Gehört meine Wellenlänge zu einer aussterbenden Art ?

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Ein weiteres potentielles Opfer für PU :zwinker:

Mh, ich weiß nicht so recht. Ich glaube Du irrst Dich, selbst wenn der TS die bei PUlern so beliebte Arschlochtheorie aufgreift.

Die Standardtaktiken helfen ja manchen Menschen dabei, die für das reihenweise anquatschen von Mädels nötige Sicherheit zu gewinnen, durch

a) Aufbau einer maßlosen Selbstüberschätzung
b) schieben aller Fehler auf andere oder auf die Situation
c)und dadurch, dass dem PUler suggeriert wird, er hätte verstanden wie die Welt funktioniert und die allumfassenden wahren Theorien zur Hand

Aber wo siehst Du da ein noch Steigerungspotential beim Threadstarter? :engel:

Und er wird doch auch nicht wirklich die Gelegenheit haben, in guter PU Manier Frauen vom Sockel zu schubsen, weil er viel zu sehr damit beschäftigt ist, auf seinem eigenen Sockel zu sitzen. :grin:

Bitte nicht zu sehr ernst nehmen. :engel:

P.S. Bin ich eigentlich der Einzige, der der Überzeugung ist, dass diese vorher genannte "Quelle" ein PU Text ist?
 
V

Benutzer

Gast
@flame: PU = pick up. für manch einen der stein der weisen, für die meisten anderen gott sei dank ein haufen hirnverbrannter und menschenverachtender mist.


Off-Topic:

P.S. Bin ich eigentlich der Einzige, der der Überzeugung ist, dass diese vorher genannte "Quelle" ein PU Text ist?

ich habe mal eben google bemüht:

http://www.socialphobiaworld.com/postt1680.html

Hi,
This post was taken from an Internet forum for men about seduction, and is addressed to men. I post it here, because I think the message behind it totally applies to shyness/social phobia. This is something that has helped me a tremendous amount.

gefühlte 3 stunden später schliesst der post dann mit dem vom ts wiedergegebenen zitat, hier mal nicht ganz so aus dem zusammenhang gerissen:

When you see a girl you want to approach, or you are getting cold feet about a date, remember three words:

“Perfect is boring…”

Three words!

“Perfect is boring…”

Your brain will spin out all these reasons why you are unworthy…

“Cheap and wimpy car.”
“Poor clothes”
“Shortness”
“Bad haircut”
“No money.”
“Not as good looking”
“No confidence”
“Past failures”

“Perfect is boring!” and watch those reasons evaporate. Stand up! Already, the blood is pulsing through your veins. You’ve always wanted to do this but have always been scared of yourself. Let go.

You stand up and go out the door.

Go! Go!

You see a beautiful woman but are afraid to approach.

“Perfect is boring…” and you go and talk to her.

But you like to spend your free time on the computer. So what? Talk to her.

You are scared to ask for her number…

“Perfect is boring…”

She gave you the number! Again, you are scared of the date. Too many unknowns! But…

“Perfect is boring…”

Look! She is smiling at you! She wants to kiss you!

But you have never kissed a girl before. Would you mess it up? Would you slobber over her? What of it!

“Perfect is boring…”

*Smooch*

She loves it! Now look at what position she is in! You know what to do…

For the love of yourself, for the love of life, you are letting go and are actually becoming human.

Pity those who want the perfect life! Break me, tear me apart, let me be beaten and altered by life, let my life be touched and touch in return for I will be Human, for there is no reason on earth to be scared of yourself.

Perfect is boring… let it be written in the sky, painted on buildings, read with your eyes, transcribed on your soul. All those people who are ALONE are perfect… but those with the girl realize that being perfect is boring!

hm, okay. was fängt man jetzt damit an? perfekt ist tatsächlich langweilig, aber einen perfekten menschen gibt es ja sowieso nicht. lässt diese feststellung den umkehrschluss zu, dass ein mensch attraktiver wirkt, je weiter er von perfektion entfernt ist, je mehr schwächen er hat? wohl kaum.

attraktiv ist, wenn man sich seiner schwächen bewusst ist, an den wirklich störenden arbeitet, sich selbst nicht so ernst nimmt und auch anderen ihre schwächen zugesteht.

wie dem auch sei, ich schliesse mich metamorphosens zusammenfassung an:

Da der Thread ohnehin langsam recht verwirrend wird noch mal einfach zusammengefasst meine Meinung:

- Du wirkst ein bisschen unsympathisch
- Du wirkst zu überheblich und wertest andere zu sehr ab
- Deine Einstellungen und Deine festgefahrenen Meinungen werden nach meiner Auffassung am besten mit dem Begriff "kleingeistig" beschrieben
- Du kannst Dich offenbar nicht leicht auf andere Menschen einlassen und versteckst Dich hinter "Niveauunterschieden"
 

Benutzer54603 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für die Zusammenfassung, das war wirklich langsam nötig, damit ich den Faden nicht komplett verliere. Es geht also darum, dass ich meine Einstellung mir und anderen Menschen gegenüber überdenken sollte. Nur lassen sich weder fehlende Sympathie noch festgefahrene Wertungen auf die Schnelle so abbauen, dass die Veränderung nicht nur Fassade, sondern Überzeugung wird.
Gerade deshalb, weil mich im Gegensatz zu Flame nie jemand offen dafür kritisiert hat...woher soll man dann wissen, wo das Problem liegt.
Soweit ich mich erinnere habe ich trotzdem schon einmal in einem älteren Thread die Frage aufgeworfen, ob man Charisma lernen kann- ohne Erfolg.

PU bedeutet Pickup, ich habe das vor einiger Zeit, als das gerade in Mode kam, auch schon einmal überflogen und ziemlich schnell festgestellt, dass ich mich damit überhaupt nicht anfreunden kann. Ich möchte nicht ständig in dem Bewusstsein leben, dass meine Freundin gewissermaßen nur durch gezielte Abwertung/Manipulation dazu bewegen kann, bei mir zu bleiben.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Ich denke, du wirst es schaffen... Aber nimm dir die Sachen, die hier gesagt wurden, auch wirklcih zu Herzen. Leg dir ne innere Stimme zu, die dir immer wieder die Dinge sagt, die meine Mutter mir damals geflüstert hat, dann ist das alles halb so schwer.
 
V

Benutzer

Gast
Nur lassen sich weder fehlende Sympathie noch festgefahrene Wertungen auf die Schnelle so abbauen, dass die Veränderung nicht nur Fassade, sondern Überzeugung wird.
Gerade deshalb, weil mich im Gegensatz zu Flame nie jemand offen dafür kritisiert hat...woher soll man dann wissen, wo das Problem liegt.

mm, wenn ich den thread noch mal so überfliege, hat eigentlich eigentlich so gut wie jeder post genau das kritisiert. verwundert mich ein bisschen, dass du es trotzdem erst bei flames vielleicht noch etwas direkterem post mitbekommen hast.

ansonsten kann ich dir wirklich nur ans herz legen, den menschen zumindest eine chance zu geben, bevor du sie als uninteressant und unsympathisch abhakst. ich kenne dein problem und tendiere ebenfalls dazu, öfter mal vorschnell zu urteilen oder antipathien zu pflegen, obwohl kein konkreter grund besteht. da sagt jemand mal was richtig dummes, vertritt eine seltsame ansicht, oder ist einem einfach nicht auf anhieb sympathisch und schon will man die person gar nicht mehr kennenlernen. manchmal lohnt es sich aber eben doch über den eigenen schatten zu springen und ein zweites mal hinzuschauen. auch dann wirst du bestimmt oft feststellen, dass dein erster eindruck korrekt war, ihr nicht auf einer wellenlänge seid, keine sympathie und wenig gemeinsamkeiten da sind. aber es werden eben auch ein paar menschen dabei sein, die dann widererwartend doch richtig nett und interessant sind und genau diese leute wirst du nie kennenlernen, wenn du von vornherein 99% der menschen als unpassend und deiner unwürdig ausschliesst.
 

Benutzer54603 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab den Thread ja hier ursprünglich nicht eröffnet, um nur Positives über mich zu hören und zuzulassen.
Die Sache, dass mich nie jemand offen dafür kritisiert hat, bezog sich weniger auf die posts hier als vielmehr auf meine vorherigen Erfahrungen. Da gab es keine Kritik von Eltern, Lehrern, Freunden etc., die mich daraus gestoßen hätte.

Es wird wahrscheinlich alles andere als einfach und auch öfter von dem ein- oder anderen Rückschlag begleitet sein, aber ich werde mir richtig Mühe geben. Vielleicht bitte ich unter meinen Freunden jemanden darum, mich direkt darauf hinzuweisen, sollte ich wieder einen "Rückfall" haben :karate-ki
 

Benutzer10111 

Verbringt hier viel Zeit
Ich reiß jetzt einfach mal ein paar Sätze so raus, weil der Thread schon recht lang ist und werfe mal ein paar Gedankenbrocken dazu.

"Perfect is boring… let it be written in the sky, painted on buildings, read with your eyes, transcribed on your soul. All those people who are ALONE are
perfect… but those with the girl realize that being perfect is boring!" :bier:

Es stimmt...und passt zu der Beobachtung, dass sich Mädels oft "Arschlöcher" (oft thematisiert hier im Forum) oder Typen aussuchen, bei denen man es von ihrem Aussehen, ihrem Erfolg etc. nie erwartet hätte.
Hmm ich würd sagen, dass das eigentliche Problem noch davor liegt. Es ist die Definition von "Perfekt"...vorallem die eigene. Das "Perfekt" von manchen Leuten wäre mir ein Graus.

PS: Es gibt wirklich Leute, denen solche hochtragenden Fachgespräche Spaß machen- das liegt daran, dass sie weniger häufig Gelegenheit dazu bekommen, sich so auszuleben. Es ist für sie etwas Besonderes im Gegensatz zum normalen small-talk, der immer möglich ist. Zumindest ich führe solche Diskussionen nicht, um mit Wissen anzugeben, manche Leute interessiert das einfach von Zeit zu Zeit, nicht Flame ? Für andere wirkt das vielleicht eher befremdlich...
Was hier schon angedeutet wurde, dass Gespräche viele Funktionen erfüllen und sehr viel Fingerspitzengefühl benötigen.
Beim Small Talk geht es wirklich nicht um einen intellektuellen Inhalt. Diese Gespräche sind dazu gedacht, sich gegenseitig zu beschnuppern, kennenzulernen und dem anderen menschlich ein gutes Gefühl zu geben...absolut unverfängliche Themen, keine Kontroversen, kein Zurückstoßen, Humor, jeder kann mitmachen, sich auf die "Wellenlänge" des Gesprächspartners einzustellen. Dazu gehören auch einfach Freude und Spaß am Kontakt mit anderen Menschen. Es muss nicht immer ein Ziel oder Sinn in diesem Gespräch liegen.
Die unglückliche Verwendung von Fachausdrücken in einem Gespräch, ist so ein weiterer Punkt. Versteht dich dein Gesprächspartner nicht, dann begeht man meist selber den Fehler, der auch als Respektlosigkeit gegenüber dem anderen angesehen werden kann. Man sollte in der Lage sein den Sachverhalt auch einem auf diesem Gebiet weniger bewanderten Partner verständlich rüberzubringen, oder das Thema etwas einfacher zu gestalten. Wenn du dazu nicht in der Lage bist, dann frag dich mal ob du das von besonderer Intelligenz zeugt :zwinker: Fast jeder hat sein "Spezialgebiet" auf dem die anderen nur mit den Ohren schlackern können. Respektvoll ist es sich auf sein Gegenüber einzustellen und in abzuholen.

Piratin schrieb:
Aber ich kann dir aus trunksüchtiger Partyhuhnperspektive mal ein paar Tipps zu meinesgleichen geben. Aufgrund meines ansprechenden Äußeren zog ich so manches Mal die Aufmerksamkeit so genannter Highflyer auf mich und die Dates mit denen waren immer....naja, öde. Ich ging da weg und fühlte mich mies, nachdem mir von den ganzen tollen Projekten und Noten und Hiwistellen erzählt worden war, dass mir fast die Hirnschale wegplatzte. Die fanden sich immer ganz toll, wollten meist gar nicht mehr aufhören zu reden, fragten selten mal nach MEINEN Interessen und wenn dann nur "obligatorisch", ohne sich richtig dafür zu interessieren, und dachten sie hätten nen ganz tollen Eindruck auf mich gemacht.
Bei uns nennt man das mit seinen Leistungen "hausieren" gehen :zwinker:

Velvet Paws schrieb:
der regelmässige besuch von parties ist übrigens weitaus sinnvoller, als gemeinhin angenommen - ich sage nur networking opportunities und soziale kompetenz.
Ich nehme ja jetzt mal an, dass des nicht ganz ernst gemeint war :zwinker: Ich befürchte aber, dass es für manche Leute wirklich so ist und wenn ich sowas mitbekommen würde, da könnte ich schon kotzen. Lebensoptimierung - bei der ich nicht grad ein Objekt im Social Network sein möchte und nur nach meinem möglichen Wert eingestuft werde. So ein kleines bisschen menschenverachtend ist das schon.

Spes schrieb:
Aber passt das zusammen, von Kommilitonen als Semestersprecher, der Uni als Vermittler und von einem Stipendium als Auslandsbotschafter gewählt zu werden, wenn man sozial soo inkompetent ist ? Ich zweifle nicht an, dass es da Verbesserungsbedarf gibt...aber wo genau... Es könnte daran liegen, dass ich nicht so gerne über "Belangloses" rede, also z.B. Smalltalk betreibe.
Diese Beziehungen haben einen völlig anderen Kontext, dabei erfüllst du eine bestimmte Funktion in denen meist andere Qualitäten zählen. Frau Merkel wurde auch als Kanzlerin gewählt, aber die muss ich nicht unbedingt bei meiner nächsten Party dabeihaben.
 

Benutzer82836 

Verbringt hier viel Zeit
Mh, ich weiß nicht so recht. Ich glaube Du irrst Dich, selbst wenn der TS die bei PUlern so beliebte Arschlochtheorie aufgreift.
die Arschlochtheorie ist hier alerdings weitaus beliebter als in jedem PU forum

Die Standardtaktiken helfen ja manchen Menschen dabei, die für das reihenweise anquatschen von Mädels nötige Sicherheit zu gewinnen, durch

a) Aufbau einer maßlosen Selbstüberschätzung
b) schieben aller Fehler auf andere oder auf die Situation
genau andersrum
das erste was einem gesagt wird:
wenn nichts zu stande kommt liegt das nicht daran, dass es alle nicht die richtigen waren, sondern daran, dass du dich dämlich anstellst

c)und dadurch, dass dem PUler suggeriert wird, er hätte verstanden wie die Welt funktioniert und die allumfassenden wahren Theorien zur Hand

Aber wo siehst Du da ein noch Steigerungspotential beim Threadstarter?
damit hast du Recht, schon der Titel des threads ist zum weglaufen

Und er wird doch auch nicht wirklich die Gelegenheit haben, in guter PU Manier Frauen vom Sockel zu schubsen, weil er viel zu sehr damit beschäftigt ist, auf seinem eigenen Sockel zu sitzen.

Bitte nicht zu sehr ernst nehmen.

P.S. Bin ich eigentlich der Einzige, der der Überzeugung ist, dass diese vorher genannte "Quelle" ein PU Text ist?
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Mhh... verdammt - das ist ja mal ein richtig interessanter Thread. Hätte ihn vielleicht besser verfolgen sollen, denn an sich stecke ich in einer ganz ähnlichen Situation wie der TS hier.

Ich bin überaus schnell bei der Hand, wenn es darum geht, Leute abzuwerten. Smalltalk? Also bitte - wenn man nichts zu sagen hat, einfach mal die Fresse halten... usw.
Auch Erfolg in der Uni ist mir ganz sicher kein Fremdwort, und ja - ich muss mir mittlerweile auch Arroganz eingestehen.

Aber ich bin vielleicht schon etwas weiter in dieser Problematik als der TS, denn ich habe zumindest erkannt, dass ich nicht wirklich so "intelligent" bin, wie ich das denke. Denn wenn es so wäre, würde ich jetzt nicht so auf dem trockenen sitzen und nicht so verdammt allein sein.

Von anderen gewissen Respekt zu genießen aufgrund von Autorität, Engagement und Leistung ist etwas anderes, als gemocht zu werden. Typischerweise kann Autorität natürlich nützlich sein, um gewisse Frauen anzuziehen - das wage ich nicht zu bezweifeln - aber du willst doch sicherlich lieber jemanden der dich mag, anstatt zu fürchten. Oder suchst du in einer Beziehung nur jemanden, der dir wiedergibt, wie toll du doch bist? Ich fände sehr interessant zu erfahren, was du dir überhaupt so erhoffst.

Ich glaube, auch du solltest dir klar machen, dass du wahrscheinlich nicht so "intelligent", "gut", oder "wasauchimmerduhiereinsetzenwillst" bist, wie du denkst und das die Leute, die du so schnell abtust, dir in sozialen Bereichen vielleicht einiges vorraus haben. Mag sein, dass du mal ein Mädchen triffst, was "zu dumm" ist, um eine einfache Gleichung zu lösen, aber nie alleine da steht, das Herz am richtigen Fleck trägt, die richtigen Ansichten hat und vielleicht noch Stärken, von denen du nichts erahnst? So jemanden hätte ich aus Arroganz zumindest niemals kennenlernen wollen.

Mittlerweile sehe ich zu solchen Leuten auf. Sie beweisen eine emotionale Intelligenz, von der ich noch meilenweit entfernt bin und die mir kein Buch der Welt - erst recht kein PU(!) - beibringen wird.

Ich fand die Reaktionen in diesen Thread sehr treffend - vor allem von Flame und Meta. Du bist klug genug für einen Perspektivwechsel: überdenk mal deinen Charakter, denn nicht die "nicht auffindbaren Mädels" sind hier das Problem, sondern deine Einstellung. Wenn du das getan hast, hast du eine Menge Arbeit vor dir, dass zu ändern. Dies führt auch dazu, dass du mit Leuten rumhängen wirst, mit denen du das sonst wahrscheinlich nie getan hättest.

Ich mische mich zum Beispiel momentan weniger unter das akademische Volk, sondern mehr unter die eher partygeneigten Studenten. Ist sau schwierig für mich, denn alle meine Themen sind für diese Leute nicht geeignet und Smalltalk ist ja unter meinem Niveau :zwinker:

Dennoch lerne ich dadurch wirklich eine Menge und ich hoffe, dadurch irgendwann einmal meine charakterliche Schwäche zu überwinden.

Vielleicht hilft dir das ja. Mit dem Problem bist du jedenfalls nicht allein.
 

Benutzer70864 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Oh, wie dieser Pick-Up Mist nervt.
Ich hab's jetzt schon in so vielen Threads erlebt. Die eigentliche Thematik ist sooo endlos weit entfernt von diesem dämlichen Trend und mit einem Mal fällt dennoch der Begriff.
Dann kommt wieder irgendjemand daher und definiert erstmal ne Runde und schwupps wird dieser PU Blödsinn wieder einmal aufgegriffen.
Das nervt tierisch... Interessiert jetzt wahrscheinlich niemanden, aber ich musste es mal loswerden.
 

Benutzer29024 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Tipp: Such dir Leute, die genauso - oder besser wäre noch krasser - drauf sind wie du. Wenn du mit solchen Leuten Zeit verbringst, dann sollte das zwei Effekte haben: Der eher kurzfristige ist, dass du dich in ihrer Gesellschaft vielleicht erstmal eher wohlfühlst als unter deinen Kommilitonen an der Uni. Das allein hilft aber noch nicht wirklich, denn sich vom Rest der Welt zu isolieren ist natürlich keine Lösung, aber das willst du ja auch garnicht, soweit ich dich verstanden habe. Ein langfristigerer Effekt sollte sein, dass du es kennenlernst, wie es ist, in einer Gruppe von Menschen in irgendeinem Aspekt nur Durchschnitt oder sogar darunter zu sein. Das Wichtige daran ist, dass du dann lernst, dass das nichts Schlimmes ist, aber eben schon anders als wenn du immer irgendwie der "beste" bist. Letztendlich kannst du dich dann hoffentlich im Alltag besser in andere hineinversetzen. Außerdem werden sich Leute, die dir intellektuell ebenbürtig sind von (wenn auch ungewollter) Arroganz nicht beeindrucken lassen und dich das auch spüren lassen. Das hilft auch, sich sowas abzugewöhnen.
 

Benutzer54603 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Tipp: Such dir Leute, die genauso - oder besser wäre noch krasser - drauf sind wie du. Wenn du mit solchen Leuten Zeit verbringst, dann sollte das zwei Effekte haben: Der eher kurzfristige ist, dass du dich in ihrer Gesellschaft vielleicht erstmal eher wohlfühlst als unter deinen Kommilitonen an der Uni. Das allein hilft aber noch nicht wirklich, denn sich vom Rest der Welt zu isolieren ist natürlich keine Lösung, aber das willst du ja auch garnicht, soweit ich dich verstanden habe. Ein langfristigerer Effekt sollte sein, dass du es kennenlernst, wie es ist, in einer Gruppe von Menschen in irgendeinem Aspekt nur Durchschnitt oder sogar darunter zu sein. Das Wichtige daran ist, dass du dann lernst, dass das nichts Schlimmes ist, aber eben schon anders als wenn du immer irgendwie der "beste" bist. Letztendlich kannst du dich dann hoffentlich im Alltag besser in andere hineinversetzen. Außerdem werden sich Leute, die dir intellektuell ebenbürtig sind von (wenn auch ungewollter) Arroganz nicht beeindrucken lassen und dich das auch spüren lassen. Das hilft auch, sich sowas abzugewöhnen.

Kein schlechter Ansatz- aber finde erstmal solche Leute. Der Thread war ja ursprünglich ins Leben gerufen, um herauszufinden, wo man Leute mit meiner vermeintlichen "Wellenlänge" finden könnte, weil ich es bisher nicht geschafft habe.
Ich kann aber versuchen, mich absichtlich in Gesellschaft sehr arroganter Leute zu begeben und zu sehen, wie ich mir dabei selbst vorkomme. Das sollte zweiteren Zweck auch erfüllen :smile:
 

Benutzer82836 

Verbringt hier viel Zeit
ja das könntest du mal versuchen, dann siehst du mal aus dem anderen Blickwinkel wie blöd das kommt

hat mir manchmal geholfen, obwohl es bei mir sicherlich weniger ausgeprägt war
 

Benutzer29024 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann aber versuchen, mich absichtlich in Gesellschaft sehr arroganter Leute zu begeben und zu sehen, wie ich mir dabei selbst vorkomme. Das sollte zweiteren Zweck auch erfüllen :smile:
Vielleicht funktioniert das. Aber ich hätte da auch Zweifel, denn wenn du Leuten begegnest, die einfach nur arrogant sind ohne, dass wenigstens was "dahinter steckt", dann hast du allen Grund dazu, diese Leute nicht ernst zu nehmen. Ich finde es viel beeindruckender, wenn ich Leuten begegne, die vieles besser können als ich und trotzdem nicht arrogant wirken. Das Ziel wäre dann von solchen Leuten zu lernen, das selber auch so ähnlich zu machen.
Ich bin mir inzwischen absolut sicher, dass es immer und wirklich immer jemanden gibt, der irgendwas noch besser kann. Deshalb macht es überhaupt keinen Sinn, sich wegen irgendetwas über andere zu stellen. Das ist aber natürlich kein Grund, sich nicht darüber zu freuen und das auch zu zeigen, wenn z.B. Prüfungen gut laufen.
 

Benutzer80937 

Verbringt hier viel Zeit
Vieles wurde schon gesagt, so dass ich mich darauf beschrönke, die Titelfrage des TS zu beantworten.

Ja, ich denke schon, dass Du ein bisschen zu einer aussterbenden Art gehörst. Wenn man selbst sehr vergeistigt ist und viele mehr oder wenige intellektuelle Aktivitäten verfolgt (Politik, Musik, ...), ist es häufig schwierig, Draht zu anderen Menschen (insbesondere Mädels) zu finden; sehe das auch bei ein paar Leuten in meinem Bekanntenkreis. Das hat auch nichts mit Niveauunterschieden zu tun, sondern -- wie Du selbst schreibst -- mit Wellenlänge.

Ich bin auch skeptisch, wie lange es gut ginge, wenn Du mit einem ganz anders gestrickten Mädel zusammen wärest. So wie ich Dich aus Deinen Postings einschätze, würdest Du gerne mit ihr auch über intellektuelle Themen, die Dir am Herzen liegen, sprechen. Umgekehrt könnte sie auf Sachen Wert legen, die Dir nicht so wichtig sind. Aber als Erfahrung wäre es sicher gut.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren