Geschlechtskrankheiten - Ab wann schlaft Ihr mit jemandem ohne Kondom?

Benutzer35703 

Verbringt hier viel Zeit
@Dark denise

Du Frage was Braintree macht wenn er sich infiziert stellt sich doch überhaupt gar nicht. Ist völlig unmöglich. Er hat doch so wunderschön Statistiken und Zahlen hier angeführt. ---> ergo er kann sich gar nicht infizieren :zwinker:

@ Braintree

Du sagst, die anderen sollen die Augen aufmachen. m. a W. du meinst sie hätten Scheuklappen auf.
Ich sage du solltest deine Augen aufmachen, denn mit dem dogmatischen Feldzug den du hier abziehst, zeigst du deine Scheuklappen nur allzu gut.

Niemand hat gesagt das Grippe ungefährlich ist.

Und solange Menschen an den Folgen von AIDS sterben, und solange das auch nur einer ist, ist das einer zuviel. Und da kannst du noch so oft mit niedrigen Prozentzahlen um dich werfen.

Diese Prozentzahlen, sind verdammt nochmal MENSCHEN. Vielleicht versuchst du mal das zu verinnerlichen.

Noch nen schönen Tag @all
 

Benutzer31272  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Also bei meinem ex war das nach 7 1/2 Monaten dann ohne gummi, meinen jetzigen kannte ich schon 3 monate bevor wir zusammen kamen und naja wir kannten uns schon so gut und waren so geil aufeinander das wir schon immer ohne gummi sex hatten, weiß das er vorher nur mit den nervigen teilen hat. Naja auf jedenfall keine angst wir sind beide gesund.

Und wie gesagt wir haben noch nie mit gummi, da wir es beide hassen, es ist einfach schöner.
 

Benutzer27674 

Verbringt hier viel Zeit
"Und was machst du wenn das Unwahrscheinlichste eintritt und du infiziert bist? Was dann?"

keine Ahnung was würdest du machen? Ausserdem was hat das mit dem Thema zu tun?

"Du Frage was Braintree macht wenn er sich infiziert stellt sich doch überhaupt gar nicht. Ist völlig unmöglich. Er hat doch so wunderschön Statistiken und Zahlen hier angeführt. ---> ergo er kann sich gar nicht infizieren"

Was soll denn das? Sieh dir die Zahlen an. Rechne nach. Rechne die Wahrscheinlichkeit aus. Nichts ist unmöglich, klar, nichts ist sicher. Vielleicht das wir alle mal sterben werden. Aber die meisten von uns hier werden wohl nicht an AIDS sterben. Da gibts noch tausende banalere Möglichkeiten.

"Ich sage du solltest deine Augen aufmachen, denn mit dem dogmatischen Feldzug den du hier abziehst, zeigst du deine Scheuklappen nur allzu gut."

Klar, wenn einem nix mehr einfällt, dann wirds persönlich, oder Links werden zensiert und und und. Schon mal eine Sekunde drüber nachgedacht, was ich geschrieben habe?Wenn du GUTE und EINLEUTENTE Erklärungen, Argumente oder sonst was hast um mir die ganzen Widersprüche auszuräumen, gerne, nur zu. Ich möchte nix lieber als Gewissheit und möglichst die Wahrheit. Ich kann dir gerne 6 Frage schicken, von fundamentaler Bedeutung, welche 2000 den hochrangigsten AIDSforscher vorgelegt worden. Keiner konnte sie damals beantworten. Dabei sind diese Fragen extrem wichtig. Denn wenn man sie beantwortet, weiß man entweder, ob die HIV=AIDS=TOD theorie stimmt und wenn ja wie man eine Heilung findet. Bisher konnte sie KEINER dieser Wissenschaftler beantworten, wir haben KEINE heilung und ich bin der Meinung das an der landläufigen Theorie irgendwas nicht stimmt. Beantworte du sie mir, und ich nehme alles zurück und sehe sofort ein, das mein Denkvermögen in dieser Hinsicht getrübt war. Aber wo bin DOGMATISCH? Wo ist mein DOGMA? Ich behaupte lediglich, das etwas nicht stimmt. Ich frage nach. Ich suche Antworten. Wenn das ein Dogma ist, gut dann bin ich Dogmatisch. *kopfschüttel*

"Niemand hat gesagt das Grippe ungefährlich ist."

Jedes Jahr das gleiche Spiel. Grippewelle. Sieh dir die Kurve an. Nimm die Kurve, verkürze die Zeitachse und du müsstest die AIDSkurve haben. Den AIDS wird ja auch von einem Virus verursacht, der sichwegen seinen heimtückischen Fähigkeiten vielleicht nicht so schnell wie die Grippe, aber zumindestens koontinuiirlich nach oben Ausbreiten müsste. Denn viele wissen nicht, das sie infiziert sind, geben den Virus weiter usw. Schau dir mal die Kurven für Deutschland an. Nichts dergleichen. Ich finde das sehr merkwürdig. Aber vielleicht bin ich ja einfach nur blöd und seh den Zusammenhang nicht. Erklär ihn mir. Und was hat das jetzt damit zu tun, das Grippe gefährlich sein soll???

"Und solange Menschen an den Folgen von AIDS sterben, und solange das auch nur einer ist, ist das einer zuviel. Und da kannst du noch so oft mit niedrigen Prozentzahlen um dich werfen."

Du hast es noch immer nicht verstanden. Du hast nicht richtig nachgedacht. Ich kann mir hier die Finger wundschreiben, aber wenn die Leute nicht denken wollen ist es wirklich sinnlos. Nochmal:

Es sterben Menschen an AIDS. In Deutschland sind es nicht sehr viele, im vergleich zu anderen Krankheiten. Jetzt sieh dir an an was die Menschen so sterben. Herzinfarkt, Krebs, Blutvergiftung, Fehlmedikamentation, Unfälle, die Liste ist endlos. Aber AIDS hat einen Stellenwert, der in keinem Verhältnis steht. Warum macht keiner aufklärung über Hepatits, da sterben mehr menschen dran als an AIDS. (Und das ganze wird auch sexuell übertragen wenn ich mich nicht täusche) Und wieso wird ausgerechnet die Jugend mit AIDSaufklärung beschworen, wenn AIDS ausgerechnet in der Altersgruppe "grassiert" die den "AIDSSCHOCK" mitgemacht haben? Da währe doch Aufklärung viel nötiger, oder? Selbst wenn an der Theorie alles stimmen würde, im Kampf gegen AIDS weerden die Mittel doch sehr seltsam verteilt. Egal wie man zu dem Thema steht, Verbesserungen sind so oder so dringend nötig. Aber das sieht hier keiner. In wirklichkeit ist HIV=AIDS=TOD das Dogma an dem keiner rütteln will. Das ist so tief in er Gesellschaft, wie ich oben schon geschrieben habe.

"Diese Prozentzahlen, sind verdammt nochmal MENSCHEN. Vielleicht versuchst du mal das zu verinnerlichen."

Genau darum geht es doch. Eine Heilung zu finden. Den Menschen zu helfen. Effektiv zu helfen. Und was hat sich in den letzten 20 Jahren getan? NICHTS.
Mal nur so nebenbei: Wenn ich jemanden Géld dafür geben würde, das er ein bestimmtes Problem löst und er schafft es nach 20 Jahren nicht, aber in der zwischenzeit sind andere Projekte, welche auch das Geld dringend nötig hätten den Bach runtergegangen, dann würde ich mir doch ernsthaft Gedanken machen.
 

Benutzer35703 

Verbringt hier viel Zeit
@braintree
Erstens ich denke nach. Offensichtlich anders als du, aber mit Sicherheit nicht wenig und auch nicht unlogisch.

Das mit den Fingern Wundschreiben kenn ich.

Wenn man deinen Gedanken weiterspinnt, müsste man alle Bemühungen Viruskrankheiten zu bekämpfen einstellen. Man kann doch tatsächlich bis heute keine einzige heilen. Und in soweit unterscheid sich HIV von den anderen Krankheiten die durch Viren hervorgerfufen werden nicht wirklich.
In der Unterdrückung der Symptome usw. gab es sehr wohl Fortschritte.
Und nichts anderes ist z.B. bei der Bekämpfung von Grippe passiert. Es gibt bessere Impfstoffe, bzw. in der Nachbehandlung bessere Antibiotika.

Direkte Bekämpfung geht bisher nicht, das ist ein grundsätzliches Problem der Virenkrankheiten. Das heißt noch lange nicht man müsste Bemühungen in der Forschung runterfahren.

Es mag ja sein das AIDS einen--- für dich--- zu hohen Stellenwert hat.

Und richtig andere Projekte dürfen nicht vernachlässigt werden. Aber das hat hier auch keiner behauptet.

Dogmatisch war vllt übertrieben oder auch falsch in der Wortwahl, aber du wirftst anderen Scheuklappen vor
(bzw. sie sollen die Augen aufmachen), vermittelst allerdings durch deine Argumentationen ebenfalls eine einseitige Sicht. Und sagst gleichzeitig man müsse mehrere Seiten sehen, du scheinst auch nur eine zu sehen.
Mag an mir liegen, das ich das für nicht ganz richtig erachte.

Und ebenfalls mag es an mir liegen (ein Fehler meines Charakters sein), das ich ein grundsätzliches Problem damit habe, im Zusammenhang mit Krankheiten die evtl tödlich sein können, zu sehr auf Zahlen und Statistiken zu vertrauen und Wahrscheinlichkeiten auszurechnen.
Es gibt einen (zwar etwas abgehalfterten) Spruch:
Trau nie einer Statistik die du nicht selber gefälscht hast.


Natürlich renne ich nicht täglich herum hilfe ich könnte mich an AIDs angesteckt haben. Wie du richtig sagst ist die Wahrscheinlichkeit gering.
Und man kann mit sehr viel höherer W´keit durchaus an anderen Dingen sterben.
Aber das macht AIDS nicht weniger bekämpfenswert.

Ansonsten entschuldige ich mich natürlich dafür, wenn du dich in starkem Maße persönlich angegriffen fühltest.

Wünsche immer noch nen schönen Tag
 

Benutzer27674 

Verbringt hier viel Zeit
"Wenn man deinen Gedanken weiterspinnt, müsste man alle Bemühungen Viruskrankheiten zu bekämpfen einstellen."

Moment. Es geht doch darum ob HIV die PRIMÄRE Ursache von AIDS ist. Angenommen es wäre nicht so, dann würde sich das auch automatisch auf die Behandlung und eventeulle Heilung auswirken. Das ist doch er eigentliche Punkt.
Die einzige Hoffnung gegen HIV wäre doch eine Impfung. Aber wie soll den das gehen wenn HIV alles auf den Kopf stellt. Normalerweise ist es doch sehr gut wenn man gegen eine Krankheit Antikörper hat. Nur im falle von HIV bedeutet es das du irgendwann stirbst, obwohl bis heute nicht weiß wie das HIV eigentlich macht.

"Es mag ja sein das AIDS einen--- für dich--- zu hohen Stellenwert hat."

Hat es. Es gibt einen Weltaidstag. Aber keinen Weltblutvergiftungstag. Und das, wo Blutvergiftung die dritthöchste!! Todesursache ist in Deutschland sein soll.

"Und richtig andere Projekte dürfen nicht vernachlässigt werden. Aber das hat hier auch keiner behauptet."

Werden aber vernachlässigt. Nur ein Beispiel:

http://www.praxisnetz-kiel.de/rpnews/ausgabe17/rpnewsi.html

"vermittelst allerdings durch deine Argumentationen ebenfalls eine einseitige Sicht. Und sagst gleichzeitig man müsse mehrere Seiten sehen, du scheinst auch nur eine zu sehen"

Glaub mir, ich versuche die ganze Zeit Fehler in meinen Argumentationen zu finden, indem ich Argumente FÜR die HIV=AIDS=TOD Theorie zu sammeln. Aber es bleiben immerzu Fragen über.

"zu sehr auf Zahlen und Statistiken zu vertrauen und Wahrscheinlichkeiten auszurechnen."

geht mir ähnlich. Aber ich glaube, das in Deutschland, wo jeder Furz protokolliert wird, doch eine relativ gute Übersicht über das Problem verhanden ist. Möglich das die Zahlen in Wirklichkeit höher oder tiefer sind, aber es bleiben doch die VERHÄLTNISSE erhalten. Und wenn 5% der AIDSkranken hetero sind, dann kommt das in den Medien DEFINITIV nicht so rüber.

Abgesehen davon müsstest du mir ja dann zustimmen das es mit den aufgeblähten Zahlen aus der dritten Welt nicht weit her sein kann. Oder glaubst du die haben jeden der Millionen Infizierten durchgetestet? Das sind Schätzung. Und: je höher die Schätzung, desto mehr Geld gibt es. Und darum dreht sich doch alles.

"Aber das macht AIDS nicht weniger bekämpfenswert."

Sicher nicht. Aber eine Zurechtrückung des Bildes wäre doch angebracht.
Bevor ich mich mit dem Thema beschäftigt hab dachte ich immer das jeder 10te AIDS hat (hab einfach mal überlegt das sich sowas doch sehr schnell ausbreiten müsste in 20 jahren). Die medien mit ihren Berichten haben da ihr übriges getan. Und als ich dann das erste mal die richtigen Zahlen gesehn kam ich mir VERARSCHT vor. Und wenn man dann noch erfährt das es jede Menge ungereimtheiten gibt, welche seit Jahren von Wissenschaftlern zu Bedenken gegeben werden ist das doch alles sehr denkwürdig. Vor allem wenn die Wissenschaftler regelrecht unterdrückt werden.

Bestes Beispiel: die Durbanerklärung. Wenn die HIV=AIDS=TOD theorie stimmen würde, sie sich also selbst bestätigen würde, wäre eine solche Erklärung nicht nötig. Selbst wenn die ganze Welt behauptet das irgendwas stimmt, muss es nicht stimmen. Wenn man tausend mal die Unwahrheit predigt wird sie dabei nicht zur Wahrheit...
 

Benutzer35703 

Verbringt hier viel Zeit
Braintree schrieb:
Selbst wenn die ganze Welt behauptet das irgendwas stimmt, muss es nicht stimmen. Wenn man tausend mal die Unwahrheit predigt wird sie dabei nicht zur Wahrheit...

Völlig richtig diese Aussage. Da stimme ich aber sowas von 100% zu.
 
M

Benutzer

Gast
Alvae schrieb:
ich verstehe auch nicht wie man ohne vorherigen HIV-test sex ohne gummi haben kann... oder die ausrede "die ersten 5 monate mit, danach ohne" toll...nach 5 monaten is das virus aber nicht weg wenns da ist... :madgo:


ich hab erst sex, bzw. werde erst intimer nachdem ich mit dem auserwählten nen HIV-test gemacht habe...vorher net... nur küssen ... und bisschen fummeln und er darf lecken...und ich vielleicht mal seinen penis streicheln, aber mehr net.

ohne gummi ist es viel viel viel gefühlsintensiver, deswegen habe ich sex ohne gummi :smile:

Das ist aber nett von dir dass er lecken darf.. da kann man sich ja überhaupt nicht anstecken!
 
B

Benutzer

Gast
ich schalf bei nem ons in der regel nur mit kondom. wenn aus irgendwelchen umständen keins zu finden ist gehts halt ohne gummi weiter...

in beziehungen so ab ner woche ohne gummi.
 

Benutzer18545 

Benutzer gesperrt
sex ohne sobald negativer test vorliegt, und der muss 6 wochen nachdem ich mit ihr zusammen gekommen bin gemacht worden sein....ganz einfach!!! :smile:
 

Benutzer25933  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Mit meinem Freund habe ich das erste Mal (und viele weitere Male *g*) auch ohne Kondom geschlafen. Da waren wir (beim ersten Mal) knapp 3 Monate zusammen (es war mein erstes Mal). Gedanken habe ich mir davor und danach schon darüber gemacht. Währenddessen aber nicht. Weiß nicht, da vertraue ich sehr viel auf ihn.

Und ja, ich finde es ohne Kondom viel schöner...

Gruß, engel...
 

Benutzer18867 

Verbringt hier viel Zeit
also ich und mein freund, waren beide noch jungfrauen. also die wahrscheinlichkeit, dass einer von uns AIDS hätte is eher gleich null.
deswegen haben wir auch gleich nur mit pille verhütet (nach drei monaten beziehung).
wenn er aber schon sex mit den anderen vor mir gehabt hätte, würd ich schon auf einem HIV-test bestehen!
 

Benutzer21318  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde sagen, dass ich da schon relativ vorsichtig bin. Also wirklich Sorgen musste ich mir noch nie machen. MAn kann sich halt fragen, wo die Grenze liegt. Ich hatte Partner, die vorher noch nie Sex hatten (auch keien Bluttransfusion oder so). Dann ist der Test ja zienlich überflüssig. Aber wie ist es mit solchen, die bisher nur lange feste Beziehungen hatten?Ich meine theoretisch weiß man es nie...
Bei meinem jetzigen Partner ist es so, dass er noch nie vorher Sex ohne Kondom hatte und ich bevor wir Sex hatten nen HIV Test gemacht habe. Rein zur vollkommenen Sicherheit, bestand überhaupt keine Gefahr.Jetzt schlafen wir dann meist ohne Kondom miteinander, weil es einfach viel schöner ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren