Geschlechtskrankheiten - wie verantwortungsbewusst seid ihr?

Geschlechtskrankheiten - wie verantwortungsbewusst seid ihr?

  • Ich brauche sowas nicht, ich habe keine Krankheiten

    Stimmen: 9 15,0%
  • Ich brauche sowas nicht, das Risiko gehe ich ein

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ich habe mich bisher nicht testen lassen, hatte aber auch noch keinen Sex

    Stimmen: 7 11,7%
  • Ich habe mich bisher nicht testen lassen, habe aber nur Sex mit Kondom

    Stimmen: 9 15,0%
  • Ich habe mich bisher nicht testen lassen und benutze kein Kondom, schlafe aber nur mit einem Partner

    Stimmen: 11 18,3%
  • Ich würde mich testen lassen, bevor ich mit einem Partner ohne Kondom schlafe

    Stimmen: 5 8,3%
  • Ich bestehe darauf, uns beide testen zu lassen, bevor wir ohne Kondom Sex haben

    Stimmen: 19 31,7%
  • Ich brauche keinen Test, mir reicht das Vertrauen zu meinem Partner auch für ungeschützten Sex

    Stimmen: 11 18,3%
  • Ich lasse mich bei sexuellem Kontakt (Partnerschaft, Affäre) regelmäßig testen

    Stimmen: 10 16,7%
  • Ich lasse mich unabhängig vom Partner regelmäßig testen

    Stimmen: 9 15,0%
  • Ich lasse mich bei Bedarf testen, wenn ein Verdacht besteht

    Stimmen: 9 15,0%
  • Ich habe mich bereits testen lassen, aber hatte nie eine Krankheit

    Stimmen: 26 43,3%
  • Ich habe mich bereits testen lassen und hatte schon (eine) Krankheit(en)

    Stimmen: 1 1,7%
  • Ich hatte bereits eine Krankheit, hatte aber trotzdem ungeschützten Geschlechtsverkehr

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    60

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Aber nutzt ihr das Kondom bereits beim Blowjob? Wie ist es dann wenn er kommt? Darf er auch in eurem Mund kommen? Es gibt immerhin auch sexuell übertragbare Krankheiten die beim Oralsex übertragen werden können.

Nein, beim Oralsex benutze ich keine Kondome, auch wenn mit natürlich vernünftiger wäre.
Deshalb hab ich die in Frage kommenden Infektionen immer mitgetestet.
Ein Restrisiko bleibt natürlich, sogar schon nur beim Küssen oder auch bei Sex mit Kondom.
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab jetzt gerade anlässlich der Jahreskontrolle beim Gyn ALLES testen lassen. Hab ich vor 2 Jahren schon als mein Ex mich betrogen hatte (weil ich hatte mit ihm ungeschützten Sex, war ja mein Mann damals) .

Zum Glück bisher immer alles sauber. Bevor ich Sex ohne Gummi habe würde ich auf einen Test bestehen..... und dann müsste ich ihm vertrauen, dass er sich auch an unsere Abmachungen hält - aber wenn das nicht gegeben ist, kann ich die Beziehung gleich sein lassen.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Das müsste aber respektiert werden wenn jemand es nicht will! Das heißt noch lange nicht das der/die was zu verbergen hat oder Krank ist.

Es kommt dennoch stark auf die beiden Menschen an. Pauschal da jetzt ne Richtung vorgeben zu wollen ist auch nicht richtig.
Jede öffentliche Toilette ist potentiell eine Gefahr für Krankheiten- auch Geschlechtskrankheiten.
Wer mit mir eine Beziehung und Sex ohne Kondom haben will, muss dazu bereit sein, sich testen zu lassen. Ich habe kein Problem damit, wenn der Herr das ablehnt, aber dann wird daraus einfach nicht mehr. :smile:

Krankheiten wie HIV, HPV oder Syphilis sind nicht über Toiletten übertragbar, selbst bei Chlamydien ist dieser Übertragungsweg extrem unwahrscheinlich. Das ist daher absolut kein Argument.

Wie steht ihr denn dabei zum Oralverkehr. Geschlechtsverkehr mit Kondom ist denke ich für die allermeisten selbstverständlich bei mehr oder weniger unbekannten Personen. Aber nutzt ihr das Kondom bereits beim Blowjob? Wie ist es dann wenn er kommt? Darf er auch in eurem Mund kommen? Es gibt immerhin auch sexuell übertragbare Krankheiten die beim Oralsex übertragen werden können.
Ich habe keinen Oralsex mit ONS. Den gibt es nur in Beziehungen.

In den Schwangerschaften wurde eh auf alles mögliche untersucht und getestet, auch einen HIV Test habe ich jedesmal dabei machen lassen.
Ist das in Deutschland freiwillig? :confused: Hier wird das automatisch getestet in der Schwangerschaft, da ja bei positivem Ergebnis Virenhemmer gegeben werden und die Geburt entsprechend geplant werden muss.
 

Benutzer130414 

Meistens hier zu finden
so, also mein Abstimmungsverhalten ist erstmal nicht so recht passend. aber ich hab keine Korrekte Antwort gefunden.

Zuersteinmal, bei Verdacht würde ich mich testen lassen.

Aber ansonsten. puhh muss ich ausholen.
Ich hatte mein erstes Mal mit meiner Frau. Meine Frau wird berufsbedingt min im Halbjahrestakt getestet. Mit ihr habe ich augenscheinlich auch ungeschützten Sex.
Für Affären ons und ähnliches aber generell nur mit Kondom. ohne ausnahme. auch für sie.
Wenn da mal was schiefgeht (bei ihr ist schonmal das Kondom in ihr verschwunden) gibts naja, klar, ggf. die Pille danach und einen Test.
Auch ich würde dann zum Test gehen. ist aber noch nicht vorgekommen

EDIT:
Oral gibts ohne Lecktuch und Kondom... jaja ich weiß... :ninja:
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Das müsste aber respektiert werden wenn jemand es nicht will! Das heißt noch lange nicht das der/die was zu verbergen hat oder Krank ist.
.

Was heißt denn respektieren für Dich?
Man kann eh niemanden zwingen, für mich ist dann halt klar, dass es keine Beziehung geben wird, weil dauerhaft Kondome für mich ausgeschlossen ist.
Ist das dann nicht respektieren für Dich?
[doublepost=1554365686,1554365561][/doublepost]
Ist das in Deutschland freiwillig? :confused: Hier wird das automatisch getestet in der Schwangerschaft, da ja bei positivem Ergebnis Virenhemmer gegeben werden und die Geburt entsprechend geplant werden muss.

Ja, ist es. Zur Schwangerschaftsvorsorge gehören ein Beratungsgespräch und das Angebot eines HIV-Tests, der Test kann aber abgelehnt werden.
 
G

Benutzer

Gast
Respektieren heißt in dem Fall für mich das jemand der es ablehnt diesen Test zu machen nicht grundsätzlich etwas zu verbergen hat oder Krankheiten hat.

Für mich Stand diese Frage noch nicht im Raum- bei denen wo ich regelmäßig Sex mit hatte war der Kontakt sehr lange und intensiv um vertrauen zu haben.

Letztlich soll jeder tun was er für richtig hält.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Respektieren heißt in dem Fall für mich das jemand der es ablehnt diesen Test zu machen nicht grundsätzlich etwas zu verbergen hat oder Krankheiten hat.

Ach so, danke. Klar kann das andere Gründe haben, die ich zwar nicht verstehe, aber natürlich respektiere.
Nur muss derjenige dann halt auch die Ablehnung als Partner akzeptieren.

Für mich Stand diese Frage noch nicht im Raum- bei denen wo ich regelmäßig Sex mit hatte war der Kontakt sehr lange und intensiv um vertrauen zu haben.
.

Das mit dem Vertrauen ist so eine Sache. Ich hab so oft erlebt, dass STDs bei Routinechecks entdeckt wurden und die Betroffenen aus allen Wolken fielen.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Respektieren heißt in dem Fall für mich das jemand der es ablehnt diesen Test zu machen nicht grundsätzlich etwas zu verbergen hat oder Krankheiten hat.

Für mich Stand diese Frage noch nicht im Raum- bei denen wo ich regelmäßig Sex mit hatte war der Kontakt sehr lange und intensiv um vertrauen zu haben.

Letztlich soll jeder tun was er für richtig hält.
Aber viele wissen doch gar nicht, dass sie krank sind. :confused: Wie will man da eine mögliche Ansteckung verhindern?

Armorika Armorika Ah, interessant, ich dachte, das würde automatisch getestet.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe mal gerade in mein Journal geguckt: „Partient hat Test auf sexuell übertragbare Infektionen zugestimmt.“ :grin:
Ah. Muss Schwangerschaftsdemenz sein.
 
G

Benutzer

Gast
Spiralnudel Spiralnudel ausschließen kannst das niemals, wie auch! Wofür gibt es schon 100% Sicherheit- das Risiko wird eher minimal gehalten.

In der richtigen Situation würde ich es auch tun keine Frage.
 

Benutzer173122  (30)

Ist noch neu hier
Ich würde auch sagen, dass ich das durchaus erwarten kann, dass meine Partnerin zu einem test bereit ist, zumindest wenn sie ohne Kondom mit mir schlafen möchte.

Im ersten Augenblick mag die Einstellung etwas eingebildet klingen, ist aber aus meiner Sicht so richtig: Wenn ich einer Frau so wichtig bin, dass sie eine langfristige Beziehung und Sex ohne Kondom möchte und sie nichts zu verbergen hat, dann sollte ihr das wichtig genug sein, um, sei es nur mir zu Liebe, sich testen zu lassen.

Wenn sie das nicht möchte muss ich das natürlich respektieren aber dann darf sie sich nicht beschweren, wenn ich keinen GV ohne Kondom mit ihr möchte. Wie gesagt, bei aller Lust und Leidenschaft sollte man das Hirn nie ganz ausschalten! :smile:
 

Benutzer159029  (29)

Öfters im Forum
Ich habe mich noch nie testen lassen und habe es auch nicht vor, da ich keinen Kontakt zu anderen Männern hatte, außer zu meinem Freund. Bei meinem Freund habe ich auch auf keinen Test bestanden, da er bei seinem zwei vorherigen Beziehungen noch jünger war und sowieso mit Kondom verhütet hat. Von daher vertraue ich ihm da, da es in einem gewissen Alter noch nicht üblich ist ohne Kondom Sex zu haben oder dauernd die Partner zu wechseln.
 

Benutzer172498 

Öfters im Forum
Noch so ein paar Gedanken kamen mir auf.

Zum einen, die, die eigentlich sehr bewusst mit dem Thema umgehen, ist es euch trotzdem schon mal passiert, dass ihr gegen eure eigenen Prinzipien verstoßen habt, sprich ungeschützten Sex mit einem Mann hattet, bei dem ihr nicht wusstet, dass er keine Krankheiten hat?

Hat sich was an eurem Verhalten geändert, gab es eine Situation, die eure Meinung beeinflusst oder gar gefestigt hat? Oder war das für euch von Anfang an klar, dass ihr das so handhabt?

Zudem habe ich grade noch diesen Link gefunden:
Alarmierende Studienergebnisse: Jeder vierte Deutsche hatte ungeschützten Sex mit Zufallsbekanntschaft
 

Benutzer130414 

Meistens hier zu finden
Zum einen, die, die eigentlich sehr bewusst mit dem Thema umgehen, ist es euch trotzdem schon mal passiert, dass ihr gegen eure eigenen Prinzipien verstoßen habt, sprich ungeschützten Sex mit einem Mann hattet, bei dem ihr nicht wusstet, dass er keine Krankheiten hat?
nein, also weder Mann noch Frau. Wird auch nicht vorkommen
 

Benutzer152937  (29)

Meistens hier zu finden
Als Single habe ich generell nur geschützten Sex. Mich stört das Kondom nicht groß, als abtörnend empfinde ich es nicht und somit kann man sich ja wohl der Gesundheit zuliebe die Mühe machen, sich schnell ein Gummi drüber zu ziehen.

In einer Beziehung würde ich nicht zwangsläufig einen Test verlangen, bevor wir miteinander ungeschützten Verkehr hätten. Ich würde ihr da schon das nötige Vertrauen entgegenbringen, aber natürlich erst dann, wenn ich mir sicher genug sein kann, dass keine Gefahr besteht und vor allem, wenn abgeklärt ist, wie man sonst miteinander verhüten möchte. Denn unabhängig von Geschlechtskrankheiten wäre ich momentan einfach nicht bereit für ein Kind.

Einen expliziten Test habe ich bislang noch nicht machen lassen. Allerdings war ich, bevor ich gemerkt habe, dass ich auch aufs eigene Geschlecht stehe, Blutspender und dabei wurde ja das Blut getestet und da war alles okay. Solange kein hinreichender Verdacht besteht, sehe ich jetzt auch keinen Grund, weshalb ich mich regelmäßig testen lassen sollte. Sollte meine Partnerin aber z.B. ein Test wichtig sein, so würde ich ihn selbstverständlich machen lassen.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ist es euch trotzdem schon mal passiert, dass ihr gegen eure eigenen Prinzipien verstoßen habt, sprich ungeschützten Sex mit einem Mann hattet, bei dem ihr nicht wusstet, dass er keine Krankheiten hat?

Hat sich was an eurem Verhalten geändert, gab es eine Situation, die eure Meinung beeinflusst oder gar gefestigt hat? Oder war das für euch von Anfang an klar, dass ihr das so handhabt?
Mein Kerl war nicht aktuell auf HIV getestet, als wir das erste Mal Sex ohne Kondom hatten, aber auf alle anderen gängigen STDs (da er eine Harnwegsinfektion hatte und der Arzt mögliche STDs ausschließen wollte). Da war alles negativ, und da er außerdem nur mit seiner Ex Sex gehabt hatte und zudem anbot, trotzdem einen Test machen zu lassen, war das zunächst okay für mich.

Naja, später habe ich dann doch den Kopf darüber geschüttelt und fand meine Gedanken naiv, aber zum Glück war auch der HIV-Test negativ. Trotzdem war es dumm von mir.

Aber es ist mir immerhin auch eine Lehre gewesen. :smile:
 

Benutzer173242 

Ist noch neu hier
Ich bestehe darauf, dass ich und mein Partner uns regelmäßig testen lassen, wenn wir Sex ohne Kondom haben.
Bei festen Partnerschaften allerdings etwas nachlässiger als bei F+/Affären.

Einmal hatte ich Sex ohne Kondom und ohne aktuellen Test seinerseits. Sein letzter Test war ohne Befunde, danach hatte er aber kondomfreien Sex gehabt. Trotzdem war mir das Risiko klein genug.

Rückblickend eine sehr naive Aktion von mir, aber manchmal setzt das Hirn auch mal aus. Wird mir aber nie wieder passieren :whistle:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren