Gefühlschaos

Benutzer99745 

Sorgt für Gesprächsstoff
hallo ihr lieben,

ich habe einen tollen freund seit 1,5 jahren. er ist mein erster freund.

wir verstehen uns super, können über alles reden, lachen, wir vertrauen uns. wenn ich bei ihm bin fühle ich mich wohl. wir habne tollen sex. also alles passt, wir streiten uns auch nicht, nur gelegentliche zickereien.

das problem, oder nicht problem ???? ist dass er jetzt in einer andren stadt studiert und nur noch am wochenende heim kommt. (wir wohnen zusammen) und ich irgendwann gemerkt habe, dass die verliebtheit vorbei ist und jetzt alles so normal ist (also nicht im negativen sinne). wir kennen uns jetzt ziemlich gut. ich weiß auch, dass die verliebtheit nicht ewig anhält, aber irgendwie hat es mich doch etwas aus der bahn geworfen, als ich es gemerkt habe. ich mach mir halt gedanken, dass ich ihn nicht mehr lieben würde. :-( aber was ja quatsch ist, weil ich ja immer noch gerne bei ihm bin und mich auch nichts an ihm stört und wir auch noch tollen sex haben usw. und wenn ich mich frage liebe ich ihn, kommt von ganz tief innen eine wohlig warme antwort mit ja. aber warum denke ich dann so einen mist? ist es weil die verliebtheit weg ist und ich das nicht kenne mit der liebe, weil es ja wie gesagt mein erster freund ist....

ach keine ahnung, ich will ihn nicht verlieren. ich habe auch shcon mit ihm darüber gesprochen, er meint alles in ordnung, weil ich so bin wie immer....

kann einen das wirklich so aus der bahn werfen, wenn die erste verliebtheit der liebe weicht. also nicht mehr so oft das kribbeln da ist und das gefühl nicht mehr so da ist, dass man die finger nicht von einander lassen kann?
 

Benutzer99601 

Sorgt für Gesprächsstoff
hm ich denke nicht das es sooo schlimm ist das die verliebtheit etwas zurück geht. Ihr seit schon so lange zusammen, da ist nicht immre so ein kribbeln.

Spürst du ein kribbeln beim Sex oder wenn er dich in den Arm nimmt und dich Küsst?

Solange du glücklich bist und du dich immer freust wenn er Heim kommt, dann ist doch alles in bester Ordnung :zwinker:

Dein Gefühl gibt dir ja auch ein klares und warmes "ja" das du ihn liebst. :smile:
 

Benutzer99745 

Sorgt für Gesprächsstoff
vielen dank für deine antwort.

ich finde es schön wenn er mich küsst,und manchmal ist es auch noch so, dass mir ein seufzer voller zufriedenheit dabei entweicht.:smile:

nur manchmal gebe ich mich meinen gedanken zu sehr hin, und dann habe ich wieder angst ihn nicht mehr zu lieben und das tut so weh.:cry:
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Wie definierst Du denn Deine Liebe zu ihm?

Wenn Du nur dauernd nach dem Kribbeln suchst was viele angeblichen haben sollen,
dann wirst Du wahrscheinlich ewig suchen können.

Vielleicht ist es aber auch nur so daß Du gelernt hast, ihn nicht mehr zu vermissen,
weil er doch immer wieder heimkommt.

Du hast doch alles Glück, wieso suchst Du etwas, um unglücklich zu sein?
 

Benutzer99745 

Sorgt für Gesprächsstoff
wie ich meine liebe definiere? mh......ich bin halt gerne mit ihm zusammen, ich kann ihm alles erzählen, wir haben spaß, wenn ich ihn sehe bekomme ich oft den drang ihn zu küssen, ich fühle mich wohl bei ihm, ich finde ihn attraktiv, dinge die andere vielleicht nerven würden finde ich süß an ihm. das ist das was ich empfinde. ist das liebe? sicher doch, sonst würde ich ja nicht gerne bei ihm sein.

ich bin ein mensch der immer alles in frage stellt und genau wissen muss wie was funktioniert. und so auch wahrscheinlich bei der liebe. aber ich weiß ja auch, dass es keine regeln und definitionen für die liebe gibt, dass es bei jedem anders ist. vielleicht bin ich auch einfach unsicher, weil er ja meine erste liebe ist und ich das sonst nur vom hören-sagen kenne. und da sagt natürlich immer jeder "ich habe noch nach 5 jahren bauchkribbeln, immer" oder so.....
 

Benutzer99745 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich wäre für noch ein paar beiträge dankbar.
 

Benutzer89142 

Öfters im Forum
Hi :smile:

Hm, vielleicht machst du dir auch einfach zu viele gedanken/sorgen deswegen? das was du schreibst, klingt doch nach gefühlen der liebe u einer glücklichen beziehung! :smile: Es is nunmal auch so, dass sich gefühle in ner beziehung verändern bzw. entwickeln.. das verliebtsein- bzw. liebesgefühl is nich immer gleich kribbelig, heftig usw. auch wenn es (das grundgefühl "Ich liebe diesen mann") die ganze zeit in einem drin da is.
Und manchmal schleicht sich eben auch der alltag bzw. die alltagsroutine ein. wobei wenn ihr derzeit ne wochenend-beziehung führt aufgrund seines studiums hast du ja diese zeiten ohne ihn, in denen du doch sicher mal sehnsucht hast und dich auf seine rückkehr vorfreust, also wo ja solche schmetterlings-gefühle in einem aufkommen oder? (also so gehts mir auch in meiner langjährigen beziehung, die gegenwärtig auch ne fernbeziehung ist).
lieben gruuß leni
 

Benutzer99745 

Sorgt für Gesprächsstoff
natürlich freue ich mich, wenn er nach hause kommt. :smile:

aber irgendwie gehen die gedanken nicht aus meinem kopf und das macht mich traurig.:cry: ich fühle mich so mies. und wenn die gedanken ganz schlimm da sind, dann unterdrückt dass das tiefe innige liebesgefühl irgendwie.:flennen:
 

Benutzer99745 

Sorgt für Gesprächsstoff
hat nicht noch jemand eine idee was mit mir los sein könnte?ich fühle mich so hilflos und schlecht, wegen diesen doofen gedanken. ich habe angst alles kaputt zu machen.
 

Benutzer89142 

Öfters im Forum
wann komen denn diese gedanken bzw. gefühle in dir hoch? sind es bestimmte momente? immer die gleichen situationen? oder sind die permanent da? Wie sieht dein alltag aus? hast du gut zu tun und machst auch schöne sachen?
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Fühlst Du Dich vielleicht zu einer anderen Person hingezogen?
Oder spürst Du einfach nichts mehr so wie vorher?

Dein Freund müsste Dich mal überraschen, und dann könnte das Gefühl vielleicht wieder kommen?

Andererseits sind Gefühle auch dauernd Schwankungen unterworfen.
Vielleicht ist es im Moment nur eine etwas schwerere Zeit.

Wenn du Dich von diesem Gefühl lösen kannst, und sonst alles nahezu perfekt ist in eurer Beziehung,
dann solltest Du Dir überlegen ob Du nicht einem falschen Gefühl hinterher trauerst.
 

Benutzer100399 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo sonnenschein,
erstmal finde ich es sehr gut , dass du dir diese Frage stellst,denn viele Menschen versuchen eben solche Gedanken zu verdrängen, sei es ,dass sie nicht die Gefühle der Anderen verletzen vollen,oder sich keiner neuen Situation stellen wollen(alleine sein,selbständich etc)
Du stellst dich diesem Problem!;Versuchst eine Antwort zu finden!
Doch eben aus diesem Grund darfst du den Hintergrund deiner Gedanken nicht ausser Acht lassen.
Wie Lenii schon richtig gesagt hat: es bildet sich eine Routine im Alltag,dass ist leider nicht ganz zu vermeiden;und wie einsamerEngel schon meiner Meinung nach richtig angedeutet hat,ob sich nicht jemand Anderes in deinem Leben begegnet ist...
Du sagtest ,du hättest Angst davor ihn nicht mehr zu lieben und dass du alles genau wissen möchtest ,wie was funktioniert.Aber das ist doch der Knackpunkt:ihr beide sollt nicht nur funktionieren!!!
Bitte schidere uns doch wie euer/dein Alltag ist
-wie verhält er sich ,wenn er wieder nach Hause kommt
-wie verhält er sich, wenn es wieder geht
-was machst du in der Zwischenzeit, wenn ihr nicht zusammen seid/ während der Woche
-was unternimmst du , um diese furchbaren Gedanken loszuwerden

gruß bonobo
 

Benutzer99745 

Sorgt für Gesprächsstoff
vielen dank für eure beiträge.

nein es gibt keinen anderen, ich habe auch nicht das bedürfnis danach. ich bin gerne mit meinem freund zusammen. :smile:

die gedanken kommen meistens, wenn ich alleine bin, dass heißt wenn er studieren ist. am wochenende sind sie fast nie da, nur dann wenn wir gerade nichts machen oder er mit lernen beschäftigt ist und ich nur da sitze und tv gucke.

mein alltag sieht nicht wirklich spannend aus. ich gehe mo-fr 8 std manchmal auch mehr arbeiten. habe dann noch dreimal die woche abendstudium. sonst mache ich nicht viel, außer zu hause zu sitzen. ich habe nicht viele freunde und die die ich habe, haben leider auch nicht viel zeit.

wenn er freitags nach hause kommt, besucht er mich gleich auf arbeit. :smile: dann verbringen wir etwas zeit mit einander bis ich zum stuidum muss und abends wird dann noch gekuschelt. das wochenende verläuft dann spontan, mit kuscheln, küssen, sex, spaziergängen, etwas mit freunden unternehmen oder eben auch mal nichts tun. meistens fährt er montag früh wieder. er fährt extra nicht schon sonntag damit er länger bei mir ist und ich es nicht so schwer habe ohne ihn. wenn er dann weg ist, schreiben wir sehr viel sms, telefonieren oder skypen.

was ich mache um diese gedanken los zu werden, ich versuche mir immer klar zu machen, dass es schwachsinn ist, denn wir haben immer eine tolle zeit zusammen. mich stört ja auch nichts an ihm. deswegen weiß ich auch nicht warum ich sowas denke.

ich bin ein mensch der sich immer viele meist zu viele gedanken macht. das fängt schon damit an, wenn es mir mal irgendwo drückt, dann fange ich im internet an zu suchen und da kommen natürlich die schrecklichsten dinge und ich rede mir bzw. habe angst das ich so eine schreckliche krankheit habe....

manchmal komm ich mir vor als hätte ich einen an der klatsche....

PS: wenn er dann da ist, möchte ich immer kuscheln und in seiner nähe sein und ihn küssen. nicht erzwungen oder so, sondern ich habe einfach das bedürfnis und mache das dann. genau wie mit dem ich liebe dich sagen, wenn es mir in den kopf kommt, dann sage ich es. :smile: nur damit niemand denkt, ich sage das auf krampf oder so

PPS: vielleicht ist es auch so: wir haben die ganzen 1,5 jahre jeden tag miteinander verbracht und ich war immer der festen überzeugen ich könnte keinen tag ohne ihn leben. nun muss ich aber eine ganze woche ohne ihn auskommen und merke das es auch geht, vielleicht wirft das mich so aus der bahn?....
 

Benutzer100399 

Sorgt für Gesprächsstoff
dann machst du dir vielzuviele gedanken,was aber nicht bedeutet,dass das in ordnung ist.
dein problem ist:du bist abhängig von ihm und seiner nähe,du weisst dich nicht zu beschäftigen,wenn er mal nicht da ist
bei euch ist alles in ordnung,bei dir fürchte ich nicht ganz.
ich denke dass du in deiner "freizeit" einsam bist,dich einsam fühlst.ich spreche jetzt im allgemeinen:
das kann dir auf dauer zum verhängnis werden,denn solche abhängigkeit treibt meistens einen in den ruin.und es ist sehr sehr schwer sich wider davon zu erholen und auf die beine zu kommen.
du erschaffst probleme ,die es gar nicht gibt,und irgendwann fängst du an sie auf deinen freund zu projezieren.
dein freund dagegen muss standhaft sein.
übernimmt er manchmal entscheidungen für dich?

leider kann ich dir hier nicht mehr sehr viel weiterhelfen
ich kann dir nur ein tipp geben:ändere deinen lebensrhytmus!!!das wird dir nicht nut in deiner beziehung helfen sondern auch in deinem selbstwertgefühl,lebensqualität,das verleiht dir charisma.ich will nicht damit sagen,dass du ein langeweiler bist,ein couch-potato;es sind die gedanken die dich fertig machen.lass sie nicht herr über dich werden
und was am aller-allerwichtigsten ist: du darfst keine angst haben!nirgends,vor niemandem oder etwas!
du bist stark und du meisterst dein leben sicher und bewusst
du triffst die richtigen entscheidungen.
sei nicht verunsichert, meistens ist dies der schlüssel zu denn allermeisten problemen
 

Benutzer99745 

Sorgt für Gesprächsstoff
naja die entscheidungen treffen wir zusammen oder ich. mein freund kann sich immer nicht so recht festlegen was solche dinge angeht. :smile:

ich will es halt immer jeden recht machen und stehe nie gern im mittelpunkt. ich will auch nichts falsch machen. es soll auch keiner auf mich böse sein oder so.

vielleicht fühle ich mich wirklich einsam ohne ihn, ich meine ich habe eine tolle familie nur wohnen meine eltern und meine schwester weiter weg, so dass ich sie nicht mal schnell besuchen kann.

am liebsten würde ich mich immer in den zug setzen und zu meinem freund fahren, einfach seine nähe spüren, wissen das er da ist.....Denn wenn ich bei ihm bin, ist eigentlich alles in ordnung.
 

Benutzer99745 

Sorgt für Gesprächsstoff
stimmt es denn wirklich, wenn man sich gedanken macht ob man seinen partner liebt, dann liebt man ihn nicht mehr? :-((

ich mach mich gerade voll fertig....
 

Benutzer97974 

Sorgt für Gesprächsstoff
mal Zweifel zu haben ist doch ganz normal... vllt. ist das nur ein vorrübergehendes Gefühl
 

Benutzer99745 

Sorgt für Gesprächsstoff
aber warum denke ich so einen mist, wenn ich doch glücklich bin mit ihm? :-(

wenn er nicht da ist, fühle ich die verbindung so schlecht zwischen uns. :-( ist das die umgewönungsphase von jeden tag sehen auf nur noch am wochenende sehen? ich will ihn doch nicht verlieren oder die beziehung irgendwie beenden!
 

Benutzer99745 

Sorgt für Gesprächsstoff
hat noch jemand einen tipp für mich, was lost ist, denn ich weiß es nicht. :frown:
 

Benutzer89142 

Öfters im Forum
wenn er nicht da ist, fühle ich die verbindung so schlecht zwischen uns. :-( ist das die umgewönungsphase von jeden tag sehen auf nur noch am wochenende sehen?

Vielleicht musst du dich wirklich erst an die neue situation "unter der woche nicht sehen" gewöhnen, wenn ihr das erst seit kurzem so macht. Du hast doch geschrieben, dass ihr viel telefoniert odeR? das is natürlich nicht das gleiche wie sich sehen, zusammen was unternehmen usw. aber man is sich doch trotzdem nah, man fühlt sich dann doch auch verbunden. man hat doch trotzdem teil am alltag und den gedanken u gefühlen des anderen. oder sind eure gespräche nicht so intensiv? wie empfindest du es?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren