Gefühlschaos: ich kann seine Gefühle für mich nicht einschätzen

Benutzer153131  (37)

Ist noch neu hier
Ich bin seit einiger Zeit total in meinen Arbeitskollegenverschossen. Dass wir uns das Büro teilen, macht die Sache auch nicht einfacher. Lustig ist, dass er optisch überhaupt nicht mein Typ ist. Meine Gefühle entwickelten sich eher langsam über die Zeit. Er ist sehr eloquent und wir unterhalten uns auch oft über tiefsinnige Themen. Jetzt kommt es mir so vor, als ob es zwischen uns knistert. Ich weiß halt nicht, ob es nur ein einseitiges Empfinden von mir ist. Wenn wir uns unterhalten, schaut er mir immer tief in die Augen. Er erzählt mir auch viel persönliches von sich. Zu anderen Kollegen sucht er nicht viel Kontakt. Wir necken uns auch ziemlich viel, wobei meistens immer er anfängt und ich ihm dann Kontra gebe. D.h. ich reagiere nicht zickig drauf. Dabei sucht er manchmal auch den Kontakt zu mir (z.B. zieht er mich auf meinem Bürosessel vom Tisch weg, wenn ich gerade am Festnetz telefoniere, er piekst mich in den Hals oder schlägt mir ganz leicht mit einem Mäppchen auf den Kopf. ( ich weiß, das klingt total kindisch, obwohl er schon 37 ist, aber irgendwie kann man ihm nicht böse sein). Unsere Neckereien sind also nicht beleidigend, sondern immer mit einem Augenzwinkern. Nur einmal, als ich nicht so gut drauf war und er aber nicht damit aufhörte, habe ich ihn gefragt, warum er mich ständig aufziehen muss. Er meinte, dass er das nur mit Leuten macht, die er gut leiden kann.
Als ihn neulich eine Arbeitskollegin in der Stadt mit einer Frau traf, hat er mir am nächsten Tag gleich erklärt, dass es sich dabei um seine Ex handelte, er nicht mit ihr zusammen sei und sie sich einfach auf einen Kaffee getroffen hätten. Das lustige ist, dass ich ihn darauf aber gar nicht vorher angesprochen hab und mir die Kollegin die Geschichte auch nie erzählt hat. Man würde fast meinen, dass es ihm wichtig ist, dass ich daraus nicht die falschen Schlüsse ziehe.
Es ist halt so frustrierend, weil ich nicht weiß woran ich bin und er es einem auch nicht gerade einfach macht. Er hat schon mehrmals betont, dass er sehr freiheitsliebend ist und das wir Kollgen sind, macht die Sache auch nicht einfacher. Wie seht ihr das? Kann ich mir Hoffnungen machen oder bin ich nur eine Kollegin für ihn?
 

Benutzer65998 

Meistens hier zu finden
Nun, das können wir als Außenstehende nicht wissen. Ich würde auch sagen, dass er dich mindestens sympathisch findet, ihr scheint euch ja gut zu verstehen, aber ob da mehr dahinter steht? Schwer zu sagen. Ich selbst habe einen solchen absoluten Lieblingskollegen und er hat mich als seine absolute Lieblingskollegin, wir sagen uns das ständig und sind bei allen anderen nur im Doppelpack bekannt, arbeiten immer an den selben Tagen (obwohl wir das nicht müssten bei unserem Job). Wir brauchen das allerdings, weil wir uns an diesem Ort sonst völlig verloren, eher wie in einer Schlangengrube fühlen würden. Es hat also bei uns überhaupt gar nichts mit romantischen Gefühlen zu tun, sondern nur mit Loyalität, da gibt es einen, mit dem das Arbeiten wirklich Spaß macht und auf den ich mich immer verlassen kann. Ich erzähle das jetzt auch eigentlich nur, weil man bei uns auch schnell einmal das Gefühl haben könnte, dass das, was wir tun, Geflirte sei, aber so ist es (zumindest von meiner Seite aus definitiv, von seiner Seite aus ebenfalls sehr sicher) nicht gemeint.

Deshalb fürchte ich wirst du ihn einfach fragen, bzw. ihn mal auf einen Kaffee oder Feierabenddrink außerhalb des Büros einladen müssen, um seine Stimmungslage herauszufinden. Da ihr euch ja offenbar mögt, musst du es ja nicht von vornherein so explizit machen, sondern kannst dich ja im Laufe des Treffens langsam vortasten. Wenn er auch Interesse hat, wirst du das dann ja sicher merken. Wenn nicht, hattet ihr einen netten Abend.

Allerdings möchte ich dich der Vollständigkeit halber nur warnen, dass sowas im Zweifelsfall auch nach hinten losgehen kann. Ich habe solche Dramen selbst schon in verschiedenen Varianten bei anderen miterlebt und halte deshalb das Motto 'Never fuck the company' für mich selbst sehr hoch. Aber das Risiko musst du natürlich für dich selbst abwägen.
 

Benutzer148981  (25)

Benutzer gesperrt
Offenheit ist der Weg zu Schmerz oder Liebe. Oder gutem Sex aber soweit ists bei euch noch nicht :zwinker:
[DOUBLEPOST=1430937485,1430937399][/DOUBLEPOST]Aber so wie ich das einschätze mag er dich und will deine aufmerksamkeit auf jeden Fall für sich....sowas mach ich nur wenn ich will das eine Dame mich zurückärgert und wir uns dann kebbeln ^^
 
K

Benutzer

Gast
Sehr schwer einzuschätzen, vorallem weil ihr Arbeitskollegen seid und gezwungenermaßen aufeinander rumsitzt. Da kann es schon leicht passieren mehr füreinander zu empfinden als reine kollegiale Sympathie.

Das er dir von dem Treffen mit seiner Ex erzählt klingt auf jeden Fall verdächtig - warum sollte er sich vor dir rechtfertigen wenn er kein Interesse an dir hat? Andererseits scheint ihr ja gut befreundet zu sein und er erzählt es dir einfach als Freund.

Wie wäre es denn wenn du ihn mal ganz unabhängig von der Arbeit auf einen Kaffee einladen würdest und von vornerein klar machst das es kein Treffen zwischen Arbeitskollegen ist, sondern eher Richtung Date geht? Schiefgehen kann das natürlich, aber schlussendlich wirst du nicht anders dahinter kommen.
 

Benutzer138371  (40)

Beiträge füllen Bücher
Ich würde auch mal sagen, das du ihn einfach mal fragst, ob er nach der Arbeit mal lust auf ein Eis, Kaffee, etc hat.

Und dann kannst das Gespräch ja mal in die Richtung lenken, wie du das ganz so siehst...
 

Benutzer144719  (31)

Öfters im Forum
Man würde fast meinen, dass es ihm wichtig ist, dass ich daraus nicht die falschen Schlüsse ziehe.
Es ist halt so frustrierend, weil ich nicht weiß woran ich bin

ich finde das spricht schon für sich, wenn er das extra betont und erklärt. außer, ihr habt schon öfters über eure exen und derzeitigen Flirts/Partnerschaften geredet.

ich würde es allerdings auch mit Vorsicht genießen, weil ihr ja in der selben Firma, sogar im selben Büro seid. und erstmal abwarten ob sich die Gefühle bald wieder legen oder stärker werden. vlt is das jetz nur so eine Phase, weil ihr euch in letzter zeit emotional näher gekommen seid.
 

Benutzer153312  (31)

Ist noch neu hier
Hey,
also ich war immer ein Fan des "direct approach". Sprich, frag doch einfach, ob ihr euch nicht einfach mal auf ein Bier nach der Arbeit treffen wollt. Vielleicht Freitagabend um entspannt ins WE zu rutschen. Ich bezweifle, dass du direkt dann rausfindest, was seine Empfindungen für dich sind, aber es ergibt sich möglicherweise die Möglichkeit, sich öfter zu verabreden, noch offener zu reden (weg vom Büroalltag) und eine andere Seite von ihm zu sehen.
Viel Glück :smile: x
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren