Gibst Du Geld an Obdachlose?

Gibst Du Geld an Obdachlose?

  • ja

    Stimmen: 27 25,7%
  • nein

    Stimmen: 78 74,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    105

Benutzer58134 

Verbringt hier viel Zeit


denn ich bin meinem Geld nicht böse.
Keiner brauch in der heutigen zeit Obdachlos sein, wenn doch, dann ist es Eigenverschulden.

Jeder muß für sein Geld hart schuften, da hab ich nichts zu verschenken.
 

Benutzer64930 

Verbringt hier viel Zeit
Früher hab ich das manchmal gemacht, mittlerweile eher nicht...
...das Problem ist, dass ich total gegen organisiertes Betteln bin, und zwar deshalb, weil die Bettelnden selbst nicht viel von dem, was sie bekommen haben, behalten dürfen, und man sieht nicht immer, ob jemand von einer Bettel-Organisation kommt oder nicht (früher gabs beim K&Ö Bettler, die in der Früh immer mit dem Mercedes (!!!!) zu ihren Plätzen kutschiert wurden)...
...aber ich kaufe Megaphon (eine Zeitung, die von Afrikanern auf der Straße verkauft wird und wo die Hälfte der Einnahmen dem Verkäufer bleibt)
...mir ist es allerdings in letzter Zeit öfter passiert, dass mich irgendwelche Bosnierinnen angehalten und um Unsummen von Geld gebeten haben (eine ältere Frau wollte 20 Euro für Medikamente, sie hat gesagt, sie hätte zu Hause fünf Kinder; eine andere wollte gleich 300 Euro, die ist mir sogar kilometerweit nachgelaufen, ich hab zuerst gedacht, die hat ein anderes Problem, denn die hat mich angehalten und ein Gesicht gemacht, als hätte grad ihr Mann einen Unfall gehabt und niemand hat die Rettung gerufen) ...okay, vielleicht waren es objektiv gesehen keine "Unsummen", für mich aber schon, ich muss immer wieder einmal jeden Cent umdrehen...
 

Benutzer70376 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann die Frage nicht schwarz-weiß sehen. ICh seh das immer grau. Ich gebe grundsätzlich keinem Obdachlosen Geld, aber ich geben denen, die ich kenne Geld, den Punkern. Nicht immer, aber wenn mal was abfällt, fällt mal was ab...außerdem revancieren die sich irgendwann anders dafür. Die höchste summe, die ich auf einmal gegeben hab waren 70 Cent oder so...reicht für 2 Bier ^^
 

Benutzer47017 

Verbringt hier viel Zeit
schwere frage und meines Erachtens nicht nicht mit einem einfachen "ja" oder "nein" zu beantworten...
wir haben in Bremerhaven viele "obdachlose" die eben keine "obdachlosen" im sinne von obdachlos sind, sondern Sozialschmarotzer die ihre Wohnung bezahlt bekommen, alles an "Unterhalt" versaufen und dann betteln gehen.
dann haben wir hier Leute die sind alt, haben teils schwere Schicksalsschläge erleben müssen und sitzen auf der Strasse weil sie einfach alles verloren haben, diese menschen tuen mir leid, leider kann man sie mit bloßem auge nicht von den anderen unterscheiden. :geknickt:
zB. ist hier ein mann, der spielt auf seiner Gitarre, ich habe mich schon oft mit ihm unterhalten und mich bewegt seine Geschichte, immer wenn ich ihn sehe, tu ich ihm 2€ in seinen Gitarren-koffer.
also ich würde immer sachspenden geben, mit bargeld bin ich sehr vorsichtig.
aber auch wenn sich die leute davon alkohol kaufen, sind sie krank!
und bedürfen hilfe,hilfe die ihnen der staat nicht gibt, und sie somit immer weiter in den abgrund rutschen.
ich finde es einfach nur traurig, die meisten (abgesehen von dem ersten beispiel) sind/waren gestandene leute mit einem leben, einer familie und meist steht ein schweres schicksal dahinter...
bitte wo kommen wir hin wenn jeder sagt, ich kümmer mich nur um meinen eigenen kram? das denken jedes einzelnen geht immer mehr in die richtung und genau das macht aus denen was sie sind.



sorry sehr lang.... wollte mich eigentlich kurz fassen :schuechte
 
2 Woche(n) später

Benutzer52592 

Benutzer gesperrt
Nein ich gebe kein Geld an Obdachlose, weil sie nur ihren Hintern zum Amt bewegen müssen um eine Wohnung und ein wenig Geld zur Deckung ihrer Grundbedürfnisse zu erhalten. Wer selbst dazu zu faul ist, dem kann ich auch nicht mehr helfen.

Super Einstellung:zwinker:

Schade, daß soviele heutzutage so denken, und ihren eigenen Arsch wahrscheinlich selbst bei Mama und Papa unterstellen, weil sie nichts haben.

----

Wir haben einem damals auch schonmal an die 20 Mark zugeschoben. Ob für Alkohol oder nicht, wen juckts? Die meisten unserer 17 jährigen Kinder geben ihr Geld auch nur noch für den Alk aus. Also spielts im Endeffekt fast keine Rolle mehr, wohin mit den Scheinchen.

Statt Geld halte ich es allerdings manchmal für wertvoller, mal um die Ecke zum Bäcker zu verschwinden um ein belegtes Brötchen hinzulegen.
Ich glaube, so etwas zeigt ein wenig mehr Engagement an der Sache. Geld hat heutzutage eh jeder, ums irgendwo hinzupfeffern.
Geld hat in unserer Zeit einen bitteren Beigeschmack.
Notfalls geben wir auch Leuten Geld, damit sie uns in Frieden lassen.
 

Benutzer11957 

Benutzer gesperrt
manchmal überkommts mich und ich verteile ein bisschen kleingeld. ich wäre generöser, wenn ich die garantie hätte, dass das nicht für billigen fussel etc. rausgeworfen wird.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren