Gehört Sex während der Datingphase dazu?

Benutzer109920 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen,

mich würde mal die weiblichen Meinungen zu meinem Problem interessieren.
Ich bin 38 und war bis vor einem Jahr sehr lange in einer Beziehung. Kürzlich hatte ich einen recht netten Mann (44 J.) kennengelernt und habe mich mit ihm verabredet. Wir hatten uns recht gut verstanden und beim 4. Date hatte er mich danach eingeladen "mit zu ihm" zu kommen. Ich hatte das abgelehnt und gesagt, daß mir das noch zu früh ist.
Wir hatten uns dann noch 2 mal verabredet, aber er hatte mir dann gesagt, daß es zwischen uns nicht passen würde.
Ich hatte mich mit einer Freundin unterhalten und sie hatte gemeint, daß in unserem Alter viele Männer auch wissen wollen, ob man sexuell zusammenpasst und das deswegen nach ein paar Dates Sex nicht unüblich ist.
Wie haltet ihr es so? Mir geht es dabei eher um Dates, bei denen ihr euch noch nicht sicher wart, ob es etwas wird.
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Hö?
Wenn ich mir nicht sicher bin ob es was wird will ich in aller Regel mit dem Kerl auch nicht in die Kiste steigen.
Wie war das denn bei dir? Hast du abgelehnt obwohl du eigentlich gerne gewollt hättest oder ist dir das zu dem Zeitpunkt noch gar nicht in den Sinn gekommen?

Ich kann das mit dem "testen" auch irgendwie nicht so ganz verstehen. "potentieller Partner" ist doch kein Produkt das man "testet" und dann bei nichtgefallen einfach wieder zurückgibt wie ein Notebook ... :ratlos:
 

Benutzer98191 

Öfters im Forum
Was mich daran wundert ist, dass du also mehr als 6 Treffen brauchst um ihn einzuschätzen.
Das geht doch normalerweise viel schneller.
 

Benutzer98836 

Öfters im Forum
Ich denke auf keinen Fall, dass Sex in den ersten Wochen nach dem Kennenlernen dazu gehören muss. Eine Faustregel besagt ja "Nicht vor dem 5. Treffen" - idealerweise wartet Frau, die ja ohnehin die "Zeichen" gibt, was Sex angeht, ganze drei Wochen lang. Drängt der Kerl auf Sex und hat ansonsten kein tiefer gehendes Interesse an dir und weiterem Kontakt, weißt du genau, worauf er im Grunde ohnehin nur aus war. Wärst du mit ihm in die Kiste gegangen, hätte er sich nach einigen Wochen oder Monaten, in denen du garantiert nicht das bekommen hättest, was du dir von Eurer Verbindung erwartest, wahrscheinlich sowieso verabschiedet, hätte sich distanziert, wäre abgetaucht etc. Kurzum: Ist er nicht bereit, länger zu warten, geht es nicht um DICH als Person, sondern um das intime Vergnügen. Enttäuschend, aber sei dankbar dafür, diese Feststellung schon jetzt gemacht zu haben, OHNE dich eingelassen und es im Nachhinein bereut zu haben.
 

Benutzer85665 

Verbringt hier viel Zeit
Es gibt tatsächlich viele Männer die einem erst "testen" wollen. Sex spielt in einer Beziehung eine ziemlich wichtige Rolle und sollte man merken, dass das gar nicht passt wird es wohl schwer werden eine überhaupt einzugehen. Hast du denn noch Kontakt zu dem Mann?
 

Benutzer22358  (33)

Meistens hier zu finden
ich bin da eher altmodisch veranlagt. erst date, dann beziehung, dann sex. mit meinem mann war ich schon 4 wochen zusammen, bevor wir den ersten sex hatten. und ich wäre an deiner stelle froh, nicht mit ihm im bett gewesen zu sein. denn auch wenn du ne granate im bist, deswegen hättet ihr menschlich nicht besser zusammen gepasst. vielleicht wollte er ja auch nur sex und als er gemerkt hat, das wird so schnell nichts, hat er aufgegeben.
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Meine letzte wollte eigentlich gleich Sex, aber ich hab ihr gesagt sie muss warten weil ich erst mal sehen will wie wir zusammenpassen. Ich hatte aber auch schon Beziehungen die mit Sex beim ersten Abend begannen.

Ich würde mich an Deiner Stelle auf keinen Fall darauf einlassen, Sex zu haben nur weil er es will, Du aber nicht. Da kann nur Müll bei rauskommen. Er wird sich dann auch später nehmen was er will egal wie Du Dich dabei fühlst.

---------- Beitrag hinzugefügt um 19:46 -----------

Was mich daran wundert ist, dass du also mehr als 6 Treffen brauchst um ihn einzuschätzen.
Das geht doch normalerweise viel schneller.

Und wie lange hast Du gebraucht um Deine Ex richtig einzuschätzen? Ich meine die, von der Du Duch zuletzt getrennt hast:smile:
 

Benutzer12443  (40)

Meistens hier zu finden
Du hast es genau richtig gemacht, lass dich nicht verunsichern. Wenn ein Kerl es ernst meint, ist es wurscht, wie schnell du es mit ihm tust bzw. wie lange er darauf wartet (im normalen Rahmen mein ich natürlich). Er wird es sich wünschen, aber da es ja eigentlich um dich als Person geht, wird es weniger wichtig für ihn sein als die Treffen mit dir an sich, und eure Unterhaltungen/Unternehmungen. Sex solltest du immer nur haben, wenn du es wirklich willst, unabhängig vom Ausgang der Sache.

Dieser hier, hat sich nicht wirklich auf dich eingelassen aus welchen Gründen auch immer. Der Nächste bitte.
 

Benutzer109417 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mir geht es da mehr nach dem Motto "Man kauft nicht den den ganzen Laden auf einmal!"

Wenn man Interesse an einer ernsten, langfristigen Beziehung hat, dann möchte ich mein Gegenüber erstmal langsam kennen lernen und nicht sofort in die Kiste springen.
So kann man sich m.M.n. besser kennen lernen und sich aufeinander einstellen. Der Rest kommt dann von selbst. :zwinker:

Aber letztendlich muss das jeder - in Abstimmung mit dem potenziellen Partner - selbst entscheiden. Wenn erst der Sex abgeklärt wird und es für beide so ok ist - warum nicht..
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Hei, wat kompliziert. Ich schriebe mal aus männlicher Perspektive und auch U30: würde ich heute nochmal daten, würde ich sicherlich vor dem Eingehen einer Beziehung auch mal die sexuelle Seite ausprobiert haben wollen. Ich bin da auch kein Fan von künstlichen Beschränkungen "Erst nach dem 5. Date", "Kein Fummeln vor dem 3. Date", "Kein xy vor dem n+1ten Date"... sorry, das hatte ich zu Teenie-Zeiten zur Genüge. Inzwischen ist man doch erwachsen genug, um das ganze große Drama hinter sich gelassen zu haben? Sprach er in der Weisheit seiner 27 Jahre :zwinker:

Aber ernsthaft. Jedem das seine. Aber ich würde mit Mitte 20 keine Beziehung, egal ob lang- oder kurzfristig, mehr eingehen, die nicht auch von Anfang an eine solide sexuelle Basis hätte. Das ist mir durchaus wichtig, denn ich weiß aus Erfahrung, dass mangelhafte sexuelle Kompatibilität eine ansonsten perfekte Beziehung gefährden kann. Als Teenie war das noch nicht so klar, da hat man sich drauf eingelassen, erst nach 3 Monaten Beziehung mal austesten zu dürfen, ob man überhaupt im Bett auf einer Wellenlänge ist.
Inzwischen sollte man aber doch eher wissen, was mal will.

Das soll aber gar keine Kritik an deiner Haltung sein, liebe TS. Wenn du es anders willst, dann musst du dir halt jemanden suchen, der das auch so sieht wie du. Der Mann, von dem du schreibst, hatte offenbar andere Prioritäten; also habt ihr nicht zusammen gepasst, also ist es nichts geworden. So rum kann ja auch ein Schuh draus werden :zwinker:
 

Benutzer108778 

Benutzer gesperrt
Wenn ein Kerl es ernst meint, ist es wurscht, wie schnell du es mit ihm tust bzw. wie lange er darauf wartet (im normalen Rahmen mein ich natürlich).
So allgemein gesprochen bin ich mir da nicht so sicher. Es ist ja auch ne Form von Kommunikation. Ich will damit sagen, ich mache ja ne Aussage, wenn ich mit jemandem Sex habe oder eben nicht. Also ich mache mir meine Gedanken, wenn jemand mich sexuell nicht attraktiv zu finden scheint. Ich frag mich dann, ob ihn irgendwas anderes davon abhält. Aber wenn ich da nichts erkennen kann, glaub ich schon dass er halt nicht so auf mcih steht.

@dbs:
sich unbesext nicht liiert fühlen können find ich ne super Formulierung. Und das geht mir ganz genau so. Ich fänd es auch komisch, wenn er sich dann liiert fühlt.
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Menschen reagieren verschieden auf Sex. Mir kann es passieren dass ich nach ein paar mal schönen Sex mit einer Frau starke gefühle für sie hab. Wenn die dann nur Notstand hatte und wegläuft wenn Sie Gefühle bemerkt, dann war es den Sex nicht wert mir so wehzutun. Daher warte ich jetzt.

Es war aber auch schon anders, es ist auch schon gutgegangen, und ich hatte auch schon schönen Sex ohne dass sich starke Gefühle entwickelten. Das Leben ist nicht so einfach...
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Und noch 'ne männliche Ü40-Meinung:
Sex gibt's dann, wenn's beide wollen. Egal, ob beim ersten Treffen oder nach Wochen oder Monaten. Wenn eine(r) dies nicht akzeptieren will, wird er/sie auch zig andere Dinge beim zukünftigen Partner nicht respektieren.

Und wer meint, es gäbe irgendwelche allgemeingültigen Faustregeln, hat einfach zu viele unnütze Ratgeber gelesen und zu wenig mit Menschen zu tun gehabt...

Mark11
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Das hier

Ich habe dann Sex, wenn ich Sex haben will mit jemandem, der glücklicherweise auch Sex mit mir haben will.

und das

Sex gibt's dann, wenn's beide wollen. Egal, ob beim ersten Treffen oder nach Wochen oder Monaten. Wenn eine(r) dies nicht akzeptieren will, wird er/sie auch zig andere Dinge beim zukünftigen Partner nicht respektieren.

Und wer meint, es gäbe irgendwelche allgemeingültigen Faustregeln, hat einfach zu viele unnütze Ratgeber gelesen und zu wenig mit Menschen zu tun gehabt...

gehört dick und fett unterstrichen! Diese ganzen bescheuerten Regeln (kein Kuss vor dem dritten Date, kein Sex vor dem Fünften, etc.) machen es doch nur noch schwieriger, als es ohnehin schon ist? :ratlos:

Wenn sexuelle Anziehung auf beiden Seiten da ist, wieso sich künstlich zurückhalten? Und bitte kommt jetzt nicht mit dem Märchen davon, dass der Mann das Interesse verliert, wenn die Frau zu schnell mit ihm ins Bett steigt.

Ich kann nur für mich sprechen, aber wenn ich merke, dass mich mein gegenüber da irgendwie abblockt, obwohl es auf beiden Seiten heftigst knistert, bin ich verwirrt und kann das nicht mehr klar einordnen. Dann ziehe ich mich zurück, weil ich nichts falsch machen will oder verlier vor Stress gegebenfalls einst mein aufrichtiges Interesse an der Person samt all ihrer Facetten (inkl. der Sexuellen). Denn wenn sich das schon so schwierig angeht, was wird dann noch alles kommen? :hmm:

Weiterhin frage ich mich bei solchen Threads immer, ob diejenigen, die sich gerne regeltreu 5 Treffen kategorisch mit dem Sex zurückhalten davon erhoffen? Soll das ein Schutz davor sein, nicht nur als Bettabenteuer zu enden? Was ist, wenn der Mann die 5, 15 oder 50 Dates durchhält, es bis zur Beziehung schafft, feststellt, dass keine Genitalkompatibilität vorhanden ist, es viel langweiliger im Bett läuft, als man es erhofft hatte und sich deswegen trennt oder vorher noch eine Weile unglücklich in der Beziehung ist? Was gewinnt man dadurch dann?

Nicht falsch verstehen: wer Sex noch nicht mag und sich unsicher ist, der sollte auf jeden Fall damit warten und sich nicht drängen lassen. Dann ist meistens auch noch nicht so viel Lust beim gegenüber zu spüren und es wirkt nicht so konfus sondern logisch, dass da noch jemand "Zeit" braucht. Nur diese pauschalen, bescheuerten Regeln und die ganzen dämlichen Ratgeber, aus denen sie gewachsen sind, sollten echt zu Klopapier verarbeitet werden... :rolleyes:
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Und noch 'ne männliche Ü40-Meinung:
Sex gibt's dann, wenn's beide wollen. Egal, ob beim ersten Treffen oder nach Wochen oder Monaten. Wenn eine(r) dies nicht akzeptieren will, wird er/sie auch zig andere Dinge beim zukünftigen Partner nicht respektieren.
Das denk ich mir auch... und wenn er nur auf Sex aus ist, dann hat es sicher Vorteile, wenn man es früher bemerkt und net erst nach -übertriebn gesagt- 10 Dates während der man sich immer mehr in den anderen verknallt. Und wenn er zu der Sorte gehören sollte, die Frauen für billige Schlampen halten, nur weil sie rel früh mit ihm ins Bett gehüpft sind - zum Sex gehören immer zwei :zwinker:

Ich denke, wenn beide Beteiligten Bock drauf haben, sollten sie es einfach machen.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich hatte mich mit einer Freundin unterhalten und sie hatte gemeint, daß in unserem Alter viele Männer auch wissen wollen, ob man sexuell zusammenpasst und das deswegen nach ein paar Dates Sex nicht unüblich ist.
Wie haltet ihr es so? Mir geht es dabei eher um Dates, bei denen ihr euch noch nicht sicher wart, ob es etwas wird.

Deine Freundin hat völlig recht und das betrifft wahrlich nicht nur Männer in unserem Alter, auch als Frau wäre das eines meiner Topkriterien bei der Partnerwahl (eine Familie will ich ja nicht mehr gründen in dem Alter) daher hat es schon einen anderen Stellenwert als mit 20.

Ich würde generell schon beim ersten Date in die Richtung gehen, wüsste auch nicht worauf ich warten sollte und hab noch nie eingesehen warum man sich da künstlich zurückhalten sollte (und wenn man sich nicht zurückhalten muss ist es eh schon gegessen) es macht weder die Emotionen wertvoller noch wirkt es sich "wertsteigernd" aus (eine Jungfrau will kein erwachsener Mann mehr haben auch keine die auf dieser Masche aufspringt, dafür gibt es einfach auch zuviele geile selbstbewusste Frauen in dem Alter, wo man geilsten Sex und Liebe satt haben kann), jeder entgangene Glücksmoment ist ein verschwendetets Glück das man dem anderen geraubt hat- carpe noctem.:zwinker:

Vorallem will halt niemand die Katze im Sack kaufen in dem Alter, GERADE wenn man es ernst meint, die sexuellen Ansprüche sind ja auch erheblich höher und man macht ja da keine Abstriche oderr Kompromisse mehr nur weil man grade alles rosa-rot sieht.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Bei meinem Ex-Freund habe ich 6 Monate, bei meinem jetzigen Freund 6 Wochen gewartet, bevor wir Sex hatten. Heute würde ich wohl auch Sex haben, bevor ich eine Beziehung eingehe, um zu sehen, ob man sexuell überhaupt harmoniert.
 

Benutzer107695 

Sorgt für Gesprächsstoff
Entweder er wollte nur ein wenig Spaß, oder er hat gemerkt, dass es nicht passt.

Hast du ihn denn gefragt, was genau nicht passt?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren