Kurioses Gefängnis für Sex am Strand

Benutzer20345 

Meistens hier zu finden
Da sie Sex am öffentlichen Strand hatten, droht einem Pärchen bis zu 15 Jahren Haft.

Stern
 

Benutzer141323 

Benutzer gesperrt
In welchem Land?
[DOUBLEPOST=1431064486,1431064380][/DOUBLEPOST]Ja gut, Florida.
Das man sowas in den United States besser lässt, dürfte wohl bekannt sein :grin:
 

Benutzer102346 

Meistens hier zu finden
Einerseits ist die Strafe verständlich, andererseits... lebenslange Registrierung als Sextäter?
Und das in einem Land, wo diese Datenbank frei einsehbar ist? Na, Gute Nacht.
EDIT:
Um Missverständnissen vorzubeugen: ich kann verstehen, dass es EINE Strafe gibt, aber die HÖHE der Strafe halte ich auch für völlig überzogen :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn es noch einen Beweis gebraucht hätte, dass die USA auch nicht viel anders sind als Saudi-Arabien...
 

Benutzer132677  (40)

Meistens hier zu finden
Wenn es noch einen Beweis gebraucht hätte, dass die USA auch nicht viel anders sind als Saudi-Arabien...

Amerikaner sind die Meister der Doppelmoral. Sex ist teufelszeug, aber kein anderes Land der Welt produziert soviele Pornos wie die USA. Auch ein nackter Hintern im TV ist verpönt. Die armen Kinder! Aber die 22er im Nachttisch.

In Amiland ist man alles, aber nicht frei, im gegenteil. Durch kleinbürgerliche "Kontrollen" ist man dort sogar mehr eingeschränkt als hier in deutschland.

Meine Eltern waren in den 90er mal in Florida, Clearwater. Sie haben dort bei Freunden in einem Vorrort gewohnt. Dort darf man z.b. nur bis 21 Uhr in seinem eignen Garten sitzen. Die Nachbarschaftswache kontroliert, ob das Gras dort regelmäißg geschnitten ist. Und wehe nicht!
 

Benutzer146984 

Meistens hier zu finden
da würd ich mich aber auch gehörig aufregen, wenn ich in ner Touristengegend wohnen würde und regelmäßig mit Tourie-Exzessen konfrontiert wäre. Sex in der Öffentlichkeit find ich auch ziemlich beschissen, v.a. zu ner Zeit, wo auch Kinder unterwegs sind. Wer sowas Outdoor tun will, der möge sich doch bitte ein sichtgeschütztes Plätzchen suchen.
Die Strafe ist definitiv ein wenig arg hoch bemessen, aber dass sie bestraft gehören, steht für mich außer Frage.
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Die Strafe ist definitiv ein wenig arg hoch bemessen, aber dass sie bestraft gehören, steht für mich außer Frage.
Ich glaube, darüber gibt es auch bisher keine zwei Meinungen, oder?

In Panama City (ebenfalls Florida) wäre das vielleicht noch etws anders gelaufen als in der Tampa Bay Area.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
In einem - sagen wir mal: normalen Schwimmbad in einem normalen Land zieht ein solches Verhalten einen Verweis durch die Badeaufsicht nach sich, vermutlich samt Wergweisung, bei Wiederholung Schwimmbadverbot.
In unseren Schwimmbädern ist aber auch heimliches Filmen von Badegästen verboten...

Ich danke Gott, falls es ihn gibt, dass ich keine solche Oma habe!
Ganz nebenbei: Liegt es am Foto, oder ist der Übeltäter tatsächlich nicht ganz weiß?
 

Benutzer101478  (29)

Meistens hier zu finden
Ich halte die Strafe für zu übertrieben. Aber das ist in den USA ja nun mal Gang und Gebe. Egal wie sie es drehen und wenden... Die Strafen, die sie für gewisse Vergehen verhängen, haben nichts mit dem normalen Strafmaß zu tun.

Sexualtäter weil Sex in der Öffentlichkeit? Das widerspricht irgendwie der Beschreibung eines Sex Täters.
 

Benutzer84435 

Meistens hier zu finden
Mal ein paar Fakten gegen die allgemeine Empörung:

- Sex an einem Familienstrand um die Mittagszeit ist schon m.E. ziemlich asozial und eine Strafe mehr als angemessen.
- Das Strafmaß wurde doch noch gar nicht verkündet. "Bis zu xy" ist auch in Deutschland eine gängige Bezeichnung in Zeitungen und Co. Das heißt noch lange nicht, dass man tatsächlich diese volle Strafe bekommt.
- Trotz eindeutiger Beweislage (Video) wurde kein Geständnis abgelegt und es wurde keine Reue gezeigt. Sowas kommt bei keinem Gericht der Welt gut an und sorgt i.d.R für eine deutlich höhere Strafe.

Von daher: So what? Amiland ist für höhere Strafen bekannt und für in dem Fall hab' ich persönlich kein Mitleid. Mal lieber das Hirn vor dem Bumsen einschalten.
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nachtwächter Nachtwächter

Du bist also damit einverstanden, dass das Haus / die Häuser der beiden mit Farb- und Hundescheißebeuteln beworfen, mit Grafitti beschmiert und sie ggf. verprügelt werden, nur weil ihnen an einem Strand in der Sonne der Gaul durchgegangen ist?
Denn das passiert in den USA mit "registered sex offenders", deren Daten in der Regel öffentlich gemacht (und bis zum Ableben nicht gelöscht) werden, nicht allzu selten. Ist nur nie Thema, denn "das ham se ja verdient"...

In Deutschland wäre übrigens ein Höchstmaß von einem Jahr vorgesehen.
 

Benutzer101478  (29)

Meistens hier zu finden
http://www.welt.de/vermischtes/arti...besspiel-am-Strand-in-Triebtaeter-Kartei.html
Zitat aus der Welt:
"Meine Mandanten sind am Boden zerstört", sagte der Verteidiger des Liebespärchens, Ronald Kurpiers, der Lokalzeitung "Bradenton Herald". Er hatte vor Gericht argumentiert, dass die beiden nur miteinander getanzt hätten und gar nicht intim waren. "Niemand habe das wirklich gesehen, und auch das Video kann das nicht eindeutig belegen", sagte Kurpiers. "Sex ist in diesem Fall reine Spekulation." Ein Argument, das die Anklage eine "Beleidigung der Intelligenz" nannte.
In Deutschland würde das Gericht nur schwer damit durch kommen, wenn die Anklage nicht zu 100% sicher ist... In den USA verurteilen sie auch gerne mal, wenn es keinerlei Beweise gibt.
Sollte das Video sowie die Zeugenaussagen es also nicht zu 100% beweisen können, dass die Beiden Sex am Strand gehabt haben, dann gäbe es mal wieder ein Urteil, dass zu den Amerikanern passt.

Am Strand

Sex am Strand ist in jedem Land der Welt tabu. Auch in Deutschland fällt das unter Erregung öffentlichen Ärgernisses. In Spanien hagelt es Geldstrafen von bis zu 1800 Euro an der Costa Brava in Tossa de Mar, bis hin zu 75000 Euro Höchststrafe in Benidorm. Dänemark bestraft die Erwischten mit bis zu vier Jahren Gefängnis, Griechenland und Italien mit bis zu zwei Jahren, Rumänien mit bis zu sieben Jahren. Sehr streng gehen die Behörden in Malaysia vor: Dort ahndet das Strafgesetzbuch Sex in der Öffentlichkeit mit 20 Jahren Haft und der Prügelstrafe.
Die Amerikaner sind halt nun mal doch eher ein komisches Völkchen. Sie verhängen drakonisch hohe Strafen, die selbst für andere Länder mit harten Strafen, heftigst sind.

Bsp.:
http://www.larsdittmer.net/2012/07/...er-rauber-wird-zu-162-jahren-haft-verurteilt/
 

Benutzer135422  (43)

Benutzer gesperrt
Sex an deutschen Stränden ist auch nicht gerade gestattet. Wird wohl auch mit einer Geldbuße geahndet!?
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Sex an deutschen Stränden ist auch nicht gerade gestattet. Wird wohl auch mit einer Geldbuße geahndet!?
§ 183a StGB:
"Wer öffentlich sexuelle Handlungen vornimmt und dadurch absichtlich oder wissentlich ein Ärgernis erregt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in § 183 mit Strafe bedroht ist."
 

Benutzer84435 

Meistens hier zu finden
Nachtwächter Nachtwächter

Du bist also damit einverstanden, dass das Haus / die Häuser der beiden mit Farb- und Hundescheißebeuteln beworfen, mit Grafitti beschmiert und sie ggf. verprügelt werden, nur weil ihnen an einem Strand in der Sonne der Gaul durchgegangen ist?
Denn das passiert in den USA mit "registered sex offenders", deren Daten in der Regel öffentlich gemacht (und bis zum Ableben nicht gelöscht) werden, nicht allzu selten. Ist nur nie Thema, denn "das ham se ja verdient"...

In Deutschland wäre übrigens ein Höchstmaß von einem Jahr vorgesehen.

Nö, ich halte die Veröffentlichung von Daten der Verurteilten für eines Rechtsstaates unwürdig.

Es ist wie bereits gesagt bekannt, dass in den USA ganz andere Strafen drohen. Da wird auch mal ein Investmentbanker zu 300 Jahren Knast verurteilt.

Gefällt mir beides nicht, könnte man aber im Gegensatz zu China oder Saudi-Arabien demokratisch ändern. Ist aber halt von der Bevölkerung nicht gewollt.
 

Benutzer132650  (27)

Benutzer gesperrt
Haha was regt Ihr euch auf? Ist typisch USA, es gibt täglich hunderte Fälle dort, die hier in Deutschland Aufsehen erregen würden.
 

Benutzer123355 

Verbringt hier viel Zeit
Und ich dachte erst, es ginge um die Vereinigten Arabischen Emirate oder um Saudi-Arabien - dann hätten sie noch geradewegs Glück gehabt. Aber die USA!?
Dass man nirgendwo (=in keinem Land) Sex in der Öffentlichkeit Sex haben sollte, müsste eigentlich jeder wissen. Das Strafmaß halte ich für völlig überzogen.
Aber ich frage mich dann schon, wie man so blöd sein kann, so etwas anzufangen, wenn man schon eine Vorstrafe hat. Dazu noch amm hellichten Tag, wenn Leute dabei sind. Es war ja nicht so, als hätten sie das spätabends gemacht, in der Annahme, dass der Strand leer sei.
Und wieso man das dann so hartnäckig leugnet. Das schien ja noch eher das Problem zu sein. Die Registrierung als 'Sextäter' ist zumindest grenzwertig.
Nö, ich halte die Veröffentlichung von Daten der Verurteilten für eines Rechtsstaates unwürdig.
Ihnen hätte aber klar sein müssen, wie empfindlich man da auch in dieser Hinsicht reagiert - zumal es kein völlig fremdes Land für sie gewesen sein dürfte.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren