geht nichtmehr lange gut...

Benutzer28689 

Verbringt hier viel Zeit
ich empfand die meisten beiträge bis jetzt als verletzend, nur eine handvoll als ehrgeizerweckend.

Und da hast du recht Loomis ,dass das hier (die Laune) runterzieht, mich besonders :cry:
 

Benutzer30807 

Verbringt hier viel Zeit
Loomis schrieb:
Leute, ich sag's nochmal, das hat keinen Zweck mit ihm. Verschiedene Leute haben es jetzt 8 Seiten lang versucht. Mal sanft, dann ehrgeizerweckend, dann verletzend - es hilft nichts! :angryfire Und dadurch, dass wir uns weiterhin alle mit seinem Problem befassen, wird er nur noch bestätigt. Erst, wenn so ein 28 Jahre altes Kind allein gelassen wird, denke ich, muss er aus seinem gemütlichen Schneckenhäuschen herauskommen. Im übrigen zieht das hier doch nur die Laune runter, oder? Gegen eine Wand reden macht einfach keinen Spaß... Am besten, dieses Thema wird ignoriert. "Anlaufstelle für Selbstmitleid", dass ich nicht lache! :grrr:
Nichts gegen Hilfebdeürftige, ich helfe gern, wo ich kann, aber hier wird keine Hilfe benötigt. Dieser Junge braucht erst mal den Durchblick und den muss er allein bekommen.
Cheerio

Ich gebe dir vollkommen recht. Er hat seine eigene Welt, in der er Recht hat und in der keine anderen Meinungen zugelassen werden. In der sich im eigenen Selbstmitleid gesuhlt wird, in der immer von später und dann gesprochen wird, ohne irgendeinen Ansatz für Taten sehen zu lassen. Einer Welt, in der grundsätzlich anderen die Schuld für das eigene Handeln gegeben wird. In der mit 28 Jahren plötzlich von Pubertät gesprochen wird. Fazit: Wir haben es hier nicht mit einen Genie zu tun, sondern mit einem unselbständigen, engstirnigen, ignoranten, selbstsüchtigen Menschen, der sein Problem, welches keines ist, was er nicht begreift, gern in den Mittelpunkt des Geschehens stellt. Du bist nicht hochbegabt, du bist ausgesprochen dumm. Wärest du so hochbegabt, wie du insgeheim von dir hoffst, wärest du nicht in deiner jetzigen Situation, weil du dann schon vor sehr langer Zeit erkannt hättest, dass du für dein Tun und Handeln selbst verantwortlich bist.
Und eine Memme bist du auch, weil du nicht den Mumm hast, dich dir selbst zu stellen, sondern wälzt alle Schuld auf die anderen ab und suchst ständig absurde Argumente, die dich (aber auch nur dich) davon überzeugen, dass es auch wirklich so ist.
Tatsächlich sind es nur Ausreden, damit du dich nicht mit dir selbst befassen musst. Punkt.
 

Benutzer37188 

Meistens hier zu finden
Ich weiß, eigentlich sollte ich nicht antworten, aber ich kann nicht anders... Tja, die meisten sind für dich verletzend, aber eigentlich sollten sie dich motivieren. Du hast jetzt mehrmals bestätigt bekommen, dass deine Einstellung dich nicht weiterbringt.
Was genau willst du hören??? Sag mir, was genau willst du gesagt bekommen, damit du endlich die Stöpsel aus den Ohren nimmst??!
Cheerio
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
haribob,

dann hast du aber wirklich die total falsche Einstellung.

Wieso hast du es denn überhaupt nötig, dich hier so "herunterziehen" zu lassen?
Was erwartest du denn konkret?
Daß dich alle nur bedauern, und sagen, wie schlimm sie das alles finden?
Nach dem Motto "oooch, der arme kleine student..."
Dann ist das hier wirklich das falsche Forum...

Viele haben versucht, dir mögliche Wege aufzuzeigen,
dich zu ermuntern, dich wachzurütteln, dir sogar in den Hintern zu treten.
Aber nichts hilft bei dir.
Du bist und bleibst ein elendiger jammerlappen, sorry, aber das kann ich echt nicht verstehen, und gebe es daher auf.

Letztendlich kann dir jetzt niemand mehr wirklich helfen außer dir selber,
das habe ich aus diesem thread herausgelesen!
 

Benutzer28689 

Verbringt hier viel Zeit
nun, mir hat sich recht schnell der Eindruck erhärtet, dass alle nur gegen mich sind. Wieso heißt das für euch dann gleich, ich würde erwarten, dass ihr alle für mich seid? Ich bin einsam, habe niemanden zum reden, niemanden, dem ich erzählen kann, der einfach "bei mir" ist. Ich hatte nur gehofft, in diesem Forum so eine "Wegbegleitung" zu finden. Wie kommt ihr darauf, ich würde nur still hier vor meinem Computer sitzen und jammern und nichts tun? Fürs Studium motiviere (mobilisiere) ich mich seit einigen Wochen und Monaten schon selbst. Gestern habe ich mich für einen Aushilfsjob beim Aldi beworben, am WE wiedermal auf ne Informatik-Stelle.
Ja, die letzten Jahre habe ich mein Studium schleifen lassen, weil ich depremiert und resigniert habe, "mich in meinem Selbstmitleid gesuhlt" wenn ihr es so ausdrücken wollt. Jetzt habe ich das Diplom vor Augen, in greifbarer Nähe sozusagen. Das alleine ist schon Ansporn für mich. Ich schaue nach vorn!! Die Vergangenheit holt mich nur immerwieder ein, was mich aber wieder "antreibt", weil ich sie endlich hinter mir lassen will.
Meint ihr, mich "wachrütteln" zu müssen? Ich bin aber schon einen Schritt (wenn auch nur ~chen) weiter, nämlich beim Losgehen. Nochmal Schütteln bringt jetzt nur Kopfweh; ich bin beim "fortgehen" -ihr braucht mich nichtmehr dazu aufzurütteln.
 

Benutzer12113 

Verbringt hier viel Zeit
..........

das war wohl dein bester beitrag ....
wir sind nicht gegen dich ... nur hast du uns 8 seiten hier vollgeweint mit deinen kleinen lächerlichen Problemen ... das einzige was dir noch im Weg steht bist du ...
und wenn du niemanden zum reden hast ... dann lern doch ein paar Leute kennen ... ja ich weiß du bist schüchtern ...das bin ich auch .... nur von allein angeflogen kommen die leute nicht um mit dir zu reden .... du willst doch sicher nicht das die Telefonseelsorge dein bester Freund wird ...

Anmerkung ... was sollten deine Eltern eigendlich falsch gemacht haben ?
hm so wie ich das sehe ... bist du intelligent ... raubst nachts Omas nicht ihre Handtaschen ... also können sie ja nicht soviel falsch gemacht haben
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
haribob schrieb:
wie gesagt: ich suche nicht, und ich rede mich auch nicht raus, ich berufe mich lediglich auf Fakten


Und merkt ihr denn nicht, dass ihr mich demotiviert?

Welche Fakten ich hab noch keine von dir gehört!!!

und wir demotivieren dich ach du tust mir ja so leid armes kleines tucktuck.

Soll ich dir noch ein Fläschchen machen ?
 

Benutzer27403 

Verbringt hier viel Zeit
haribob schrieb:
Ich schaue nach vorn!! Die Vergangenheit holt mich nur immerwieder ein, was mich aber wieder "antreibt", weil ich sie endlich hinter mir lassen will.
Meint ihr, mich "wachrütteln" zu müssen? Ich bin aber schon einen Schritt (wenn auch nur ~chen) weiter, nämlich beim Losgehen. Nochmal Schütteln bringt jetzt nur Kopfweh; ich bin beim "fortgehen" -ihr braucht mich nichtmehr dazu aufzurütteln.

das hörte sich anfangs aber nicht so an...
egal - darauf will ich nicht schon wieder eingehen, weil das mit dem sinn noch nicht durchgekommen ist...
und auch ich habe besseres zutun und kann meine zeit sinnvoller nutzen - als zu versuchen dein leben auch mal von einer anderen seite zu betrachten. (-> nebenbei erwähnt: wenn du ach-so-intelligent bist, wieso hast du diese fähigkeit nicht?! selbst kleine kinder können sich in eine andere lage versetzen...)

ich wollte dir denoch einen tip geben - der WIRKLICH NETT gemeint...
falls du irgendwann mal jemanden kennen lernst wo du dir vorstellen könntest das es ein kumpel oder deine freundin wird - fange NICHT von diesem thema an zu erzählen, was für ein armes jungchen du bist... da das einfach lächerlich ist und die potenziellen freunde werden sich von dir abwenden.
niemand steht auf selbstmitleid und verbohrtheit.
rede über alltägliches oder über dich, was dich ausmacht und dir spass bringt... am besten gehst du mal in ne volle kneipe und stellst dich an die bar - da ergeben sich zumindest schon mal soziale kontakte wo du lernen kannst...

PS - EINDEUTIGER HINWEIS
ich weiß nun warum man dir nicht mit einem psychater kommen muss...
du traust dich nicht. du hast angst dass genau das heraus kommt was viele dir hier gesagt haben.
aber bei denen kann man sagen "ihr habt alle keine ahnung und seid blöde", nur bei einem richtigen psychologen geht das nicht...
 

Benutzer28689 

Verbringt hier viel Zeit
@littleJ: klein und lächerlich mögen meine Probleme sein, wenn man sie einzeln betrachtet! Aber in der Summe und wenn man bedenkt, dass ich keinen guten Start ins Leben hatte (vgl. "Sandkasten" und "Kindergarten" -ich konnte doch erst garkein Selbstwertgefühl und -vertrauen aufbauen -sagte ich das nicht schonmal? :ichstehim ), ist meine derzeitige Situation doch nur logische Konsequenz, oder? Mir gefällt sie ja auchnicht (und kommt jetzt nicht, anderen ginge es (materiell) schlechter, jeder geht von dem Niveau aus in das er hineingeboren wurde weiter, niemand geht erstmal eine Stufe zurück); sogesehn dürfte sich nämlich keiner von uns über irgendwas beklagen: seht mal nach Afrika, die haben oftmals nicht genug zu essen, kein sauberes Wasser...

@Stonic: Fakt ist, dass ich noch 3 Geschwister habe, die sich alle "normal" entwickelt haben (Pubertät, "abnabeln"), Fakt ist, dass es schon früh Anzeichen für eine potentiell überdurchschnittliche Begabung gab, Fakt ist, dass ich mich eingeigelt habe ganz anders wie meine Geschwister (z.B. war ich ein Jahr lang mit meiner Schwester (der anderen, die nur 2 jahre jünger ist) in derselben Klasse (13.), sie ist auf Kurstreffen, hat sich mit Mitschülern getroffen... ich nicht, im Gegenteil: ich hab es gemieden! Und dann habe ich also gleichzeitig mit ihr Abitur gemacht. Wie bei Abiturienten üblich gabs hinterher einen Abiball. Meine Eltern waren auch da. Sobald ich aber mein Abiturzeignis in den Händen hielt bin ich gegangen! Das war die vorläufig letzte Chance (eigentlich war es die letzte, ich bin nämlich nicht bereit, ihnen nocheine zu geben) hellhörig zu werden.
Das bisherige sind also alles unumstößliche Fakten. Daraus ergeben sich meiner Ansicht nach Zustände, die doch (spätestens jetzt, nach 28 Jahren) alle Alarmglocken schlagen lassen:
Meine Schwester hat dann Sozialpädagogik studiert und ist jetzt fertig. Noch eine Chance "was zu erkennen": sie hat doch (jetzt auch) die nötige Kompetenz, würde sie ihr Gehirn einfach mal "rattern" lassen könnte selbst sie was erkennen, zumindest erahnen und dann mit meinen Eltern darüber reden. Und die andere Schwester studiert ja auch Sozialpädagogik (jetzt im 4. Semester oder so)!!
Aus all dem ergibt sich für mich die Tatsache, dass alle in meinem nächsten Umfeld meine "Fehlentwicklung" nicht erkannt haben und ihnen die Augen immer nochnicht aufgegangen sind! Da greif ich mir nurnoch an den Kopf wie kann man nur so verblendet sein.

28 Jahre wurde ich also alleinegelassen. Jetzt nehme ich die Sache selbst in die Hand; da kommt mein Umfeld daher und will mir dreinreden! Ich finde das (äußerst, im Falle meiner Eltern; unwissentlich im Falle des Arbeitsamtes) anmaßend. Beim Arbeitsamt bin ich nämlich als arbeitslos und "suchend" gemeldet. Heute morgen hatte ich wieder einen Termin (nach Pargraph 144, ist also Vorschrift). Die Arbeitsvermittlerin hat mir 5 Stellenangebote mitgegeben auf die ich mich umgehend bewerben soll (eigentlich muss aber dazu gleich noch). Es sind aber alles Vollzeitstellen und auch in der Umgebung!
Erstens: würde ich jetzt einer Vollzeittätigkeit nachgehen würde mich das im Studium wieder extrem ausbremsen. Ja ich weiß, dass es ein berufsbegleitendes ist und meine Komilitonen wohl alle diesen "Stress" haben (möglicherweise ja noch Familie). Aber eben: sie haben Stress, wie er nicht unbekannt ist, sie sind bei weitem nicht die einzigen in dieser Lage. Das Problem ist allgemein bekannt und somit gibt es auch genügend Anlaufstellen, Ratgeber, Hilfestellungen, Strategien... vorallem versteht es jeder!!
Für meine Situation gibt es keine vergleichbaren Fälle, die Ärzte, die meine Hypophysenunterfunktion diagnostiziert haben haben die psychischen Folgen, die für mich daraus "erwuchsen" nicht erkannt, meine Eltern haben das alles nicht erkannt, obwohl es sich vor ihren Augen abgespielt hat!, meine Schwestern hätten jetzt die Möglichkeiten was zu erahnen -eigentlich hat es sich ja auch vor ihren Augen abgespielt.
Zweitens: ich bin dabei, "aufzustehn". Habe dazu aber meine eigenen Pläne und Strategien, die ich mir angepasste an meinen Lebensweg "entwickelt" habe. Jetzt kommt jmd daher und will mir seine althergebrachten Strategien, die er schon seit Jahren anwendet quasi aufzwingen. Diese sind aber auchnur an die Lebenswege der Vergangenheit angepasst; ich scheine ein Präzedensfall zu sein! Mir bringt das alles Durcheinander.
Wer zu nem Therapeuten geht (und sich die Zeit nehmen kann) kann ihn (oder sie) ja mal bitten, nach solchen Fällen wie mich zu recherchieren: angeborene Hypophysenunterfunktion + angeborene Gleichgewichtsstörung + angeborene Koordinationsstörung. Ich wette, es werden nicht mehr als ne handvoll Fälle weltweit sein!
Drittens: die Stellen sind alle in der nächsten Umgebung, was bedeutet, dass meine Eltern erwarten würden, dass ich hier wohnen bleibe. Ich will aber weg!!! Weg von ihnen, mich ihrem Einfluss entziehen. Und eben auch weg aus dieser Umgebung, da sie mir ja meine Vergangenheit sozusagen vor Augen hält.
Zu dem muss: Das einzige Druckmittel wäre ja mir das Arbeitslosengeld zu kürzen oder ganz abzustellen. Da ich aber sowieso keins bekomme (auch keine Sozialhilfe) ist dass für mich nur ein "soll".

littleJ schrieb:
dann lern doch ein paar Leute kennen
ja, hier z.B. fange ich an. Das Internet ist ein sehr hilfreiches Medium für die "ersten zaghaften Schritte" in dieser Richtung. Ich bin (relativ) anonym, muss nicht den Schritt in ein Lokal/Bar wagen, muss niemandem gegenüber sitzen....
für Telefonseelsorge habe ich mir übrigens auchschon Telnummern gesucht, sogar Internetseelsorge (quasi das Pendant)
 
D

Benutzer

Gast
WEnn du 28 bist das studium locker schaffst aber noch studierst -> du bist faul und nutzt den Status student aus, kein wunder das studenten in deutschland so einen schlechten ruf haben :mad: und ich muss die scheisse ausbaden : (studiengebührn und co :kotz: )zum glück wohn ich in berlin
 

Benutzer28689 

Verbringt hier viel Zeit
nun dt, wenn man in der Wüste rumkurvt ist es doch nicht verwunderlich irgendwann stecken zu bleiben? Wieso haben aber meine Eltern mich diesen Weg überhaupt erst einschlagen lassen?
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
haribob, jetzt lass doch mal deine Vergangenheit aus dem Spiel. Du redest auch dauernd davon, dass doch irgendjemand was merken muss! Wieso willst du das unbedingt?? Versuch doch mal dein eigenes Ding durchzuziehen, ohne dir Gedanken darüber zu machen, ob du jedem egal bist oder wieso du deinen Eltern oder Geschwistern nicht aufgefallen bist. Ich stelle fest, dass du doch schon ziemlich in deinem Selbstmitleid drin hängst.

Wieso willst du denn unbedingt auf dich aufmerksam machen? Du kannst doch auch versuchen einen anderen Weg einzuschlagen und deinem Umfeld dadurch beweisen, was du drauf hast?!
 
D

Benutzer

Gast
entweder hab ich diese bildhafte metapher wieder net verstanden mit der wüste oder es stand dazu was in den 9 seiten die ich net gelesen hab! :grin:

mach einfach dein "lockeres" studium zuende und such dir nen job, dann brauchste auch net weiter rumheulen, du hast die wege doch selber aufgezeigt!!!

oder studierste kunst weil angst hast keinen zu finden :grin: :grin:

oh seh grad informatik, na siehste :grin: geht doch auch was anständiges siehste das studier ich auch :smile:
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
@Haribob: Falls es dir noch nicht aufgefallen sein sollte: Geschwister können sich durchaus alle unterscheidlich entwickeln. Meine beiden Geschwister finden Sport klasse, ich kann damit nichts anfangen - läuft bei mir jetzt auch was schief.
Und wenn du nicht auf Kurstreffen gehst: Es gibt nunmal Menschen, die wollen feiern und andere, die wollen das nicht. Was ist denn daran jetzt wieder die schuld deiner Eltern?

Und wieso kannst du nicht eine Vollzeitstelle annehmen und nebenbei das Studium weitermachen? Wenn du doch schreibst, dass deine Komilitonen das auch so machen müssen. Es ist nunmal nicht alles im Leben so einfach. Du musst mit sowas umgehen können. Damnn könntest du auch von zuhause ausziehen, wenn du Geld verdienst und denk nicht, dass deine Eltern erwarten, dass du zuhause wohnen bleibst. Weißt du das? Hast du sie gefragt?
 

Benutzer37188 

Meistens hier zu finden
Schade, nach dem einen Beitrag hatte ich gedacht, du seist durch und hast begriffen... Und dann machst wieder so einen Rückschritt!! *haut sich vor die Stirn* Wenn alle so gemein zu dir sind, lass sie doch links liegen! (Und du willst kommunikativ gewesen sein??? Soll ich mal laut lachen??????)
Und nur weil du kein Partymensch bist, muss das nicht heißen, dass deine Eltern dich haben fehlentwickeln lassen! Außerdem ist einigeln nicht zwangsläufig das Anzeichen von Hochbegabten... *deutet auf sich* Nicht hochbegabt und igelte sich lange lange Zeit ein! Du mit deinen Fehlern, die alle anderen machen... Nur du selbst nicht... Ich BETE, dass ich niemals ein Kind, wie dich bekomme!!
Cheerio
 

Benutzer28689 

Verbringt hier viel Zeit
Félin schrieb:
dass doch irgendjemand was merken muss! Wieso willst du das unbedingt??
damit sie meine Lage und mein Tun verstehen, aber das sehen sie wohl nicht
San-dee schrieb:
und denk nicht, dass deine Eltern erwarten, dass du zuhause wohnen bleibst. Weißt du das? Hast du sie gefragt?
ja, sie haben mir nämlich schon gesagt arbeite hier in der Nähe, dann kannst du hier wohnen bleiben.

Du musst meinen Beitrag genau lesen, San-dee: ich habe meine eigenen Strategien und Pläne, in meinem Zeitplan ist eine Vollzeittätigkeit nicht eingeplant, allenfalls Teilzeit.
Und nochwas: alles was hier soviel Wirbel aufwühlt sind doch nur Puzzleteile und ein Puzzleteil ist nicht die Welt, man muss erst alle zusammensetzen um das Gesamte zu erkennen.

Loomis schrieb:
Schade, nach dem einen Beitrag hatte ich gedacht, du seist durch und hast begriffen...
Ja schade Loomis, hatte ich nämlich auch gedacht, klargemacht zu haben, dass ich nichtmehr in der Vergangenheit wühlen will sondern nach vorne schaue :ratlos:
Loomis schrieb:
lass sie doch links liegen!
würd' ich doch gerne: ich plane meinen Weg, meine nächsten Schritte, da kommt mein Vater in mein Zimmer, setzt sich auf mein Bett und meint mir dreinreden zu müssen
 

Benutzer28689 

Verbringt hier viel Zeit
huch, ihr seit ja auch so verwirrend :downunder
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren