gesundheitliches/nervliches Problem

Benutzer18265  (33)

Meistens hier zu finden
Nachdem ich, durch psychische Belastung, die ganze Nacht von Sonntag auf Montag nur eine Stunde geschlafen hatte. Ging es mir Montag früh ziehmlich schlecht. Wollte Schlafen konnte aber nicht, hab gezittert und gefroren und mir war furchtbar schlecht. Ich mußte mich alle 15-30 Minuten übergeben.
Das hatte ich auch nicht zum ersten Mal. In Belastungssituationen treten solche Symptome mal stärker mal schwächer auf. Starke Übelkeit ist immer dabei und Zittern. Je nachdem dann noch entweder Schwitzen oder Frieren. Manchmal wird mir noch schwindlig und ich bekomme das Gefühl langsam taub auf den Ohren zu werden. Oft fang ich dann auch an zu Heulen-also nicht richtig in Tränen ausbrechen, sondern nur ein paar Tränchen.

Was ist das und was kann ich dagegen tun?
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
Ich würde dir vorschlagen zum Arzt zu gehen der dich an den richtigen Arzt überweist..

weil weiss net, Migräne und "Heulanfälle"?!

vana
 

Benutzer18265  (33)

Meistens hier zu finden
also mit migräne verbind ich eher kopfweh und das hab ich net..
 

Benutzer18265  (33)

Meistens hier zu finden
@sarkasmus sowas kann bei mir auch ganz schnell wieder vorbei sein, wenn sich der Stress auflöst (Bsp. Prüfungssituation). Soll ich jetzt jedesmal wenn ich irgendwie belastet bin zum Arzt rennen oder Anti-Kotz Spritzen auf Vorrat lagern?
 

Benutzer49698  (54)

Verbringt hier viel Zeit
das kling eher nach Angststörung...Versuch dich ein bisschen darüber zu informieren, ob es deine Symptome entspricht. Das kann ein paar mal auftreten, aber auch schlimmer werden ,wenn es nicht behandelt wird
 

Benutzer37753 

Verbringt hier viel Zeit
damit geht man zum hausarzt und der überweist einen zum psychotherapeuten, der kann einem nämlich helfen. sowas muss keiner mitmachen...
migräne ist das übrigens nicht.
 

Benutzer18265  (33)

Meistens hier zu finden
das mit der Angststörung fällt mehr in die Kategorie "Phobien" und das passt nicht recht. Ich hab ja nicht vor was speziellem Angst.
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
das mit der Angststörung fällt mehr in die Kategorie "Phobien" und das passt nicht recht. Ich hab ja nicht vor was speziellem Angst.

wenn du ja dieses un jenes ausschließen kannst, musst du ja wissen was du hast..

der Rat zum Arzt zu gehen, ist in soweit gemeint das du dahin latschen sollst, dem sagen was du hast und auf den seinen Rat "hören"..

ich bin mal wegen Ohrenschmerzen zum Arzt gegangen - am Ende bin ich beim Zahnarzt gelandet der mir geholfen hat.. also von daher :grin:

vana
 

Benutzer12050 

Verbringt hier viel Zeit
stress, schlaflosigkeit ok...... aber net, wenn das klo plötzlich zu deinem besten freund wird........ :kopfschue
1.) gegens kotzen hilft cola........
2.) es geht mir nicht, das erbrechen zu unterdrücken, sondern WARUM es dazu so krass kommt

totaler quatsch. Cola hilft nicht gegen kotzen, genauso gut kannst du vitamin und ähnliche tabletten schlucken die einfahc nötige stoffe dem körper wieder zu führen. Zu nichts anderem ist cola trinken und salzstangen essen da. Das "verschreiben" ärzte kindern wenn die magen-darm grippe haben weil es ziemlich schwierig ist nem kind dass die ganze zeit kotzt zu erklären dass es essen soll und trinken und tabletten schlucken. Aber wenn sie hören sie dürfen cola trinken freuens sich und wirkt genauso. Im übrigen ist cola garnicht wirklich gut für den magen, das zeug hat hat so einen niedrigen ph(=sauer) dass man es nur verträgt weil der ph wert des magens nen bisschen drunter liegt.

@topic ich würde erstmal zum arzt gehen um wirklich lörperliche probleme auszuschließen, und ansonsten glaube es gibt kurse in denen man lernen kann besser mit stress um zu gehen...Wobei ich nun nicht wüsste wo man sowas machen kann ....
 

Benutzer12050 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
ich hab das prob zum glück selten leide da eher an durchfall...und ja ich zwinge mich dann normal zu essne und zu treinken. zwar kein saft aber wasser literweise damit der wasserhaushalt i.o. bleibt. ich geb ja zu, die salzstangen ess ich dann auch :zwinker:

ja es hilft vermutlich plazebo mäßig. Es kann alles helfen wenn man nur stark genug dran glaubt ...plazebo effekt gibt übrigends sogar bei haustieren...
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
Also ich kenn das nur beim Durchfall mit Cola und Salzstangen.. und selbst wenn es nur der Glaube aus der Kindheit heraus is, bei mir hilfts :grin:

vana
 

Benutzer37753 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
ich hab das prob zum glück selten leide da eher an durchfall...und ja ich zwinge mich dann normal zu essne und zu treinken. zwar kein saft aber wasser literweise damit der wasserhaushalt i.o. bleibt. ich geb ja zu, die salzstangen ess ich dann auch :zwinker:

ja es hilft vermutlich plazebo mäßig. Es kann alles helfen wenn man nur stark genug dran glaubt ...plazebo effekt gibt übrigends sogar bei haustieren...
Off-Topic:
bei erbrechen und durchfall wird der körper zwar auch ausgetrocknet, das primäre problem, weshalb es einem so schlecht geht, ist aber der elektrolythaushalt - deshalb kriegt man da auch die salz(!)stangen und die cola. warme brühe ist übrigens auch ein sehr guter tip.
ich hatte das mal ganz schlimm: mein elektrolythaushalt war so durcheinander, dass ich dachte jetzt muss ich sterben...ich war die ganze zeit am hyperventilieren, hab deshalb dann auch überall krämpfe gekriegt und so, war echt scheiße. meine mutter hat mich dann zum arzt gefahren, und der hat mir dann eine ganz einfache elektrolytinfusion angehängt (im prinzip fast salzwasser...), zwei stunden später war ich wieder fast komplett fit! geile sache...
 

Benutzer12050 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
bei erbrechen und durchfall wird der körper zwar auch ausgetrocknet, das primäre problem, weshalb es einem so schlecht geht, ist aber der elektrolythaushalt - deshalb kriegt man da auch die salz(!)stangen und die cola. warme brühe ist übrigens auch ein sehr guter tip.
ich hatte das mal ganz schlimm: mein elektrolythaushalt war so durcheinander, dass ich dachte jetzt muss ich sterben...ich war die ganze zeit am hyperventilieren, hab deshalb dann auch überall krämpfe gekriegt und so, war echt scheiße. meine mutter hat mich dann zum arzt gefahren, und der hat mir dann eine ganz einfache elektrolytinfusion angehängt (im prinzip fast salzwasser...), zwei stunden später war ich wieder fast komplett fit! geile sache...
ha genau das wortt elektrolyt hat mir gefehlt, deshalb meitne ich das mti den vitamin pillen, wobei man vitamine da auch zusätzlich nehmen sollte. das zeug gibts übrigends auch in tabletten form
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
In Belastungssituationen treten solche Symptome mal stärker mal schwächer auf. Starke Übelkeit ist immer dabei und Zittern. Je nachdem dann noch entweder Schwitzen oder Frieren. Manchmal wird mir noch schwindlig und ich bekomme das Gefühl langsam taub auf den Ohren zu werden. Oft fang ich dann auch an zu Heulen-also nicht richtig in Tränen ausbrechen, sondern nur ein paar Tränchen.

Was ist das und was kann ich dagegen tun?


Was das ist, die Antwort hast du dir ja schon selber gegeben. Das sind deine Reaktionen auf vermehrten Stress und psychische Belastung. Übelkeit, Zittern, Schwindel, Taubheitsgefühl auf den Ohren (oder z.B. auch zugeschlagene Ohren oder Tinnitus), das können alles Symptome dafür sein, dass du unter zuviel Druck stehst und damit nicht mehr fertig wirst.

Am besten gehst du mal zu einem Psychiater und schilderst ihm deine Symptome, der kann am besten entscheiden, was man dagegen machen kann. Eine Möglichkeit wäre z.B. Johanniskraut, das hat mir hervorragend geholfen, als ich früher mal ähnliche Probleme hatte.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren