Geldbeutel verloren

Benutzer11486  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Vor allem: Wie dreist kann man eigentlich sein, das geld rauszunehmen und dann den geldbeutel so abzugeben? :kopfschue

Machen einige. Ist ner Freundin auch schon passiert, Geld rausgenommen und der Geldbeutel lag dann in ihrem Briefkasten.
 
M

Benutzer

Gast
Machen einige. Ist ner Freundin auch schon passiert, Geld rausgenommen und der Geldbeutel lag dann in ihrem Briefkasten.

Aber man kann dann wenigstens froh, dass die den Geldbeutel noch abgegeben/ in den Briefkasten geworfen haben. Die hätte Ihn auch einfach irgendwo wegschmeißen können, und das wäre dann noch viel ärgerlicher, als wenn "nur" das Geld fehlt...
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Aber man kann dann wenigstens froh, dass die den Geldbeutel noch abgegeben/ in den Briefkasten geworfen haben. Die hätte Ihn auch einfach irgendwo wegschmeißen können, und das wäre dann noch viel ärgerlicher, als wenn "nur" das Geld fehlt...

sicher aber es ist nicht die feine englische Art. Ich kenne auch Leute, die diese ansicht vertreten und sich dann eben selbst den finderlohn geben indem sie das geld rausnehmen. Ich finde sowas nicht in ordnung und habe einen geldbeutel bisher immer komplett zurückgegeben, obwohl einmal sogar 150 EUR drinwaren.
 

Benutzer19495 

Benutzer gesperrt
Iich hab nen Anruf gekriegt... Geldbeutel wurde abgegeben.


Alles da, Geld weg. Und das ist n riesen Mist.. waren zwar in einigen Augen "nur" 25€ aber für mich ist das mehr als viel Geld... Scheiße..

Naja wenigstens der Rest is da

Also die 25€ sind wohl das kleinste Übel..das würde mich and eienr Stelle jetzt gar nicht mehr jucken. Immerhin hat es jemand abgegeben...was nicht wirklich oft passiert.
Hätte es niemand abgegeben...was eben die Regel ist, hättest du alles neu beantragen müssen was da drin war. Hätte dich sicher ne Menge Geld gekostet!
 
M

Benutzer

Gast
sicher aber es ist nicht die feine englische Art. Ich kenne auch Leute, die diese ansicht vertreten und sich dann eben selbst den finderlohn geben indem sie das geld rausnehmen. Ich finde sowas nicht in ordnung und habe einen geldbeutel bisher immer komplett zurückgegeben, obwohl einmal sogar 150 EUR drinwaren.

Ich wollte damit nicht sagen, dass das richtig ist!
Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, dass man den kompletten! Geldbeutel zurückgibt, wenn man einen findet!

Aber es ist immer noch besser, den Geldbeutel ohne Geld, dafür aber mit Ausweis, Karten usw. zurückzubekommen, als wie wenn man gar nichts mehr bekommt.
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Also jetzt hab ich ihn wieder.

Es war so:
Jemand hat ihn gefunden, im Bus (der an dem Aldi vorbeifährt) ist wohl damit in Aldi spaziert und hat sich erstmal bedient oder so (vll auch nich und er hats Geld nur so genommen..) und hat den Geldbeutel NICHT im Aldi abgegeben sondern eine Mitarbeiterin hat ihn dann draussen vor dem Geschäft im Dreck gefunden.

Ist nichtmal mehr 1 Cent drinne.
Und alles durchweicht was noch drinne war... lag ja im Regen...

Und mich jucken die 25€ schon ganz ordentlich weil ich einfach gar kein Geld habe.. und das so ziemlich das letzte war was ich besaß.
 
B

Benutzer

Gast
Seit wann ist man hier im Forum denn so übermäßig genau?
Sie wird ja wohl kaum zur Polizei gehen und sagen: "Ich wurde beklaut!", sondern eher: "Ich habe den Geldbeutel im Bus liegen gelassen und er wurde nicht gefunden, vielleicht hat ihn jemand mitgenommen." Was genau dann gemacht werden muss, wird man ihr schon sagen.
Butterbrot wird wohl kaum gemeint haben, dass Diotima Geschichten ("eine Straftat") erfinden soll.
Mensch, Mensch, Mensch. Da muss man doch nicht gleich so hochgehen.

Off-Topic:
danke :smile:
ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass jeder selbst ein hirn hat und dieses auch gebraucht! hatte nicht vermutet das sich diotima den text ausdrucken wird und bei der polizei eine räubergeschichte erfindet. naja egal... :kopfschue
 

Benutzer47015 

Verbringt hier viel Zeit
das ist aber immer so, -.-
immer geld weg die ednken sich: ach kartenw erden eh sicherlich gesperrt. also das es so unfäre säue gibt -.- ne ey
aber zum glück haste deinen geldbeutel.
kauf dir am besten einen mit soner kette, die man an der Hose (jeans) fest machen kann, mach eich auch immer, vorallem dann wenn ich naja, sagen wir mal (kommt zwar selten vor) 200€ oder so durch die gegend schleppe.
 

Benutzer21122 

Verbringt hier viel Zeit
Sieh es mal so: Ein Finder hat einen gesetzlichen Anspruch auf Finderlohn in Höhe von 5% des Wertes der gefundenen Sachen. Wenn man da mal die Kosten für neue Ausweise, Karten usw. in Ansatz bringt, hättest Du ohnehin 10-15 EUR als Finderlohn abdrücken müssen.
 

Benutzer11345 

Meistens hier zu finden
naja, Diotima, freu dich, dass du deine Geldbörse wieder hast.

25 € ? "Egal" - die Neubenatragung deiner gesamten Karten und Ausweise hätte einiges mehr als 25 € gekostet !

Von daher: freu dich, dass es gut ausgegangen ist !

übrigens habe ich vor einem Jahr in der Hektik meine DSLR in der Straßenbahn liegen lassen. Normalerweise habe ich nur eine SAche dabei: Laptop oder Kamera. Diesmal beides, und noch einen alten Bekannten getroffen... und auf einmal... merkte ich,dass ich sie liegen laß ^^
Krass: eine Finderin gab sie beim Fahrer ab, keine Adresse Name oder sonstwas hinterlassen ! wenn die weggewesen wäre... neuwert wie sie als Paket dort lag war (möcht ich lieber nicht drann denken)

an dieser Stelle nochmals ein DANKE an die ehrliche Finderin die anonym blieb
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
@Diotima:
freu dich das du wenigstens deine "Papiere" wieder hast und ärgere dich nicht übermäßig über die 25 Euro auch wenn sie für dich viel Geld waren.
Die Neubeantragung der Papiere etc. wäre sicher viel teurer bekommen.

Noch nen Rat zum Schluss:
Man sollte nicht sein "gesamtes Vermögen" (in deinem Fall offensichtlich 25 Euro:zwinker: ) auf einmal mit sich rumschleppen.
Ich nehm auch nie alle Karten mit sondern nur die die ich gerade benötige - Krankenkassenkarte hab ich nie dabei, wenns einen Notfall gibt kann ich die auch nachreichen, ebenso Führerschein - der liegt im Auto bei mir weil ich ihn anderswo nicht brauchen kann (keine Ahnung warum man es nicht machen soll - den Führerschein im Auto lassen???), genauso mit Schlüsseln hab ich fast alle einzeln, d.h. Privat- und Arbeitsschlüssel getrennt, falls doch mal irgendwas verloren gehen sollte ist der Verlust somit nicht besonders groß.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Noch nen Rat zum Schluss:
Man sollte nicht sein "gesamtes Vermögen" (in deinem Fall offensichtlich 25 Euro:zwinker: ) auf einmal mit sich rumschleppen.
Ich nehm auch nie alle Karten mit sondern nur die die ich gerade benötige - Krankenkassenkarte hab ich nie dabei, wenns einen Notfall gibt kann ich die auch nachreichen, ebenso Führerschein - der liegt im Auto bei mir weil ich ihn anderswo nicht brauchen kann (keine Ahnung warum man es nicht machen soll - den Führerschein im Auto lassen???), genauso mit Schlüsseln hab ich fast alle einzeln, d.h. Privat- und Arbeitsschlüssel getrennt, falls doch mal irgendwas verloren gehen sollte ist der Verlust somit nicht besonders groß.

Die Krankenkassenkarte sollte man aber gerne dabei haben, falls mal was passiert. Dann ist es nämlich für den Rettungsdienst um vieles einfacher. Solange du bei Bewusstsein bist, ist alles gut, aber wenn nicht, dann ist das total nervig. Die im Verlustfall neu zu beantragen kostet sowieso nichts.

Wenn man immer das gleiche Auto fährt, kann man den Führerschein wirklich im Auto lassen. Viele fahren aber mehrere abwechselnd.

Mir wäre es viel zu albern, immer alles neu zu sortieren. Man muss auf seine Sachen aufpassen, besonders in Städten. Ich hab nie mehr als 50 € bei mir, aber alle Karten (Führerschein, Bank, ADAC, ...) und natürlich den Perso. Wenn ich so blöd bin und das verliere, ist es meine eigene Schuld. Das vergesse ich dann wenigstens nie mehr und passe anschließend besser auf meinen Kram auf.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren