Geld oder Zeit?

Der Ersteller des Themas war schon sehr lange nicht mehr online.
D

Dr.evil

Gast
Hi,

stellt euch vor, ihr verdient 2500€ netto im Monat und arbeitet dafür 40 (oder eher etwas mehr) Stunden.
Nun habt ihr die Wahl, weiterhin so zu arbeiten oder ihr könntet nur noch 30 Stunden die Woche für 1800€ arbeiten oder auch 20 Stunden für 1300€.

Wofür würdet ihr euch entscheiden und warum. Ich bin gespannt.

Viele Grüße, evil
 

Lotusknospe  

Team-Alumni
Kommt wie immer drauf an.

- ob mir die Arbeit gefällt
- wofür ich das Geld brauche
- ob ich eine Familie zu ernähren hab
- wie langfristig dieses Angebot ist
- in welcher Lebensphase ich mich gerade befinde (sprich, was in meinem Leben außer Arbeiten sonst noch vor sich geht, welchen Lebensstandard ich habe)
 

Caelyn  

Sehr bekannt hier
Grundsätzlich sehe ich das so wie Lotusknospe.
Wenn die Arbeit Spaß macht dann würd ich lieber etwas länger arbeiten und mehr verdienen.
Wenn ich mit 1800 Euro gut auskommen würde dann würd ich wohl eher 30 Stunden arbeiten und den Rest meiner Zeit angenehmeren Beschäftigungen widmen.
 

manhattan  

Sehr bekannt hier
Aus der jetzigen Situation heraus: 30 h für 1.800, das ist ja mehr als ich mit 40 h verdienen würde in meinem jetzigen Beruf :zwinker:

Mit 20 h wäre ich dann glaube ich nicht ausgelastet und 1.300 Euro wären mir im Monat zu wenig.
 

nina21  

Sehr bekannt hier
Ich stimme grundsätzlich Lotusknospe zu. In meiner momentanen Situation würde ich bei den 40 Stunden bleiben, da ich gerade erst angefangen habe zu arbeiten und generell erst mal möglichst viel Geld verdienen möchte. Und eben noch nicht irgendwie ausgebrannt bin oder Kinder habe, sodass ich auf Teilzeit umsteigen müsste.
 
H

Hildesheimer112

Gast
40 Stunden sind doch als Arbeitszeit völlig o.k. Leider komme ich damit selten aus, möchte aber auch nicht wesentlich weniger arbeiten...
 

many--  

Beiträge füllen Bücher
Momentan 20 Stunden für 1300 netto (was übrigens recht gut hinkommt), da nebenbei Promotion. - Aber mittel- bis langfristig ist ein normaler 40h-Job mit angemessener Bezahlung natürlich das Ziel.
 

caotica   (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Stimme Caelyn und Lotusknospe zu. Abhängig von momentanen Prioritäten und Lebenssituation.
In meinem Job werd ich nie 40h haben, geht eher gegen 60^^ daher, würd ich die 40 mit Handkuss nehmen.

Denn generell find ich das sehr entspannt.
20h würd ich nur wollen, wenn ich nebenher wirklich was zu tun hätte, wie eben Dissertation o.Ä.
30h wären die Wahl bei Familie oder Überlastung o.Ä.

Somit ganz abhängig von der aktuellen Situation und den Lebensumständen.
 
S

SchwarzeFee

Gast
Also für 1300 EUR hab ich nicht so lange studiert und zusätzlich sogar noch ne Ausbildung. Das käme nicht in Frage.

Ich würde die 40 Stunden wählen. Sind ja eigentlich sowieso absoluter Standart.
 

girl_next_door  

Beiträge füllen Bücher
Ich würde momentan zur goldenen Mitte tendieren, den 30 Stunden aber das kann man nicht pauschalisieren sondern ist wirklich situationsabhängig!
 

GoodAsGold  

Benutzer gesperrt
Ich würde die 40 Stunden wählen. Sind ja eigentlich sowieso absoluter Standart.

Du hast studiert, weißt aber nicht wie man Standard schreibt? :confused:

Und ich glaube nicht, dass 40 Stunden Standard sind. Viele arbeiten nur 35 Std. hingegen andere wieder 60 Std. die Woche.

Wenn dann gibt es nur einen Durschnitt und der liegt bei ca. 37 Stunden + Überstunden.
 
V

VelvetBird

Gast
Off-Topic:
Du hast studiert, weißt aber nicht wie man Standard schreibt? :confused:
Wie qualifiziert :rolleyes:.


Ich würde die Variante mit den 40 Stunden nehmen. Zumindest für die nächsten Jahre, wenn ich eh noch nicht an eine eigene Familie denke.
Ich kenne das aus meinem Umfeld auch gar nicht anders, hier arbeitet jeder >40 Stunden.
 
R

Riot

Gast
Ich würde vermutlich 30h und 1800 Euro nehmen. 20 Stunden ist schon arg wenig, würde ich wohl machen, wenn ich kleine Kinder hätte und mein Mann genug verdient, damit man sich das leisten kann.

Da ich außer einem Hund und evtl. mal nem Haus keine großen Ansprüche habe, käme ich wohl mit 1800 Euro gut aus und hätte noch viel Zeit für den Hund. :tongue:
 

rowan  

Planet-Liebe ist Startseite
Hi,

stellt euch vor, ihr verdient 2500€ netto im Monat und arbeitet dafür 40 (oder eher etwas mehr) Stunden.
Nun habt ihr die Wahl, weiterhin so zu arbeiten oder ihr könntet nur noch 30 Stunden die Woche für 1800€ arbeiten oder auch 20 Stunden für 1300€.

Wofür würdet ihr euch entscheiden und warum. Ich bin gespannt.

Viele Grüße, evil

Auch ich unterschreibe den Beitrag von Lotusknospe.
Wenn mein Kerl und ich beide Vollzeit arbeiten und keine Kinder haben, moechte ich natuerlich zum bestmoeglichsten Gehalt 40h+ arbeiten.
Das habe ich bisher nie als sonderlich viel erlebt und immer genug Zeit gehabt, meinen Hobbies nachzugehen, Freunde zu treffen, am See zu liegen,.. :smile:

20h arbeite ich neben dem Studium locker flockig, das waere mir als einzige Beschaeftigung dann doch eeeetwas wenig und auch mit 1300 Euro kaeme ich nicht lange gluecklich aus, das hab ich, wenn ich meine Stunden vollkriege, ja schon jetzt als Student. Um nebenher zu promovieren, waere das aber perfekt.

Ich hoffe aber doch, deutlich mehr als das verdienen zu koennen in ein paar Jahren... :zwinker:

Ich seh es halt so: die ganze freie Zeit bringt mir nicht viel, wenn ich kein Geld habe, sie schoen zu nutzen. Mir reicht es nicht, nur mit dem Hund spazieren zu gehen. Bei einer 80h Woche bringt einem dann das viele Geld in dem Moment nichts, weil man keine Zeit hat, es auszugeben. Aber man kann es sparen und freut sich dann, wenn man wieder mehr Zeit hat, drueber. Also erst ordentlich reinhauen und meine jugendliche Fitness und meinen Elan nutzen um gut Geld zu verdienen und dann spaeter einen normalen Job machen bei dem ich etwas mehr Zeit habe, um mit dem Verdienten dann Spass zu haben.
 
S

SchwarzeFee

Gast
Du hast studiert, weißt aber nicht wie man Standard schreibt? :confused:

Ich hab nicht nur studiert, ich hab sogar eine abgeschlossene Berufsausbildung und stell dir vor, ich bin dennoch nicht frei von Fehlern und verschreibe mich mal. Bitte entschuldige!

Und ich glaube nicht, dass 40 Stunden Standard sind. Viele arbeiten nur 35 Std. hingegen andere wieder 60 Std. die Woche.

Ok, dann fragen wir uns doch mal, was ist eigentlich "Standard"? Was bedeutet dieses Wort?

Wie wäre es damit:

Ein Standard ist eine vergleichsweise einheitliche oder vereinheitlichte, weithin anerkannte und meist auch angewandte (oder zumindest angestrebte) Art und Weise, etwas herzustellen oder durchzuführen, die sich gegenüber anderen Arten und Weisen durchgesetzt hat.

Quelle

Nachdem das geklärt ist, sage ich erneut noch einmal mit Nachdruck, dass ich meine, die 40-Stunden-Woche ist Standard in Deutschland. Und damit meine ich, dass die meisten eine solche in ihrem Arbeitsvertrag zu stehen haben. Viele (jedenfalls hier in der Region) arbeiten 8 Stunden am Tag und das 5 mal die Woche. Lass mal kurz rechnen: 5 x 8 = 40! :eek: Unglaublich!

Klar gibt es auch einige, die 50 Stunden und mehr arbeiten. Dennoch würde ich persönlich sagen, dass zumeist 40 Stunden die Regel sind und mithin Standard.
 

~fleur~  

Sehr bekannt hier
Hm, ich weiß nicht. In meinem angestrebten Beruf besteht sicher mehr als die Hälfte der Zeit aus schlecht messbarer Arbeitszeit zuhause, daher kann ichs in Bezug darauf nicht gut einschätzen.
Ich hab mal ein Jahr lang 45-50 Stunden/Woche gearbeitet, das war voll okay, da mir die Arbeit viel Spaß gemacht hat. Andernfalls wäre mir das bestimmt zu viel geworden. Im letzten Semester hingegen hatte ich viele Veranstaltungen und habe dann auch noch (für meinen Geschmack zu) viel gearbeitet, das würde ich nicht freiwillig wiederholen wollen. Das Ende vom Lied war, dass ich mich völlig überfordert, dauerkrank und unausgeglichen fühlte. SO stelle ich mir meinen späteren Alltag nicht vor.
Ich habe nichts gegen längere Arbeitszeiten, solange mir die Arbeit gefällt und ich noch genügend Zeit habe, um meinen sonstigen Interessen nachzugehen. 40 Stunden fänd ich (in Abhängigkeit von der Lebensphase, logisch) super.
 

Medeia  

Meistens hier zu finden
Da würde ich ganz klar die 40 Stunden Variante wählen. Mit 40 Stunden hat man doch auch noch eine Menge Freizeit, da sehe ich keinen Grund, weniger zu arbeiten.
 

Erzteufelchen  

Meistens hier zu finden
ich nehme die 40h-woche, da ich gern meinen lebensstandard halten möchte, ich derzeit eh 42h arbeite und es damit noch eine verbesserung wäre und 40h ohne kind (derzeitige lebenssituation) gut machbar sind.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren