Geben sich Männer mehr Mühe im Bett wenn sie verliebt sind?

Benutzer182220  (40)

Ist noch neu hier
Hallo Ihr Lieben,

ich hätte mal eine Frage, die sich direkt an die Männer richtet.

Und zwar würde mich interessieren, ob Männer im Bett hingebungsvoller sind, wenn sie verliebt sind. Sprich: Mehr auf die Frau eingehen und sehr auf die Befriedigung der Frau bedacht sind - sei es durch Fingern, Lecken oder andere Dinge.

Freue mich über eure Meinungen!


Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer177491  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich denke schon, wenn das Herz dabei ist, dass einem das Wohl und die Befriedigung des Partners mehr am Herzen liegt als bei OneNightStands.
Man ist nicht primär auf die eigene Befriedigung aus. Wenn man verliebt ist, ist es doch zudem eh schon viel inniger und leidenschaftlicher.
Also ich denke schon, dass wenn man verliebt ist, sich mehr Mühe gibt und die eigenen Bedürfnisse hinten anstehen und das gemeinsame große Ganze im Vordergrund steht.
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich möchte, dass mein Partner sich immer für mich und meine Bedürfnisse interessiert, egal in welchem Stadion der Beziehung
 

Benutzer175630 

Öfters im Forum
Ist das nicht in erster Linie eine Charakterfrage, gefolgt von dem, was der Mann für die Frau empfindet? Ist es Liebe, gepaart mit Sex oder eben nur Sex!?
 

Benutzer177491  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ist das nicht in erster Linie eine Charakterfrage, gefolgt von dem, was der Mann für die Frau empfindet? Ist es Liebe, gepaart mit Sex oder eben nur Sex!?
Ja klar. Jeder Mann sollte sich Mühe geben, dass die Frau auch auf ihreKosten kommt. Das zeichnet dann den guten Charakter aus.
 

Benutzer171033 

Öfters im Forum
Das zeichnet dann den guten Charakter aus.
Das zeichnet vor allem guten Sex aus. Das ist doch keine Einbahnstraße.
Wenn der Herr nur drüber rutscht, wird er wohl auch bei einem ONS kaum erwarten dürfen, dass die Dame sich dann richtig reinhängt und nicht nur den Seestern macht, und sich darauf freut, ihr Bett wieder allein haben zu wollen.
Ich hatte das Glück, dass sich jeder meiner Liebhaber so richtig um erfüllenden Sex bemüht hat, ganz egal ob verliebt, oder einfach nur leidenschaftlich. Mir dämmert aber gerade, warum ich kaum ONS, sondern eher Affären hatte...
 

Benutzer127708 

Sehr bekannt hier
Ja, würde ich von mir definitiv so behaupten.

Edit: Ich bin niemand, dem Frauen sonst egal sind, aber in einer Beziehung würde ich für meine Freundin definitiv mehr investieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Ne, das deckt sich nicht mit meinen Erfahrungen.
Selbst bei ONS hatte ich überwiegend Sex mit Männern, die einfach leidenschaftlich waren, Lust am Sex an sich und der Lust des anderen hatten, das hatte aber auch nichts von „Mühe geben“, sondern war immer ein „Lust schenken“.
Dafür in Beziehungen aber auch mal Männer, die so gehemmt waren, dass sie nicht aus Egoismus, sondern aus Angst und Unsicherheit nicht so auf mich eingegangen sind.

Ich glaube also nicht, dass Männern sonst per se die Lust des anderen egal wäre, wäre auch irgendwie ein seltsames Männerbild.
Ich denke, das hat mehr mit der ganzen Persönlichkeit, den Vorlieben und der sexuellen Entwicklung zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer182121  (22)

Ist noch neu hier
Muss man sich im Bett überhaupt "Mühe geben" oder genügt es nicht, den Sex zu haben, der sich eben ergibt?

Ich hatte schon Sex ohne Liebe und habe das Mädel ähnlich verwöhnt, wie meine Freundinnen früher. Aber es stimmt, dem Sex in einer Beziehung gebe ich mehr Hingabe, es ist eben eine Liebesbeziehung und sowas bedeutet mir mehr.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Nein meiner Erfahrung nach kann man das überhaupt nicht pauschalisieren.

Und Mühe... also wie viel Initiative und Hingabe da vorhanden ist, das hängt immer von beiden Parteien ab :zwinker:
 

Benutzer121182  (35)

Meistens hier zu finden
Ich kann das di nicht sagen. Ich hatte schon eine Affäre, der sehr darauf bedacht war, daß ich voll auf meine Kosten komme und der war definitiv nicht in mich verliebt. Er möchte mich und vor allem stand er auf mich, begehrte mich und meinen Körper und der Sex war grandios gut.

Und ich würde mich einigen meiner Vorrednern anschließen, das eben auch einfach Zurückhaltung des tatsächlichen Liebespartners, den Sex weniger leidenschaftlich wirken lassen kann, obwohl er das vielleicht gar nicht so will.

Man kann die Leidenschaft für den Sex oder die Hingabe nicht an den eigentlichen Gefühlen fest machen.
 

Benutzer161012 

Verbringt hier viel Zeit
Und zwar würde mich interessieren, ob Männer im Bett hingebungsvoller sind, wenn sie verliebt sind.
Ja klar, das ist ein ganz natürlicher Reflex.
Je mehr Gewöhnung in eine Beziehung einkehrt desto weniger aufmerksam beobachtet/behandelt man seinen Partner/seine Partnerin, weil man vieles als gegeben hinnimmt. Am Anfang der Beziehung möchte man die Angebetete doch von seiner Zuneigung ganz besonders überzeugen und tut alles, von dem man glaubt, dass sie es mag.

Allerdings: Übereifer kann auch schaden, zu Verkrampfung beim Sex oder zu ungewollten psychosomatischen Erscheinungen führen (temporäre ED, vorzeitiger Samenerguss...)
Ich glaube, es gibt in jeder Beziehung eine Phase, in der Verliebtheit und gelassenes Verständnis im Einklang stehen - so nach ein paar Monaten. Davor ist es ein Lernen, danach tritt ein immer stärkerer Gewöhnungseffekt auf (trifft vielleicht für Männer stärker zu als für Frauen).
 

Benutzer58558 

Meistens hier zu finden
"Sich mehr Mühe geben" klingt nach angestrengtem Arbeitssex, nach Orgasmusarbeit.
 

Benutzer174969  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Nö. Mein Ex war sehr verliebt in mich und war im Bett trotzdem ein extremer Egoist - okay wir beide waren auch sehr jung und unerfahren, muss man vielleicht dazu sagen.

Wobei ich meinen Lebensgefährten auch in jungen Jahren gefunden habe und er hatte von Anfang an ein extremes Bedürfnis mich zufrieden zu stellen beim Sex.

Das wiederum übertreibt er manchmal und hat dann negative Folgen.

Ich denke einfach, dass ist Typ abhängig.
 

Benutzer174652 

Öfters im Forum
Das zeichnet vor allem guten Sex aus. Das ist doch keine Einbahnstraße.
Wenn der Herr nur drüber rutscht, wird er wohl auch bei einem ONS kaum erwarten dürfen, dass die Dame sich dann richtig reinhängt und nicht nur den Seestern macht, und sich darauf freut, ihr Bett wieder allein haben zu wollen.
Ich hatte das Glück, dass sich jeder meiner Liebhaber so richtig um erfüllenden Sex bemüht hat, ganz egal ob verliebt, oder einfach nur leidenschaftlich. Mir dämmert aber gerade, warum ich kaum ONS, sondern eher Affären hatte...
das ist nicht glück, das ist schlicht und einfach menschen-auswahl-kompetenz.
(gilt im übrigen für alle mit-menschen-lebensbereiche)
 

Benutzer174652 

Öfters im Forum
Ja, würde ich von mir definitiv so behaupten.

Ich bin niemand, dem Frauen sonst egal sind, aber in einer Beziehung ist mit meine Freundin durchaus mehr Investition wert.
OT:
investition
 

Benutzer127708 

Sehr bekannt hier
OT:
investition
Off-Topic:
Oh, stimmt, da habe ich aus Versehen das Substantiv, welches einen streng genommen komplett wirtschaftlichen Hintergrund hat, statt des Verbs verwendet; ändere ich natürlich sofort ab, wenn das zu Missverständnissen führt.
 

Benutzer174836 

Verbringt hier viel Zeit
Normalerweise gibt sich jeder in jedem Bereich mehr Mühe wenn er oder sie verknallt ist, denn dann möchte er unbedingt gefallen und dann ist die Selbstidentifikation mit dem anderen am größten.

Wenn jemand das nicht tut wenn er oder sie verknallt ist, ist das ein Zeichen dass dieser jemand entweder doch nicht so verknallt ist, oder mehr in sich selbst verknallt ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren