Gefühlschaos Gefühle sind plötzlich anders

Benutzer186216  (21)

Ist noch neu hier
Hey,
habe zwar schon vor 1-2 Wochen hier reingeschrieben, aber es hat sich einiges getan leider.
Bei mir gibts leider gerade eine Sache, mit der ich nicht umzugehen weiß.
Ich (21) habe vor guten 4 Wochen über Freunde im Club ein Mädchen (19) kennengelernt. Wir haben uns direkt gut verstanden.
Alles war für mich wie eine Art Traum. Von Anfang an war ich mehr als überzeugt von ihr. Wir haben uns in den folgenden Wochen oft getroffen. Wir waren zusammen essen, auf Partys von ihren Freunden und ich habe mir viele Ideen ausgedacht, um sie immer wieder zu überraschen, habe Tische reserviert und mir andere romantische Dinge sowie Geschenke einfallen lassen. Uns war beiden klar, dass es in Richtung Beziehung gehen wird und wir wollten das beide auch. Sie hat mir jeden Tag ihr Interesse mehr als deutlich gezeigtNach 2 Wochen hat sie dann eine Nacht bei mir geschlafen. Und seit dieser Nacht war etwas anders. Da wir bisher außerhalb von küssen nichts mehr hatten, bin ich davon ausgegangen, dass es beim kuscheln bleiben wird. Wir haben uns selten länger als ein paar Stunden am Stück gesehen und deswegen war diese Übernachtung auf die wir uns beide freuten echt was besonderes. Leicht angetrunken nachts haben wir dann miteinander geschlafen. Wir wollten es beide, aber zugleich hat es uns überrascht. Wie so oft lief es (weil es ja ein erstes mal war mit einer anderen Person) ein wenig chaotisch und nicht wirklich perfekt.Die Nacht allgemein schliefen wir recht wenig, es war sehr heiß und wir waren beide früh wach. Seit diesem Treffen war etwas anders, das habe ich gemerkt. Wir sind beides Menschen, die sehr sehr sehr viel über alles nachdenken und in jede Aussage und jede Nachricht etwas hineininterpretieren. Vom schreiben her wars allerdings immer noch ähnlich, ein wenig "weniger verliebt", aber immer noch sehr sehr viel von morgens bis abends. Vorletzte Woche erzählte sie mir dann nach einigen Anfragen bzgl einer weiteren Übernachtung meinerseits, dass sie erst bald wieder bei mir Übernachten wolle, denn sie habe nach dem letzten Übernachten realisiert, dass für sie diese erste Zeit allgemein zu schnell ging und zu viel war. Auch der Sex war etwas, dass sie zwar nicht bereue, eben weil wir beide Lust drauf hatten, aber es war ein falscher Schritt meinte sie. Sie wolle erst einmal schauen, dass wir uns ein wenig näher kommen und quasi die Kennenlernphase noch ein wenig mehr erleben bevor wir auf sowas zurück kommen. Auch bzgl Beziehung habe sie auf mein Nachfragen gesagt, dass sie zwar ebenfalls in diese Richtung wolle aber natürlich schauen müsse ob es dann gefühlstechnisch passt. Von diesem Gespräch kam ich schon ein wenig verwirrt zurück, denn ich persönlich sehe das ein wenig schwarz - weißer. Ich weiß eigentlich nach 3 Wochen und mindestens 10 Dates was ich von dem anderen will. Auch Aussagen wie "es muss was besonderes bleiben" (bzgl Übernachtung) oder "ich brauchte danach ein paar Tage Abstand" haben mich verwundert und sogar ein wenig verletzt. Letzte Woche haben wir uns aufgrund einer Erkältung erst Samstag gesehen. Sie hat das Treffen selber vorgeschlagen und mir mehrmals geschrieben dass sie sich freue und sie hat sich sogar eine Überraschung überlegt, weil ich mir ja so oft schon welche überlegt habe. Das Treffen lief aus meiner Sicht sehr schön. Klar war es nach 5-6 Tagen nicht sehen wieder etwas "aufregender" und nervöser aber es war echt schön, sie wollte sogar nach dem Besuch im Kino noch hochkommen und wir schauten einen anderen Film zu Ende, was darin mündete, dass wir rummachten. Nach 20 Minuten sagte sie mir, dass sie aufgrund ihrer Tage leider nicht mehr machen könne und auch nicht soo in Stimmung sei. Ich erwiderte, dass das von meiner Seite aus passt und ich auch nicht unbedingt mehr machen wolle. Wir redeten noch eine Weile und küssten uns oft.
Zuhause angekommen schrieb sie merkwürdig, so dass ich sie direkt drauf ansprach. Sie sagte mir, dass sie das Treffen auch schön fand, aber ihre Gefühlslage mir gegenüber dieses mal "anders" war. Es hat sich anders angefühlt als die Treffen davor und das hat sie gerade verstärkt beim hefrigeren Rummachen auf dem Bett gemerkt. Ich war natürlich etwas geschockt und habe nicht viel mehr als ein "Okay" geschrieben. Sie meinte, dass sie ein wenig Zeit brauche um darüber nachzudenken, sie sei selber völlig durcheinander und muss erstmal einen klaren Gedanken fassen.Diese Sache kam eben nicht nur von heute sondern sie kenne das schon ein klein wenig von den Treffen davor (so hab ich ihre Aussage verstanden) Wir haben vorher ununterbrochen 4 Wochen lang jeden Tag unzählige geschrieben. Seit dieser Sache schreibe ich ihr kaum noch und antworte nicht mehr so schnell, was natürlich zu einer ähnlichen Reaktion ihrerseits geführt hat. Unser Schreiben ist total komisch und nicht vergleichbar mit dem vor ein paar Tagen. Man merkt aber dass sie immer noch hier und da bemüht ist ein Gespräch zu initiieren. Sie meinte dass wir in ein paar Tagen in Ruhe darüber reden. Irgendwie weiß ich nicht mit der Situation umzugehen. Sie zeigt mir stetig Interesse, schreibt sehr sehr viel, fragt nach dem letzten Treffen und ist sogar beim Rummachen ein aktiver Part und in der nächsten Sekunde höre ich jetzt sowas. Ich habe für mich das Gefühl, dass ich mich von der Sache distanzieren sollte. Ich kann ihr Verhalten irgendwie nicht nachvollziehen, denn ich kenne es nicht dass man nach 14 Treffen dieses Gefühlschaos wie sie es hat hat, gerade nicht obwohl die Anfangszeit ja so überwältigend war und sie mir mit allem gezeigt hat, ja sogar gesagt hat, dass es mit mir zu 100% passe (obwohl sie normalerweise immer länger bräuchte) und es ihr so vorkommt als kennen wir uns schon ewig. Und dann auf einmal seit letztens ist es so komisch. Ich kenne es natürlich auch an jemandem das Interesse zu verlieren, aber dann verhält man sich doch anders? Dann geht man treffen aus dem Weg, schreibt nicht mehr oder sonst was. Aber sie hat mir die ganze Zeit gezeigt, dass sie an mir und meinem Leben interessiert ist und dann kommt auf einmal sowas wie Samstag jetzt.Ich denke ich werde natürlich das nächste Treffen abwarten, aber ich denke dass es eigentlich richtig wäre gar nicht mehr zu schreiben, denn ich weiß nicht wie sich das Blatt noch zum Guten wenden sollte. Für mich ist ein "es fühlt sich anders an" nichts anderes als "ich fühle weniger für dich" und sowas in der Kennenlernphase zu hören ist schon ein Schlag. Könnt ihr das Verhalten vielleicht ein wenig mehr nachvollziehen bzw habt einen Rat wie ich mich jetzt verhalten sollte? Mich macht's einfach so traurig, dass alles zu passen schien und die Sache wie in trockenen Tüchern und dann passiert auf einmal etwas was ich nicht nachvollziehen kann. Auch wenn es nicht lange war, waren meine Hoffnungen verständlicher Weise nach dem Beginn hoch und umso mehr tut es weh dann enttäuscht zu werden.
Gerade bin ich mir unsicher ob ich ihr ein Treffen vorschlagen soll bei dem man es ein für alle mal klärt oder ob ich es einfach ganz lassen soll. Ich habe keine Lust jemandem hinterherzulaufen, aber ich komme mit diesem komischen schreiben einfach nicht zurecht.
Liebe Grüße
 

Benutzer185853 

Klickt sich gerne rein
Die Sache läuft zwischen euch erst seit 3 Wochen? Ich finde dass nicht besonders lange. Offensichtlich hat sie weiterhin Interesse an dir, findet aber, dass ein "Beziehungsversprechen" eine verantwortungsvolle Entscheidung ist, die sie im Moment noch nicht zu 100% treffen kann oder möchte.
Du solltest in dieser Phase solche "Spielchen" wie: ich "ich schreibe ihr kaum noch" und "antworte nicht so schnell" sein lassen. Damit sendest du keine vertrauenswürdigen Signale!
Anstatt hier einen ellenlangen Bericht zu schreiben solltest du die lieber offen und ehrlich fragen, ob sie etwas an eurem "rummachen" gestört hat. Vielleicht warst du zu fordernd? Evtl. fühlt sie sich unter Druck gesetzt?
Wenn du sie jetzt vor eine Entscheidung stellst, zwingt du sie nach deinen Regeln zu handeln und wirst deine Chance auf eine feste Beziehung mit ihr nicht grade verbessern.
Ich rate zu mehr Geduld und Einfühlungsvermögen deinerseits.
 

Benutzer174652 

Verbringt hier viel Zeit
Könnt ihr das Verhalten vielleicht ein wenig mehr nachvollziehen bzw habt einen Rat wie ich mich jetzt verhalten sollte?

ja: runter vom gas! beide.

in einem monat unzählige besonderheiten arrangieren?
im ersten monat dem anderen sagen "es passt zu 100%"?

ich glaub,
da sind zwei in die idee verliebt, eine beziehungspartnerschaft einzugehen ...
und da gibts deinerseits eine vorstellung davon, wie sich ein mann verhalten sollte, um eine frau für sich zu gewinnen ...

aber am wesentlichsten wäre für mich: abstand zu gegenübern von der fraktion "ach ich weiß nicht heut dies morgen das und vielleicht und überhaupt und außerdem und mal schauen wann ich wie weit bin und vor und zurück und mal auf diese seite dann auf jene also hüpf mir mal schön nach vielleicht weiß ich dann irgendwann was ich will mit dir oder auch ohne dich in dieser welt der 100.000 möglichkeiten" ...

NS:
im übrigen empfehle ich dir in einem thread zu bleiben mit einem selben thema ...
 
Zuletzt bearbeitet:
2 Woche(n) später

Benutzer174520  (38)

Öfter im Forum
ich schließe mich Samsara an. Zieh die Handbremse an und schalte auf Leerlauf bevor Du Dich selbst übern Haufen fährst, lieber Themenstarter
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren