Geburtstagsmuffel oder Partytier?

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hallo,

mein Geburtstag ist zwar noch ein bisschen hin, aber ich wollte euch trotzdem mal fragen, ob ihr eher zu den Leuten gehört, die gerne ihren Geburtstag feiern, oder ob ihr den Tag am liebsten ignoriert?
Es gibt ja Menschen, die ihren Geburtstag sogar zweimal feiern: Einmal laden sie ihre Familie ein zu Kaffee und Kuchen und machen aber auch eine Party für ihre Freunde. Andere verbarrikadieren sich zu Hause, machen die Telefone aus und stellen sich tot.
Wie macht ihr das? Hat sich eure Einstellung zu eurem Geburtstag über die Jahre geändert? :smile:

Liebe Grüße
vry
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Absoluter Muffel. Ich stehe nicht gerne wegen meinem Geburtstag im Mittelpunkt (wegen anderer Sachen aber gerne :grin: ). Ich habe tatsächlich einmal gefeiert mit Freunden (=abends essen gewesen, danach noch gemütlich weggegangen), aber die Hälfte wusste gar nicht, dass ich Geburtstag hatte, und die andere Hälfte war sehr gelassen dabei. So war das ne gute Sache. Ansonsten wäre ich geflüchtet.
 

Benutzer109511  (28)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich feiere prinzipiell meinen Geburtstag ganz gern. Meistens einmal mit der Familie und einmal im Freundeskreis. Aber die jeweiligen Feiern dürfen dann gern gemütlich sein- also ein bisschen zusammen sitzen, essen und trinken oder auf einen Cocktail gehen reichen mir schon völlig aus :zwinker: Eine wilde Fete wäre schon wieder nix für mich
 

Benutzer106267 

Planet-Liebe Berühmtheit
Weder noch :smile:
Früher hab ich immer gefeiert, Abends mit Freunden :smile:
In den letzten Jahren aber immer einen gemütlichen Tag, Ausflug oder Shoppen gehen, und Abends lecker Essen :smile:
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich mach es mal so, mal so und mal anders.. ich hab im winter geburtstag und da ist immer blöd das man keine draußen-party machen kann.. wenn ich feier dann ist es meist kaffee triken im kleinen kreis und abends dann größer wo ich mich als gastgeber auch nicht lumpen lasse :zwinker:
kommt aber auch vor (so wie dieses jahr), dass ich überhaupt nicht feier oder meinen geburtstag einfach in den sommer verlege und dann eine gartenparty mache
 
K

Benutzer

Gast
Es wird von Jahr zu Jahr weniger das ich meinen Geburtstag feiere. Ich habe irgendwie keine rechte Lust mehr darauf.
Ich verbringe den Tag lieber mit meiner Familie bzw. meiner Freundin, schön entspannt und ohne grosses Tamtam drumherum. Mit Freunden habe ich meinen Geburtstag wohl das letzte Mal vor der Jahrtausendwende gefeiert.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Sowohl als auch :grin:
Ich bin das typische Kind meiner Eltern. Der Pa feiert heute noch den Geburtstag wie vor 40 Jahren, mit den selben Freunden. Die Mam dagegen wird böse wenn man das Wort "Geburtstag" nur in den Mund nimmt.

Ich habe es nicht gern wenn ich an mein zunehmendes Alter erinnert werde, Gleichzeitig bin ich immer leicht verschnupft, wenn mein Geburtstag vergessen geht. :ratlos:
Und dieses Gefühl überwiegt. Also ist es doch besser meinen Geburtstag nicht einfach zu übergehen....

Mein Geburtstag ist etwas ungünstig im Kalender. Viele Freunde sind weg, ich oftmals auch, und viele haben genug vom Festen. Als Kind ärgerte mich das, heute kann ich ganz gut damit leben.
 
A

Benutzer

Gast
Eher Geburtstagsmuffel. Als ich noch in meiner Unistadt gewohnt habe, habe ich dort immer gemeinsam mit einer sehr guten Freundin gefeiert, die ein paar Tage vor mir Geburtstag hat. Das Blöde war nur, dass sie eine Person ist die zehntausend Freunde hat und sehr offen ist. Und so war das eigentlich immer ihre Feier und sie hat dann panisch versucht allen zu erzählen, dass das auch mein Geburtstag ist und dann waren die meisten eher peinlich berührt :grin: Ich bin froh, dass ich das hinter mir habe. Einfach gemütlich mit dem Partner Geburtstagspizza bestellen, liegt mir mehr :smile:
 

Benutzer138371  (41)

Beiträge füllen Bücher
Gehe lieber auf andere Geb. Feiern :zwinker:

Früher habe ich alle zu mir heim eingeladen. Nur seit ein paar Jahren gehen wir am Abend gemütlich essen, sprich Eltern und Freunde. Das reicht mir auch schon.
Bin da nicht so der Party Knüller :grin:
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
geburtstage sind übrigens sehr gesundheitsschädlich.. jeder geburtstag verkürzt das leben um 1 ganzes jahr :eek:
 

Benutzer34605  (36)

Sehr bekannt hier
Weder das eine noch das andere. Ich brauchte noch nie fette Parties an meinem Geburtstag. Trotzdem lade ich gerne Freunde/Familie ein, meist dann zu mir nach Hause, sich einen schönen, gemeinsamen Nachmittag/Abend in gemütlicher Runde machen mit Kaffee/Kuchen/Abendessen/Spieleabend.
 

Benutzer100557 

Meistens hier zu finden
Bin nicht umbedingt der Typ Mensch der bei sowas im Mittelpunkt steht. Ich geh normal ans Telefon oder schreib eben danke wenn mir jemand gratuliert ansonsten halte ich alles etwas ruhiger.

Da ich auch nicht der Typ bin der groß in Disco´s geht (eher auf Festivals) fällt feiern fast immer flach. Ich genieß dann lieber das ich mit meinem Freunden zusammen sitze und wir was gutes Essen,erzählen etc. Das ist mit tausend mal mehr wert als Party machen!
 

Benutzer13901  (46)

Grillkünstler
Bin ein Muffel und dieses Jahr ganz besonders ich mein ok wer kommt bekommt auch was vom Grill und was zu trinken aber die Anreisekosten und Übernachtungskosten müssen sie schon selber tragen ich flüchte nach mallorca
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Bei mir ist es auch mal so mal so- grundsätzlich finde ich den Anlass schön, um mal mit allen Freunden etwas zu unternehmen, sprich mit meinen alten Schulfreunden und den Uni-Menschen.
Da ich eine große Familie habe, sind Familienfeiern auch immer recht lustig und keineswegs steif oder Ähnliches. Eine selbst organisierte Feier brauche ich definitiv nicht jedes Jahr, mit meinen Mädels abends was trinken gehen mache ich dagegen gerne. Weil ich wie Dami Dami im Winter Geburtstag habe, fällt "locker im Garten grillen" halt leider weg.
Ich bin auch irgendwie leicht beleidigt, wenn man meinen Geburtstag vergisst, obwohl ich da theoretisch gar nicht so viel Wert drauf lege.
Außerdem: ich liebe Geschenke :upsidedown:
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Ich bin da eindeutig ein Muffel.
Bei mir gibt es höchstens Kaffee und Kuchen mit Eltern, Schwiegereltern und Großeltern und das auch nur, weil es für unsere Eltern ein willkommener Anlass ist, ich mal wieder zu treffen. :zwinker:
Letztes Jahr habe ich auch mit Freunden meinen Geburtstag quasi nachgefeiert. Da gab es aber noch zwei andere (in meinen Augen) wichtigere Ereignisse zu feiern. Von daher war es okay, dass eben auch um meinen Geburtstag ging, was ich an dem Abend selbst gar nicht so wahrgenommen habe.

Mein Freund feiert jedes Jahr zwei Mal. Einmal mit Eltern und Großeltern (12 Personen) und dann werden die Freunde eingeladen. Das werden dann schnell mal 20-30, weil inzwischen viele Partner haben, die man auch mag. Wir würden auch 40 Personen in der Wohnung unterbekommen, aber den Großeltern wäre das vermutlich nicht so recht. :grin:
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Eher ein Muffel :zwinker: Ich mag zwar meinen Geburtstag und ein bisschen nettes Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, aber im kleinen Kreis, ergo bin ich nicht die Partyqueen schlechthin :grin:
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
Ich bin an meinem Geburtstag eigentlich immer im Ausland im Urlaub. Hab da recht wenig Lust und auch keinen Platz das groß zu feiern. Früher war das zeitweise ein wenig anders, aber mittlerweile müsste ich so viele unterschiedliche Leute einladen und das immer extern, weil unsere Wohnung einfach viel zu klein für ne Party ist. Also bin ich immer im Urlaub an meinem Geburtstag :smile:.
Zum 30. werd ich aber nicht auskönnen :grin:
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Ich bin am extremen Ende des Geburtstagsmuffelspektrums angesiedelt. Und da ich mir das ganze mal von der Seele schreiben muss, werde ich die Gründe jetzt ausführlichst darlegen. Ich entschuldige mich für den Ton, aber es muss ja niemand lesen... :tongue:

Ich habe nie verstanden, warum man überhaupt jemandem zum Geburtstag gratuliert? Warum wird an meinem Geburtstag nicht meine Mutter gratuliert? Die hat mich doch letzten Endes in die Welt gesetzt?

Resultierend daraus und aus meiner generell sozial eher tollpatschigen Art und Weise stellt mich mein Geburtstag vor eine Menge stressiger Situationen. Da wird einen an allen Ecken und Enden für nichts gratuliert, von allen möglichen Personen ob man sie mag oder nicht. Es wird für einen gesungen, ob man singen kann oder nicht. Da ich als Kind etwas schwächlich und oft krank war ist die übliche Gratulationsformel meiner Verwandten: "Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Alles gute und vor allem Gesundheit!" Auch wenn ich die guten Intentionen dahinter verstehe und meine Gesundheit sehr wertschätze, fühle ich mich nach dem 10. Mal hören davon so als ob ich schon halb auf dem Sterbebett liege... :ratlos:
Warum wünscht man mir nicht zur Ausnahme mal Geld, Erfolg oder willige Frauen?! *auskotz* :tongue:

Zurück zu den Geburtstagsbräuchen: Kaffee und Kuchen finde ich beides eher unspannend, bzw. ist das einfach nichts für mich. Es schmeckt mir nicht und es kostet mich einiges an Überwindung, dann gute Miene zu machen, um die Gäste nicht zu enttäuschen. Ähnliches geschieht mit Geschenken: Da offenbart sich leider, wie wenig die Leute mich kennen. Es tut mir ja Leid, dass ich problematisch bin und man mir nicht einfach Schokolade schenken kann, aber sollte man das nach 30 Jahren nicht langsam gelernt haben? :rolleyes:
Kurzum: Geburtstagsfeiern mit Verwandten sind für mich ein Disaster.

Nun gibt es eine Hand voll enger Freunde, die mich gut genug kennen, um derlei Fettnäpfchen zu vermeiden und gerne würde ich die alle einmal zusammen bringen, einfach nur um zu sehen ob bei so vielen verschiedenen Persönlichkeiten aus so vielen Interessengebieten von mir das überhaupt funktioniert oder in einer sozionuklearen Detonation endet. :grin:
Leider sind die Personen, die mir sehr lieb sind, weit von mir entfernt und über ganz Deutschland bzw. mittlerweile sogar Europa verstreut. Es ist so gut wie unmöglich, die alle beisammen zu bekommen nur für einen Tag.
Sicherlich gibt es dann noch so etwas wie Bekannte im näheren Umfeld und Arbeitskollegen, die zumindest geographisch verfügbar sind. Da sind dann aber auch teilweise Leute dabei, die ich das ganze Jahr über sehe und auch etwas "über" habe. Leider kann ich aber nicht wirklich selektiv sein und nur die coolere Hälfte meiner Arbeitskollegen einladen. Soviel weiß ich noch, dass das sozial eher unklug wäre. :grin:
Aber selbst wenn ich einladen und feiern würde, bin ich fest davon überzeugt, dass ich wie eins der traurigen kleinen Kinder wäre, das in der vollständig dekorierten aber leeren Wohnung mit Partyhut sitzt, wartet und niemand kommt. :unsure:
Grund dafür ist, dass mein Geburtstag zeitlich sehr eng an Weihnachten fällt und sich so gut wie jeder frei nimmt und sich zu den eigenen Familien begibt, in welchem Land die auch immer sein mögen. Von daher gäbe es wohl nur traurige Absagen und Bedauern auf meine Einladungen bzw. müsste ich meinen Geburtstag tatsächlich irgendwie nachfeiern, was ich aber auch eher strange finde.

Das alles hat dazu geführt, dass ich meinen Geburtstag mehr oder weniger aufgegeben habe und ihn in Abgeschiedenheit eher unamüsiert verbringe. Leute werden gemieden (also noch mehr als ohnehin schon), auf Arbeit wird nicht gegangen, der Akku des Telefons ist zufälligerweise leer. In Ermangelung an Geschenken, beschenke ich mich jedoch manchmal selbst. :engel:
Zudem kommt es vor, dass ich bei engeren Freunden, die um mein Geburtstagstrauma wissen, auch einfach mal unterkrauche und mich lieb haben lasse. Das ist dann auch nicht so übel, wenn es sich einrichten lässt. :smile:

Um mich nicht unnötig zu stressen, entziehe ich den Leuten auch gezielt das Wissen über meinen Geburtstag. So ist mein Geburtsdatum bspw. auf Facebook oder anderen Seiten unterdrückt. Letztes Jahr hat das aber nicht mehr besonders gut funktioniert. Die Leute haben dennoch angefangen mir öffentlich zu gratulieren wodurch eine gewisse Kaskade durch meine Freundesliste schwappte. Das war aber im Endeffekt nicht so schlimm für mich, wie ich dachte - immerhin kann man online von allen möglichen Orten der Welt aus nett zu mir sein. Von daher lockere ich das vielleicht etwas und werde in Zukunft virtuelle Geburtstagspartys geben. Passt ja auch irgendwo besser zu mir... :grin:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe nie verstanden, warum man überhaupt jemandem zum Geburtstag gratuliert? Warum wird an meinem Geburtstag nicht meine Mutter gratuliert? Die hat mich doch letzten Endes in die Welt gesetzt?
Ich würde ja vermuten, dass die Menschen einfach nur einen Grund zum Feiern brauchen und dass damit so nervige Dinge wie "Ich bin 50!" einigermaßen erträglicher werden, wenn man Geschenke bekommt und Spaß dabei hat :grin:
 
L

Benutzer

Gast
Ich bin zwar kein Geburtstagsmuffel, die große Party dazu brauche ich aber auch nicht. Ich steh einfach nicht so gern im Mittelpunkt und wenn ich daran denke, wie mir demnächst wieder ein Ständchen geschmettert wird und ich etwas unbeholfen dümmlich rumgrinse, bis es vorbei ist, wird mir schon wieder leicht unwohl.

Die Gelegenheit hab ich bisher immer genutzt um den Freundeskreis zusammen zu trommeln und sich gemütlich in nem Pub zu treffen. Mittlerweile ist das ein kleines Ritual und die Leute nehmen sich schon für den nächsten Tag Urlaub :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren