Geschenke machen: Freude oder Qual?

Wie stehst du zum Geschenke-Machen?

  • ich verschenke nie etwas

    Stimmen: 0 0,0%
  • ...

    Stimmen: 0 0,0%
  • ...

    Stimmen: 0 0,0%
  • ...

    Stimmen: 0 0,0%
  • ich verschenke am liebsten Wohnungsdekos (Vasen, Bilder, Schüsseln, Tassen usw.)

    Stimmen: 0 0,0%
  • ...

    Stimmen: 0 0,0%
  • ...

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    15

Benutzer175612  (53)

Öfter im Forum
Wollte eine Umfrage zum Thema Geschenke-Machen starten.

Die Umfrage ist erstmal allgemein - ich habe nicht unterschieden zwischen Geschenken an die eigenen Kinder, and die Freunde der eigenen Kinder, an eigene Freunde, an eigene Familie, an die eigene Partnerin, an den eigenen Partner. Wer will, kann das in einem Beitrag noch vertiefen.

Die Idee - oder besser gesagt, den Bedarf für so eine Umfrage - habe ich bei der heutigen Diskussion mit meiner Frau bekommen. Wenn es um Geschenke-Machen geht, unterscheiden sich meine Frau und ich grundlegend (wie in allem anderen auch).

Meine Tochter hat nach unserer Rückkehr vom Urlaub gestern abend eine Einladung zu einem Geburtstag für heute vorgefunden. Geschenk muss her. Weil ich ein "Bevorrater" bin, habe ich in meinem Keller bereits ein passendes Geschenk parat, just für den Fall. Ja, so bin ich - ich halte ein Geschenk bereit, falls meine Tochter überraschend zu einem Geburtstag eingeladen wird. Es ist ein nagelneues Set "Kristalle zum Selberzüchten" von Cosmos, bereits in Geschenkpapier verpackt, mit einer Schleife.

Ich sage also beim Abendessen zu meiner Tochter: "Mach' dir koi Sorgen wegen dem Geschenk, ich habe eine Packung 'Kristalle zum Selberzüchten' - wenn du willst, kannst du sie morgen nehmen."
Meine Tochter springt auf: "Super, da wird sie sich bestimmt freuen!"
Meine Frau: "Das geht nicht. Die Kristalle funktionieren nie. Ich habe es schon mehrfach versucht, und am Ende kamen nie Kristalle zustande. Diese Sets funktionieren einfach nicht."
Ich: "Eh... erstens, der Freund von unserem Sohn ist ein begeisterter Kristalle-Züchter und hat eine ganze Sammlung - die Sets müssen also zumindest teilweise funktionieren. Zweitens, ich bin nicht dafür verantwortlich, ob die Freundin es schafft oder nicht. Für das Gelingen ist die Freundin selbst und der Hersteller verantwortlich - nicht wir. Und drittens, unsere Tochter ist von dieser Idee begeistert, das sollte doch ausschlaggebend sein.
Meine Frau: "Ja, dir ist es egal, ob dieses Set funktioniert oder nicht! Für dich ist nur wichtig, das Geschenk ist abgehackt und du musst dir keine weitere Arbeit mehr machen! Weil du keinen Respekt vor anderen Menschen hast!"

Was soll ich sagen, so ging es dann noch eine Zeitlang weiter. Geschenke machen und erhaltene Geschenke bewerten ist für meine Frau sehr sehr wichtig. Für mich einfach nur lästig.

Habt ihr eine Meinung über die Diskussion (eigentlich eher über den Streit) mit meiner Frau?
Wie ist es so bei euch wegen Geschenken?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Habt ihr eine Meinung über die Diskussion (eigentlich eher über den Streit) mit meiner Frau?
Ja, ich teile deine Ansicht. :zwinker:

Geschenke zu bestimmten Terminen zu finden, finde ich lästig. Zwischendurch schenke ich viel lieber was, wenn ich etwas passendes sehe oder jemand etwas äußert, was mich dann auf eine Idee bringt o.ä.

Am liebsten würde ich die Schenkerei (zumindest unter uns Erwachsenen, Kindern schenke ich gerne was :grin:) abschaffen.
Teilweise ist es mir gelungen, dass ich zumindest nur noch Fresskörbe oder Geld bekomme, das finde ich beides ganz gut. Gar nichts wäre mir aber lieber, stattdessen lieber schön zusammen essen gehen oder so fände ich viel schöner.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich schenke meiner Frau jedes Jahr ein Wellnesswochenende zum Kennenlerntag, zum Geburtstag, was sie sich wünscht und zu Weihnachten nichts. Umgekehrt ist es genauso, außer das Wellnesswochenende natürlich. Alles streßfrei. Ab und zu noch ein Blumenstrauß. Ist zugegebenermaßen nicht sehr kreativ, stellt aber beide zufrieden.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn ich eine besondere, individuelle, großartige Geschenkidee habe, finde ich Geschenke machen ganz toll und mache mir auch gerne viele Gedanken drum.
Da ich das meistens nicht habe, bin ich froh wenn ich irgendwas habe 😅
 
zuletzt vergeben von

Benutzer163532  (38)

Beiträge füllen Bücher
Ich schenke unglaublich gerne, aber zugegeben einigen Menschen lieber als anderen, aus diversen Gründen. Zwang ist so einer, aber auch wiederholt fehlende Dankbarkeit oder Freude über das Geschenk.

Ich liebe Geschenke zu bestimmten Anlässen, finde es aber auch ok, mal darauf zu verzichten, haben wir auch, wenn es bei uns finanziell gerade ein bisschen eng war, wobei es dann meistens trotzdem einen Kuchen, eine liebe Karte oder selbstgepflückte Blumen gab. Ich brauche aber generell nichts Großes.

Hingerotzte Geschenke mag ich nicht, finde ich richtig traurig. Dann verzichte ich lieber.
Bei anderen gebe ich mir in der Regel Mühe/mache ich mir Gedanken über das Geschenk.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer164330 

Beiträge füllen Bücher
Euer Streit klingt für mich ehrlich gesagt so, als wäre deine Frau mit deinen Geschenken an sie unglücklich. Bei eurer Beziehung bin ich mir nicht sicher, ob ihr noch Arbeit da rein stecken wollt, aber für gewöhnlich würde ich raten, da nochmal über Erwartungen und Wünsche zu sprechen.

Ich persönlich stecke gerne Energie und Gedanken in meine Geschenke, wenn mir nichts gutes einfällt verschenke ich aber auch Mal nichts. Meine Geschenke sind oft vergleichsweise aufwendig und oder teuer, und sind nicht unbedingt an eine Gelegenheit gebunden. Geschenke sind für mich einfach eine Art der Zuneigung. Manchmal habe ich auch schon Dinge auf Vorrat, aber immer für eine bestimmte Person bestimmt, nicht einfach so. Allzu lange bleiben die Geschenke aber eh nie liegen, ich freue mich immer viel zu sehr, sie zu verschenken.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Ich schenke gerne und mache mir natürlich Gedanken. Bei manchen ist es leicht, bei manchen weniger. Ich kaufe aber oft etwas, wenn ich etwas für jemanden sehe. Nicht einfach so irgendwas, sondern "Oh, das Buch könnte Z gefallen, das kaufe ich schon mal."
Deine Fragen finde ich seltsam. EIne oder zwei Sachen? Ähnliche Geschenke noch mal? Das kommt doch total auf die Person und den Anlass an, genauso was ich verschenke. Ich verschenke, was zur Person passt, und nicht generell Essen/Gutschein/Deko. Meine Mama freut sich über Deko, während mein Papa damit nix anfangen kann.

Was euren Streit angeht: Verstehe beide, bin aber eher bei deiner Frau. Bevor ich ein Geschenk kaufe gucke ich schon, ob das auch was taugt und funktioniert, sonst ist die beschenkte Person evtl enttäuscht und das will ich nicht. Natürlich bin ich dafür nicht verantwortlich, aber ein bisschen mehr als "Jo, ich kauf mal schnell was damit ich was hab" finde ich schon wichtig. Dann lass es halt gleich und steh dazu, dass du nichts schenkst. Ist wenigstens ehrlicher.
In eurem Fall ists ein Sonderfall, weil die Einladung durch euren Urlaub jetzt so spontan kam. Da ists natürlich gut, wenn schon was da ist und für deine Tochter ist es besser, als wenn sie ohne was dastünde und vielleicht funktionierts ja.
Hier gehts um ein Geschenk für ein Kind, das sollte schon eigentlich normalerweise bewusst und liebevoll ausgewählt werden. Geht jetzt nicht, ist klar. Aber die Schultern zu zucken und zu sagen, nicht mein Problem, finde ich auch einfach und kurz gedacht. Die Enttäuschung hat dann halt das beschenkte Kind und nicht du, interessiert dich also nicht.

Eure Kommunikation ist trotzdem unter aller Sau und für eure Kinder ist das echt großer Mist 🙈
 
zuletzt vergeben von

Benutzer148761  (33)

Sehr bekannt hier
Für Kinder Geschenke machen finde ich recht einfach und bringt mir auch Spaß. Bei Erwachsenen find ich es meist recht schwierig was Passendes zu finden.

Zu eurem Thema: Ich würde eher erst dann was kaufen, wenn die Einladung da ist, um es zum Kind passend auszuwählen. Aber es war ja jetzt gut, dass schon was da war. Bei dem Set hätte ich keine großen Bedenken, dass es nicht klappt. Cosmos ist eine bekannte Firma für solche Produkte. Das Set hat z.B. bei Amazon 920 Bewertungen und 4,4 von 5 Sternen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer133456  (50)

Beiträge füllen Bücher
Da bin ich vermutlich asiatisch, aber das ueberrascht vielleicht nicht, nach meinen Jahren in Japan und China. Ein Geschenk ist was Gewichtiges. Man sagt damit etwas ueber den Empfänger, ueber sich selbst, und ueber die Zukunft.

Man kann mit einem Geschenk durchaus beleidigen, aber man kann auch inspirieren, schmeicheln, oder ermutigen.

Ich versuche, mich in der zweiten Gruppe aufzuhalten. Und ich verachte Leute, die das schulterzuckend abtun. Manche der schlimmsten Beleidigungen meines Lebens erreichten mich durch unachtsam ausgewählte Geschenke.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer172636 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich liebe Schenken. Was mir nicht gefällt, ist, wenn ich zu wenig Zeit habe, um das ausgiebig zu tun. Das finde ich dann schade, weil es meinem eigenen Anspruch an mich selbst nicht entspricht.

Was ich mag, wenn ich beschenkt werden, sind durchdachte Sachen. Muss nicht teuer sein, aber gerne eben so, dass die andere Person sich Gedanken gemacht hat und ich es mir nicht einfach selbst kaufen könnte (Bücher mal ausgenommen). Spezialitäten sind toll, selbstgemachtes ist toll, Unternehmungen sind mega, Spiele mag ich auch sehr gern.

Wen ich gerne beschenke: Kinder. Ich kenne einen tollen Spielladen, am Ende habe ich meistens drei bis vier Sachen, die dann aufgeteilt werden auf mehrere Veranstaltungen. Die Sachen sind einfach zu toll und manchmal kaufe ich mir selbst dann noch etwas 😅
 
zuletzt vergeben von

Benutzer87573  (34)

Sehr bekannt hier
Ich schenke gerne und gebe mir dabei meistens auch viel Mühe. Allerdings kommt es schon mal vor, dass ein Geschenk etwas nicht so besonderes wird weil der zündende Gedanke nicht kommt.
Was ich schenke ist je nach Person total unterschiedlich: mal essen, mal nützliches, mal dekoratives …
Wenn ich wirklich keine Ahnung habe wird es im Zweifelsfall immer ein Fresskorb zu einem bestimmten Thema, damit kann man eigentlich nicht viel falsch machen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer175612  (53)

Öfter im Forum
als wäre deine Frau mit deinen Geschenken an sie unglücklich
Das ist es nicht, wild_rose wild_rose . Mit meinen Geschenken ist sie immer sehr zufrieden. Geschenke bekommt sie von mir klein zu Ostern (Süßigkeit) und Hochzeitstag (Blumen, zuletzt ein besonderer Eierlikör), und groß zu Weihnachten und zum Geburtstag (ich sammle über Monate Geschenke für sie, jedesmal wenn sie einen Wunsch äußert, merke ich es mir und besorge es für sie; außerdem sagt sie noch vor W'ten und Geb, was sie bestimmtes haben möchte, Schlafanzug, Kosmetik),

Das Problem sind Geschenke für andere. Sie macht sich immer so viele Gedanken und sucht ewig, ständig diese Hektik, wo ich einfach paar Flaschen Wein besorgen würde und gut. Ich jedenfalls freue mich riesig über Wein-Geschenke, und ich will auch nicht, dass andere Leute sich den Popo aufreißen, um für mich Geschenke aufzutreiben, die ich eh nicht brauche. Da kann man mit Wein nichts falsch machen. Aber für meine Frau ist Wein zu banal und abgedroschen und ideenlos.

Eine oder zwei Sachen?
Meine Frau meint, man müsse mehr als ein Geschenk mitbringen. Dann jammert sie regelmäßig, dass sie noch ein zweites Geschenk brauche, und dass sie keine Idee für ein zweites Geschenk habe, aber ohne ein zweites Geschenk gehe es nicht. Oh Mann. Bei mir trifft es nur auf ein Achselzucken "Du hast doch schon ein Geschenk, das reicht.", dem sie immer mit einem "Du verstehst es einfach nicht" entgegnet. Meine Rede, ich verstehe es nicht.

Ähnliche Geschenke noch mal?
Ja, am liebsten würde ich immer Wein verschenken, und Wein bekommen. "Null Stress für Niemand." Gleichgewicht der Weinmächte.

Das kommt doch total auf die Person
Klar, habe in meinem Eingangspost selbst erklärt.

Die Enttäuschung hat dann halt das beschenkte Kind und nicht du, interessiert dich also nicht.
Jetzt Mal sachte. Diese Kristall-Bastelei ist absichtlich so gewählt, dass sie für Buben und Mädels dieser Altersstufe interessant ist.

Eure Kommunikation ist trotzdem unter aller Sau und für eure Kinder ist das echt großer Mist
Sehe ich auch so.

Aber es war ja jetzt gut, dass schon was da war. [...] bei Amazon 920 Bewertungen und 4,4 von 5 Sternen.
Du bist wie schon immer die Liebenswürdigkeit in Person. Du machst dir sogar die Mühe, bei az nachzuschauen???!!!

ich verachte Leute, die das schulterzuckend abtun
Verachtung ist schon ein sehr starkes aggressives Gefühl. Kommt bei mir nicht gut an, bereits wegen einem Schulterzucken verachtet zu werden.

Manche der schlimmsten Beleidigungen meines Lebens erreichten mich durch unachtsam ausgewählte Geschenke.
Wow, hört sich monumental an. Könntest du bitte Beispiele nennen?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer187255  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Meine Frau und ich haben das Schenken zum Geburtstag und Weihnachten quasi abgeschafft (klitzekleine Kleinigkeit vllt noch) und gehen lieber mal für ein WE auf Kurztrip in die Umgebung (max 200km). Macht sehr viel Spaß und verbindet.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
"Du verstehst es einfach nicht" entgegnet. Meine Rede, ich verstehe es nicht.
Hast du sie denn schon mal gefragt, ob sie erklären kann, wieso? Vielleicht ist sie so aufgewachsen, in ihrem Kreis gilt das als höflich, was weiß ich?
Ja, am liebsten würde ich immer Wein verschenken, und Wein bekommen. "Null Stress für Niemand." Gleichgewicht der Weinmächte.
Ja, du. Ich will aber nicht jedes Mal ein Buch kriegen... Und mal ehrlich, dann kann ich mir den Wein auch selbst kaufen. Du scheinst einfach den Sinn von Geschenken nicht zu verstehen, was okay ist. Aber dann steh ehrlich dazu :zwinker:
Klar, habe in meinem Eingangspost selbst erklärt.
Ja, aber was soll man denn um Himmels Willen dann abstimmen? :zwinker: Allzu viele haben das auch tatsächlich nicht gemacht.
Jetzt Mal sachte. Diese Kristall-Bastelei ist absichtlich so gewählt, dass sie für Buben und Mädels dieser Altersstufe interessant ist.
Darum gings doch gar nicht. Es geht darum, dass das Kind enttäuscht ist, wenns a) nichts für das Kind ist (was interessiert das Geschlecht oder Alter, wenns damit nix anfangen kann, sind doch nicht alle Kinder gleich?) oder b) nicht funktioniert. Ich recherchiere schon vorher, bevor ich etwas kaufe, ob das auch was taugt. Hast du ja vermutlich nicht gemacht, sonst hättest du deiner Frau entgegnen können, dass die Rezensionen auf Amazon da aber sagen, dass es ganz gut funktioniert und gut ist.
Beispiel: Hab mal beim Wichteln mitgemacht. Der Preisrahmen war eng gesteckt, ich wollte aber trotzdem schöne Sachen für die Kinder und den Rahmen nicht arg überziehen. Hab mich also nach Lego-Alternativen erkundigt, recherchiert, welche da gut funktionieren und schöne Sets haben, dann da nach was gesucht was zu dem Kind passt (!) und schlussendlich was gekauft.
Klar hätte ich auch "irgendwas von irgendeinem Fake-Lego" schenken können, aber es hilft nix, wenn die Steine nicht halten oder das Kind null Interesse für Piraten hat.
Noch mal, in eurem Fall war das prinzipiell eine gute Lösung. Die grundsätzliche Einstellung finde ich aber trotzdem seltsam, wie gesagt - dann lieber gleich lassen.
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren