Geschlechtskrankheiten - Ab wann schlaft Ihr mit jemandem ohne Kondom?

Benutzer27674 

Verbringt hier viel Zeit
"Zu fast jedem afrikanischen Land gibt es mittlerweile Studien, die den Grad der HIV-Infektionsrate aufzeigen. Dass diese Zahlen nicht immer 100%ig korrekt sind, mag sein"

Bei solchen Studien werden von bestimmten Personengruppen getestet und das ganze auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet. Die WHO musste mehrfach ihre eigenen Ergenbnisse runterkorrigieren. Es wäre schön, wenn die Zahlen ansatzweise korrekt wären.

"Lobendes Beispiel ist hier Uganda, dass als quasi einziges Land schon seit Jahren eine ernstzunehmende Präventionskampagne betreibt, die HIV-Raten sind dort im afrikanischen Vergleich recht niedrig."

Uganda ist ein sehr gutes Beispiel. 1990 totgesagt, heute mit das größte Bevölkerungswachstum Afrikas. Aber das kommt nicht von den Kampagnen.
Einfach mal hier lesen:

http://www.praxisnetz-kiel.de/rpnews/ausgabe17/rpnewsi.html
 

Benutzer35703 

Verbringt hier viel Zeit
Braintree schrieb:
Wieso? hab ja nicht geschrieben auf Kondome zu verzichten.
Gibt genügend gute Gründe Kondome zu benutzen.
Fakt ist aber, das es keine AIDS-Bedrohung für die Normalbevölkerung gibt und nie gab, egal was seit 20 Jahren erzählt. Beim Thema AIDs haben sich sowieso alle Vorhersagen als völlig falsch erwiesen.


Leider implizierst du aber mit deinen Aussagen den Verzicht auf Kondomen.

Wahrscheinlich wirst du jetzt wieder sagen: hab ich das irgendwo geschrieben?

Aber darum geht es nicht, nicht nur das was man sagt ist wichtig.

Und was ist für dich bitte "Normalbevölkerung"?
Wenn das heißen soll das jeder AIDS-Kranke kein Normalbürger ist...

[Ironie an]
Dann Herzlichen Glückwunsch für diese Aussage
[Ironie aus]
 

Benutzer27674 

Verbringt hier viel Zeit
"Leider implizierst du aber mit deinen Aussagen den Verzicht auf Kondomen."

Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Selbst wenn ich hier schreiben würde verzichtet auf Kondome nehme ich niemandem die verantwortung ab.
Wenn hier aber Leute kommen mit "ich will immer einen negativen Test" oder "ich benutz Kondome wegen AIDS" dann kommen solche Ansichten doch nur wegen der verzerrten Darstellung des AIDS-problems. Es gibt 2 Seiten von der Thematik, die uns allen bekannte und die verschwiegene, unterdrückte Seite. Ich versuch den Leuten nur die 2te Seite nahezubringen.
Wer sich wirklich für das Thema interessiert, wird sich auch für die Widersprüche, offene Fragen usw interessieren.

"Und was ist für dich bitte "Normalbevölkerung"

In dem zusammenhang die Heteros.

"Wenn das heißen soll das jeder AIDS-Kranke kein Normalbürger ist..."

hab ich nich geschrieben. Soll heißen das AIDS noch immer ein Risikogruppenproblem ist.
 

Benutzer3015 

Verbringt hier viel Zeit
netterMensch schrieb:
Akzeptiert Ihr denn auch regelmäßiges Blutspenden als "Test", das Blut wird ja auch untersucht und im Fall der Fälle wird man informiert.

alle meine bisherigen exfreunde sind irgendwie blutspender gewesen..und da die regelmässig zum spenden gegangen sind, habe ich keinen extra test verlangt...
 

Benutzer28635 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab bisher noch nie Sex ohne Kondom gehabt und bin deswegen guter Hoffnung, kein Aids zu haben. Von meiner Freundin hab ich auch noch nie nen Aidstest verlangt. Evtl mach ich mal einen um mein Gewissen zu beruhigen. Mag sein, dass ich da ein wenig leichtsinnig bin, aber irgendwie schreckt mich allein der Gedanke, dass man so einen Test im Grunde machen MUSS schon davor ab.

e: Spende auch ab und zu Blut (wenn auch nicht regelmäßig).
 

Benutzer15806 

Verbringt hier viel Zeit
lol

is nicht euer ernst oder? :grin:
"ich schlafe erst mit freund/freundin wenn er/sie einen aids-test vorlegt" :grrr:
was ist DAS denn bitte???? :kopf-wand
ihr seid echt lustig!

dann müsst ihr aber auch konsequent genug sein und immer anfang jeder woche (am besten montags oder spätestens dienstags :grin: ) einen aktuellen verlangen...wer weiß wo sich schätzken während der woche so rumgetrieben hat!?!so ne schnelle nummer dauert nicht mal 5 minuten :zwinker: ...und wenn ihr pech habt hat schätzken während der woche einmal zuviel unnötigerweise geschnackselt und da nutzt euch auch kein aids-test mehr! was dann?? :grin:

ich weiss dass ich mit meiner meinung nicht unbedingt applaus erwarten kann (ist auch nicht meine absicht) aber AIDS wird gnaaaaadenlos überschätzt weil es in den medien (talkshows,promis usw.) immer present ist. [mal hand aufs herz, wer von euch kennt -wenn auch nur vom sehen oder um 8375629845 ecken- jemanden der aids hat(te)?? und ich mein jetzt nicht leute die bei der aids-hilfe arbeiten (übrigens hut ab vor denen!) oder so!!]
in unseren breitengrade ist es vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeel wahrscheinlicher z.B. an krebs oder an anderen geschlechtskrankheiten zu erkranken als an aids.
nicht dass man mich falsch versteht,keine frage, es ist eine sehr heimtückische krankheit gerade weil man damit jahrelang unbehelligt leben kann ehe sie ausbricht und ohne aids-test viele menschen direkt und direkt anstecken kann...aber leuteeee...wenns passiert dann passierts halt,ob bei einem one-night-stand oder nach 30 jahren ehe wenn sich der partner mal nen fehltritt leistet... da nutzen euch keine aids-tests lol...schicksal!

ps: aber allein schon wenn ich mir die situation vorstelle wie ich meiner neuen freundin einen aids-test vorzulegen habe bevor wir ohne gummi poppen :grin:







so! und jetzt stürzt euch alle auf mich und rasselt alles schön runter was ihr von domian, oli geissen und konsorten auswendig gelernt habt! :bier:
 

Benutzer7854 

Verbringt hier viel Zeit
@Farivar: Ja, das Problem mit Untreue besteht weiterhin, das ist schon klar.Ich habe mich bis jetzt darauf verlassen, dass er es mir - um unserer Gesundheit Willen - auch sagen würde, wenn mal etwas passiert. So haben wir's auch immer abgesprochen.
Etwas Unvorhergesehenes kannnnatürlich immer passieren, aber es liegt in unserem Ermessen, das Risiko möglichst gering zu halten.
 

Benutzer25779 

Benutzer gesperrt
vor allem, da die hiv-tests nichtmal standardisiert sind, da niemand das hi-virus überhaupt mal nachweisen konnte ..

also sagt so ein test nicht wirklich viel aus ...

ein großteil von dem ganzen ist panimache ..
ich meine in afrika wird man ohne untersuchung als aidskrank bezeichnet, wenn man bestimmte symptome wie durchfall hat .. das könnte aber ne ganz andere krankheit sein ..

die medizin selbst hat keine ahnung über diese krankheit ..
 

Benutzer7854 

Verbringt hier viel Zeit
Fireblade schrieb:
vor allem, da die hiv-tests nichtmal standardisiert sind, da niemand das hi-virus überhaupt mal nachweisen konnte ..

also sagt so ein test nicht wirklich viel aus ...

Nö, AIDS-Tests haben eine fast 100%ige negative Diagnose (Bei AIDS-postivem Befund muss man etwas vorsichtiger sein).

Der Test ist extrem gut.
 

Benutzer35107  (32)

Kurz vor Sperre
Wie kommt es das es in Deutschland wieder mehr Neuinfektionen geben soll?
Ich finde es verantwortungslos wie hier einige das Thema Aids verharmlosen.Wer so eingestellt ist hat natürlich nie einen Aidskranken gesehen. Und für heterosexuelle Jugendlichen existiert Aids ja nicht. Das trifft ja nur die Homsexuellen, ich schreib jetzt besser nicht was ich denke.

HERR VERGIB IHNEN DENN SIE WISSEN NICHT WAS SIE TUN

Ich finde Kondome auch nicht so sehr gut aber ich mach es im Zweifel nie ohne und meine Bekannten denken da so wie ich. Wahrscheinlich weil mir einevöllig inkompetente Mitarbeiter in des Gesundheitsamtes gesagt hat dass das Ansteckungsrisiko für Frauen 10mal höher sei als bei Männern. Das war zwr eine Ärztin aber sie muss wenn ich das hier so von einigen lese voll ahnunglos sein. Aber sie hat so einem kleinen dummen Mädchen wie mir halt so viel Angst gemacht dass ich junge Männer zum Kondomgebrauch zwinge.

Ich wurde dreimal negativ getestet und einmal von Mitarbeitern des Gesundheitsamtes über Aids aufgeklärt. Das war vor einem Jahr und da haben die was anderes gesagt als das was Braintree oder Farivar so schreiben. Und ich kannte einen Menschen der an Aids gestorben ist.

Wer AIDS weg labert der handelt in meinen Augen verantwortungslos

Mfg

Denise
 

Benutzer7854 

Verbringt hier viel Zeit
dark denise schrieb:
Wahrscheinlich weil mir einevöllig inkompetente Mitarbeiter in des Gesundheitsamtes gesagt hat dass das Ansteckungsrisiko für Frauen 10mal höher sei als bei Männern.

Es ist auch höher :zwinker:
WEil Männer zusatzlich noch jede Menge Sperma absondern, das viel ansteckender als die Schleimhäute allein ist.
Außerdem kann sich eine Frau bei OV viel leichter anstecken als ein Mann.
 

Benutzer25779 

Benutzer gesperrt
ogelique schrieb:
Nö, AIDS-Tests haben eine fast 100%ige negative Diagnose (Bei AIDS-postivem Befund muss man etwas vorsichtiger sein).

Der Test ist extrem gut.


ja extrem guter test, wenn er einen eventuell fälschlicherweise positiv testet ..
wenn er einmal positiv falsch anzeigt, kann er auch bei der wiederholung falsch positiv anzeigen .. wie oft muss man den test denn dann machen, wenn man positiv ist ?
wird denn mit mathematik eine wahrscheinlichkeit ausgerechnet, ab wieviel tests die wahrscheinlichkeit gering genug ist ?
 

Benutzer7854 

Verbringt hier viel Zeit
Fireblade schrieb:
ja extrem guter test, wenn er einen eventuell fälschlicherweise positiv testet ..
wenn er einmal positiv falsch anzeigt, kann er auch bei der wiederholung falsch positiv anzeigen .. wie oft muss man den test denn dann machen, wenn man positiv ist ?
wird denn mit mathematik eine wahrscheinlichkeit ausgerechnet, ab wieviel tests die wahrscheinlichkeit gering genug ist ?

Medizinische Statistik - Prädiktiver positiver und negativer Werte :zwinker:

Also: Wenn der erste HIV-Test negativ ist, dann besteht eine knapp 100%ige wahrscheinlichkeit, dass der Patient gesund ist.
Bei positivem Test wird gleich ein sensiblerer test durchgeführt und wenn auch er positiv ist, wird die Person benachrichtigt.
 

Benutzer35107  (32)

Kurz vor Sperre
Nagut es war eine Lungenentzündung die ein Mensch mit intakten Immunsystem wohl überlebt hätte.
 

Benutzer27674 

Verbringt hier viel Zeit
"HERR VERGIB IHNEN DENN SIE WISSEN NICHT WAS SIE TUN...
Das war vor einem Jahr und da haben die was anderes gesagt als das was Braintree oder Farivar so schreiben."

Klar das die nix andres sagen. Was haste denn erwartet?
Ich hab hier nie geschrieben das es AIDS nicht gibt. Aber wie schon gesagt, es gibt mehrere Seiten, die man betrachten sollte.
Und jedem, der einigermassen logisch denken kann, sollten eigentlich die unheimlichen Diskrepanzen zwischen Theorie und Realität einleuchten.

Da wären zb die Fakten zur AIDSlage in Deutschland.
Jugendliche, die Hauptzielgruppe der Aufklärungskampagnen sind am wenigsten betroffen. Grade mal 5% der AIDSpatienten sind hetero, also "Normalbevölkerung". Von einer Ausbreitung aus den Risikogruppen kann also keine Rede sein, und das nach über 20!!! jahren. Laut der eigenschaften des HIV echt unglaublich. Überhaupt hat dieser Virus Merkmale, die einmalig sind. Im übrigen verzweiflelt die Wissenschaft trotz Unsummen an einer Heilung. Andere Wissenschaftler werden unterdrückt und geächtet, weil sie andere Meinungen vertreten.

Man muss sich das mal vor Augen halten: AIDS ist fest verankert in unsrer Gesellschaft. Galas, Dokumentationen, Weltaidstag, der Kampf gegen den Supervirus, die Bedrohung, Verbindung von Sex und Tot. Die Leute werden es nie satt haben darüber zu lesen. Echt abartig. Seit 3 Jahren verfolge ich die Nachrichten und es sind immer die selben Phrasen. Afrika wird auf AIDS reduziert, überall ausser in der ersten Welt wird eine drohene Apokalypse beschworen. Trotz alledem scheint AIDS keine Auswirkung auf das Bevölkerungswachstum zu haben. Das wird rasant weitergehen, hab bisher keine Schätzung gefunden, welche das Weltbevölkerungswachstum wegen AIDS nach unten korrigiert hat. Auf der anderen seite spricht man von einer Pest des 21. Jahrhunderts. Das passt alles nicht zusammen. 99%!! der Weltbevölkerung sind NICHT von AIDS betroffen. Glaubt man gar nicht wenn man den Fernseher anmacht.

Nehmen wir mal Grippe. Da weiß man wies läuft. keine Unklarheiten. Breitet sich aus und das ganze läuft so ab wie es bei AIDS hätte sein müssen (bloss über einen längeren Zeitraum) Grippe stoppt erst, wenn es Impfungen oder Immunität gibt. Macht die Augen auf Leute!
 

Benutzer35107  (32)

Kurz vor Sperre
Und was machst du wenn das Unwahrscheinlichste eintritt und du infiziert bist? Was dann?
Sicher sehe ichdas etwasanders weil in meinem männlichen Bekanntenkreis einige Bisexuel sind. Nur kenne die die Gefahr und verhalten sich entsprechend. Es gibt aber genug junge Männer die ihre Bisexualität verheimlichen oder die günstige Sexangebote im Ausland nutzen. So kann es immer passieren das HIV Viren auch in deine Umgebung kommen.
Auch wenn das statistisch gesehen völlig ausgeschlossen ist.


MfG

Denise
 

Benutzer35934  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Also mein Freund und ich schlafen ohne Kondom miteinander, weil naja, es ist halt sehr oft spontan und dann ergab sich das halt irgendwie so. Allerdings haben wir beide am Anfang unserer Beziehung einen Aids-Test machen lassen, und ich würde auch niemals, z.B. bei einem One-night-Stand (naja immoment ja sowieso nicht - Beziehung...) ohne Kondom mit jmd. schlafen, dass finde ich einfach nur verantwortungslos!
 
A

Benutzer

Gast
Normalerweise bestehe ich auch auf einen AIDS-Test oder dann nur mit Kondom.
Beim jetzigen habe ich aber den AIDS-Test sein lassen da er jeden Monat zur Blutplasma-Spende geht und da wird ja auch auf alles getestet.

Lg
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren