär ich nie geboren!"

Weil wir alle mal als Babys angefangen haben, darf man Babies nicht als unerträgliche Schreihälse empfinden? Merkwürdigstes Kindergartenargument aller Zeiten.
 

Benutzer111034 

Meistens hier zu finden
Ja, das gibt es wohl. Wieso auch nicht?

Ich möchte definitiv Kinder, aber natürlich nicht in nächster Zeit. Vielleicht in 10 Jahren, wenn es von der Lebenssituation reinläuft.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Ich frage mich, warum du dir jetzt diese Frage stellst. Laut deinen anderen Beiträgen hast du nämlich nicht wirklich Erfolg bei Frauen und daher ist diese Frage noch gar nicht angemessen, weil es noch keine Frau gibt, mit der du eine Zukunft planen könntest.

Ein Kind entscheidet man gemeinsam und deswegen ist es meiner Meinung nach erstmal egal, ob die Frau, die man kennenlernt Kinder möchte oder nicht, denn über die Jahre kann sich sowohl deine als auch ihere Meinung grundlegend ändern.

Von daher halte ich es für unnötig, dir jetzt diese Frage zu stellen, ob es Frauen gibt, die keine Kinder möchten, denn ja, die gibt es und es gibt sogar welche, die eigentlich Kinder gewollt hätten, aber deren Meinung sich geändert hat, im Laufe einer Beziehung, in der man auch Kompromisse eingehen muss.

Und auch wenn du schon 30 bist, kann dir irgendwann eine Frau über den Weg laufen, bei der du deine Meinung noch ändern könntest.

Wobei deine letzte Aussage "gegen die Wand klatschen" auch auf Frauen OHNE Kinderwunsch ziemlich unattraktiv wirken könnte :hmm:

du bist ja auch ein küken:grin:.

Ich bin schon der meinung, dass man bei beziehungen spätestens ab mitte 20 das thema kinder frühzeitig thematisieren sollte. nicht beim ersten date, aber auch nicht erst bei er verlobung.

klar sexuelle anziehung und gefühle sind schon das wichtigste und über logistische dinge kann man reden, aber ich bin der meinung, dass die meinung zu einigen elementaren dingen schon passen muss.

bei diesen dingen sollte man keinen kompromiss machen, dass macht einen nur unglücklich. klar kann sich dort die meinung ändern, aber wenn jemand kinder kategorisch ausschließt und der andere sie unbedingt will wird die beziehung scheitern oder einer macht sich unglücklich.

das klingt vllt. unromantisch, aber ich bin der meinung, dass bei ganz elementaren dingen schon ähnliche einstellungen da sein müssen. kompatibilität ersetzt keine gefühle, aber gefühle und anziehung alleine sind auf dauer auch keine basis.

man sagt zwar gegensätze ziehen sich an, aber in der praxis sind bei den extrem elementaren dingen doch auf dauer meist die paare besser dran die dort zueinander passen.

mit 18 sind die partnerwahlkriterien aber nat. anders und ich finde das sollte auch so sein. wenn ne 18 jährige frau nur nen partner nimmt der mal kinder will fände ich das eher beängstigend. in dem alter sollte man was erleben und nicht sein leben verplanen. aber so mit mitte 20 sollte man sich vllt. doch mal langfristiger und sachlicher orientieren.

damit will ich deine meinung nicht diskreditieren. du bist sicher sehr reif und intelligent für dein alter, aber in der zeit hast du einfach (zu recht) andere prioritäten.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Eine offene Haltung in Bezug auf Kinder nach dem Motto alles kann, aber nichts muss würde seine Suche nach einer Frau zwar nicht zusätzlich noch erschweren, aber bei einer Abneigung wie der seinen ist ihm sicherlich zu raten, dass er möglichst zu Beginn gleich sagt was Sache ist und dies mit möglichst deutlichen Worten unterstreicht.
das sehe ich auch so.

und wenn er das so wie hier formuliert, sortiert er damit auch gleich die aus, die mit dieser art formulierung - oder auch: sarkastischem humor - nichts anfangen können und dann gleich in panik ausbrechen. auch keine schlechte sache.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Nur um ein Beispiel zu geben:
Noch vor wenigen Monaten habe ich gesagt: Ich will keine Kinder! Die Vortsellung für jemanden 24/7 dazu sein und das über Jahrzehnte hinweg hat mir angst gemacht. (Macht es mir auch heute noch).
Dann haben unsere besten Freunde eine Tochter bekommen. Ich habe sie einen Nachmittag mehrere Stunden auf dem Bauch liegen gehabt, weil sie nur so schlafen konnte. Damals war sie drei Wochen alt. So konnte ihre Mutter/meine Freundin mal ordentlich Essen und sich mal ohne Kind ein bisschen bewegen, Noch beim rausgehen habe ich gesagt: Ui das ist aber anstrengend, auch wenn die Kleine sooo niedlich ist. Ab dem Morgen danach hat irgendwas hormonelles in mir "klick" gemacht und binnen 24 Stunden bin ich von der Baby-Hasserin zum Kinderwunsch gewechselt. Daher kann man sich auf solche Aussagen wie "ich will nie Kinder" nicht verlassen. Außerdem: Was würdest du tun, wenn euch ein Unfall passiert? Müsste deine Freundin zwangsläufig abtreiben?

das ist ja schon extrem klischeehaft:grin:.

Ich glaube aber, dass das wirklich irgendwie so ist. mit 20 sagen viele frauen "niemals kinder", party, freiheit etc., aber wenn dann die ganzen freundinnen kinder haben löst das irgendwas aus.

mein biolehrer meinte das auch mal zu einer in der 13. klasse. die meinte auch niemals und dann meinte er das sind die die die meisten bekommen und sie kommt in 10 jahren bestimmt mit 5 stück an:grin:. war nat. scherzhaft gemeint und er wollte sie nur ärgern, aber irgendwas ist da glaube ich schon dran. ob sie schon kinder hat weiß ich allerdings nicht:smile:.
 

Benutzer113076 

Verbringt hier viel Zeit
Dann haben unsere besten Freunde eine Tochter bekommen. Ich habe sie einen Nachmittag mehrere Stunden auf dem Bauch liegen gehabt, weil sie nur so schlafen konnte. Damals war sie drei Wochen alt. So konnte ihre Mutter/meine Freundin mal ordentlich Essen und sich mal ohne Kind ein bisschen bewegen, Noch beim rausgehen habe ich gesagt: Ui das ist aber anstrengend, auch wenn die Kleine sooo niedlich ist. Ab dem Morgen danach hat irgendwas hormonelles in mir "klick" gemacht und binnen 24 Stunden bin ich von der Baby-Hasserin zum Kinderwunsch gewechselt.
Als echter Baby-/Kinderhasser legt man sich sowas gar nicht erst auf den Bauch und findet die bloße Anwesenheit schon extrem lästig. Anfassen tut man sowas auch nicht...
 

Benutzer113571 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

gibt es eigentlich auch Frauen ohne Kinderwunsch und falls ja, wo finde ich diese?
Wären das alles nur solche Karrieretanten oder welche, die sich einfach keine Kinder vorstellen können?

Ich selbst will nämlich definitiv keine Kinder haben, sondern mir meine Unabhängigkeit bewahren und suche deshalb auch eine, die das ähnlich sieht.

Also ich persönlich will auch keine kinder und nicht Heiraten.. und das liegt nicht daran das ich kinder hasse, nur ich selber will keins weil ich mein Leben ohne ein Kind genießen will!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren