Geben&Nehmen Beziehung

Benutzer183854  (18)

Klickt sich gerne rein
Hallo allerseits!
In führe momentan seit ca. 4 Monaten meine erste Beziehung. Prinzipiell läuft zwischen uns alles super. Mittlerweile kennen wir unsere Familien & Freunde recht gut und die "Schwärmphase" ist vorbei. Wir merken, dass eine Beziehung genau zeitintensiv und anstrengend wie auch liebevoll und wohltuend sein kann.

Aktuell liegt mir jedoch die ein oder andere Sache auf dem Herzen, die ich gerne ansprechen möchte. Vielleicht könnt ihr mir ja auch ein paar Tipps geben:

1) Intimität: Wir haben uns bisher nur mit unseren Oberkörpern beschäftigt. Und aus meiner Sicht ist das eher ein geben als nehmen. Während ich sie regelrecht verwöhne, kommt von ihr vergleichsweise wenig. Sie ist etwas scheu und ich gebe ihr eine Menge Zeit & Vorsicht. Trotzdem fühle ich mich manchmal nicht wertgeschätzt. Sollte ich ihr das mal so sagen? Ich möchte ja ebenfalls nicht, dass sie das nur aus "Mitleid" tut. Sie hat mal gemeint, dass ich mich dabei praktisch gleich mitverwöhne (irgendwie was dran, trotzdem finde ich das komisch?).

2) Unternehmungen: Langsam geht die Klausurenphase los (wir gehen beide in die Abi Klasse).
Öfters machen wir mal was in den Pausen oder am Wochenende.
Jedoch bin ich fast immer derjenige, der sie danach fragt. Auch wenn wir uns dann mal am we nicht sehen, meint sie "1,2 mal geht schon".
Und ab und an schiebt sie die "Absage" dann auf mich, so unter dem Motto "Du willst bestimmt auch bei deinen Freunden sein", worauf ich mir denke "Ja, wann weiß jedoch selber" und "warum sagst du nicht einfach, warum nicht."

Ihr erkennt glaube ich, worauf ich hinaus möchte. Der Text ist jedoch etwas einseitig. Es gibt ebenfalls viele Momente, in denen sie mir zeigt, dass sie mich sehr liebt.

Nun zu meiner Frage: Was kann ich tun, um die Situation zu bessern?
Nummer 1 einfach mal so ansprechen und sagen, dass ich mich nicht wertgeschätzt fühle?
Nummer 2 mal etwas passiver werden, bis sich das einpendelt und sie mehr von sich aus möchte? Oder einfach sagen, dass mich das stört?

Ich freue mich auf eure Antworten 🙏
 

Benutzer186759  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Nichts tun und abwarten geht immer in die Hose. Gedanken lesen kann schließlich keiner.

Den Dialog suchen ist IMMER die richtige Antwort.
Sei dabei nur etwas sensibel, achte auf deine Wortwahl, stelle sie nicht als "Täter" und dich nicht als "Opfer" dar und höre dir auch ihre Meinung an.
Das mit der Intimität kann schwer sein, wenn sie nicht bereit für mehr ist, kannst wenig tun.
Mach doch konkrete Vorschläge, wenn du Ideen hast und lotet zusammen aus, was für euch beide funktioniert.

Viel Glück!
 

Benutzer183854  (18)

Klickt sich gerne rein
Nichts tun und abwarten geht immer in die Hose. Gedanken lesen kann schließlich keiner.
Check ☑️
Den Dialog suchen ist IMMER die richtige Antwort.
Sei dabei nur etwas sensibel, achte auf deine Wortwahl, stelle sie nicht als "Täter" und dich nicht als "Opfer" dar und höre dir auch ihre Meinung an.
Guter Punkt, werde ich 👍
Das mit der Intimität kann schwer sein, wenn sie nicht bereit für mehr ist, kannst wenig tun.
Yep. Wir lassen es nunmal sehr langsam angehen und das ist für mich auch in Ordnung. Ich gebe ihr viel Zeit und wir steigern uns langsam, bisher fühlen wir uns wohl damit.
Mich stört bzw verunsichert es einfach nur, dass immer ich der bin, der anfängt. Dann kommen solche Gedanken wie "will sie das wirklich" oder (klingt blöd aber) "warum 'bekomme' ich nichts zurück" hoch.
Mach doch konkrete Vorschläge, wenn du Ideen hast und lotet zusammen aus, was für euch beide funktioniert.
Konkrete Vorschläge machen klingt nach ner guten Idee :smile:
Danke dir 😁
 

Benutzer186759  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Mich stört bzw verunsichert es einfach nur, dass immer ich der bin, der anfängt. Dann kommen solche Gedanken wie "will sie das wirklich" oder (klingt blöd aber) "warum 'bekomme' ich nichts zurück" hoch.

Ah, der Klassiker :zwinker:
Mach dir keinen Kopf, die Gedanken hatten die meisten schon.
Dafür gibt's mehrere mögliche Gründe:

- Deine Freundin ist sich nicht sicher, was dich wirklich anheizt und hat Angst, was falsch zu machen, also macht sie lieber garnix und wartet auf dich

- Sie ist generell eher devot und/oder passiv, was Sex angeht und wartet entsprechend auf dein go und deine Führung

- Sie ist sich dessen garnicht bewusst, weil ihr noch nicht drüber gesprochen habt und könnte/würde das ändern, wenn du ihr das sagst

Wenn ihr offen über eure Sexualität und eure Wünsche sprechen könnt, lösen sich die "Probleme" von allein.
Du könntest ihr z.b. Ja einfach sagen:
"Ich ergreife gerne die Initiative, aber manchmal bin ich ein wenig verunsichert und würde mir wünschen, dass du auch mal den Anfang machst. Das gäbe mir das Gefühl, dass du Lust auf mich hast und mich beruhigen!"
Zack, "Problem" angesprochen und du siehst dann, welcher der Punkte von oben zutrifft 👍

Packt ihr schon :zwinker:
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ad 1) wie mein Vorredner schon sagte: keinen Vorwurf draus machen. "Ich fühle mich nicht wertgeschätzt" bringt gleich so ne Note in ein Gespräch, die nicht hilfreich ist. Erst recht wenn sie unsicher ist. Mein Vorschlag wäre eher Richtung: "ich würde mir wünschen/ich fände schön ..., was hältst du davon"?

Ad 2) Menschen sind verschieden. Wir haben nicht alle das gleiche Nahebedürfnis, wir gehen nicht alle gleich gerne aus. Und wir ergreifen bei sowas auch nicht alle gleich gerne die Initiative. Vielleicht ist deine Freundin nicht so der Typ dafür?
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Unbedingt beides ansprechen, der Mund ist nicht nur zum knutschen da :smile:

Ich schätze, sie ist beim Fummeln einfach noch unsicher, entweder in dem was sie tun könnte, oder damit, dass sie selbst noch nicht weiß, ob/wie sie eine Fummelrunde starten könnte.
 
G

Benutzer

Gast
Eine angenehme Situation schaffen (Spaziergang etc.) und deine Wünsche ansprechen. Dabei würde ich wirklich den Fokus auf deine Bedürfnisse legen, ohne Kritik an ihr zu üben.
Danach kannst du sie fragen, was sie sich wünscht oder vorstellt.
 

Benutzer183854  (18)

Klickt sich gerne rein
Ah, der Klassiker :zwinker:
Mach dir keinen Kopf, die Gedanken hatten die meisten schon.
Dafür gibt's mehrere mögliche Gründe:

- Deine Freundin ist sich nicht sicher, was dich wirklich anheizt und hat Angst, was falsch zu machen, also macht sie lieber garnix und wartet auf dich
Ja, sowas in der Art könnte ich mir vorstellen
- Sie ist generell eher devot und/oder passiv, was Sex angeht und wartet entsprechend auf dein go und deine Führung
... oder das
- Sie ist sich dessen garnicht bewusst, weil ihr noch nicht drüber gesprochen habt und könnte/würde das ändern, wenn du ihr das sagst
Habs schon mal so angedeutet
Wenn ihr offen über eure Sexualität und eure Wünsche sprechen könnt, lösen sich die "Probleme" von allein.
Du könntest ihr z.b. Ja einfach sagen:
"Ich ergreife gerne die Initiative, aber manchmal bin ich ein wenig verunsichert und würde mir wünschen, dass du auch mal den Anfang machst. Das gäbe mir das Gefühl, dass du Lust auf mich hast und mich beruhigen!"
Zack, "Problem" angesprochen und du siehst dann, welcher der Punkte von oben zutrifft 👍
Wird erledigt chef 😁
Danke dir 👍
 

Benutzer183854  (18)

Klickt sich gerne rein
Ad 1) wie mein Vorredner schon sagte: keinen Vorwurf draus machen. "Ich fühle mich nicht wertgeschätzt" bringt gleich so ne Note in ein Gespräch, die nicht hilfreich ist. Erst recht wenn sie unsicher ist. Mein Vorschlag wäre eher Richtung: "ich würde mir wünschen/ich fände schön ..., was hältst du davon"?
Stimmt, wichtig 👍
Ad 2) Menschen sind verschieden. Wir haben nicht alle das gleiche Nahebedürfnis, wir gehen nicht alle gleich gerne aus. Und wir ergreifen bei sowas auch nicht alle gleich gerne die Initiative. Vielleicht ist deine Freundin nicht so der Typ dafür?
Sie liebt kuscheln über alles. Manchmal hat sie jedoch auch ihre Schwankungen. Ich denke das werde ich noch herausfinden :smile:
 

Benutzer183854  (18)

Klickt sich gerne rein
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren