Gemeinsame zeit in der Schule?

Benutzer160123  (24)

Ist noch neu hier
Hey,
Also meine Freundin und ich sind jetzt ca. 8 Monate zusammen und gehen in die selbe klasse. Sie ist immer unter Strom und hat quasi sehr wenig Freizeit. In letzter Zeit gibt es immer häufiger Stress, was unter anderem daran liegt das ich mir echt mehr Zeit mit ihr wünsche. Ich vermisse sie sogar sehr, obwohl wir uns täglich in der Schule sehen. Leider sieht sie es so, das wir genug Zeit eben durch die Schule miteinander verbringen.
Meine Frage: Wie seht ihr das? Kann man Schule als gemeinsame Zeit betrachten? und habt ihr vielleicht irgendwelche tips für mich? Ich bin echt unglücklich zur zeit
 

Benutzer160123  (24)

Ist noch neu hier
Naja, Die Frage ist nur: Was hat sie so viel zu tun?

Ihre Eltern haben ein Haus wo sie halt viel mit einbezogen wird und sie hat einen eigenen Hund für den sie auch selbst zuständig ist. Und schule ne menge...
 

Benutzer91132  (35)

Meistens hier zu finden
Ihr könntet ja auch gemeinsam mit dem Hund etwas machen bzw. spazieren gehen. Da habt ihr Zeit für euch und der Hund um den Hund hab ihr euch auch gekümmert.
 

Benutzer145204  (23)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ihr in die gleiche Klasse geht liegt auch miteinander lernen recht nahe.

Ich hab mich vor zwei Jahren in einer ähnlichen Situation gefunden. Die Zeit in der Schule ist tatsächlich eher tote Zeit da sie aus partnerschaftlicher Sicht ganz und gar unbefriedigend ist.

Wie oft seht ihr euch denn außerhalb der Schule?

Du musst selber wissen, ob die Zeit, die ihr miteinander verbringt für dich reicht. Wenn nein, dann solltest du das deiner Freundin mitteilen und abwarten, was sie darauf sagt. Erwarte jedoch nicht, dass sie ihr komplettes Leben für dich umkrempelt!
Alles gute für euch zwei!:smile::thumbsup:
 

Benutzer160123  (24)

Ist noch neu hier
danke
Außerhalb der Schule sehen wir uns, wenns hoch kommt 2 mal die Woche. Ich habe sie schon drauf angesprochen aber sie sagt das sie nichts daran ändern kann und sie die zeit in der schule zählt.
 

Benutzer145204  (23)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn sie nichts daran ändern kann, dann solltest du das respektieren und sie möglichst bei ihren Pflichten zuhause unterstützen.

Ansonsten besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass sie einfach nichts von dir will und nur die unausweichlichen Treffen gezwungenermaßen wahrnimmt. Ich hoffe für dich, dass du diese Möglichkeit aussschließen kannst:confused:

Hast du ihr auch schon gesagt, dass es dich unglücklich macht, wenn ihr so wenig Zeit miteinander verbringen könnt?
 

Benutzer157184 

Klickt sich gerne rein
Das Problem an der Zeit in der Schule ist, daß sie auf das große Arbeitslager vorbereiten soll, das den wirtschaftlichen Endsieg für alle Wesen bedeutet. Was dort also A von B hält, ist zweitrangig und bei Bedarf auch völlig unwichtig - etwa in Klausurphasen. Wie man da mit dem Hammer-Hormon-Cocktail der Pubertät klarkommt und den eigenen Wünschen und Ansichten über das Leben, ist so eine Sache, die aber glücklicherweise noch nicht den Vorgaben des Reichskultusministeriums oder den Statuten von 1933 der AfD unterliegt.

Das wird hinterher nicht anders sein: es gibt Weibchen, die müssen nicht 100% geben, um dem Arbeitsminister und der eigenen Familie zu gefallen und machen dann entsprechend auch noch andere Dinge mit ihrer Zeit und mit voller Energie. Bis hin zu den Zombies, die einfach nur jeden Tag bei wissenschaftlich nicht möglichen 120% für Chefs Porsche malochen und roboten gehen, hast Du mehr als 50 Grauschattierungen.

Ich würde Deine Freundin an Deiner Stelle unterstützen, wo es geht und falls sie tatsächlich lieber Eintrittskärtchen fürs Karriere-Leben sammelt, würde ich genau hinschauen, ob da was dabei ist, was Du gebrauchen kannst und sonst direkt die Segel dahin streichen, wo mehr Leben in Deinem Sinne stattfindet - das spart Deine Energie und hält Dich fit und frisch für die Maus, die es irgendwann dann auch wird.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren