fussball und ich

Benutzer76877 

Meistens hier zu finden
Ich habe das Glück das mein Schatz Fussball nicht so mag :grin:. Er schaut nur die WM und EM an ^^. Aber wenn er es tun würde, dann wärs ok solang er nicht des ganzen Tag vor der Glotze sitzen würde.
 
A

Benutzer

Gast
Ich habe da eine etwas eher seltsame Einstellung, mein eigentliches Sport-Highlight ist NBA-Basketball, kann man naturgemäß eh nur Nachts sehen und die "Kumpelsproblematik" gibt es eh nicht, da in meiner Generation NBA-Fans eher selten sind und die Hallen 10.000Km entfernt sind. Geht mir aber schon seit gut 20 Jahren so.

Beim Fußball, ich bin durchaus Fan, war selbst mal auf dem Sprung zum Profi-Sportler, aber eben kaum der Typ der mit Schal ins Stadion rennt oder da groß rumtut, eine Sportschau am Samstagabend ist mir auch recht egal, sofern ich keine Wetten auf Laufen habe, aber das erledige ich eh in Echtzeit bei englischen Börsen.

Aber letztlich reduziert es sich auf die Frage, Hobby oder nicht? Muß man ja nicht verstehen, meine Freundin hat auch einige Seltsamkeiten die ich einfach hinnehme. Und gestern war z.B. eines der Highlights des Jahres, Barca-Manu, für einen Fan höherwertiger als ein WM-Finale. Und war auch nicht schlecht, sofern man dafür eine Nase hat.

Für mich hat meine Liebste immer Priorität und wenn es sich mal deckt, wie z.B. in ihrer Vorliebe für die Löwen, fein, dann gehe ich auch mal mit Sohnemann und ihr ins Stadion. Aber ich verlange nicht, dass sie sich z.B. NBA-Spiele anschaut, sie würde eh nix verstehen.

Aber eine Frau die zumindest ansatzweise Verständnis dafür hat, ist schon eine feine Sache. Man muß ja nicht alles teilen, aber ein bisserl Respekt für die Interessen des anderen tun ja auch nicht weh, oder?
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
dann entscheide ich mich ganz klar für den Fußball und das als Frau! :engel:

Jetzt musst Du nur noch einen Verein finden, der auch Fußball spielt... :tongue: *duckundrenn*

ein Wochenende Partner, ein Wochenende Fußball, immer im Wechsel, so wie BigDigger das vorgeschlagen hat. Das find ich ne super Lösung.

Naja, unterm Strich ging's nicht anders. Ich hab ja keine Freundin, nur um mit ihr zu mailen... :rolleyes: Irgendwie musste sie in mein Leben rein (und mal ganz ehrlich: Wenn wir Sex hatten, war mir Fußball in der Anfangszeit herzlich egal, und ich hab die Ergebnisse der HSV-Auswärtsspiele meistens erst montags in der Zeitung gelesen :grin:), und beides zusammen ging eben nicht. Anfangs war sie mal bei 2, 3 Spielen dabei, aber ich mochte sie auch nicht quälen. Als ich noch solo war - und das waren seit Entdeckung meiner Sexualität und Einsetzen des Partnerwunsches satte 15 Jahre -, gehörte dem Fußball meine Freizeit. Komplett. An einem Wochenende hab ich mal 4(!) Spiele live vor Ort gesehen. Bin dafür um 9 Uhr aufgestanden. Hab sie für's Web kommentiert. Hatte meine Webseite, die ich gepflegt hab (jetzt ist sie seit 2 Jahren unverändert, und ich hab schon mehrfach Konzepte für einen Relaunch verfasst - aber sie nie umgesetzt). Das war mein Leben. Und ich war damit nicht unglücklich.

Tja, und jetzt? Jetzt widme ich die Heimspielwochenenden dem Fußball, die Auswärtswochenenden meiner Freundin, und jeder hat ausreichend Zeit für sich. Kommt schon mal vor, dass wir auch an gemeinsamen Wochenenden nicht immer alles gemeinsam machen. Macht sie ihren Englischkurs weiter, hör ich im Webradio Bundesliga. Danach kochen wir gemeinsam oder machen Abwasch oder was auch immer.

Und es funktioniert. Was auch immer kommt, irgendwie kriegen wir es geregelt. Ohne persönliche Eitelkeiten. Ohne Sturheit. Ich glaube, deswegen geht's auch seit über 4 Jahren gut - weil wir beide unsere kostbare gemeinsame Zeit nicht mit Streit verschwenden wollen.

(Boah, wo ich so drüber nachdenke, während ich schreibe... Ich hoffe wirklich, dass wir bald mal endlich Alltag miteinander erleben. Das ist meine Vorbedingung für die Frage aller Fragen, die ich ihr gefühlsmäßig schon seit Ewigkeiten stellen will... Crapola! :frown: )
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren