Gefühle Unterdrücken

Benutzer162572 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo PLer,
ich habe bereits letzte Woche einen Thread erstellt, indem ich Rat gesucht habe, wie ich damit umgehe, dass ich extrem eifersüchtig werde und es mir schlecht geht, wenn eine sehr gute Freundin von mir (quasi meine beste Freundin) beispielsweise auf Parties mit Leuten knutscht.

Vorweg: Ich war vor ca. drei Jahren mal heftig in sie verschossen, was in dieser guten Freundschaft endete. Teilweise hört man, dass fremde Leute denken, wir wären ein Paar, weil wir gemeinsam so gut funktionieren (sogar schon meine Eltern stellenweise...).

Da solche Situationen in letzter Zeit häufig vorkamen, geriet ich ins Nachdenken. "Was wäre wenn...?".
Und ich befürchte, dass ich wirklich Gefühle für sie entwickle. Neuerdings Denke ich über uns zwei beim Sex nach, finde sie um einiges attraktiver und anziehender als sonst, und meine Gedanken kreisen häufig um sie. Allerdings: ich will das nicht. Teils habe ich das Gefühl, dass ich auf solche Gedanken komme, da ich wahrscheinlich der Inbegriff von "untervögelt" bin (sprich: noch keinen Sex gehabt, auch noch nicht rumgeknutscht richtig), und in letzter Zeit einfach irgendwie sehr starken sexuellen Drang habe. Ich habe aber große Angst davor, unsere Freundschaft durch soetwas aufs Spiel zu setzen, oder teilweises gemeinsames kuscheln o.ä. zu sexualisieren. Das fällt mir allerdings schwer, da wir uns ab und zu im Spaß etwas aufziehen, sie zB mir an den Hintern greift, und ich mich "wehre", sowas eben. Allerdings tut es mir irgendwie weh, sie fast täglich zu sehen, und vor mich hinzuträumen, ohne dass da wirklich was läuft. Es ist ein Dilemma...
Ich dachte mir, dass es vielleicht einfach schon hilft, neue Mädels bzw Frauen kennenzulernen, und mich zu verlieben, aber das ist einfacher gesagt als getan, da ich emotional vielleicht etwas speziell bin manchmal. Also so der Typ, der sich kurz in jemanden verschiesst, es nicht verfolgt, und am Ende nichts mehr mit der Person zu tun hat oder sogar haben will. Wie würdet ihr mit so einer Situation umgehen? Wie gesagt, einerseits belastet es mich, andererseits könnte ich es mir nie verzeihen, wenn ich unser Verhältnis damit irgendwie stören würde.

Gute Nacht,
VersatileGuy
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Man kann Gefühle nicht unterdrücken. Oder vielmehr sollte man es nicht, denn auch sie sind Teil von Dir und haben ihre Berechtigung.

In meinen Augen hast Du mehrere Möglichkeiten. Du konfrontierst sie mit Deinen Gefühlen und riskierst, dass sie keinen Kontakt mehr will. Oder Du bleibst in dieser Freundschaft und akzeptierst sowohl Deine Gefühle als auch ihre Ablehnung. Beide Varianten sind schmerzhaft, aber beide sind Folgen Deiner Entscheidungen. Hör auf Deinen Bauch.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ist sie vergeben?
Oder hat sich im Zuge deiner anfänglichen Verliebtheit und der daraus entstehenden Freundschaft eindeutig gezeigt, dass sie kein Interesse an dir hat, das über eine Freundschaft hinaus geht?

Wenn du eine dieser Fragen mit ja beantworten kannst, wäre das zumindest für mich schon ein ausreichender Grund, um jegliche Form von amourösen Gefühlen überhaupt nicht aufkommen zu lassen, oder sie zumindest sofort beiseite zu schieben, wenn sie doch versuchen würden, sich heimlich in meinen Kopf zu schleichen. (Aber mein Kopf ist auch viel zu gut darin, eindringende Gefühle zu verscheuchen.)
Wenn nicht, dann ran an den Speck!
 

Benutzer162572 

Verbringt hier viel Zeit
Ist sie vergeben?
Oder hat sich im Zuge deiner anfänglichen Verliebtheit und der daraus entstehenden Freundschaft eindeutig gezeigt, dass sie kein Interesse an dir hat, das über eine Freundschaft hinaus geht?

Explizit gezeigt, dass sie kein Interesse hat? Hm, schwierig! Es kam bereits häufiger vor, dass jemand (meistens nach genügend ‰) versucht hat, uns dazu zu bringen uns zu küssen. Einmal sagte sie dabei "dass lassen wir lieber mal". Allerdings ziehen wir uns wie gesagt auch ab und zu sexuell etwas auf, d.h. Klaps auf den Po o.ä. ist relativ normal beiderseits. Ich bin mir auch sicher, dass wir beide es geniessen einander nahe zu sein. Das begründe ich jetzt einfach mal darauf, dass wir schon oft und lange genug miteinander gekuschelt haben oder Arm in Arm irgendwo lagen. Vergeben ist sie nicht. Wir beide haben noch nicht wirklich Erfahrungen mit Beziehungen bzw. Sex. Ran an den Speck sagt sich eben so leicht... Es gab schon genügend Situationen in denen wir uns beispielsweise relativ lange tief in die Augen geblickt haben, und ein Kuss mehr oder weniger trivial gewesen wäre, dazu kam es aber nie. Da haben weder ich noch sie Initiative ergriffen. Was mich in solchen Situationen seit jeher zurückgehalten hat ist einfach, dass es fürchterlich schief gehen könnte. Und ich glaube wir beide kennen uns so gut, dass es sogar mehr oder weniger vorerst ein Schock wäre, würde der andere in einer solchen Situation einen Schritt machen. Es ist aus meiner Perspektive einfach eine unglaublich schwierige Situation, da einerseits eine gewisse sexuelle, spielerische, Spannung besteht, aber andererseits auch der andere "tabu" ist.
 

Benutzer162572 

Verbringt hier viel Zeit
Das könnte natürlich auch ein Hinweis darauf sein, dass sie auch von Zweifeln etc- geplagt wird und eher darauf wartet, dass du die Initiative ergreifst...
Dachte ich teilweise auch schon, allerdings hatte sie über die letzten Jahre / Monate öfters auf Parties was, oder war relativ kurz vor etwas festem, wo sie sich allerdings dann doch nicht wohlfühlte dabei...
 

Benutzer133419  (58)

Sehr bekannt hier
Explizit gezeigt, dass sie kein Interesse hat? Hm, schwierig! Es kam bereits häufiger vor, dass jemand (meistens nach genügend ‰) versucht hat, uns dazu zu bringen uns zu küssen. Einmal sagte sie dabei "dass lassen wir lieber mal".

Das allein mus noch nicht heißen, dass sie was dagegen hat, Dich zu küssen. Ganz im Gegenteil. Wenn ich in jemanden verliebt wäre, hätte ich den ersten Kuss lieber privat ohne Zuschauer, anstatt von einem alkoholisieren Dritten dazu aufgefordert zu werden. Und dann noch eventuell mit Rumgejohle und dem üblichen Zeugs.

Dass Dir eine Freundschaft mit ihr wichtiger ist, statt gar nix, weil Du mit einem Liebesgeständnis die Freundschaft kaputt machen könntest, verstehe ich auch. Das ist ein sehr schwieriges Problem. Frage ist, wie lange Du das ertragen kannst, wenn Du sie liebst.

Plus, ob Du das ertragen kannst, wenn sie dann einen anderen sucht und auch findet. Wenn sie relativ kurz vor etwas festem war und es dann doch nicht gefunden hat, dann hat es für sie dann doch nicht gepasst - das ist wieder gut für Dich.

Ich würde nicht wahllos mit anderen Mädchen was anfangen. Weil, wenn sie doch mehr von Dir will, würdest Du das kaputt machen. Und es könnte ja sein, wenn sie kurz davor war, mit anderen eine Beziehung anzufangen, und das dann doch nicht gemacht hat, dass sie das gar nicht wollte und eigentlich eine Beziehung mit Dir will.

Ich meine, dass es eine gute Idee sein könnte, dass Du Dich mit ihr öfter allein triffst und nicht inmitten einer Gruppe von betrunkenen Vollspacken. Könnte ja sein, dass sie Dich dann sehr gerne küssen will? Der erste Kuss ist ja kein Party-Gag, sondern eine Privatsache. :smile:
 

Benutzer162572 

Verbringt hier viel Zeit
Der erste Kuss ist ja kein Party-Gag, sondern eine Privatsache. :smile:
Ja das stimmt genau! Ich habe auch schon zu zweit mit ihr in einem Bett geschlafen, oder bei ihr übernachtet, allerdings war ich da auch immer sehr vorsichtig, aus gegebenen Gründen... Was meinst du aber mit dem "ersten Kuss"?
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Es kam bereits häufiger vor, dass jemand (meistens nach genügend ‰) versucht hat, uns dazu zu bringen uns zu küssen. Einmal sagte sie dabei "dass lassen wir lieber mal".
Wer will schon gern den ersten gemeinsamen Kuss vor Zuschauern und aus dem unpassenden Grund, dass man sich nur küsst, weil andere dazu aufgefordert haben :zwinker:. Ich nicht, erst Recht nicht, wenn ich Gefühle für den Anderen habe.

Was meinst du aber mit dem "ersten Kuss"?
Ich denke, euren potentiellen ersten gemeinsamen Kuss

Was mich in solchen Situationen seit jeher zurückgehalten hat ist einfach, dass es fürchterlich schief gehen könnte.
Es kann aber auch fürchterlich erfolgreich sein.
 

Benutzer162572 

Verbringt hier viel Zeit
Wer will schon gern den ersten gemeinsamen Kuss vor Zuschauern und aus dem unpassenden Grund, dass man sich nur küsst, weil andere dazu aufgefordert haben :zwinker:. Ich nicht, erst Recht nicht, wenn ich Gefühle für den Anderen habe.

Es kann aber auch fürchterlich erfolgreich sein.

Ja, geht mir ja genauso mit dem küssen. Allerdings kommen solche Situationen in denen wir ausschließlich zu zweit sind nicht sehr oft vor. Dass es eben entweder total schiefgehen, oder erfolgreich sein kann ist ja die Krux an der Sache... Sollte sich in absehbarer Zeit aber eine solche Situation ergeben, finde ich hoffentlich den Mut, was daraus zu machen. Dann wäre mein "Plan", einfach wirklich tiefe Blicke auszutauschen, und so erst einmal vorzufühlen. Was dafür spricht, dass sie wirklich auch an mir interessiert ist, ist eben wirklich dass sie zwar auf Parties ab un zu mal mit einem knutscht, aber im Nachhinein eher vor denjenigen flüchtet. Was allerdings dann wieder komisch ist, ist, dass sie bereits Bilder wo sie mich auf die Backe küsst gezielt auf Plattformen wie Instagram o.ä. eingesetzt hat, um irgendwelchen Typen zu zeigen, dass sie kein Interesse hat. Da fühle ich mich dann nicht ganz für voll genommen. Das spielerisch sexuelle Berühren ab und zu weiss ich auch nicht ganz zu deuten. Dass es sie nicht ernsthaft stört, da bin ich mir sicher (ab und zu spielerischer Widerstand à la "Eeey, mein Po" zum Beispiel), und ich vermute, dass es ihr auch gefällt, sonst würde sie es teils ja auch garnicht erst provozieren, bzw. damit bei mir anfangen. Ich habe eben aber auch das Gefühl, dass ich, sollte ich jetzt einen Schritt wagen, einfach auch viel zu spät dran bin.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Explizit gezeigt, dass sie kein Interesse hat? Hm, schwierig! Es kam bereits häufiger vor, dass jemand (meistens nach genügend ‰) versucht hat, uns dazu zu bringen uns zu küssen. Einmal sagte sie dabei "dass lassen wir lieber mal". Allerdings ziehen wir uns wie gesagt auch ab und zu sexuell etwas auf, d.h. Klaps auf den Po o.ä. ist relativ normal beiderseits. Ich bin mir auch sicher, dass wir beide es geniessen einander nahe zu sein. Das begründe ich jetzt einfach mal darauf, dass wir schon oft und lange genug miteinander gekuschelt haben oder Arm in Arm irgendwo lagen. Vergeben ist sie nicht. Wir beide haben noch nicht wirklich Erfahrungen mit Beziehungen bzw. Sex. Ran an den Speck sagt sich eben so leicht... Es gab schon genügend Situationen in denen wir uns beispielsweise relativ lange tief in die Augen geblickt haben, und ein Kuss mehr oder weniger trivial gewesen wäre, dazu kam es aber nie. Da haben weder ich noch sie Initiative ergriffen. Was mich in solchen Situationen seit jeher zurückgehalten hat ist einfach, dass es fürchterlich schief gehen könnte. Und ich glaube wir beide kennen uns so gut, dass es sogar mehr oder weniger vorerst ein Schock wäre, würde der andere in einer solchen Situation einen Schritt machen. Es ist aus meiner Perspektive einfach eine unglaublich schwierige Situation, da einerseits eine gewisse sexuelle, spielerische, Spannung besteht, aber andererseits auch der andere "tabu" ist.
Natürlich ist es für mich aus der Ferne sehr einfach, "Ran an den Speck!" zu sagen, obwohl das in der praktischen Umsetzung viel schwieriger ist. Mir geht es ja schon seit Ewigkeiten so, dass ich zu blöd bin, mal die Initiative zu ergreifen.
Und natürlich ist es ein gewisses Risiko für eure Freundschaft, wenn du diesen Schritt wagst. Aber andererseits ist es doch auch fraglich, wie diese Freundschaft weiter geht, wenn du deine Gefühle unterdrückst. Kannst du die Freundschaft so überhaupt noch richtig genießen? Oder bist du jedes mal frustriert, wenn es eine Situation gab, in der man hätte mehr machen können?
Ohne ein Risiko einzugehen, wirst du aus dieser unbefriedigenden Situation aber nicht raus kommen.
 

Benutzer133419  (58)

Sehr bekannt hier
Wer will schon gern den ersten gemeinsamen Kuss vor Zuschauern und aus dem unpassenden Grund, dass man sich nur küsst, weil andere dazu aufgefordert haben :zwinker:. Ich nicht, erst Recht nicht, wenn ich Gefühle für den Anderen habe.


Ich denke, euren potentiellen ersten gemeinsamen Kuss


Es kann aber auch fürchterlich erfolgreich sein.

Ja, den potentiellen ersten gemeinsamen Kuss habe ich gemeint. Nicht auf die Wange, sondern DEN Kuss. :smile:

Ja, wenn man im gleichen Bett schläft, ist es nicht einfach. Da würde ich es mir auch überlegen. Könnte sich ja für sie wie ein "Ausnutzen der Situation" anfühlen.

Bei welchen Anlässen küsst sie Dich denn auf die Wange? (Komisch, dass sie davon Bilder 'rumzeigt, um andere von sich fernzuhalten.) In der Gruppe, oder wenn Ihr allein seid? Wenn Ihr allein seid, könntest Du ja Deinen Kopf so drehen, dass der Kuss auf Deinem Mund landet.

Ich meine, ich hätte gesagt, Du, ich glaub', ich hab' mich ein bisschen in Dich verknallt. (Oder wie man das heute sagt.) Ich hätte wohl nicht gleich gesagt "ich liebe Dich". Sie muss eine Chance haben, zu sagen, dass sie lieber "nur" Freundschaft will, ohne dass sie Angst hat, sie verletzt Dich total. Weil Ihr ja Freunde seid. Und Du musst die Chance haben, Dein Gesicht zu wahren. (Meine Meinung, ich stelle es mir so einfacher vor, falls die Liebe einseitig ist.)

Vielleicht sagt sie ja auch, was, nur ein bisschen? :zwinker:
 

Benutzer162572 

Verbringt hier viel Zeit
Was schlägst du denn vor, wie ich mein Gesicht wahren könnte falls es nichts wird :grin: das ist nämlich im Zweifelsfall der Knackpunkt... Oh man, viel zu kompliziert das alles :frown:. Hatte heute wieder etwas Zeit mit ihr alleine (in der Stadt). Man, oder zumindest ich, merkt eben jedes mal wie sehr das passen würde. Naja, Kuss auf die Wange eher abends beim feiern als sonst, eben in einem lockeren, spaßigen Kontext. Ich denke so langsam, dass es auch meinerseits eine schlechte Idee ist manchmal ihr körperlich nahe zu sein, da es sich eben immer alles sehr gut anfühlt. Hat im Nachhinein immer den Effekt, dass ich mir das eben öfters, und auch mit mehr "Kontakt" mir wünsche. Also einerseits kann ich das auch abtun als Neugierde, Verlangen o.ä. Allerdings fühlt es sich mit niemandem sonst (umarmen etc) so vertraut und eingespielt an, wie mit ihr. Vielleicht ist das ganze auch einfach eine Art Gewohnheit, aus der ich mir Verliebtheit einbilde. Ich bin einfach ratlos...
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer133419  (58)

Sehr bekannt hier
Ich bin nicht DIE Expertin darin, wie man sein Gesicht wahrt... ich stell's mir so vor, wenn Du sagst, ich glaub, ich hab mich ein bisschen in Dich verknallt, und sie erkennen lässt, dass sie nicht in Dich verknallt ist, kannst Du immer noch so tun, als wäre nichts, weil es ja nur ein bisschen verknallt ist.

Ich bin auch ratlos. Denke, man kann Verliebtheit mit allem möglichen verwechseln. Das Gefühl, dass es passt und vertraut ist, gehört für mich sowohl zu einer sehr guten Freundschaft, als auch zu einer Liebesbeziehung. Aber wenn Du Dich körperlich so zu ihr hingezogen fühlst, passt es wohl zu mehr als "nur" zu Freundschaft?
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Was schlägst du denn vor, wie ich mein Gesicht wahren könnte falls es nichts wird :grin:
In wiefern sollte es ein Gesichtsverlust sein, wenn man zu seinen Gefühlen steht, wenn sie nicht erwiedert werden?
Natürlich ist das eine für alle Beteiligten blöde Situation. Aber ein Gesichtsverlust?
 

Benutzer162572 

Verbringt hier viel Zeit
Habe jetzt die letzten Tage Zeit gehabt, mir mal über das alles klar zu werden. Ich bin jetzt dann mit der Schule fertig, relativ orientierungslos, und es leid Single zu sein. Ich denke diese (für mich doch etwas krassen) Emotionen sind auch einfach etwas aus dem Affekt heraus. Also etwas aus Angst, sich aus den Augen zu verlieren unter anderem. Sie will eh unbedingt in eine andere Stadt zum Studium. Ich sehe das daher mittlerweile eher etwas als Schutzreflex, diese Aufgewühltheit und Verliebtheit. Weil man Quasi nochmal erkennt und schätzt, was man da eigentlich so hat.
 

Benutzer162572 

Verbringt hier viel Zeit
So, hier wäre ich nochmal. Ich will nicht nochmal einen Thread zum gleichen Thema machen, deshalb hier:

Ich weiss echt nichtmehr was (bei mir) los ist. Die letzten paar Tage hatte ich eigentlich voll abgeschlossen mit den Gedanken an sie. Allerdings haben wir in letzter Zeit auch sehr viel (auch engen Körper -) Kontakt. So kommt es wieder zu einigen Momenten, die quasi wie für Küsse geschaffen sind. Anlass für diesen Beitrag jetzt wieder ist eben das. Gerade heute kam es vor, dass wir zwei uns zur Musik schunkelnd in den Armen lagen, und uns tief in die Augen geschaut haben etc. Allerdings eben (wie davor auch immer...) in der Gruppe. Auch wenn mein Kopf "küssen!!" geschrien hat, hielt mich eben mal wieder die Angst zurück, dass es negative Folgen haben könnte, würde ich sie jetzt küssen. Neben solchen Momenten reden wir neuerdings auch relativ viel über Jungs / Mädels (zB wie denn der oder die Perfekte Partner/in zu sein hat, meistens eher spaßig) und ziehen uns sexuell gefühlt noch stärker auf als davor. Ich habe gerade wieder das Gefühl, mich zerreißt die ganze Sache innerlich. Einerseits kann ich mir sehr gut vorstellen, sie (dauerhaft) an meiner Seite zu haben, andererseits will ich nicht, dass ein gescheiterter Versuch, da was zu starten, zwischen uns stehen könnte. Auch habe ich Gedanken, ob es zwischen uns nicht vielleicht ZU gut passt, sodass das eh nichts werden kann. An dieser Stelle hätte ich eigentlich so gern jemanden, mit dem ich über solche Dinge sprechen kann. Auch da mit bewusst ist, dass mir hier wahrscheinlich niemand wirklich weiterhelfen kann, ihr kennt mich ja schließlich auch nicht persönlich. Ich habe zwar einen Kreis wirklich treuer, echter Freunde, aber gleichzeitig auch Angst davor, so eine Thematik in den Raum zu werfen, und damit vielleicht auch eine Seite von mir offenzulegen, die bisher glaube ich noch kein Mensch kennt. Nichtmal meine Eltern. Deswegen ist das alles für mich auch so unangenehm, meine Gefühle auszudrücken. Sei es einfach durch einen Kuss, oder durch ein Gespräch.

War jetzt etwas durcheinander, und ich weiss nicht ob ihr damit was anfangen könnt. Über Ratschläge, Anmerkungen oder so würde ich mich trotzdem sehr freuen.

Gruß VersatileGuy
 

Benutzer133419  (58)

Sehr bekannt hier
Du hast mindestens einen wirklich guten Freund, und Dir ist es peinlich, diese Seite von Dir offenzulegen? Du musst es ja nicht gleich allen erzählen. Beim allerbesten Freund hast Du Angst davor? Meinst Du, der lacht Dich aus? Meinst Du nicht, er kennt solche Probleme auch?

Du kannst natürlich auch mit uns reden, aber der beste Freund kennt sie vielleicht auch, und da hat er einen Vorteil uns gegenüber. Und er kennt Dich auf jeden Fall besser. :smile:

Was ist denn das Problem... ist Dir das so peinlich? Willst Du vor Deinen Freunden gut dastehen? Und wenn Du das willst oder musst, was sind das für Freunde? Einer würde ja reichen, bei dem es Dir nicht peinlich sein muss.
 

Benutzer162572 

Verbringt hier viel Zeit
Was ist denn das Problem... ist Dir das so peinlich? Willst Du vor Deinen Freunden gut dastehen? Und wenn Du das willst oder musst, was sind das für Freunde? Einer würde ja reichen, bei dem es Dir nicht peinlich sein muss.

Das ist es garnicht. Ich selbst habe bei soetwas einfach eine Sperre. Beispielsweise fragt ein sehr guter Freund mich ab und zu "Wie sieht's denn bei euch zwei aus?" etc. Klar könnte ich mich da offenbaren, aber ich kann es nicht. Ich weiss, dass es mir vor meinen Freunden nicht peinlich sein muss (und sollte!), speziell bei ihm, da er auch absolut vertrauenswürdig und verständnisvoll ist. Ich habe auch kein Problem damit, mit meinen Freunden über ihre Gefühle und Probleme zu sprechen, und bin da sehr offen. Ich persönlich habe es aber eben nie wirklich gelernt, meine Gefühle wirklich auszudrücken.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren