gemeinsames konto

Benutzer50561 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Off-Topic:
Was mir bei der Citibank nicht gefällt ist, dass die einen dauernd beraten wollen
0046.gif
. Man ruft an, weil sich die Adresse ändert --> : "Wir sollten noch Ihr Portfolio optimieren"
0043.gif
Das gefällt mir bei der "Deutschen Post" auch nicht... -.-

Ich wollte doch immer nur Briefmarken haben... Und die wollen gleich mein gesamtes Geld?

Was machen denn deine Freundin und du (beruflich)? Das "Drei-Konten-Modell" macht wohl nur Sinn, wenn ihr beide eigenes Geld verdient. Wenn du z.B. arbeitest und sie "nur" studiert reicht es völlig, wenn sie eine zusätzliche EC-Karte für dein Konto bekommt.
 

Benutzer6487 

Verbringt hier viel Zeit
Das Sparda-Bank-Konto ist richtig kostenlos. Für ein reines Onlinekonto wäre die NetBank aus Hamburg meine Empfehlung.


Äh, bei der Sparda-Bank erhebe ich Einspruch!
Wir waren vor kurzem auch da, wegen exakt dem gleichen Grund, einem dritten Konto.

Die Bank ist ne Genossenschaft, wo man sich mit einmalig 50€ einkaufen muß. Das ist nicht weiter schlimm, bedenkt man, was man wo anders jährlich für die bei der Sparda kostenlose Kreditkarte zahlt, rentiert sich das in 2 Jahren.

Tatsächlich ist es der Sparda egal, wieviel Lohn im Monat auf das Konto fließt, hauptsache, es fließt mindestens 1Ct.

Auf so ein Haushaltskonto fließen aber i.A. nur Überweisungen, und kein echter Lohn, und dann wollen die 3€/Monat. Das ist sogar teurer als das Sparkassen onlinekonto mit 1,75€/Monat.
 

Benutzer30569 

Verbringt hier viel Zeit

Selbst auf ein reines Haushaltskonto fliest bestimmt auch der eine Cent :zwinker: , da ja von einem Konto nicht nur ständig Gelder abgehen können, sondern irgendwo her auch Geld kommen muss :zwinker: . Ich habe ein Sparda Konto und - ehrlich gesagt, habe ich von dem erwähnten Cent noch nie gehört. Selbst wenn das so wäre, würde ich mal behaupten, einen Cent einzuzahlen dürfte in der BRD nicht das Problem sein...

Nachtrag: Das NetBank Konto eignet sich hervorragend auch für Geschäftsleute, die keine Einzahlungen am Bankschalter tätigen müssen. Da viele Banken mit kostenlosen Konten, Geschäftsleute ausschliessen, ist dieses Konto ideal. Es gibt sogar eine Verzinsung für das eingelegte Geld - ab dem ersten Cent :zwinker:
 

Benutzer45886 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Freund und ich haben noch kein gemeinsames Konto.
Das kommt erst, wenn wir mit dem Hausbau beginnen.
Wir werden aber auch unsere eigenen Konten behalten, zumindest so lange, bis wir verheiratet sind. Danach kommen womöglich die persönlichen Konten weg und haben ein gemeinsames. Mal schauen.
Im Moment machen wir es so, dass jeder im Monat ca. gleich viel Geld ausgibt und nicht einer immer alles bezahlt. (Gestern zB: Wir waren einkaufen: ich hab bezahlt; am Abend waren wir Pizzaessen: Er hat bezahlt. Usw.)
 

Benutzer80687 

Verbringt hier viel Zeit
Wir haben ein gemeinsames Konto und hatten
das auch von Anfang an.
 

Benutzer6487 

Verbringt hier viel Zeit
Selbst auf ein reines Haushaltskonto fliest bestimmt auch der eine Cent

Hallo!

Nein, da hat uns die Dame von der Sparda ausdrücklich gesagt, daß da "echter" Lohn von einem Arbeitgeber drauf kommen muß. Einfache Einzahlungen oder Überweisungen von einem anderen deiner Konten zählen da nicht.
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!

Nein, da hat uns die Dame von der Sparda ausdrücklich gesagt, daß da "echter" Lohn von einem Arbeitgeber drauf kommen muß. Einfache Einzahlungen oder Überweisungen von einem anderen deiner Konten zählen da nicht.
Dann hat sie euch falsch beraten...

Das ist völlig egal woher das kommt. ich bin seit nunmehr 10 Jahren Sparda-Kunde und ich musste noch nie nachweisen das es wirklich echter Lohn ist der da eingeht.
Das kann man wohl auch kaum nachweisen, schließlich ist es ja auch nichts anderes als eine Überweisung die der Arbeitgeber macht. Ich könnte mir höchtens vorstellen das es nicht geht wenn man sich von einem anderen kostenlosen Sparda-Girokonto jeden Monat das Geld selbst überweist.
Sobald das aber von woanders kommt ist das bestimmt kein Problem.
Unabhängig davon wären 3€ Monatsgebühr sinnvoller angelegt als die 1,75 bei einer Sparkasse für ein reines Online-Konto, die Leistungen der Sparda-Bank sind doch erheblich besser.


Gruß Koyote
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren