Geldsorgen

S

Benutzer

Gast
Wenn er seine Ausgaben aber auf 900 reduziert und weiterhin 1000 Euro bekommt, dann sparrt er jeden Monat 100 Euro ein. Außer die Ausgaben liegen Monatlich bei 1500 Euro, dann würde er aber auch jeden Monat 500 Euro schulden machen.
 

Benutzer40326 

Verbringt hier viel Zeit
Genau. So wie ich das verstanden habe, besteht die Möglichkeit, seine Ausgaben auf 900,- € monatlich zu reduzieren. Wenn er weiterhin Einnahmen von 1000,- € monatlich hat, kann er doch jeden Monat seine Schulden um 100,- reduzieren.
Er hat ja vorher nicht jeden Monat 500,- neue Schulden gemacht, sondern die blieben ja auf dem Stand von 500,- €.
 

Benutzer41942 

Meistens hier zu finden
Die Schulden waren ja vorher über Monate hinweg konstant bei 500,- €, wenn ich das richtig verstanden haben.
Seine Einnahmen lagen bei 1000,- €, seine Ausgaben ebenfalls bei 1000,- € monatlich.
Wenn er jetzt 100,- € monatlich einsparen kann, verringern sich seine Schulden doch jeden Monat um 100,- €.

Also sind die Schulden nach 5 Monaten getilgt. Und wenn er weiter 100,- € weniger monatlich ausgibt, als er einnimmt, kommt er irgendwann sogar ins Plus. Oder er kehrt dann wieder zu seinem alten Lebensstil zurück. (Empfehlenswert wäre es natürlich, etwas auf der hohen Kante zu haben, falls mal die Waschmaschine kaputt geht oder so.)

Nein, er hat nicht konstant 500 euro! er hat seinen lohn, lebt dann und zahlt dann die miete. dann sind wir bei minus 500. dann kommt der lohn, dann sind wir bei plus 500, dann lebt er wieder einen monat und dann kommt wieder miete, womit er wieder bei minus 500 wäre... er gleicht seine schulden also immer mit dem lohn wieder aus! er macht quasi diese eine woche schulden und gleicht sie wieder aus

Was ist mit getrennten Wohnungen? Aber der Freund muss sich entscheiden. Wenn es so weiter geht, dann droht irgendwann die Insolvenz, ich denke das will keiner... Aber ganz ehrlich für meine berufliche Zukunft würde ich mich nicht von einem Arbeitsamtsachbearbeiter abspeißen. Ich würde da richtig terror schieben und richtig unangenehm zur Not werden. Sich seinem Schicksaal zu fügen und mit runtergelassenem Kopf schulterzuckend dasitzen bringt keinen nach vorne. Auch wenn er das vielleicht nicht tut aber irgendwann wir sicher der Punkt kommen.

Insolvenz droht nicht wirklich, weil er ja immer nur diese eine woche die schulden hat und auch nicht weiter abrutscht (außer wenn dann natürlich irgendwas dazwischen kommt-.- was wir nicht hoffen wollen)

Getrennte wohnungen hab ich weiter vorn mal ausführlich beantwortet, aber ich versuchs mal in der kurzform:
1. er bekommt hier keine günstige wohnung in der nähe (er hat ja kein auto und das was er sparen würde, würde dann für zug/bus drauf gehen)
2. seine freundin hätte dann eine noch beschissenere situation alleine, als die beiden jetzt zu zweit haben, weil ihre eltern sie nicht aufnehmen wollen (bzw. sie würden es tun, aber sie müsste genauso alles wieder abdrücken...)
3. dann würden sie sich ja gar nicht mehr sehen (arbeitszeiten, buskosten etc.)
4. die umzugskosten... die kaution... wäre alles nicht drin (kaution gehört ihren eltern, die muss abbezahlt werden und damit ist sie erst zu nem bruchteil fertig)
 

Benutzer41942 

Meistens hier zu finden
arg.. ich steh auf dem schlauch.. jetzt komm ich mit mit eurer rechnung! vielleicht klappts ja wirklich.. aber irgendwie... ich weiß nicht ob ich irgendwie ein falsches bild von leben hab..

wenn man VOLLZEIT arbeitet, dann kann es doch nicht sein, dass man sich NULL komma NULL NULL leisten kann?? wie machen das den väter, die frau UND kind haben und die frau nicht arbeitet??
oh mann,.. je länger ich darüber nachdenke, desto mehr ärger ich mich
 

Benutzer58933 

Verbringt hier viel Zeit
Aaaah, jetzt kapier ich es auch :whistle: Das passiert, wenn ne Blondine das Rechnen anfängt -.-
 
S

Benutzer

Gast
Hä, wieso macht er dann Schulden? Dann sind die Zeiträume an dennen etwas abgeht nur ungünstig "zuviel auf einmal." Ist bei mir teilweise auch so, da ich zweimal Gehalt im Monat bekomme. Zum 15 wird es dann immer relativ eng, was mit dem 20 dann wieder ausgeglichen wird. Schulden würde er doch erst produzieren, wenn der monatliche Betrag immer mehr anwachsen würde. Und er defacto von Monat zu Monat immer weniger hat.
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
Aber es geht ja eigentlich nur um diese 1 Woche mit den -500?
Könnte man vllt als kurzfristige Lösung anstreben das du ihm die 500 jeden Monat 1 Woche borgst und er sie dir mit dem Lohn zurückzahlt?

Dann zahlt er keinen Dispo und braucht dir nichts abzustottern.
Wäre natürlich aufwendig und nur eine Übergangslösung, aber bis das mit ihrem Unterhalt geklärt wäre sicherlich ne Maßnahme um da ein paar Euro an Dispo-Zinsen einzusparen.


hast du denn mal wegen der steuererklärung gefragt?
Die macht fußballmietze ja schon für ihn :zwinker:
 

Benutzer41942 

Meistens hier zu finden
Aber es geht ja eigentlich nur um diese 1 Woche mit den -500?
Könnte man vllt als kurzfristige Lösung anstreben das du ihm die 500 jeden Monat 1 Woche borgst und er sie dir mit dem Lohn zurückzahlt?

Dann zahlt er keinen Dispo und braucht dir nichts abzustottern.
Wäre natürlich aufwendig und nur eine Übergangslösung, aber bis das mit ihrem Unterhalt geklärt wäre sicherlich ne Maßnahme um da ein paar Euro an Dispo-Zinsen einzusparen.

hab überlegt, ob ich ihm einmal 500 euro leihen könnte, um es halt auszugleichen.. aber ich bin ja selbst studentin und hab grad mal 500 euro + kindergeld zum leben.. damit komm ich selbst grad über die runden (ich mach zwar keine schulden, aber ich möchte das auch künftig vermeiden...)
aber kurzfristig werd ich da definitiv mal drüber nachdenken.. ich bin ja schon ein spendabler mensch, aber 500 euro ist wie gesagt mein monatslohn... da muss ich selbst erst mal schauen, wie ich das mache... hab zwar bissl was zurück gelegt, aber das ist auch mein notgroschen
 
S

Benutzer

Gast
jup, die haben wir schon erledigt :smile: da kam aber nur eine mini mini summe raus (gibt ja nichts zum absetzen..)

Er arbeitet doch Vollzeit? Was ist mit Verpflegungsaufwand bei täglicher Arbeitszeit über 10 Std von Zuhause? Reinigung von Arbeitsklamotten, Arbeitsklamotten selber, Werkzeug, Fahrtkosten, Handwerkerrechnungen die in den Nebenkosten enthalten sind der Mietswohnung. Alles Pauschalen die man ansetzen kann. Solange er einen Teil Lohnsteuer zahlt und da etwas wieder bekommt lohnt sich alles.
 

Benutzer115483 

Öfters im Forum
ok.. aber dass es so gering ist, hätte ich nicht gedacht, zumal man ja auch die versicherungen, die er hat, da angeben kann. aber dann isses wohl leider so :-(

hat er schon was in bezug auf nebenjob/wochenendjob unternommen?
eigentlich geht es also momentan ja nur darum, erstmal die 500 € miesen aufm konto wegzukriegen und evtl n kleines polster anzuschaffen. der rest sind dann längerfristige möglichkeiten (berufschancen steigern, bafög oder unterstützung von ihren eltern durchboxen, ...)
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
Er arbeitet doch Vollzeit? Was ist mit Verpflegungsaufwand bei täglicher Arbeitszeit über 10 Std von Zuhause? Reinigung von Arbeitsklamotten, Arbeitsklamotten selber, Werkzeug, Fahrtkosten, Handwerkerrechnungen die in den Nebenkosten enthalten sind der Mietswohnung. Alles Pauschalen die man ansetzen kann. Solange er einen Teil Lohnsteuer zahlt und da etwas wieder bekommt lohnt sich alles.

Aber ich befürchte soviel Lohnsteuer zahlt er dnan wohl auch nicht, paar Hundert Euro vielleicht.
 
S

Benutzer

Gast
Das was er einzahlt kann er theoretisch wiederbekommen. Man muss das nur geschickt anstellen, vieles geht bei den FAs einfach so durch, weil die Prüfung teurer wäre als das gewähren der Pauschalen :zwinker:
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
Naja, er ist ja in der Produktion tätig. Als Helfer glaube ich kaum das er auf dem Bau oder so mehr verdienen würde. Die Idee mit der Umschulung / neuen Ausbildung steht ja schon fest. Allerdings ist es momentan einfach überhaupt nicht finanzierbar! Dann hätte er ja nur etwa 300 Euro überhaupt zum Leben. Dort eine Ausbildung zu machen steht ja schon im Raum und eine Umschulung in seinem Betrieb wurde ja auch schon "angeboten". Aber dann hätte er kurzfristig (also 2-3 Jahre lang) noch weniger Geld und würde überhaupt nicht über die Runden kommen...
es sollte mal abklären, wie die Umschulung im Betrieb genau aussehen soll, ggf. sind die Gehaltseinbußen gar nicht so groß, wie das im Moment ausgerechnet wird.
Denn eines ist klar, umso länger er wartet nochmal eine neue Ausbildung anzufangen, umso schwieriger wird das für ihn.
Egal ob er eine Ausbildung oder eine Umschulung anfängt, wenn er von Anfang an gut mitarbeitet und den schulischen Stoff nicht schleifen läßt, um so leichter wird es ihm fallen und umso mehr Luft hat er noch einen Nebenjob auszuüben.


Steuererklärung habe ich ihm die letzten male gemacht (also seit 2 Jahren, seit ich eben Besteuerungsrecht hatte und mich einarbeiten wollte), aber da kam nicht wirklich was bei raus; er hat ja nichts zum absetzen (kein Auto, keine Entfernungspauschale, keine Arbeitsmaterialien etc.)
die Pauschalen kann man aber immer noch ansetzten und die Grundpauschale liegt nunmal bei 920 Euro, zudem Ausgaben für Ärzte etc. auch die Ausgaben für die Versicherungen, Brillen (was nicht erstattet wird) etc. Ansetzten solltet ihr die in jedem Fall und wenn er nur 100 Euro jedes Jahr zurückbekommt. Haben oder nicht haben, das zählt in diesem Fall.
Macht die Freundin eigentlich auch eine Steuererklärung? Falls nein, nachholen und einen Verlustvortrag aufbauen, der hilft spätestens sobald sie anfängt Vollzeit zu arbeiten, der wird dann verrechnet. Ist zwar noch ein Weilchen hin, aber auch da zählt der Gedanke, das es in absehbarer Zukunft eine finanzielle Spritze gibt.

hm, so ganz komm ich mit der Rechnung nicht mit... Wenn er monatlich 100 euro sparen kann, weil er nicht mehr essen geht oder kneipe komplett ausfallen lässt, dann hat er immer noch monatlich 400 euro zu wenig in der woche zwischen miete und lohn, oder seh ich das falsch???
jap, da ist ein Denkfehlter bei dir drin.
er hat nicht monatlich 500 Euro zu wenig, sondern er hat nur am Ende des Monats zu wenig.
Wenn er es schafft im August 50 Euro einzusparen, dann hat er Ende August zwischen Mietzahlung und Gehalt noch 450 Euro Miese, schafft er es im September wieder 50 Euro zu sparen, dann hat er Ende September 400 Euro zu wenig und so geht das langsam aber sicher Richtung null und damit auch immer weiter in Richtung weniger Überziehungszinsen. (Auch wenn diese bei Tagegenauerberechnung von 7 Tagen bei -500 Euro und einem angesetzten Zinssatz von 12% definitiv überschaubar sind, nämlich knapp 1,50 Euro pro Monat, damit erklärt sich dann auch, das ein Ratenkredit auch überhaupt keinen Sinn macht, ganz im Gegenteil sogar noch teurer ist.)

Ich möchte ihm nicht absprechen auch ein wenig am Sozialleben teilzunehmen, ganz im Gegenteil, jeder hat das Recht auch mal rauszugehen oder sich eine Kleinigkeit zu gönnen, denn sonst ist das Leben wirklich nicht mehr lebenswert, finde ich zumindest.
Deswegen würde ich an den Ausgaben für das Ausgehen auch nciht wirklich dran drehen.
Vielleicht mal 1 mal im Monat weglassen und dafür Freunde zu einem Spieleabend oder ähnlichem einladen und jeder bringt entsprechend was mit.Dazu ggf. noch die Ausgaben für Essen bestellen oder BK /MCD von 50 € im Monat vielleicht auf 35 oder 40 € minimieren.
Damit könnte man, ohne eine allzu große Einschränkung 20-30 € im Monat sparen. Das hört sich im ersten Moment nach nciht viel Geld an, aber nach 3-4 Monaten macht sich das auf dem Konto schon deutlich bemerkbar und schränkt dennoch das Sozialleben nicht stark ein.


Ach ja.. (ich ahne, dass danach gefragt wird :smile: ): die übernommenen helfer dort bekommen zwischen 1000 und 1100 euro raus im monat (auch je nach schicht). Das wäre zwar eine kleine Entlastung, aber er möchte wie gesagt keinen befristeten vertrag haben, da das dann noch unsicherer wäre, sagt er
das ist keine kleine Entlastung, sondern eine fast 10% ige Steigerung des Gehaltes.
Wenn er dies ausschlägt, obwohl jeder Euro dringend gebraucht wird, dann stimmt etwas ganz gewaltig nicht.
Du solltest ihm dringend nahe legen, den befristeten Vertrag anzunehmen, die 6 Monate dort zu arbeiten, damit er die Schulden in der letzten Woche des Monats los ist. Davon abgesehen ist er in der Lage noch ein wenig was an die Seite zu legen bis zum Ende des Vertrages.
Sollte er danach nicht weiter dort arbeiten, weil der Vertrag nicht verlängert wird, kann er sich sofort wieder bei seiner Zeitarbeitsfirma melden und die vermitteln ihn auch ganz schnell wieder, er wird max. 1 Monat arbeitslos sein.

In diesen 6 Monaten kann die Freundin nochmal einen Bafög-Antrag stellen, sie kann in den Semesterferien arbeiten und einen Puffer ansparen, sie kann sich z.b. noch 1-2 Nachhilfeschüler pro Woche suchen und damit ein wenig mehr Geld jeden Monat reinholen, zudem können auch die Schulden an ihre Eltern zurück gezahlt werden, sofern sie das unbedingt will.
Er kann sich ebenfalls einen kleinen Nebenjob suchen, alles wo auch Schichtarbeit und/oder Wochenendöffnungszeiten angeboten wird und er nach Dienstplan eingesetzt werden kann, ist da erträglich (Tankstelle, Videothek, BK, MCD etc.). Selbst wenn auch dort nur 150 Euro im Monat bei rum kommen. Nochmal mehr Geld, was an die Seite gelegt werden kann.

Wie Du siehst, mit einem 6 Monatsfestvertrag könnten sich beide mit ein wenig Zusatzaufwand sehr gesundstoßen. Außerdem steigen durch kleine Rücklagen seine Aussichten die Ausbildung eher als in 2 Jahren anzufangen deutlich.

Außerdem und das sollte dennoch nicht völlig aussen vor gelassen werden, ein Umzug sollte nichts desto trotz in Betracht gezogen werden. Denn wenn man ohne Not sucht, dann kann man sich nach wirklich günstigen Wohnungen umsehen. Sprich nur dann Wohnungen ansehen, wenn diese eine Ersparnis einbringen.
Ein Umzug, wenn er gut geplant ist und genügend Freunde als Helfer bereitstehen kann, mit ein wenig Glück, für lau abgewickelt werden. Irgendjemand organisiert von irgendwem ein Auto mit Anhänger und schon sind da keine Ausgaben fällig, das einzige was dann noch Geld kostet sind so Dinge wie Telefon ummelden.
Die Kaution bekommt er von der alten Wohnung zurück, das überschneidet sich zwar mit der zu zahlenden neuen Kaution, aber auch das läßt sich regeln. Ist die neue Miete niedriger, dann ist die neue Kaution auch niedriger wie die alte.
Und für die Kaution könnte man z.b. auch das in den Semesterferien verdiente Geld der Freundin nutzen.

Es müssen beide nur wollen in den nächsten 6-12 Monaten wirklich einiges zu opfern, dann läßt sich auch die neue Ausbildung von ihm deutlich früher realisieren.
 

Benutzer115483 

Öfters im Forum
hab überlegt, ob ich ihm einmal 500 euro leihen könnte, um es halt auszugleichen.. aber ich bin ja selbst studentin und hab grad mal 500 euro + kindergeld zum leben.. damit komm ich selbst grad über die runden (ich mach zwar keine schulden, aber ich möchte das auch künftig vermeiden...)
aber kurzfristig werd ich da definitiv mal drüber nachdenken.. ich bin ja schon ein spendabler mensch, aber 500 euro ist wie gesagt mein monatslohn... da muss ich selbst erst mal schauen, wie ich das mache... hab zwar bissl was zurück gelegt, aber das ist auch mein notgroschen

nee, würd ich nicht machen. nicht, weil du deinem freund kein geld leihen sollst, sondern weil es für ihn gar nichts bringt. er hätte dann halt einen weiteren "gläubiger" dem er das geld zurückzahlen muss neben ihren eltern für die kaution.
auch wenn er es dir in kleinen beträgen zurückzahlen könnte - was wäre, wenn bei dir was unvorhergesehenes passiert und du dringend auf deinen notgroschen angewiesen bist? wäre ne blöde situation für euch beide.
zum wie gesagt - die schulden sind dadurch ja nicht weg sonder nur woanders.
 

Benutzer41942 

Meistens hier zu finden
Er arbeitet doch Vollzeit? Was ist mit Verpflegungsaufwand bei täglicher Arbeitszeit über 10 Std von Zuhause? Reinigung von Arbeitsklamotten, Arbeitsklamotten selber, Werkzeug, Fahrtkosten, Handwerkerrechnungen die in den Nebenkosten enthalten sind der Mietswohnung. Alles Pauschalen die man ansetzen kann. Solange er einen Teil Lohnsteuer zahlt und da etwas wieder bekommt lohnt sich alles.

er arbeitet täglich 7 h (je nach schicht, ist ein durchschnittswert), da kommt nix mei raus... am ende bin ich mit biegen und brechen auf ne rückzahlung von knapp 50 euro gekommen (worauf ich schon seeehr stolz war^^)
aber ich werd s mal meinem prof zeigen, vll hab ich ja was übersehen^^ ein ansatz ist es ja schon mal:smile:
Rechnungen hatte ich grad eine einzige (für eine hose^^), weil er alles auf arbeit gestellt bekommt und Fahrtkosten fallen eig. flach (ist gerade mal 1 km zu fuß) mit Betrug hätte ich vll noch was machen können, aber das fällt auch flach^^
Ich mein, wir reden ja über die niedrigste steuersumme überhaupt und da er ja wenig steuern zahlt, kriegt er auch wenig zurück...

ok.. aber dass es so gering ist, hätte ich nicht gedacht, zumal man ja auch die versicherungen, die er hat, da angeben kann. aber dann isses wohl leider so :-(

hat er schon was in bezug auf nebenjob/wochenendjob unternommen?
eigentlich geht es also momentan ja nur darum, erstmal die 500 € miesen aufm konto wegzukriegen und evtl n kleines polster anzuschaffen. der rest sind dann längerfristige möglichkeiten (berufschancen steigern, bafög oder unterstützung von ihren eltern durchboxen, ...)

er hat schon geschaut wegen nebenjob, aber er arbeitet ja schicht (auch am wochenende!) und da ist es nicht so einfach.. aber vielleicht findet er ja wirklich noch was! Kellnern zB fällt halt flach, wenn er nur alle 3 Wochen abends kann... da machen die Restaurants nicht mit. Einmal haben se ihm sogar ins gesicht gesagt: "wozu bewirbst du dich eigentlich, wenn du nur dann kannst, wenn wir dich nicht brauchen können? Dir muss doch klar sein, dass wir Abends und am Wochenende jemanden brauchen!"
(Bei Spätschicht und Nachtschicht ist halt nix mit Arbeiten zu den stoßzeiten von sagen wir mal 17-00 Uhr :frown:
Ansonsten hat er schon in Supermärkten usw. gefragt und angerufen und Bewerbungen geschrieben, aber denen ist er vieeeeel zu unflexibel... Die müssen dann immer abgleichen, wann er welche schicht hat usw usw und das ist denen zu viel aufwand -.-

die 500 miesen werden ja hoffentlich durch den semesterjob seiner freundin ausgeglichen! und dann sehen wir weiter, wie man dauerhaft noch irgendwie an geld kommen könnte!
Hier wurden ja schon ein paar gute dinge angesprochen, an denen man noch bissl was drehen könnte
 

Benutzer41942 

Meistens hier zu finden
nee, würd ich nicht machen. nicht, weil du deinem freund kein geld leihen sollst, sondern weil es für ihn gar nichts bringt. er hätte dann halt einen weiteren "gläubiger" dem er das geld zurückzahlen muss neben ihren eltern für die kaution.
auch wenn er es dir in kleinen beträgen zurückzahlen könnte - was wäre, wenn bei dir was unvorhergesehenes passiert und du dringend auf deinen notgroschen angewiesen bist? wäre ne blöde situation für euch beide.
zum wie gesagt - die schulden sind dadurch ja nicht weg sonder nur woanders.

ja genau, so seh ich das auch! mal abwarten die nächsten tage und dann kann ich s zur not immer noch machen!


@ twinkeling-star:

bzgl Umschulung: das ist schon geklärt (weil er das ja schon recht lange machen wollte..:frown: )

bzgl. seiner Lohnsteuer: die hab ihc ja gemacht... kam nicht viel raus.. ABER wegen der freundin werd ich ihr das mal sagen.. das hab ich völlig vergessen! das ist mal ein guter hinweis:smile: Danke!

bzgl. der befristeten Übernahme: Ich werd ihm deinen post mal so geben! da hast du natürlich recht. Aber ich kann schon auch verstehen, dass er sagt, er möchte keinen befristeten Vertrag, weil er eben angst hat, dass er dann wieder in nem halben jahr arbeitslos ist! Da muss er sich eben entscheiden: mehr geld und dafür unsicherheit, weniger geld und dafür fester vertrag. Im Endeffekt ist es ja alles seine Entscheidung, auch wenn ich deinen Gedankengang natürlich nachvollziehen kann.. Er hat eben nur schlechte Erfahrungen mit der Jobsuche gemacht.

Nebenjob muss er definitiv weiter suchen, macht er ja auch die ganze zeit:smile: ich hoffe, es ist nur eine frage der zeit, bis ihn jemand nimmt!

Umzug ist auch mehr oder weniger in Planung. Zumindest schauen die beiden regelmäßig in die Inserate! Sobald da was halbwegs brauchbares drin ist, werden sie sich umschauen! Bisher war halt nichts ansatzweise brauchbares drin (entweder weit weg oder halt genauso teuer :frown: )

Ja, ich glaube, den beiden ist bewusst, dass es so nicht weiter gehen kann! Deswegen bin ich ja auch den Schritt gegangen, hier zu fragen (obwohl es ja nicht wirklich um mich geht)... Und es hat sich ja gelohnt! viele Augen sehen ja mehr als 6 Augen und ihr hattet ja schon so viele gute Ideen, die sich bestimmt auch teils umsetzen lassen und dann auszahlen werden


Nochmal vielen vielen Dank!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren