Gefühle weg - aber schaffe die Trennung nicht

Benutzer53287 

Verbringt hier viel Zeit
@lautlos21: Hm, was stimmt nicht mehr in der Beziehung? Ich fühle mich oft gelangweilt, weil mein Freund sich immer nach mir richtet. Ich entscheide immer was wir machen, er sagt immer ja und amen. So scheiße das klingt, er ist einfach zu lieb! Immer fürsorglich, immer für mich da...Das macht mich fertig (auch wenn ich das nie gedacht hätte).
Ich bin mir 1Mio %ig sicher, dass er nie fremdgehen würde - ebenso, dass er nie mit mir Schluss machen würde, dass er mich nie verletzen würde...Obwohl ich am Anfang dachte, dass das ideale Voraussetzungen für eine Beziehung sind (immerhin kann ich ihm total vertrauen), hat es sich als total schwierig erwiesen, damit umzugehen. Ich meine, ein bisschen eifersüchtig möchte ich irgendwie auch sein!?? Ich bin mir einfach total sicher, dass er für immer bei mir bleibt, wenn ich nicht Schluss mache. Und irgendwie kann ich damit nicht umgehen.Es ist kein bisschen Unsicherheit dabei,nichts. Er ist so verlässlich wie sonstwas. Nicht aufregend, nicht dramatisch, nicht böse, nicht unberechenbar... er verzeiht mir alles, er hat für alles Verständnis, ich kann mit ihm über alles reden (hab sogar schon mit ihm ein bisschen über meine Gefühlslage geredet - Reaktion: "Ich weiß, dass ich dich nicht halten kann, wenn du mich nicht mehr willst. Dann muss ich mich wohl damit abfinden.") ->Das klingt für mich so lahmarschig! So resigniert! Ich meine, wenn mein Freund mir sagen würde, dass er keine Gefühle mehr für mich hat, dann würde ich ausrasten oder heulen, sauer auf ihn sein, ihn anschreien, oder zumindest sprachlos sein! Und er? "Tja, wenn das so ist, dann ist es eben so." Ich glaube in Wirklichkeit geht es ihm superschlecht dabei, aber er zeigt es mir nicht.
Also oft kommt es mir so vor, als wäre er mir irgendwie 'verfallen' und ich könnte über ihn verfügen. Er ergibt sich in sein Schicksal, hab ich zumindest den Eindruck. Was ich sage oder tue ist eben so, da kann er eh nichts dran ändern. Er ist sowieso nicht gut genug für mich, kann mir nichts bieten und muss froh sein, wenn ich ihm die Gunst gewähre, mit mir zusammen sein zu dürfen. (nicht dass Missverständnisse entstehen: So denkt ER!)
Wah, das will ich auch überhaupt nicht!! So ein Denken ist doch total schrecklich! Ich will doch nicht so ne Art Königin für ihn sein, und er ist mein Untertan. :ratlos:
Ich glaube, er versucht alles, um die Beziehung nicht zu gefährden, das heißt, er verhält sich total passiv (denn jede falsche Äußerung könnte ja zum Eklat führen). Und gerade dadurch macht er alles kaputt! :cry:

...Puh, ist jetzt ein ganzer Sermon geworden. Aber als ich mal angefangen hab zu schreiben ist mir klargeworden, wie sehr mich das alles stört.
Er hat halt voll die Selbstzweifel, meint, dass er sowieso ein Loser ist usw.
Ja sch***, also jetzt weiß ich endgültig nicht mehr was ich tun soll.
Ich möchte gerne eine gleichberechtigte Partnerschaft haben.
Und wenn er aufhören würde zu denken, dass er mich gar nicht verdient hat, dann wäre wahrscheinlich alles in Ordnung!
Ist das jetzt eine Sache, die man (bzw. er) ändern kann? Wenn er das nicht ändert, wenn er sich weiterhin so "resigniert" und schicksalsergeben verhält, dann mache ich Schluss.
Ich werde ihm aber genau das sagen, was ich jetzt geschrieben habe, und ihm noch eine Chance geben.
(Und mir auch noch etwas Zeit zum Nachdenken).
 

Benutzer55262 

Verbringt hier viel Zeit
mein erster gedanke war auch du sollst ihm die seite hier zeigen...

ich glaub er weiß nicht, dass dich das stört und glaubt sogar du willst das so.. is ja nicht so abwägig.. er erfüllt dir jeden wunsch (klingt ja jetzt nis soo übel :smile: )

lg
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren