Gebrauchte Software

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Es mag ungeheuerlich scheinen, aber ich finde in diesem unseren Zeitalter keinerlei Zugang zu gebrauchter Software. Nehmen wir mal an, ich moechte eine Installations-CD von Rhino 3D, Keyshot, oder Photoshop kaufen - aeltere Versionen, nicht neue; wo kann man das eigentlich?
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Viele aktuelle Lizenzmodelle machen es ja auch sehr schwer, Software weiterzukaufen.
Dazu hat man immer die Gefahr, unlizensierten Kram zu erwischen.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Viele aktuelle Lizenzmodelle machen es ja auch sehr schwer, Software weiterzukaufen.
Dazu hat man immer die Gefahr, unlinzensierten Kram zu erwischen.
Da haben wir vermutlich genau den Grund. Das heisst also, man kann auch alte Versionen von Software als Privatmann eigentlich nicht weiterverkaufen?
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Naja, es kommt immer darauf an. Aber oft hat man doch gerade bei höherpreisiger Software heute Registrierungspflicht, Abomodelle und Co.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Ich muss zugeben, mir ist nicht klar, wie das alles rechtlich funktioniert. Momentan lebe ich so ein wenig in der Hoffnung, jemand, der Software X mal ganz rechtens erstanden hat, kann das Ding eines Tages auch weiterverkaufen, als Original-CD, mit Code, und wenn der Besitzer gewechselt wird, laesst sich eben der neue Besitzer als solcher registrieren, wenn die Software auf seinen Rechner kommt. Oder sehe ich das falsch?

Ich gebe zu, ich bin der totale Nutzer, habe keinen Dunst von Hintergrund im Softwarevertrieb.
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Software die in Form von physischen Datenträgern einzeln im Handel erworben wurde, kann eigentlich immer weiterverkauft werden, auch wenn in EULAs regelmäßg anderes zu lesen sein dürfte.
Gebraucht-Software – Wikipedia

Problematischer wird es ggf. bei nicht-physicher Software (Key-Card, Download, Volumenlizenzen, etc.)

Gerade bei eBay bzw. generell bei extrmen "Schnäppchen" wäre ich persönlich vorsichtig, zumindest in der Vergangenheit wurde da sehr viel gefälschte Ware angeboten:
Portal softwarebilliger.de wehrt sich: Microsoft warnt vor gefälschter Software - channelpartner.de
Windows-Fälschungen: Sechs Jahre Haft für “PC Fritz”-Chef

Zu guter letzt bleiben praktische Problem:
Vor einiger Zeit hatten wir eine Schüler-Praktikantin (4 Wochen) die u.a. ein paar Bilder bearbeiten sollte.
Da wir noch ein nicht genutztes Adobe PhotoShop CS 2 hatten (zwar Asbach uralt aber für den Zweck ausreichend) war dieses schnell installiert.
Nutzen ließ es sich jedoch nicht, da Adobe die Aktivierungs-Server mittlerweile abgeschaltet hat.

In Zukunft ist es wohl fragwürdig ob es noch gebrauchte Software geben wird, da es ja immer weniger Software überhaupt zu kaufen gibt - Adobe-Produkte kann man ja nur noch "mieten" und dieser Trend zu SaaS ist aktuell ungebrochen,
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren