Gegenseitige Befriedigung in der Partnerschaft.

Benutzer190642  (43)

Ist noch neu hier
Sexuelle Befriedigung ist für mich sehr wichtig in der/meiner Partnerschaft. Ich fasse mich kurz, will hier jetzt zum einen kein Buch zur Einleitung schreiben, zum anderen lieferte die Forumssuche nicht die direkten Antworten die ich, "Suche".
Generell an die Frauen hier gerichtet, ich hoffe auf eine konstruktive Diskussion?!
👉Meine Partnerin liebt es gefingert zu werden, auf dem Rücken liegend - SIE->Orgasmus?.... Ja klar... Schnellstmöglich und ohne Unterbrechungen bzw. Zielführend! Alles kein Problem, ich stehe auf alles und mache auch fast alles was Frauen zum Orgasmus bringt, und sehr gerne und mit Leidenschaft.
Erschöpft und befriedigt liegt sie da, sagt oft: Willst du auch noch? Muss ich hoch oder magst du schnell über mich drüber? Wenn sie gut drauf ist kommt noch der Spruch: Deck mich zu wenn du fertig bist. Yeeeeees, da muss man auch gelaunt sein.....egal!
Ich befriedige sie sehr gerne, ich liebe es sie zu erregen, wenn sich ihr Körper windet und sie sich irgendwo festkrallt und akustisch wird.
Ich?...hätte ich auch gerne, bekomm ich jedoch nicht, okay, schon nicht mehr! Sich doch mindestens 1x im Quartal, entspannt hinlegen und entspannen "lassen". Für mich war es in vorigen Beziehungen immer wichtig ein gewisses "Sexuelles Fairplay" zu leben. Ich nenne es jetzt mal "Orgasmusmässig" ausgeglichen in der selben Liga :grin:........es ist mir halt wichtig.
Hatte das bisher immer bei anderen Frauen und Beziehungen und auch sehr ausgeglichen, bin daher jetzt auch etwas ratlos.
Ja, es wurde viel geredet, das Thema diskutiert, auch andere mögliche Gründe, das Kind?! Stress?! Krankheit?! Schlechte Erfahrungen mit Partner vor mir?! Bin ich der schlechte Partner?! Ist er zu klein?! zu Groß?! Unlust?! Wetter?! Schokolade bald leer?!. Nö, alles gut sagt sie.
Vieles macht sie nun eben nicht gerne, was ich Zähneknirschend halt mal so akzeptiere. Dennoch, ich hätte gerne mehr. Oral bei mir geht für sie nur maximal so lange ich keine Bewegungen im Hüftbereich ankündige, meistens aber nur paar Sekunden.... der Torpedo meldet ja schließlich Einsatzbereitschaft......, Hallo?! NÖ is nich, auch nicht mit Tüte drüber, denn das schmeckt ja nicht.
69, ich lieb(t)e es..... Der ratternde Kopf spielt bei Thema ja auch eine wichtige Rolle, und die meisten meiner Spezies haben auf Dauer halt ein Problem mit zunehmend gefüllter Waffenkammer. Kam oft vor, meine Dienstleistung bei ihr war wohl von Erfolg..... Erschöpft möchte sie kurz "dösen".... Manchmal okay, manchmal jedoch..... Du Egoistische XXX, oder liegts an mir? Ich bin gepflegt, Dusche täglich, bin wo es drauf ankommt rasiert, BMI passt auch.
Es liegt angeblich nicht an mir, sie liebt mich, begehrt mich, die Beziehung wird beiderseits (nach mehreren heftigen Diskussionen) nicht in Frage gestellt dennoch ...... Was ist da los, ich bekomme einfach keine Antwort. Kann sie nicht, will sie nicht, ich weiß es leider nicht, oben genanntes beantwortet eben nicht meine Fragen und Zweifel.
Ist mir schon klar, der Mensch wird Älter, Interessen und Vorlieben, gerade sexuelle Ansprüche können sich ändern. Ich biete gerade beim Thema Sex fast alles an, ihrerseits kommen jedoch immer mehr Einschränkungen, prinzipiell immer das Gleiche.
Nicht falsch verstehen, ich verlange absolut nichts abartiges :eek::zwinker: Aber ich vermisse einiges und es ist mir sehr wichtig im Leben.
Liebe Frauen die sich angesprochen fühlen, gibt es eventuell andere Gründe? Eure eigenen Erfahrungen? Musstest ihr selbst auch mal durch sowas durch und es wurde wieder? Danke vorab für eure Zeit und Antworten.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer148761  (33)

Sehr bekannt hier
Unser Sohn ist inzwischen 6. Ich finde die letzten beiden Jahre waren mit kleinem Kind sehr anstrengend vor allem durch Corona und die begrenzte Kitabetreuung und die eingeschränkten Freizeitmöglichkeiten. Da könnte ich mir gut vorstellen, dass der Stress bei ihr zu nem Libidoverlust führt. So war es bei mir auch.
Sie fordert mich nie zum lecken auf, im Gegenteil, ich darf nur sehr sehr selten. Ich hab es schon weiter vorne erwähnt, ich stehe wahnsinnig drauf.
Ok das zeichnet natürlich ein anderes Bild. Sie fordert also nicht das Lecken ein, sondern du möchtest sie lecken und genießt das, wünscht dir aber auch im Gegenzug geblasen zu werden. Sie hat also vermutlich schon das Gefühl, dass sie dir mit dem Lecken entgegen kommt, weil sie eigentlich gar keine Lust hat. Kann das sein?

Du schriebst auch oben was von einer Erkrankung. Leidet sie unter einer Krankheit?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer190642  (43)

Ist noch neu hier
Unser Sohn ist inzwischen 6. Ich finde die letzten beiden Jahre waren mit kleinem Kind sehr anstrengend vor allem durch Corona und die begrenzte Kitabetreuung und die eingeschränkten Freizeitmöglichkeiten. Da könnte ich mir gut vorstellen, dass der Stress bei ihr zu nem Libidoverlust führt. So war es bei mir auch.
Ja, volle Zustimmung würde ich auch unterschreiben!
Ok das zeichnet natürlich ein anderes Bild. Sie fordert also nicht das Lecken ein, sondern du möchtest sie lecken und genießt das, wünscht dir aber auch im Gegenzug geblasen zu werden. Sie hat also vermutlich schon das Gefühl, dass sie dir mit dem Lecken entgegen kommt, weil sie eigentlich gar keine Lust hat. Kann das sein?
Hoffentlich nicht!!!
Sie ist da dann schon ehrlich, ja gnadenlos ehrlich. Es muß dann bei ihr schon zum Orgasmus führen, wenn nicht dann beendet sie den Akt. Sie genießt es schon sehr geleckt zu werden, verkrampft jedoch wahnsinnig mit zunehmender Dauer. Festkrallen und Beine zusammenpressen, da ist vorsicht geboten wenn man den Kopf dazwischen hat.
Sie ist danach auch echt immer fix und fertig....
Es kam leider selten vor das ich zuerst dann sie, dann wieder ich..... Hat immer gut funktioniert.
Du schriebst auch oben was von einer Erkrankung. Leidet sie unter einer Krankheit?
Eher Kleinigkeiten die nicht dramatisch sind. Auch diese hab ich oft angesprochen, da ich vermute sie kreisen bei ihr im Kopf. Aber auch hier ihre Antwort "nö alles in Ordnung", mehrfach. Vielleicht bzw. hoffe ich es sind in Summe viele Kleinigkeiten die doch ein zu großer Berg sind.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Warum muss es denn 69 sein? Da komme ich auch nicht, weil mich das Blasen ablenkt und vom Orgasmus abhält. Also entweder blase ich oder er leckt.

Ist aber natürlich schwierig, wenn dann die Partnerin nicht bläst.

Hat sie denn mal explizit ausgedrückt, dass sie mit sich/ihrem Körper unzufrieden ist?

Thema Kind kann ich nicht beurteilen, meine sind deutlich jünger und wir haben trotzdem viel Sex, wenn mein Körper mitmacht, das ist einfach eine Frage der Lust und der Prioritäten. Aber ich schätze, dass deine Frau Sex eben gar keine Priorität mehr einräumt, weil – ja, weil? 🤔
 
zuletzt vergeben von

Benutzer148761  (33)

Sehr bekannt hier
Aber ich schätze, dass deine Frau Sex eben gar keine Priorität mehr einräumt, weil – ja, weil?
Weil Menschen unterschiedlich sind. Die einen haben immer eine gleichbleibende Libido, die anderen haben eine schwankende Libido.

Ich gehöre zu Zweiteren und aus meiner Erfahrung heraus würde ich eine geringe Libido wie eine Art Depression beschreiben, in dem Sinne, dass man selber nichts dafür kann, dass die Libido runtergeht und dass man oft nicht weiß, warum die Lust auf einmal weg ist. Auch habe ich es erlebt, dass selbst wenn ich Gründe hatte, wie zu viel Stress, dass dieser Grund nur bedingt anerkannt wurde. Aber Menschen haben eben unterschiedlich viele Päckchen zu tragen und gehen mit Stress unterschiedlich um. Den einen entspannt Sex, der andere muss entspannt sein, um Sex haben zu können.

Man weiß ja als libidoärmer Partner oft selber, dass das Leben viel einfacher wäre, wäre die Libido einfach da. Denn man möchte ja den Partner normalerweise behalten und weiß, dass Sexmangel eine Beziehung auf die Probe stellen kann. Es ist also in der Regel nichts, was man freiwillig wählt. Wer macht sich schon selber gerne Beziehungsprobleme?

Wichtig ist natürlich, dass man als libidoschwächerer Partner bereit ist, über das Problem zu sprechen und zu versuchen, Lösungen zu finden. Aber oft sind die Lösungsmöglichkeiten sehr begrenzt. Wenn es an zu viel Stress liegt, kann man z.B. schauen, dass der andere Partner einem mehr Alltagsaufgaben abnimmt, wenn das möglich ist. Oder ich habe für mich festgestellt, dass es meine Libido erhöht, wenn ich mich öfters mit dem Thema Sex beschäftige, also z.B. Artikel zum Thema lesen, erotische Romane lesen, hier im Forum lese und Co.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer190642  (43)

Ist noch neu hier
Vielen Dank euch soweit 👍 bei dem Thema geht eben nichts über den Rat der Frauen! Gerne natürlich mehr.
Dranbleiben bis alle Karten auf dem Tisch sind, für alles andere bin ich noch nicht bereit 😉
 
zuletzt vergeben von

Benutzer187035  (37)

Ist noch neu hier
Du forderst von Deiner Frau Dinge worauf Sie keine Lust hat. Wenn Sie Lust hätte auf blasen, 69 usw. dann kommt Sie von sich auf Dich zu. Es ist deswegen selten, weil Sie Dir hin und wieder mal macht, weil Du damit rumnervst.

Meine Frau zum Beispiel will kein Sex. Heute rückblickend hab ich auch versucht nach der Ursache zu suchen was meine Frau mit Sicherheit auch genervt hat. Ewige Diskussionen und Streit machen die Sache auch nicht besser. Natürlich gab es ganz selten mal Sex, damit ich erstmal ruhig gestellt war. Der Sex war dann auch nur 0815. Eine Stellung, Sie immer passiv und für blasen und alles andere viel zu bequem und nachdem Sie gekommen war Ende! Also kleine Parallelen vorhanden.
Heute bin ich der Meinung das man natürlich seine Wünsche äussern soll und das auch ein sexpositiver Mensch nicht auf alle Sexpraktiken stehen muss, aber ich denke wenn Frau bock hat auf Sex, 69 und blasen usw., dann macht Sie das gerne und regelmässig, daher denke ich das Deine Frau einfach keine Grundlust auf Sex hat.

Woran das liegt kann viele Gründe haben. Z. B. die Pille kann ein Lustkiller sein. Bei meiner Frau hat aber das absetzen der Pille auch nichts gebracht. Von anderen habe ich gelesen das nach absetzen der Pille die Männer Ihre Frauen nicht wieder erkannt haben.

Du solltest Dich zurückziehen, abwarten und gucken was passiert.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
69 ist immer noch eine völlig überbewertete Praktik. Wann geht das mal in die Köpfe der Leute? 😅
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189611  (38)

Ist noch neu hier
69 ist immer noch eine völlig überbewertete Praktik. Wann geht das mal in die Köpfe der Leute? 😅
Naja ist wie mit vielen anderen Dingen auch: eine Frage des Geschmacks. Ich mag es sehr, meine Partnerin mag es zwischendurch, aber nicht immer und das ist völlig okay. Aber wenn etwas kategorisch ablehnt sollte man sich auch nicht unter Druck setzen lassen, das ist klar.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer186405  (50)

Öfter im Forum
zuletzt vergeben von

Benutzer180555  (49)

Öfter im Forum
Meine Partnerin kriegt Zustände wenn sie bei der 69 unten liegen muss. Sie hat dann vorgeschlagen, die 69 seitlich zu machen. Das ist nicht unsere bevorzugte Stellung, kommt eher selten vor. Wir haben das eine Zeitlang mal versucht um gemeinsam zu kommen.

Wenn eine Frau nicht blasen mag, dann ist das halt so. Dauerndes Rumnörgeln oder Betteln macht die Sache nicht besser, im Gegenteil.
Es gibt aber auch tausend andere, schöne Sachen die eine Frau mit einem Mann anstellen kann und auch umgekehrt.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer187968 

Ist noch neu hier
Das ändert sich nicht mehr.....und täglich grüßt das Murmeltier Modus ist aktiv....
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren