Gefühl sich zu übergeben

Benutzer110405 

Sorgt für Gesprächsstoff
Kennt ihr das, wenn ihr aufgeregt seid, dass ihr das Bedürfnis habt sich zu übergeben? Ich habe das ständig.. Ich kann mich nicht normal alleine mit einem Jungen treffen da ich mich entweder wirklich übergeben muss oder ich einfach nur dieses richtig unangenehme bedürfnis habe und dann einfach nur mich ausruhen muss? ich weiß nicht warum das so ist..

Kennt ihr das, habt ihr das auch? :/
 

Benutzer110352 

Öfters im Forum
Ich tippe mal ganz stark, dass das Nervosität ist. Keine Sorge, das vergeht von ganz alleine.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das hört sich für mich auch nach extremer Aufregung an. - Aber warum?
Hast du vor irgendetwas Angst? - Der Junge wird dich doch schon nicht auffressen :zwinker:
 

Benutzer110405 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja ich habe Angst was falsch zu machen.. ich weiß das eigentlich nichts schlimmes passieren kann entweder wir verstehen uns gut oder halt nicht aber ich bin immer dran gehindert etwas zu unternehmen wo viele Menschen dabei sind oder wo ich was alleine machen muss :/
 

Benutzer105719  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte das in deinem Alter ganz heftig, bei mir lag das daran, dass ich in der Schule fies gemobbt wurde und mein Selbstwertgefühl nicht gerade auf dem Höchststand war. :zwinker: Egal, was die Ursache deiner Angst ist, ich kann dir zumindest berichten, wie ich mir geholfen habe.

Ich habe angefangen mich bewusst Situationen auszusetzen, die auf mich angsteinflössend wirken. Mein erster Schritt war alleine durch die Einkaufsstrasse zu bummeln. Ich mag es immer noch nicht Dinge alleine zu unternehmen, früher hatte ich aber das Gefühl, dass alle mich anstarren und denken "boah, die ist allein, die hat keine Freunde, wat ein Loser".
Dann habe ich angefangen Wildfremde nach nem Weg oder der Uhrzeit zu fragen. Dann habe ich gezielt Jungs gefragt, die ich schnuckelig fand (boah, war das scheißeschwer). Und dann hab ich mir zum Ziel gesetzt einen der Jungs nach seiner Telefonnummer zu fragen. Ich hab 6 Anläufe gebraucht, bis ich mich getraut hab einen anzusprechen und zu fragen, meine Pumpe ging wie vor 10 Abiturprüfungen gleichzeitig. Stell dir vor, ich hab die Nummer gekriegt. Aus dem Kontakt wurde zwar nichts, aber ich hab mich getraut.
Das sind so kleine Übungen, wie mein lernen kann seine Nervösität zu beherrschen. Vielleicht kannst du dir ja auch Situationen suchen, welche dir Angst machen und diese gezielt herausfordern.

Beim Beispiel Date: Auch Daten und Flirten ist Übungssache. Fordere entsprechende Situationen heraus. Nimm dir vor zB im Bus einem Jungen den du süß findest dreist in die Augen zu gucken, vielleicht sogar kurz zu winken. Klingt bisschen strange, oder? Ist es aber gar nicht, der Junge wird sich bestimmt freuen, egal ob er dich auch attraktiv findet oder nicht, denn positive Aufmerksamkeit ist halt...positiv. :smile: Und dann könntest du natürlcih die Date-Situation selbst öfter mal üben. Verabrede dich mit Jungs, vielleicht erst mit welchen, die du erstmal nichts ooo interessant findest (wichtig hierbei: verarsch den Kerl nicht, der hat auch Gefühle), wer weiß, manchmal entdeckt man so verborgene Schätze. Spiel dabei aber mit offenen Karten, wenn das Date zwar nett war, aber mehr nicht draus wird, dann sags ihm auch.

Und nun noch ein Notfalltrick: Wenn ich vor einer Situation stehe, die mir Angst macht und die mich vor Nervosität ganz schummrig macht, dann knalle ich mir die Stunden vorher zu mit "To Do"s voll, adss ich keine Zeit für Angst habe. Beispiel: Nehmen wir an ich hätte um 15 Uhr eine Uni-Klausur. Dann würde ich mich morgens zum Kaffee verabreden, danach eine lange aufgeschobenen Arztbesuch hinter mich bringen, mich zum Mittagsessen verabreden und vor der Klausur noch mal in die Sprechstunde eines Profs gucken. Und dann müsste ich direkt zur Klausur, ohne groß Zeit zu haben mich bekloppt zu machen. Funktioniert mit Dates auch super. :zwinker:

Das sind nur ein paar kleine Ideen, keine Ahnug, ob es dir hilft und dein Problem überhaupt trifft. Aber du bist nicht allein: Jeder Mensch kennt Nervosität mehr oder weniger ausgeprägt, man muss nur lernen damit parat zu kommen. :smile:
 

Benutzer82687 

Meistens hier zu finden
Mir ging es früher auch ähnlich wie dir. Aus den gleichen Gründen wie Kerstinku. Ich wurde früher auch gemobbt bis zur 10/11. Klasse.
Die Tipps von Kerstinku finde ich sehr gut.

Das ich mit anderen nicht sprechen kann, weil mir schlecht ist, habe ich langsam abgelegt, nachdem ich meinen ersten Freund kennengelernt habe. Das hat mir ziemlich Selbstvertrauen gegeben. Seitdem habe ich damit keine Probleme mehr.
Das Gefühl ist nur nochbei mündlichen Prüfungen und Vorträgen geblieben. Aber es bessert sich mit jedem Mal, bei dem ich mich der Situation stelle. Klar kommt man an der Uni nicht aus, aber man kann die Termine möglichst weit wegschieben:tongue:

Ich kann dir auch nur raten, stell dich dieser Angst. Nur du kannst etwas daran ändern. Fang klein an. Ich weiß, es sagt sich leicht. Aber ich habe das auch schon durch. Ich weiß nur nicht mehr wie ich es geschafft habe. Deshalb kann ich dir nicht so viele Tipps geben. Ich glaube mir war einfach irgendwann klar, dass ich SO nicht mehr leben will.
 

Benutzer110405 

Sorgt für Gesprächsstoff
Vielen Dank für die Tipps Kerstinku :smile:
Ich denke man muss sich einfach ihnen stellen und das werde ich auch nun tun!
Auch wenns mir ziemlich schwer fällt, einen anderen Weg als sich zu stellen gibt es sowieso nicht :smile:
Muss man durch!

Mietzemaus, dir auch danke :smile:
Und liebe grüße :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren