Geburts-Stellung

Benutzer66843  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Sagt mal, wie habt ihr eure Kids denn so bekommen?

So wie die Norm, im Bett auf dem Rücken; oder doch ganz anderst?
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Meinen Sohn bekam ich auf dem Bett, dort habe ich brav gemacht was die Hebamme von mir wollte. Wie es bei Kind Nr 2 wird kann ich hoffentlich bald erzählen.
 

Benutzer66843  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab meinen Sohn auch auf dem Bett bekommen; ganz nach der Norm!

Meine Tochter hatte es so eilig, daß ich sie im stehen bekommen habe.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Im Liegen aufm OP-Tisch: Kaiserschnitt
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe gehört, dass es auf allen Vieren wesentlich einfacher sein soll, was ich mir auch vorstellen kann. Ist da was dran, hat da jemand Erfahrung mit?
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
Ich habe gehört, dass es auf allen Vieren wesentlich einfacher sein soll, was ich mir auch vorstellen kann. Ist da was dran, hat da jemand Erfahrung mit?
mag sein..
aber so ne geburt auf allen vieren.. für mich persönlich wäre das nix gewesen.. allein die vorstellung .. entwürdigend für mich..
..ne "normale" geburt (per KS) und allem drum herrum:whistle: haben mir zu dem thema schon gereicht:ninja:
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
Interessant, warum genau entwürdigend?
weil ich es als frau einfach entwürdigend und unpassend finde, in der stellung im geburtszimmer mit dem personal und meinem mann mein baby auf die welt zu bringen/ bringen zu "müssen"...
mir reichte schon der ganze andere kram.. ist ja doch sehr intim so eine geburt und plötzlich teilt man dinge/ "einsichten" mit fremden, die bisher tabu waren bzw die privatsache waren...
und dann noch auf allen vieren.. nein danke..:schuettel:
ist aber nur meine pers. meinung und ich werde auch nie wieder ein kind zur welt bringen, meine 2 reichen:zwinker:
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
sabe74 sabe74 Eigentlich denke ich ähnlich aber glaube mir, wenn du am Ende so starke Wehen hast ist dir das alles so Wurst. Ob da ein Arzt ist, Student3n oder eine Reisegruppe Rentner. Eine Freundin von mir meine mal, vor meiner 1. Geburt, dass sie ihr Kind auch auf dem Campus entbunden hätte. Ich fand das damals absurd, heute sehe ich es ähnlich :smile:
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
sabe74 sabe74 Eigentlich denke ich ähnlich aber glaube mir, wenn du am Ende so starke Wehen hast ist dir das alles so Wurst. Ob da ein Arzt ist, Student3n oder eine Reisegruppe Rentner. Eine Freundin von mir meine mal, vor meiner 1. Geburt, dass sie ihr Kind auch auf dem Campus entbunden hätte. Ich fand das damals absurd, heute sehe ich es ähnlich :smile:

ich habe bereits 2 kinder und weiß so ungefähr, was wehen sind.. trotzdem hätte ich mir ein klitzekleines stück restwürde bewahren wollen.. alles, nur nicht im vierfüßler-stand auf dem boden..:schuettel:
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ich find das total egal. Wenns am einfachsten gewesen wäre, das Kind im Kopfstand zu kriegen, hätte ich auch den gemacht :zwinker:
Eine Geburt an sich ist aus meiner Sicht sowieso schon ein würdevolles Ereignis.
Ich hätte gern so nen Hocker gehabt oder die Wanne genommen, wurde dann aber von den netten Damen aufs Bett verfrachtet, weil Junior groß war und sie die Möglichkeit zur kontrollierten Intervention haben wollten.
Schlimm hätte ich einen Kaiserschnitt empfunden. Ich glaube, da hätte ich persönlich ein Problem mit gehabt.
 

Benutzer85905 

Meistens hier zu finden
Beim ersten Kind auf dem Rücken liegend per Kaiserschnitt.
Beim zweiten lag ich die ganze Zeit auf der Seite und als ich dann endlich pressen durfte, hat die Hebamme von mir gewollt, dass ich mich auf den Rücken lege. Hatte dann nicht die Nerven, in dieser Situation mit ihr zu diskutieren und entsprechend in der Käferchenstellung entbunden.
Beim dritten Kind in der Badewanne und da auch "in schwebender Käferchenstellung".
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ich verstehe immer nicht, wie meine ganze Geburt im Liegen verbringen kann: Ich habe ja schon bei 20 Min CTG Kreislaufprobleme bekommen, weil Böhnchen mit diese Hauptschlagader so zugedrückt hat, dass ich kein Blut mehr ins Gehirn bekommen habe.
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
verstehe immer nicht, wie meine ganze Geburt im Liegen verbringen kann: Ich habe ja schon bei 20 Min CTG Kreislaufprobleme bekommen, weil Böhnchen mit diese Hauptschlagader so zugedrückt hat, dass ich kein Blut mehr ins Gehirn bekommen habe.
Meine Geburt ging "offiziell" von 23 Uhr (Fr) bis 0.17 (So) also ab Blasensprung bis Geburt. Auf dem Kreißbett lag ich ab ca 23 Uhr (Sa). Also nur in der letzten Zeit, vorher bin ich turnend rumgewandert, waren u.a. mit krassen Wehen im Supermarkt Kekse holen oder ich "tanzte" zu harter elektr. Musik durch mein Zimmer.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Zum Schluß bei der Austreibung Sitzend im abgeklappten Bett, beim ersten wegen Zangengeburt eher liegend und mit Beinschalen (ist ja schon auch ein kleiner Eingriff mit Schnitt usw....) .

Wobei man sich vorher ja vielfältig bewegt, man ist ja nicht gefangen und die eigentliche Geburt ist ja unterschiedlich lang, aber eben keine Stunden, sondern eher Minuten.
die Eröffnungs- und Übergangsgsphase da kann man ja einiges machen u d ausprobieren oder es steht was an ( Einlauf, Ultraschall, Muttermund abtasten, Baden, Duschen, Massage, Spaziergängen, Schlafen, Akupunktur, 30 mal auf Toilette gehen usw....) da hilft man der Natur schon genug auf den Sprung weil man geht und steht, da kann man es sich bei der Austreibungsphase schön bequem machen und seine Kräfte richtig einteilen.

Ideal wäre vermutlich die Hocke, wird von uns Mitteleuropäern aber nicht wirklich als bequem empfunden.


Was Sabe74 oben anführt beim Vierfüssler meint, kann ich schon nachvollziehen, erstens nicht wirklich bequem für die Kniee (man wiegt ja rund 20 Kilo mehr und hat eh hormonell Bedingt Gelenkprobleme) und dann will mann ja nicht unbedingt den anwesenden den Hintern entgegenstrecken und da kommt ja was raus beim Pressen, trotz Einlauf und meist nicht nur Luft.:grin:
Und die Hebamme hat eben nicht optimale Sicht Verhältnisse und Möglichkeiten zum Dammschutz.
das man logischerweise auch mal paar Minuten Vierfüssler macht für den Rücken ist ja kein Problem, ausprobieren tut man in der Not ohnehin alles mal , auch weil man es vorgeschlagen bekommt oder gelesen hat und man kämpft ja teilweise im wahrsten Sinne des Wortes ums Leben, da wird man kreativ.:grin:
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Ich bin mal gespannt, wie es bei mir sein wird. Ich favorisiere im Moment den Geburtshocker. Liegen (z.B. beim CTG würde ich eine halbe Stunde auf dieser Pritsche nicht aushalten) geht ja jetzt schon kaum noch bequem und den Effekt der Schwerkraft beim Hocker finde ich sehr vorteilhaft.
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Update: 2. Geburt wieder auf dem Kreißbett. Habe es kaum in den Kreißsaal geschafft, da macht man dann freiwillig was die Hebamme einem sagt, wenn das Kind quasi schon rauskuckt. Da probiert man auch keine besonderen Geburtsstellungen aus.
 

Benutzer153421  (37)

Benutzer gesperrt
Nr. 1 liegend, da Notkaiserschnitt.
Vorher eher wandernd :grin:

Nr. Musste ebenfalls KS sein.
Also auch wieder liegend!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren