Gewinnspielservice

Benutzer26627 

Meistens hier zu finden
Mann, was für unhöfliche Menschen! :kopfschue
Ich hatte vorhin nochmal eine Dame desselben Unternehmens am Telefon und habe nocheinmal ausdrücklich betont, dass ich an ihrem Angebot kein Interesse habe. Da hat sie ohne ein Wort aufgelegt. :mad:
Nett oder?

Sollte sich aber nun erledigt haben.
 

Benutzer26627 

Meistens hier zu finden
Na super, sie haben abgebucht! :kopfschue
Wie gehe ich jetzt am besten vor?
 

Benutzer70752 

Verbringt hier viel Zeit
Ohne jemanden jetzt nahe treten zu wollen, mich wundert es aber nur wie naiv manche Leute immer noch sind um bei solchen Aktionen teilzunehmen.

Mein verstorbener Großvater hätte zB trotz zweijähriger Abstinenz von dieser Welt angeblich bei 18 (!) Gewinnspielen mitgemacht, dabei 2 Autos, 1 Flugreise, 3 Schiffsreisen, 3.500 Euro und etliche Sachpreise gewonnen.

Abgesehen von der Sammlung von persönlichen Daten und von Kapitalanhäufung sind solche Gewinnspielanbieter doch für nichts zu gebrauchen.

Hoffe dennoch du bekommst dein Geld zurück.
 

Benutzer26627 

Meistens hier zu finden
Die Kündigung kann entweder per E-Mail, schriftlich oder per Fax erfolgen.
Demnach waren sie doch nicht berechtigt, überhaupt abzubuchen, oder? Ich hatte doch bereits alles widerrufen.
 

Benutzer70752 

Verbringt hier viel Zeit
Inwieweit E-Mails rechtsgültig sind, entscheiden diese Firmen teilweise auf kurioseste Weise selbst - unabhängig vom tatsächlichen Rechtsstandpunkt.

Du könntest aber bei deiner Bank vorbeischauen und dort die Abbuchungserlaubnis der Firma kündigen.
 

Benutzer26627 

Meistens hier zu finden
Ich habe bereits eine Rücklastschrift in Auftrag gegeben und per Mail gekündigt. Nach deren AGBs sollte das genügen, oder seh ich das falsch?
 

Benutzer70752 

Verbringt hier viel Zeit
Laut deiner Schilderung ja. Wie gesagt würde ich noch empfehlen deiner Bank Bescheid zu sagen, dass keine Abbuchungsaufträge dieser Firma durchgeführt werden dürfen.
Soweit man das von deinen Erzählungen ableiten kann, wirst du jetzt wohl abwarten müssen.
 

Benutzer26627 

Meistens hier zu finden
Ich hab nun wiederrum aber gelesen, dass derartige Dinge nicht mit der Bank, sondern mit dem Unternehmen selbst zu klären sind... :ratlos:

Scheiße!
 

Benutzer26627 

Meistens hier zu finden
Ich möchte das mit der Kündigung nochmal per Brief versuchen. (Wer weiß, wann die Idioten ihre Mails lesen. :rolleyes:

Könnte mir vielleicht bitte kurz jemand helfen. Wie könnte der Brief, kurz und knapp, aussehen?
 
G

Benutzer

Gast
Sehr geehrte XY,

hiermit widerrufe ich meine telefonischen Auftrag vom XX.YY.ZZZZ, nach dem erstmaligen Widerruf per E-Mail am XX.YY.ZZZZ, nochmals schriftlich.
Ich bitte Sie um Löschung aller persönlichen Daten, insbesondere meiner Kontonummer. Bitte bestätigen Sie mir dies schriftlich.

MfG
Bla
 

Benutzer26627 

Meistens hier zu finden
Dankeschön, das hilft mir echt weiter! :smile:
Und wie mach ich das mit der bereits erfolgten Abbuchung?
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Dankeschön, das hilft mir echt weiter! :smile:
Und wie mach ich das mit der bereits erfolgten Abbuchung?
IANAL, aber wenn ich dich richtig verstehe, hattest Du zu keinem Zeitpunkt einer Abbuchun zugestimmt, sondern die Bankverbindung nur genannt, dass sie dir Geld überweisen können. Damit liegt keine Einzugsermächtigung vor und das Geld wurde wiederrechtlich abgebucht. In dem Fall kannst Du einfach zur Bank gehen und das Geld rückbuchen lassen.
 

Benutzer26627 

Meistens hier zu finden
Das ist etwas peinlich, aber ich weiß nicht 100%ig, was ich zugestimmt habe, da es mir an dem Tag alles andere als gut ging und ich mich kaum daran erinnere inzwischen...
Verstanden hatte ich es wohl jedenfalls so, dass die Bankverbindung nur für evtl. Gewinne gedacht war...
Aber selbst wenn ich zugestimmt hätte, per Mail habe ich doch sofort wiederrufen, also???
Und per Online-Banking habe ich das Geld schon zurück buchen lassen. Sollte ich das nochmal ansprechen?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren