Gegenthread: würdet ihr sagen, dass ihr fremdgegangen seid?

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ja, würde ich. Mir ist Treue und so zwar absolut nicht so wichtig, aber ich kann ja nicht davon ausgehen, dass meine Partnerin genauso denkt.

Wenn man sich natürlich vorher auf irgendein konstrukt in Richtung offene Beziehung geeinigt hat, ist es eventuell was anderes. Aber auch da wäre ich für Offenheit. Schon alleine wegen Krankheiten und so.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Ja, denn uns ist Treue und Ehrlichkeit total wichtig. Ich könnte ihn nicht erst betrügen und dann noch belügen. Eins ist ja schon schlimm genug und wenn man schon scheiße baut, dann sollte man dazu stehen!!
 

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
Ja, ich denke schon.
Wenn ich ehrlich zu ihm bin und Reue zeige, besteht eventuell noch eine Chance, dass er mir irgendwann verzeihen kann. Kriegt er es aber auf irgendeinem anderen Weg raus, ist das Vertrauen für immer dahin.
 

Benutzer46910 

Meistens hier zu finden
Ja, auf jeden Fall. Mir ist Treue und Ehrlichkeit sehr wichtig und wenn ich einen Fehler gemacht hätte, würde ich dazu stehen.
Ich beichte meinem Freund ja sogar, wenn ich den letzten Joghurt weggenascht hab, weil sich schon da mein schlechtes Gewissen meldet :zwinker:
 
V

Benutzer

Gast
Die Frage ist für mich zu hypothetisch, da ich nicht davon ausgehe, dass ich jemals fremdgehen werde.
Aber gehen wir davon aus, ich hätte es (aus welchem Grund auch immer) doch getan, dann würde ich es ihm sagen, ja. Und dabei die Beziehung beenden.
Wenn ich so weit bin, dass ich mich auf einen anderen Mann einlasse, dann weil ich in diesen anderen Mann verliebt bin und mich innerlich schon von meiner bestehenden Partnerschaft verabschiedet habe. Dann sähe ich keinen Sinn darin, die bestehende Beziehung aufrecht zu erhalten.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Eindeutig ja. Ich könnte mit so einem schlechten Gewissen nicht leben.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ich habe nicht gern solche Geheimnisse. Ich würde sehr seltsam wenn ich sie mit mir herum tragen müsste. Sie würde es merken, oder sich etwas noch Schlimmeres (!) denken. Dass ich Krebs habe z.B.

Beichten in der Kirche würde mir nicht genügen. Auch wenn es interessant sein kann die Reaktion des Pfarrers zu testen :grin:

WIE (und in welchem Zeitpunkt) ich Fremd gehen meiner Freundin beichten würde, das kann ich aber nicht aus dem Stegreif sagen.
 

Benutzer22358  (33)

Meistens hier zu finden
unter den von dir beschriebenen vorraussetzungen würde ich es nicht sagen. weil es ja kleinerlei bedeutung hätte. wenn aber mehr dahinter stecken würde und auch gefühle mit im spiel wären, dann würde ich mit ihm drüber reden und die konsequenzen ziehen.
 

Benutzer29206  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Nein. Bei sexuellen Kontakten, die eine Entscheidung zwischen der Partnerin und der anderen nicht erfordern sag ich nix. Die "Wahrheit" ist kein Ding an sich; der Seitensprung bekommt erst durch seine Kommunikation seine Bedeutung.
Außerdem soll jeder an seinem Gewissen selbst tragen oder das Seitenspringen sein lassen. Verletzende, schonungslose Aufrichtigkeit hat für mich kaum mit der Sorge um den Partner und sehr viel mit purem Egoismus zu tun.
 

Benutzer40336 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, denn der Seitensprung wäre ein Zeichen dafür, dass in der Beziehung seeeehr viel schief läuft, entweder würde ich daraus meine Schlüsse ziehen und die Beziehung beenden oder versuchen, eine Art Neuanfang zu starten, wobei ich finde, dass dieser nicht auf einer Lüge aufgebaut sein sollte.
Ich hoffe aber sehr stark, dass ich nie wieder in so eine Situation komme.
 
S

Benutzer

Gast
Ich bin bisher in einer Beziehung fremdgegangen. Mehrere Male hintereinander mit 4 Männern in einem sehr kurzen Zeitraum. Ich habe das gebraucht, um aus der Beziehung auszubrechen, da er mich damals absolut unschön behandelt hatte und meinen Willen geknackt hatte. Ich bereue das nicht, habe ihm das auch nicht gesagt (dann hätte er mich vermutlich auch totgeprügelt).

Jetzt ist das anders. Ich würde erstens nicht fremdgehen und falls es doch passieren sollte, würde ich es ihm sagen, weil ich es fair finde, wenn er selbst entscheiden kann, ob er mit so jemandem wie mir noch zusammensein möchte.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Ich bin bisher in einer Beziehung fremdgegangen. Mehrere Male hintereinander mit 4 Männern in einem sehr kurzen Zeitraum. Ich habe das gebraucht, um aus der Beziehung auszubrechen, da er mich damals absolut unschön behandelt hatte und meinen Willen geknackt hatte. Ich bereue das nicht, habe ihm das auch nicht gesagt (dann hätte er mich vermutlich auch totgeprügelt).

Jetzt ist das anders. Ich würde erstens nicht fremdgehen und falls es doch passieren sollte, würde ich es ihm sagen, weil ich es fair finde, wenn er selbst entscheiden kann, ob er mit so jemandem wie mir noch zusammensein möchte.

das finde ich eine interessante aussage, die man hier häufiger bei frauen hört: "früher ja, aber die heutige beziehung ist was anderes, da kommt das garantiert nicht mehr vor".

das bedeutet doch im prinzip "fremdgehen ja, aber nur wenn die beziehung schlecht läuft.

Ich stelle fest, dass das fremdgehen oft auf den partner geschoben wird (allerdings auch bei männern-dann ist es allerdings fast immer zu wenig sex).

Ist fremdgehen eine natürliche folge im leben einer beziehung? wenn man eine beziehung betrachtet, hat sie ja mehrere phasen: 1. anbahnung, 2. beziehung 3. auseinanderleben und schließlich trennen. ist fremdgehen also ein intrinsicher bestandteil von phase 3 einer beziehung?
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Diese Frage habe ich mir ganz ehrlich noch nie gestellt, weil das für mich sowas von abwegig scheint, dass es Zeitverschwendung wäre darüber nachzudenken. Dazu bin ich wirklich nicht der Mensch und ich wäre die Letzte, die sowas tut. Und nein, ich will mich hier nicht als Engel darstellen sondern ich kann versprechen, dass es wirklich der Wahrheit entspricht!
 
S

Benutzer

Gast
das finde ich eine interessante aussage, die man hier häufiger bei frauen hört: "früher ja, aber die heutige beziehung ist was anderes, da kommt das garantiert nicht mehr vor".

das bedeutet doch im prinzip "fremdgehen ja, aber nur wenn die beziehung schlecht läuft.

Ich stelle fest, dass das fremdgehen oft auf den partner geschoben wird (allerdings auch bei männern-dann ist es allerdings fast immer zu wenig sex).

Ist fremdgehen eine natürliche folge im leben einer beziehung? wenn man eine beziehung betrachtet, hat sie ja mehrere phasen: 1. anbahnung, 2. beziehung 3. auseinanderleben und schließlich trennen. ist fremdgehen also ein intrinsicher bestandteil von phase 3 einer beziehung?

Schubladisier bitte nichts. Ich verurteile Fremdgehen aufs Tiefste. Allerdings bin ich von ihm geschlagen und vergewaltigt worden und war für jeden einzelnen noch so dünnen Strohhalm dankbar!

Frühere Beziehungen liefen auch schlecht und ich bin deswegen nie fremdgegangen. Nur ich sah keinen anderen Ausweg. Entweder das oder ich hätte mich noch vor den Zug geworfen, weil ich komplett isoliert war und niemanden mehr hatte. Ich bin daher wohl kein Maßstab.

Weiterhin würde ich daher natürlich auch nicht fremdgehen. Ich möchte ja niemandem wehtun.
 

Benutzer34914 

Meistens hier zu finden
solange ich net gefragt werde würd ich auch nix sagen. Würde ich gefragt werden würde ich es ehrlich beantworten, fertig.
 

Benutzer113476  (36)

Benutzer gesperrt
Ja, ich würde es erzählen und es auch selbst wissen wollen. Was anderes kommt für mich in einer Beziehung nicht in Frage.
 

Benutzer100177 

Sorgt für Gesprächsstoff
Auch wenn ich geheimnisse sehr gut für mich behalten kann und echt gut lügen kann. Bei meinem jetzigen Partner würde ich sagen wenn ich fremdgegangen bin ausser ich will nicht mehr mit ihm zusammen sein... Aber bis jetzt bin ich soweit das ich es ihm auf jeden fall sagen würde wie es aussieht wenn es mir wirklich irgendwann mal passieren sollte weiß ich eigentlich gar nicht.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Ich würde es nicht sagen. Bzw. ich würde nur Dinge tun, die entweder garantiert nie rauskommen oder zu denen ich stehen kann.

Da unser gesamter Freundeskreis inzwischen fast deckungsgleich ist, ist die Wahrscheinlichkeit für "garantiert nie rauskommen" verdammt nahe bei Null - aber glücklichweise gibt es mit zunehmender Vertrautheit mehr und mehr Dinge, zu denen ich einfach auch stehen darf, so dass ich nicht "betrügen" muss, um an fremde Haut zu kommen.

---------- Beitrag hinzugefügt um 21:49 -----------

fremdgehen - Affäre: sie ist verführerisch und zerstörend zugleich

Basierend darauf: Nein, nix erzählen.
Eine Affäre kann für den Betrogenen ein lebenslanges Trauma auslösen und das alles nur, weil der Andere auf sein Wohl geschaut hat... Nee, muss nicht sein.

Ja, so ähnlich begründe ich das vor mir selbst auch. Hatte es bisher nur nie richtig in Worte gefasst.

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:04 -----------

Ist fremdgehen eine natürliche folge im leben einer beziehung? wenn man eine beziehung betrachtet, hat sie ja mehrere phasen: 1. anbahnung, 2. beziehung 3. auseinanderleben und schließlich trennen. ist fremdgehen also ein intrinsicher bestandteil von phase 3 einer beziehung?

Ich würde die Phasen hier etwas anders sehen:

1. Rosarote Brille

2. Realitätscheck

3. Beziehung dauert an, beide Partner verändern sich langsam und entwickeln sich weiter (so was passiert im Leben immer)

Daraus folgt entweder

4.a.) Beide entwickeln sich schleichend im Lauf der Jahre in verschiedene Richtungen, ohne es zu merken. Irgendwann ist man mehr aus Erinnerung und weniger aus Liebe zusammen. Dann ist Platz für jemand Neues - nämlich eine/n Geliebte/n, der die langsam wachsenden Lücken zwischen beiden Partner ein bisschen ausstopft, weil es noch nicht ganz zur Trennung kommt.

4.b.) Beide entwickeln sich in ähnliche Richtungen, ohne dabei gleichgeschaltet zu werden. Die Kommunikation bleibt lebendig, der andere bleibt interessant, beide kriegen es hin, zu sagen, was sie wollen (nicht nur sexuell) und gleichzeitig auch zu hören, was der andere will... Beide schaffen es, die Liebe lebendig zu halten. Evt. öffnen sie die Beziehung für bestimmte sexuelle Abenteuer. Weiterentwicklungen und Veränderungen am Partner werden nicht als Bedrohung, sondern als Bereicherung erlebt.

Die meisten schaffen den Schritt zu 4.b. nicht und glauben, wenn sie Schritt 3 erreicht haben, ist damit alles getan. Daher entwickelt sich daraus früher oder später eben 4.a.
 

Benutzer104982  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja würde ich. Mein Kerl und ich haben uns darauf geeinigt ehrlich miteinander zu sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren