Gehört meine Wellenlänge zu einer aussterbenden Art ?

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Mit Körperprache habe ich mich übrigens wirklich auf der Ebene "Interessensbekundung und Ablehnung beim Flirt" beschäftigt. Viele Leute deuten ihren Gesprächspartner und die Situation ohne zu überlegen intuitiv richtig, da ich mir das einfach schwer fällt, muss ich eben ein klein wenig "analytischer" herangehen, um überhaupt irgendeinen Anhaltspunkt zu haben.
Auch wenns nicht ganz zum Thema passt:
Wie hast du dich mit dem Thema Körpersprache, bwz. nonverbale Kommunikation beschäftigt?
Ich glaube, dass ich in dieser Hinsicht auch ziemlich blind bin, so dass es für mich bestimmt auch nicht schlecht wäre, mich damit mal irgendwie zu beschäftigen...
Nur habe ich leider keine Idee, was ich da machen könnte...


Zum eigentlichen Thema kann ich nichts weiteres beitragen... nur dass sich die Dinge, die Flame geschrieben hat, doch ziemlich plausibel anhören.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Mal ehrlich, wenn eine Frau gut aussieht kann sie eine Zicke hoch zehn sein - Männer schauen zu 95% nur auf das äußere. Der Charakter wird erst später zum Verhängnis wenn man feststellt, dass Aussehen doch nicht alles ist.

Bei Männer ist es anders. Er sieht wie ein Model aus? Schön, die Frau wird ihn trotzdem mit sehr großer Wahrscheinlichkeit NICHT ansprechen, sogar zu fast 100 % nicht. Männer MÜSSEN den 1. Schritt machen. Frau denkt sich meistens : 'der sieht aber gut aus, hat bestimmt eine Freundin'.

Ich kann mich nicht erinnern, dass ich je angesprochen wurde, bevor ich selber Maßnahmen in die Wege geleitet hatte... oder doch? Wenn, dann nur von Männern, an denen ich gar kein Interesse hatte und von mir aus nicht angesprochen hätte. Aber ja, das stimmt. Das wurde ich tatsächlich schon. Und da ist dann auch nie was ernsteres draus geworden. (Bis auf den einen Mann, wo ich am Bahnhof immer wieder zu ihm rüber gelächelt und unter den Wimpern geschaut habe, bis er es endlich raffte und mich anquatschte...)

Normalerweise "erjage" ich mir die Männer, die mir gefallen, und wenn es passt, geht es auch immer ziemlich schnell. Und da ich, wenn ich jemanden mag und sympathisch finde, auch inzwischen kein Problem mehr damit habe, einfach auf ihn zuzugehen...

Also, tut mir leid, wenn ich dein Weltbild ins Wanken bringen muss... Wenn Frauen Interesse haben, dann können sie genauso zur Jägerin werden wie Männer - es sei denn, sie sind schüchtern. Gibt auch schüchterne Frauen, die nicht wissen, wie man jagt.

Es gibt grad einen, der mir echt gefällt, der auch etwas schüchtern ist. Bei ihm merke ich halt an Blicken und daran, wie er seine Körpersprache unwillkürlich ein bisschen an meine Position im Raum anpasst, dass ich ihm auch gefalle. Wenn er mir gleichgültig wäre - würde ich ihn ignorieren. Da er mir gefällt - nun, es kann sehr gut sein, dass mein Status in einem Monat wieder "vergeben und glücklich" ist.

Frauen können auch den ersten Schritt machen. Ganz ehrlich. Ich kenne viele, die es tun.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Wieso ins Wanken bringen? Ich wurde auch schon des öfteren angesprochen. Aber wir reden hier von Masse, nicht Klasse. und im Regelfall ist es schon so, dass Männer Frauen ansprechen müssen. Wenn ich mit meinen Kumpels rede so insgesamt 30 Leuten mit denen ich mich über das Thema unterhalten habe (alle so 18-21 rum) wurden von den 30 vielleicht höchstens 5 ein mal in ihrem leben angesprochen, 20 haben es versucht, 10 trauen sich gar nicht Frauen anzusprechen und vielleicht 3 Männer haben es geschafft ihre Freundin so kennen zu lernen. Ich gehe hier natürlich von Fremden aus, nicht irgendwelche Frauen die bei einem Kumpel stehen, und wo man dem Kumpel hallo sagen muss und schon mit der Frau im Gespräch ist.

Dann gehören deine Kumpels halt zur Masse, nicht zur Klasse :zwinker:

Tut mir leid, aber das Wortspiel konnte ich mir grad nicht verkneifen. Ist mehr um des Wortspiels wegen gesagt worden und soll nicht als Abwertung deiner Kumpels verstanden werden.

Ich kenne es übrigens so, dass beim Flirten oft hinterher beide der Ansicht sind, aktiv gewesen zu sein... Oder beide das Gefühl haben, angeflirtet und erobert worden zu sein. Soll heißen - die Rollenverteilung dabei ist ziemlich willkürlich und keinesfalls irgendwie festgelegt in "baggert" (aktiv) und "wird angebaggert" (passiv)
 

Benutzer83775 

Verbringt hier viel Zeit
hey

ich hab mir die antworten jetz nich durchgelesen - kann also sein dass ich nur was wiederhole ^^

also ich bin eher das absolute gegenteil von dir. bin auch eher so ne partymaus und tue nur das was wirklich sein muss für die schule.

allerdings versteh ich dich in einem punkt sehr gut: die richtige wellenlänge fehlt!

ich bin eher so ein alternatives mädel, ziemlich durchgeknallt usw aber hab trotzdem ein bißchen verstand in der birne (ohne eingebildet klingen zu wollen). allerdings war ich so doof durch meine feierei meine zukunft aufs spiel zu setzen. hab im moment wieder alles im griff. aber was ich damit sagen will:

konzentrier dich nicht darauf jemanden mit deiner wellenlänge zu finden, sondern zieh dein ding durch und kümmer dich um deine zukunft. denn wie wir alle wissen ist das mittlerweile alles nich mehr so einfach. wenn dir die richtige über den weg läuft greif zu aber such nicht zwanghaft danach. :smile:
 

Benutzer80980 

Benutzer gesperrt
Kann es sein, dass du nicht wirklich weißt, wie man richtig lebt? Und zwar wirklich "Leben leben". Einfach mal nichts tun? Du wirkst wie der Typ, der ohne seinen Organizer verloren im Regen steht. Wenn du das nicht ändern kannst, dann wirst du bei den Frauen eh keinen Erfolg haben. Ob du nun wie ein Modell - was witzigerweise nur wenige Frauen als Beziehungspartner haben wollen (und ich meine nicht beruflich sondern visuell) - aussiehst oder ach so tolle Noten bekommst und sonst Mr. Perfect ... *hust* bist, so, wie du drauf bist, finde ich dich schonmal unsympathisch. Daran solltest du was ändern. Stell dich nicht über andere Menschen, du bist nämlich selber einer. Und wenn du dich über die die Menschen stellst, dann stellen sie dich ganz schnell unter sich.
 

Benutzer68775  (37)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
*g* Flame, bin leider gücklich vergeben - aber er ist auch ein... sagen wir intellektuell weltfremder Typ und wir lernen wunderber voneinander ;-) vielleicht find ich deine Aussagen darum so ansprechend :tongue:


@ts genau, das analytische... das macht natürlichkeit kaputt... und das merkt man eben. Leuten, denen es nicht in die Wiege gelegt wurde, unbefangen mt Mitmenschen umzugehen ohne die Schritte der Selbstpäsentation vorher durchdacht zu haben, fällt es sehr schwer, an ihrer Ausstrahlung zu arbeiten, da Ausstrahlung von andern wahrgenommen wird, nicht vn uns selbst.
Vielleicht hast du einen guten Freund, der dir da beistehen könnte? noch besser wäre eine gute FreundIN, weil Frauen nunmal anders und oft tiefer wahrnehmen als Männer.
Kann aus Erfahrung sagen, dass das ein Ansatz ist, der funktionieren kann. Mein Freund ist auch sehr lernbegierig, bei uns bin ich die mit mehr intuitiver Menschenkenntnis... allerdings wird es sehr lange dauern, bis es nicht mehr "erlernt und kompetent" sondern einfach wie DU wirkt.

Mehr zu dem kann ich dir nicht sagen, da ich eine von denen bin, denen der Umgang mit Menschen sehr leicht fällt und die weder Probleme mit dem schließen noch dem halten von Freundschaften hat... allerdings musst ich Selbstbewusstsein lernen, daher weiß ich wieviel Mühe es kostet sich etwas anzutraineren, das eigentlich nicht direkt zu einem gehört... darum wünsche ich dir viel Glück...

Und ein liebes Mädel, das nicht zuviel von dir erwartet, sondern dich liebt wie du bist - ich würde meinen manchmal sehr blauäugigen, planmäßig strukturierten und dann doch irritierten Freund gar nicht anders haben wollen... :tongue:
 

Benutzer54603 

Verbringt hier viel Zeit
ToXic hat mir eben eine aussagekräftige Quelle geschickt- Quintessenz

"Perfect is boring… let it be written in the sky, painted on buildings, read with your eyes, transcribed on your soul. All those people who are ALONE are perfect… but those with the girl realize that being perfect is boring!" :bier:

Es stimmt...und passt zu der Beobachtung, dass sich Mädels oft "Arschlöcher" (oft thematisiert hier im Forum) oder Typen aussuchen, bei denen man es von ihrem Aussehen, ihrem Erfolg etc. nie erwartet hätte. Aber sie suchen sich diese Jungs als Freunde, um diejenigen zu sein, die sie ändern. Und sobald sie exakt so sind, wie sie sich das Mädel vorgestellt hat und sie haben wollte, lässt sie los und sucht sich nen Neuen. Solche Geschichten hab ich im Bekanntenkreis über Jahre mitbekommen...

Dennoch sollte niemand erwarten, dass ich trotz all eurer Kritik, den Tipps, den Ermunterungen alles sofort fallenlasse, was ich bisher erreicht habe.
Ich werde nur versuchen, in Zukunft weniger Druck und mehr Fehler hinter dem zu akzeptieren, was ich tue und was ich bin...
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Schade. Ich hatte den Eindruck Du hättest zugehört, aber da habe ich mich wohl geirrt und jetzt packst Du hier diese platten, schon oft gehörten Allgemeinplätze aus.

Klar wäre es zu viel erwartet, wenn man annehmen würde, dass Du fremde Anregungen so schnell aufnehmen oder gar umsetzen könntest.

Aber diese "Quelle" ( :grin: ) passt natürlich in Dein bisheriges Muster von Wertung und Abwertung, sowie zu Deiner Grundhaltung das schlechte in den anderen zu sehen.

Perfekt? Was soll das sein?

Nicht perfekt ist langweilig, sondern langweilig ist langweilig. Das ist aber eine unbequeme Erkenntnis.

Perfektionistisch und arrogant ist unsympathisch, weil ja ohnehin jeder weiß, dass der, der sich für Perfekt hält ein ganz normaler Mensch ist. Und Menschen mögen Menschen und nicht Leute, die sich für perfekte Roboter halten.

oder Typen aussuchen, bei denen man es von ihrem Aussehen, ihrem Erfolg etc. nie erwartet hätte.

Du hättest das nie erwartet. Andere werten diese Menschen vielleicht nicht so ab und sehen andere Qualitäten in ihnen.

Aber sie suchen sich diese Jungs als Freunde, um diejenigen zu sein, die sie ändern.

Ach komm, andere Menschen umkrempeln zu wollen, ist Kindergarten. Sind das die Kreise in denen Du Dich bewegst und die Frauen die Du attraktiv findest? Lohnt es sich, über so etwas Worte zu verlieren?

Ich denke nicht. Und ich denke auch nicht, dass Du mit Deinem "Bewerbungstext" glaubwürdig bleibst, wenn Du jetzt solche "Quellen" zitierst. Denn das ist weit entfernt von einer schlüssigen und hochintellektuellen Argumentationsweise.

Das sollen keine persönlichen Angriffe sein, aber ich hab den Eindruck dass Du mal ein bisschen wachgerüttelt werden solltest.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
ToXic hat mir eben eine aussagekräftige Quelle geschickt- Quintessenz

"Perfect is boring… let it be written in the sky, painted on buildings, read with your eyes, transcribed on your soul. All those people who are ALONE are perfect… but those with the girl realize that being perfect is boring!" :bier:

Es stimmt...und passt zu der Beobachtung, dass sich Mädels oft "Arschlöcher" (oft thematisiert hier im Forum) oder Typen aussuchen, bei denen man es von ihrem Aussehen, ihrem Erfolg etc. nie erwartet hätte. Aber sie suchen sich diese Jungs als Freunde, um diejenigen zu sein, die sie ändern. Und sobald sie exakt so sind, wie sie sich das Mädel vorgestellt hat und sie haben wollte, lässt sie los und sucht sich nen Neuen. Solche Geschichten hab ich im Bekanntenkreis über Jahre mitbekommen...

Dennoch sollte niemand erwarten, dass ich trotz all eurer Kritik, den Tipps, den Ermunterungen alles sofort fallenlasse, was ich bisher erreicht habe.
Ich werde nur versuchen, in Zukunft weniger Druck und mehr Fehler hinter dem zu akzeptieren, was ich tue und was ich bin...

Ich gebs auch auf. Mach, was du für richtig hältst.

Die Arschlochproblematik ist ein völlig anderes Kapitel.

Gibt auch noch was zwischen "Ausnutzen" oder "Rumpöbeln" und "Ich bin ja so perfekt!".

Na ja, Fehler und Irrtümer machen menschlich - und so gehörst du auf diesem Umweg dann eben doch zu uns allen. Sogar mit dieser Arroganz, die sich so gut tarnt, dass du sie selber nicht bemerkst. Gesteh dir ein, dass du arrogant bist. Ich habe zwei Freunde, die von sich sagen: "Ich bin nicht arrogant, ich kann nichts dafür, dass ich der beste bin." Aber sie sagen es mit einem todernsten Gesichtsausdruck, hinter dem sich ganz klar Ironie verbirgt, und sie bringen es in den richtigen Momenten, so dass sie damit alle zum Lachen bringen - gerade, weil sie eben nicht perfekt sind, sondern nett. Nett. Nett.

Schreib dir das hinter die Ohren! Gesteh dir selbst ein, dass du arrogant bist, vielleicht auch Grund hast, es zu sein - und gewöhn dir mal an, ein bisschen über dich selbst zu lachen! Ich lach auch immer wieder gern über mich selbst - und seitdem lassen meine Freunde mir auch viel mehr Fehler durchgehen und mögen mich trotzdem noch. Arrogant sein ist ne Schwäche, stimmt. Aber Schwächen kann man entweder leugnen oder sich selbst eingestehen - wirklich beseitigen kann man sie nur sehr selten.

So. Punkt. Wenn ich jetzt wirklcih anfange, mich über heuchelei aufzuregen, so nach dem Motto "Ich weiß ja, dass ich an mir arbeiten muss, weil Frauen halt nun mal auf Arschlöcher stehen und ich bin ja eigentlich gar keins" - Also, bei Heuchelei und sich selbst belügen hört es auf für mich. Da reißen sämtliche Stricke der Sympathie. Dass du nicht über dich selbst lachen kannst ist dumm, aber vielleicht verzeihlich - wenn der Rest stimmt.

Aber bei Heuchelei hört es auf!
 

Benutzer54603 

Verbringt hier viel Zeit
Tja...diese Reaktionen verwirren mich jetzt komplett. Heuchelei ?Ich verstehe nicht wirklich, was jetzt das eigentliche Problem ist :ratlos:
Arroganz abstellen ? Oder auf einmal doch zugeben und mir ihr leben ? zu viel Selbstbewusstsein ? Zu wenig ? Die Bereitschaft, Anregungen von außen aufzugreifen ? Sich ändern wollen? Doch genauso man selbst bleiben sollen ? Den Perfektionismus aufgeben wollen ? Und dann ist das doch wieder falsch ?
Ich hätte gedacht, ich hätte einen Ansatzpunkt und jetzt bin ich wieder genauso schlau oder dumm wie vorher.
Vielleicht sind mal weniger gutgemeintes Kopfnicken und mehr Argumente angebracht:

@metamorphosen
Die Allgemeinplätze packe ich vielleicht gerade absichtlich aus, um hier einmal Bereitschaft zu signalisieren, mich nicht mehr so von der Masse abgrenzen zu wollen. Genauso wie der Aufgriff der pm zeigen sollte, dass ich auf Anregungen mancher User eingehen möchte. "Langweilig ist langweilig" ist vielleicht eine richtige Aussage- aber rebundant- und bringt einen auf der Suche nach Ursachen kaum weiter. Wertungen sind übrigens nichts Schlechtes, es gibt genug Indifferenz auf dieser Welt. Jup, ich sehe als Erstes das Schlechte im Menschen und in der Welt, aber Ungerechtigkeiten haben nun einmal mein Leben früh geprägt, das werde ich eher nicht mehr los. Und meine hochintellektuelle Argumentationsweise würde hier kaum jemand verstehen. Ist das jetzt richtig ? Ich zeige meine Arroganz und wirke dadurch menschlich und sympathischer, weil ich einen Fehler offenbare und nicht perfekt bin ? Das war doch die logische Quintessenz der Aussagen.

@Flame
scheint genau das ja zu bestätigen. Und dass man manche unrühmlichen Charaktereigenschaften schwer bis garnicht abstellen kann. Ausnutzen und Rumpöbeln ? Mein Post ist in keiner bösen Absicht geschrieben, sondern ist ein Ansatz, weit verbreitete, wenn auch oft geleugnete psychosoziale Gesetzmäßigkeiten zwischenmenschlichen Zusammenlebens zu akzeptieren und sich nach Möglichkeit anzupassen. Wenn er eurer Ansicht nach nicht korrekt ist, von mir aus. Aber greift mich dann doch nicht dafür an, dass ich es versucht habe. Nett sein hat mich bei Mädels bisher fast immer auf die "Freunde bleiben"-Schiene gebracht, offensichtlich sind ja Typen mit Selbstbewusstsein und Kanten be"liebt"er als der liebe Typ. Es ging dennoch nie darum, dass ich mich jetzt zum Arschloch entwickeln will- sondern das Beispiel war ein Erklärungsversuch für den oben geäußerten Einwand, nicht perfekte Typen ("Arschlöcher") seien auch beliebt. Wenn jeder Versuch, auf User einzugehen sofort als Heuchelei abgetan wird, hätte kaum noch irgendein Thread in diesem Forum seine Berechtigung.


DeIs...
ich habe mit keinem Wort Geld erwähnt soweit ich mich erinnere. "Erfolg" kann genausogut sozialer Erfolg sein, der augenscheinlich erstmal nicht vorhanden ist und dann doch in eine Beziehung führt. Hier nähern wir uns nämlich langsam einem Bereich, in dem ich möglicherwese selbst in eine bestimmte Schublade ("High-society" oder sowas) gesteckt werden und abgewertet werden könnte. Und komm mir bitte nicht wieder mit der Medaillengeschichte, da hättest du so manche Tendenzen überlesen in dem Thread hier- weniger Druck und mehr Fehler zulassen, weniger auf Erfolge drängen- was ist damit ? Deine eigene Überheblichkeit als toller Frauenflachleger lässt dich vielleicht auch übersehen, dass PU-Manipulation ganz bestimmt nicht der Weg ist, der meiner Meinung nach in eine Beziehung führen sollte. Und ja, Sex ist mir relativ egal. Es geht um das Ideal.
Ich wüsste nicht, was an Zitaten verkehrt ist- sie zeigen dem Leser, wo eine bestimmte Ansicht oder auch ein Irrtum herkommen kann. Es ist ja schön, wenn du das nicht nötig hast- aber solche Diskussionen gehören doch eher in den Deutschunterricht.

Ih hoffe doch, dass manche User ähnliche Kritikfähigkeit besitzen, wie sie von mir erwarten.
 

Benutzer83775 

Verbringt hier viel Zeit
ToXic hat mir eben eine aussagekräftige Quelle geschickt- Quintessenz

"Perfect is boring… let it be written in the sky, painted on buildings, read with your eyes, transcribed on your soul. All those people who are ALONE are perfect… but those with the girl realize that being perfect is boring!" :bier:

Es stimmt...und passt zu der Beobachtung, dass sich Mädels oft "Arschlöcher" (oft thematisiert hier im Forum) oder Typen aussuchen, bei denen man es von ihrem Aussehen, ihrem Erfolg etc. nie erwartet hätte. Aber sie suchen sich diese Jungs als Freunde, um diejenigen zu sein, die sie ändern. Und sobald sie exakt so sind, wie sie sich das Mädel vorgestellt hat und sie haben wollte, lässt sie los und sucht sich nen Neuen. Solche Geschichten hab ich im Bekanntenkreis über Jahre mitbekommen...

Dennoch sollte niemand erwarten, dass ich trotz all eurer Kritik, den Tipps, den Ermunterungen alles sofort fallenlasse, was ich bisher erreicht habe.
Ich werde nur versuchen, in Zukunft weniger Druck und mehr Fehler hinter dem zu akzeptieren, was ich tue und was ich bin...

noch nie son quatsch gehört. die alte leier dass frauen ihre kerle immer umkrempeln wollen. also echt! wieso sollte man mit jemandem zusammen sein, der einem garnicht gefällt und ihn dann ändern bis er toll is und ihn dann auch noch fallen lassen? ergibt doch garkeinen sinn.....:ratlos:

ich versteh ganz ehrlich auch nich warum du diesen thread eigentlich gestartet hast, wenn du sowieso der meinung bist, dass du alles komplett richtig machst. wo liegt dann dein problem? dass du keine frau an deiner seite hast? tut mir leid, aber bei deiner einstellung wundert mich das nicht besonders....
du bist ein mensch wie jeder andere auch - und wenn du der meinung bist, dass gute leistungen oder besonderes engagement oder tolle noten dich zu etwas besseren machen, dann wach mal ganz schnell auf. die persönlichkeit macht einen menschen aus und davon is bei dir bisher zumindest noch nicht sehr viel zu sehen gewesen.
ist nichts gegen dich persönlich, aber der eindruck den du vermittelst ist echt nicht so der berauschenste.....
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Ach lasst ihn, er muss halt sein eigenes bitteres Brot der Erfahrung essen, wie jeder im Laufe seines Lebens.

Hier nähern wir uns nämlich langsam einem Bereich, in dem ich möglicherwese selbst in eine bestimmte Schublade ("High-society" oder sowas) gesteckt werden und abgewertet werden könnte.

*hüstel* Also mit "high society" hat das was du so hier von dir erzählst mal grad gar nichts, aber auch wirklich GAR NICHTS zu tun, aber es spricht Bände über dein Ego. ;-) Oder bistr du vielleicht einfach nur tooootal unsicher und versteckst das hinter deiner "Ich bin so toll" Fassade?
 

Benutzer27629 

Meistens hier zu finden
Tja...diese Reaktionen verwirren mich jetzt komplett. Heuchelei ?Ich verstehe nicht wirklich, was jetzt das eigentliche Problem ist
Arroganz abstellen ? Oder auf einmal doch zugeben und mir ihr leben ? zu viel Selbstbewusstsein ? Zu wenig ? Die Bereitschaft, Anregungen von außen aufzugreifen ? Sich ändern wollen? Doch genauso man selbst bleiben sollen ? Den Perfektionismus aufgeben wollen ? Und dann ist das doch wieder falsch ?
Ich hätte gedacht, ich hätte einen Ansatzpunkt und jetzt bin ich wieder genauso schlau oder dumm wie vorher.

Woher diese Reaktionen? Na vielleicht, weil du hier bisher viele hilfreiche Tipps und Anregungen bekommen hast, die dich ermutigen wollten, dich selbst zu reflektieren. Aber im nächsten Moment berufst du dich auf eine platte Aussage ("all those people who are alone are perfect"), die nur wieder deine Grundthese bestätigt, dass du einfach auf einer "zu hohen Wellenlänge" wärest. Und dann leitest du davon auch noch das altbekannte Klischee frustrierter Männer ab, dass Frauen ja nur an Arschlöchern intereressiert seien. :schnarch_alt: Damit macht man es sich aber sehr einfach und blendet aus, dass es vielleicht auch ein bisschen an einem selber liegen könnte, dass man die Mädels auf der Gefühlsebene nicht anspricht.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Ganz einfache, klare Definition: In dem Moment in dem du "nicht nett und langweilig" mit Arschloch gleichsetzt, beleidigtst du ne ganze Menge Männer und stellst dich über sie. Das ist arrogant und obendrein heuchlerisch.
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Tja...diese Reaktionen verwirren mich jetzt komplett. Heuchelei ?Ich verstehe nicht wirklich, was jetzt das eigentliche Problem ist :ratlos:

Ich fürchte das Problem, wir dürfen es ruhig auch Dein Problem nennen, denn Du hast denn Thread ja aufgrund Deiner Unzufriedenheit gestartet, ist einfach, dass Du unsympathisch wirkst. Das ist nicht die beste Vorraussetzung um eine Partnerin zu bekommen.

Arroganz abstellen ? Oder auf einmal doch zugeben und mir ihr leben ?

Nicht abstellen, sondern überwinden. Also nicht durch unterdrücken oder irgendwelche Spielchen mit denen Du Deine Aussenwirkung kontrollieren willst, sondern durch neue Erfahrungen und Verständnis.

Du hast in bestimmten Bereichen einiges erreicht und viele Fähigkeiten, dass ist ja ok. Aber Du bist doch nicht deswegen höherwertig als andere. Was hast Du denn bisher erreicht was Dich über alle stellen würde? Bist Du wirklich der Meinung, dass Du beispielsweise über einem Handwerksmeister stehst, wenn Du Dir z.B. Werke eines venezianischen Malers anschaust, die seit hunderten von Jahren Menschen berühren und überwältigen können, die nie an Kraft verloren haben und die heute noch die Liebe und Hingabe widerspiegeln.

Und auch die Größe der Natur scheint Dir völlig entgangen zu sein. Was sind wir denn, gegen vieles was uns da an Großartigkeit begegnet? Und was sind unsere Fähigkeiten im Vergleich zu den Kräften? Wenn ich als Segler mich in dieses Element wage, dann ist mir bewusst das ich noch so gut sein kann, dass diese Kräfte wesentlich stärker sind als ich und das sie auch die Existenz eines Menschen ganz schnell beenden können, völlig ohne ansehen ob es sich um einen einfachen Arbeiter oder einen Studenten im zweiten Semester handelt oder etwa einen Nobelpreisträger handelt.

Du bist ein kleines Licht, genau wie ich und die meisten um uns herum. Deine Lektion heisst erstmal Demut.

zu viel Selbstbewusstsein ? Zu wenig ?

Eine Mischung davon.

Die Bereitschaft, Anregungen von außen aufzugreifen ? Sich ändern wollen? Doch genauso man selbst bleiben sollen ?
Den Perfektionismus aufgeben wollen ? Und dann ist das doch wieder falsch ?
Ich hätte gedacht, ich hätte einen Ansatzpunkt und jetzt bin ich wieder genauso schlau oder dumm wie vorher.
Vielleicht sind mal weniger gutgemeintes Kopfnicken und mehr Argumente angebracht:

Du musst erstmal verstehen, dass es um Deine Einstellung geht. Es bringt Dir nichts, wenn Du sagst, Du würdest Deinen Perfektionismus aufgeben um mehr Erfolg bei Menschen zu haben in dem Du Dich auf ihr dümmliches Niveau herunterlässt und den Massen weis machst, dass Du genauso blöd und dümmlich wärst wie sie.

Was sollen denn die "Massen" sein? Warum strebst Du nach Anerkennung oder gar Liebe von Leuten die Du verachtest?

@metamorphosen
Die Allgemeinplätze packe ich vielleicht gerade absichtlich aus, um hier einmal Bereitschaft zu signalisieren, mich nicht mehr so von der Masse abgrenzen zu wollen. Genauso wie der Aufgriff der pm zeigen sollte, dass ich auf Anregungen mancher User eingehen möchte.

:-D Ich mag ja vielleicht wesentlich weniger intelligent und intellektuell sein als Du, aber von solchen vorgeschobenen Argumenten lasse ich mich dann doch nicht foppen.

"Langweilig ist langweilig" ist vielleicht eine richtige Aussage- aber rebundant- und bringt einen auf der Suche nach Ursachen kaum weiter.

Ich sehe keine Redundanz und würde auch hoffen, dass diese klare Aussage weiterhilft. Wenn Du meine Aussage in Bezug zu Deinen Aussagen setzt, dann wird doch sowohl die Anregung als auch die Aufforderung darin klar: Wenn jemand sagt oder Dir zu verstehen gibt, dass Du ihm langweilig erscheinst, dann nimm das einfach mal so hin und mach Dir Gedanken drüber und übersetze das nicht in die Sprache Deines Weltbildes. ("Diese minderbemittelte Person sagte gerade, dass ich zu intelligent bin, zu viele tolle Interessen habe und ihr so weit überlegen bin, dass sie mir einfach nicht folgen kann und aufgrund ihres niedrigen geistigen Horizonts die Gesprächsthemen und meine Art als langweilig missversteht.")

Wertungen sind übrigens nichts Schlechtes, es gibt genug Indifferenz auf dieser Welt.

Darin siehst Du eine differenzierte Denkweise?

Ich würde Dir vorschlagen noch einmal darüber nachzudenken und zu erkennen, dass Du nicht zum "Richter" über die anderen Menschen bestimmt bist. Klar solltest Du Deine eigenen Handlungen und die Dinge die Dich betreffen bewerten und für Dich den richtigen Weg finden.

Aber, nein, im Besitz der Wahrheit bist auch Du nicht und der richtige Weg für alle Menschen ist auch für Dich nicht zu erkennen.

Und man sollte sich immer wieder vor Augen führen, dass man für die Fehler der Mitmenschen viel viel sensibler ist, als für seine eigenen.

Und meine hochintellektuelle Argumentationsweise würde hier kaum jemand verstehen. Ist das jetzt richtig ?

Das kann ich nicht beurteilen. Bisher habe ich von Deinen hochintellektuellen Fähigkeiten nur durch Deine Aussagen im "Bewerbungstext" erfahren und hier im Thread hast Du jede tiefergehende Argumentations- und Denkweise (ich nehme an bewusst) vermieden. Mag schon sein das ein einfaches unstudiertes Gemüt wie ich Dir dann nicht mehr folgen könnte, aber bei der Vielzahl an Usern käme es auf einen Versuch an, ob sich nicht zumindest ein oder zwei finden, die in halbwegs ähnliche geistige Höhen wie Du vorstoßen können.

Ich zeige meine Arroganz und wirke dadurch menschlich und sympathischer, weil ich einen Fehler offenbare und nicht perfekt bin ? Das war doch die logische Quintessenz der Aussagen.

Ne, sorry, das mit den logischen Schlussfolgerungen üben wir lieber noch mal. :zwinker:

Da der Thread ohnehin langsam recht verwirrend wird noch mal einfach zusammengefasst meine Meinung:

- Du wirkst ein bisschen unsympathisch
- Du wirkst zu überheblich und wertest andere zu sehr ab
- Deine Einstellungen und Deine festgefahrenen Meinungen werden nach meiner Auffassung am besten mit dem Begriff "kleingeistig" beschrieben
- Du kannst Dich offenbar nicht leicht auf andere Menschen einlassen und versteckst Dich hinter "Niveauunterschieden"

Das klingt jetzt arg negativ, so ist es aber nicht gedacht, sondern als Anregung und konstruktive Kritik, denn da Du nur Deine Stärken siehst und nicht Deine Schwächen, lohnt es sich Dich auf letztere aufmerksam zu machen. Deine Taktiken, Deine Schwächen in Stärken umzuinterpretieren werden Dir noch oft im Leben nutzen, nur leider bei zwischenmenschlichen Beziehungen nicht.

Du wirst hier auch von anderen noch einiges an unangenehme Bemerkungen einstecken müssen. Mein Tipp wäre, dass erstmal runterzuschlucken und so zu akzeptieren und dann vielleicht an den Missverständnissen die wohl zugrunde liegen zu arbeiten.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Wisst ihr was? Ich bin jetzt gerade richtig, richtig froh, dass meine Mutter mir in meinem Leben so oft ironisch den Spiegel vorgehalten hat:

"Ach ja, ich vergaß ja, dass du etwas besonderes bist, weil du gute Noten in der Schule hast und singen kannst. So ein tolles Mädchen muss natürlich nicht abwaschen, da hast du völlig recht, du faules Biest!"

"Jetzt bild dir bloß nicht ein, dass alle anderen Menschen dumm sind, guck lieber mal ein bisschen genauer hin! Mein Gott, bist du grad arrogant..."

"Und jetzt heuchelst du grad. Du glaubst überhaupt nicht, dass du einen Fehler gemacht hast, du drehst es nur so, dass du das arme, unverstandene Hascherl bist. Sag mal, merkst du eigentlich noch, wie du Menschen mit dieser Arroganz und dieser Hintenrum-Stichelei ankotzt?"

Ich war damals immer ganz gekränkte Unschuld, aber heute... Heute erkenne ich das Mädchen, dass ich mal war, im TS wieder - und ich bin sehr froh, dass meine Mutter mich damals durchschaut hatte und mir Respekt vor jedem Menschen eingetrichtert hat! Und zwar ehrlichen Respekt! So gut das halt ging.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ein weiteres potentielles Opfer für PU :zwinker:

Aber dass Mädels die Jungs "umkrempeln" möchten, ist doch wohl zu 95% Quatsch, die meisten Jungs, die dann irgendwann abserviert werden, krempeln sich doch sozusagen selbst um für ein Mädel, versuchen sich ihren Vorstellungen anzupassen bzw. versuchen sich so zu verhalten, wie sie denken dass die Frau das erwartet und das geht nunmal meistens gehörtig schief.
Für gewöhnlich fängt man doch keine Beziehung an, weil man jemanden verändern möchte, sondern weil man ihn/sie genau so mag, wie man ihn/sie kennengelernt hat.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren