Fussball Bundesliga 2018/2019 - Der Plauderthread

G

Benutzer

Gast
Das Problem ist, dass die Bundesliga derart unkonstant ist, dass halt jedes Jahr wieder irgendjemand durch Glück in der Europa League landet oder durch eigene Dummheit wahnsinnig schlecht spielt. Warum kann Schalke keine zwei Jahre infolge Zweiter werden? Was machen die eigentlich in Leverkusen so ziemlich jedes Jahr, dass der Verein nie konstant spielt? Wieso sind die Aufsteiger dermaßen schlecht? An diese Fragen muss man doch mal ran, statt sich die Mär von einer Liga zu erzählen, die wieder spielstärker wird. Für die paar Clubs, die dieses Jahr spielstärker scheinen, sind halt auch wieder doppelt so viele bzw. andere grottenschlecht.

Doppelbelastung, Stammspieler, die den Verein verlassen und nicht mal so eben ersetzt werden (Schalke). Leverkusen hat - so weit ich das mitkriege einen eher schwachen, nicht durchsetzungfähigen Trainer. Ich finde nicht, dass Bremen und Gladbach durch Glück stehen, wo sie stehen. Was die Aufsteiger betrifft, macht sich eben auch bemerkbar, dass die finanzielle Schere zwischen 1. und 2. Liga weiter auseinandergeht. Vermutlich gehen Nürnberg und Düsseldorf wieder runter und Köln und Hamburg kommen wieder hoch.
 

Benutzer152329 

Verbringt hier viel Zeit
Doppelbelastung, Stammspieler, die den Verein verlassen und nicht mal so eben ersetzt werden (Schalke).

Die "Doppelbelastung" ist ja für keinen der Vereine da unten eine gänzlich neue Erfahrung. Das ist halt nur das Alibi für schlechtes Management, schlechte Vorbereitung etc.
 
G

Benutzer

Gast
Die "Doppelbelastung" ist ja für keinen der Vereine da unten eine gänzlich neue Erfahrung. Das ist halt nur das Alibi für schlechtes Management, schlechte Vorbereitung etc.

Ich bin ja ungern ein Klugscheißer, aber das ist halt Schwachsinn. In der Trainings- und Belastungssteuerung macht es einen massiven Unterschied, ob du alle 6-8 Tage spielst oder ob du regelmäßig alle 3-4 Tage Pflichtspiele hast. Das wird dir jeder Sportwissenschaftler bestätigen können. Sowas macht sich dann auch bemerkbar. Ich weiß auch nicht, woher du dir das Recht rausnimmst, die Vorbereitung der Vereine zu kritisieren. Oder hast du da Wissen, über die Schalker Vorbereitung? Ich nämlich nicht und lass mich gerne von guten Argumenten überzeugen :smile:
 

Benutzer152329 

Verbringt hier viel Zeit
...und deshalb wird der FC Bayern jedes Jahr im Frühling schon Meister und erreicht relativ regelmäßig das Viertelfinale der CL und Berlin sowieso? Und der FCB hat noch nicht mal den größten Kader der Liga. Klar, letzte Saison ist denen die Kadergröße richtig auf die Füße gefallen. Dieses Jahr sieht es auch nicht so gut aus.

Aber die Vereine hatten diese Saison eine megalange Vorbereitung und nein, auf Schalke und im Leverkusen spielen keine 10 Nationalspieler, die eine ellenlangen Sonderurlaub gebraucht hätten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer135188 

Meistens hier zu finden
Etwas OT: Momentan sind die Schotten von Celtic Glasgow bei uns in Leipzig. Die zeigen den Kunden mal, was Stimmung eigentlich heißt :grin::seenoevil:
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hm, das war ja gestern eine ziemlich gute Leistung des BVB gegen Atletico. Richtig schnelles Spiel von beiden Mannschaften. Obwohl der BVB ja in der BL derzeit ganz vorne steht, hätte ich ihnen das gegen Atletico nicht zugetraut, wobei 4:0 schon zu hoch ausfällt. Aber egal. Tolle Leistung. Tolles Spiel.
 
1 Woche(n) später

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Sehr geil. Bald gibt es wieder eine spannende Bundesliga... :smile:

So eine Super-Operettenliga ohne Auf- und Abstieg würde mich persönlich nicht interessieren.
Schon gar nicht, wenn sie direkt vermarktet und nur auf Pay-TV zu sehen wäre. :nope:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Es wäre für Bayern auch ein grosses finanzielles Risiko.

Mal kurz durch gespielt:
Bei dieser Kampfkonkunrenzliga zur Uefa fallen für Bayern sehr viele Einnahmen weg:
- nur noch die Einnahmen aus der Operettenliga, ca. 30 Spiele pro Jahr + Einnahmen im PayTV
- Die Spiele der Champions League entfallen komplett
- die nationalen Wettbewerbe entfallen
- Keine BL+ Champions League Preisgelder mehr
- National höchstens noch ein Endspiel mit dem BL-Meister um die deutsche Meisterschaft.

Ob sich das wirklich rechnet?
Ich bin mir nicht so sicher.
Auf jeden Fall ohne mich...
 

Benutzer162386 

Verbringt hier viel Zeit
Was zum Teufel ist mit dem VfB Stuttgart los? Als Frankfurt-Fan bin ich heute punktuell froh, aber das kann es doch nicht sein? Der VfB gehört doch eigentlich unter die ersten 5, oder?
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Wenn so eine europäische "Super League" kommen sollte, dann werde ich persönlich darauf scheißen.
Exakt das. Und sehr wahrscheinlich alle echten Fans auch.
Im Moment sehe ich das eigentlich eher positiv: der europäische Profifußball wäre die Vereine los, die diese massive 1000-Prozent-Vermarktung am Weitesten getrieben haben, dazu die Sesselpuper-Fans, die in Bayern-München-Bettwäsche schlafen aber noch nie in einer Stadionkurve gestanden haben.
Übrig bleiben wieder echte Vereine mit echten Fans. Natürlich wird es auch da ein finanzielles Ungleichgewicht geben, aber die Spanne ist nicht mehr ganz so groß. Und vielleicht gibt es dann ja auch wieder eine Bundesliga, in der die Meisterfrage nicht schon im Februar geklärt ist.

Man darf ja noch träumen... :engel:
 

Benutzer146423 

Meistens hier zu finden
... Mit der Führung? :ROFLMAO:
Ich finds gut, dass diese unsägliche Trainerentlassung nicht belohnt wird.
Das hat der VfB sich beim HSV abgeguckt :cool::grin: und ich würde fast wetten, dass die diese Saison absteigen. Das sind ja auch keine neuen Probleme bei denen..
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer160853  (34)

Meistens hier zu finden
Ich bin schon länger emotional sehr weit weg vom Fußball. Ab und an sehe ich mir mal etwas an, aber es berührt mich so wenig, wie eine Folge Alles was zählt.
Mich wundert das nicht, weil dieser Plan irgendwie immer mal wieder als Gerücht hochsuppte, dann aber wieder schnell einschlief.

Die Bundesliga würde massiv entwertet.Wer ansehen will, was der Bundesliga droht, sollte sich die Oberligen betrachten oder die Regionalligen vor der Aufstiegsreform. Viele Titel haben keinen Wert, weil daraus kein sportlicher Aufstieg, hier Qualifikation für ein internationales Turnier folgt. Man ist eben Meister, und jetzt?
Wie hoch ist der Prozentsatz in der Bundesliga, die wegen der Sache ins Stadion gehen und nicht sich ein oder zwei Spiele als Highlight rauspicken? Ich würde vermuten sehr klein.
Die Spiele würden mit einer besonderen Exklusivität vermarktet, ich sehe es schon vor meinem geistigen Auge "Die besten Fußballer Europas- Nur exklusiv bei Sky Fußball+".
Warum sollte sich noch jemand für Hannover gegen Mainz interessieren? Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es eine Taktung dahingehend geben könnte, dass die Bundesliga quasi nur noch das Vorspiel zur "Superliga" ist. Dann müsste der Zuschauer von Hannover gegen Mainz schon gegen 11.45 Uhr im Niedersachsenstadion sein
Rot Weiß Erfurt droht das finale Ende in diesen Tagen. Jetzt kann man meinen, dass es "nur RW Erfurt " ist. Aber über die zweite Liga rutschte der Verein in die Dritte Liga, in den Lizenzentzug und nun könnte die letzte Schwelle folgen.
Gerade Italien gibt es diverse kleine Erstligisten, ein großes Sterben würde drohen und der Fußball wäre ein anderer.

Es gibt eine Sportart, die sich so selbst ins Abseits stieß: Das Berufsboxen. Nachdem ARD und ZDF ausstiegen wanderten die Rechte zu RTL und SAT 1 und diese drehten den Sport auf links. Bei ARD und ZDF konnte der interessierte Zuschauer auch regelmäßig Nachwuchstalente sehen, mal einen "ersten Titelkampf". Es ging um Sport, bei RTL und SAT 1 änderte sich dies. Zunächst wurde B-Ware zur Feinkost umgemodelt, dann wurden Kämpfe "Zur Frage der Ehre" und schließlich gab es die Abfallprodukte im freien TV und bei Sat 1 musste später für die Mehrzahl der Kämpfe gezahlt werden.
Die Sponsoren zogen sich zurück, die Quoten brachen ein, der Sport entwertete sich: Die Rechte liegen heute bei RBB, MDR und Sport 1 und anstatt Las Vegas, heißt es Stadthalle Weissenfels und Congresszentrum Wolfsburg.
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Was zum Teufel ist mit dem VfB Stuttgart los? Als Frankfurt-Fan bin ich heute punktuell froh, aber das kann es doch nicht sein? Der VfB gehört doch eigentlich unter die ersten 5, oder?
Vielleicht vor 10 Jahren. Nach der Meisterschaft aber begann der kontinuierliche Abstieg...

Das hat der VfB sich beim HSV abgeguckt :cool::grin: und ich würde fast wetten, dass die diese Saison absteigen. Das sind ja auch keine neuen Probleme bei denen..
Nene, haben wir uns nicht - wir SIND schließlich schon mal abgestiegen :zwinker: Eher von der Hertha... die haben die Kurve ja aber wieder gekriegt, hoffen wir mal, dass der nächste Abstieg (der recht sicher kommen wird, mMn) mehr repariert als ruiniert. Und dass wir der Hertha folgen - und nicht dem KSC...

Wie hoch ist der Prozentsatz in der Bundesliga, die wegen der Sache ins Stadion gehen und nicht sich ein oder zwei Spiele als Highlight rauspicken? Ich würde vermuten sehr klein.
...
Warum sollte sich noch jemand für Hannover gegen Mainz interessieren?
Och, die Stadien sind doch teils trotzdem Dauerausverkauft oder zumindest beinahe. Und auch Leute, die sich "1 oder 2 Spiele rauspicken" gehen wegen der Sache ins Stadion, kann sich halt nicht jeder eine Dauerkarte leisten - und selbst wenn, muss man noch die Zeit dazu haben und das an mittlerweile 6 verschiedenen Anstoßzeiten. Selbst wenn ich die Kohle und kein Kind hätte - das würde ich nicht mehr mitmachen, Freitag und Montag fielen schon auf Grund der Arbeitszeiten flach. (Und der VfB hat mal ne Saison lang seeehr viel Freitag Abend gespielt. Weiß man ja vorher nicht... es war kein einziges Heimspiel Samstag, 15:30 dabei. Ne. Dauerkarte? Ohne mich.)
Das heißt, man kauft sich halt lieber Tickets für Einzelspiele. Wo man kann... nicht zwingend, wo der Gegner besonders attraktiv ist. Ich kann mein Leben nicht dem Fußball unterordnen - das tun tatsächlich die wenigsten. Die meisten haben halt mehr Hobbys als nur das eine bzw andere Verpflichtungen.
Hab außerdem noch nie verstanden, warum man zwingend gegen die Bayern ins Stadion will - da wird man als Stuttgarter zB doch eh nur mit Sicherheit abgeschossen :tongue: (Nicht ganz ernst gemeint - aber ja, attraktive Spiele machen sich mMn nicht zwingend am Gegner fest, DAS meine ich durchaus ernst.)

Und wer sich für H96 gegen M05 interessiert? Hannover- und Mainz-Fans natürlich :zwinker: Ich schätze, das sind auch genug. Als Stuttgart in der zweiten Liga spielte war der Zuschauerschnitt ungebrochen.
 
G

Benutzer

Gast
Es wäre für Bayern auch ein grosses finanzielles Risiko.

Mal kurz durch gespielt:
Bei dieser Kampfkonkunrenzliga zur Uefa fallen für Bayern sehr viele Einnahmen weg:
- nur noch die Einnahmen aus der Operettenliga, ca. 30 Spiele pro Jahr + Einnahmen im PayTV
- Die Spiele der Champions League entfallen komplett
- die nationalen Wettbewerbe entfallen
- Keine BL+ Champions League Preisgelder mehr
- National höchstens noch ein Endspiel mit dem BL-Meister um die deutsche Meisterschaft.

Ob sich das wirklich rechnet?
Ich bin mir nicht so sicher.
Auf jeden Fall ohne mich...

Naja, die nationalen Ligen werden dann weniger interessant und die CL fällt dann quasi weg. Natürlich geht da das Geld hin, wo die besten Mannschaften Europas sind. Wer guckt denn Bayern gegen Nürnberg, wenn er Bayern gegen Barcelona gucken kann? Witzig wäre es nur, wenn die Bayern aus dieser Liga absteigen würden. Momentan sind für mich weit weg von den Top 6 Europas.

Der VfB gehört doch eigentlich unter die ersten 5, oder?

Ähm, nein :grin: Die wurden vor der Saison sowas von überbewertet. Hybris und so. Absteigen werden sie meiner Meinung aber nicht, weil ich Düsseldorf, Nürnberg und Hannover als noch schlechter sehe.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Naja, die nationalen Ligen werden dann weniger interessant und die CL fällt dann quasi weg. Natürlich geht da das Geld hin, wo die besten Mannschaften Europas sind. Wer guckt denn Bayern gegen Nürnberg, wenn er Bayern gegen Barcelona gucken kann? Witzig wäre es nur, wenn die Bayern aus dieser Liga absteigen würden. Momentan sind für mich weit weg von den Top 6 Europas.

Das soll ja ne eine Geldadelliga werden.., keine Superliga über den nationelen Ligen. .
Also undurchlässig bzw. ohne sportliche legitimierten Auf und Abstieg.
Neue Manschaften werden als "Gäste"
gnädigst "dazugebenen. Eintrittkarte ist irgend eine difuse Checkliste, nicht der nationale Erfolg in der alten Liga.
Eher so wie die Basketballliga in den USA.

DH. Dass in dieser tollen neurn Liga nur die direkten Spiele um die Meisterschaft wirklich spannend wären.
Alle anderen wären laue Freundschaftsspiele.
Das ist nicht für mich. Die Bayern fans wirds aber natürlich freuen.
 
G

Benutzer

Gast
DH. Dass nur die direkten Spiele um die Meisterschaft wirklich spamnend wären.
Alle anderen wären laue Freundschaftsspiele.

Mag sein, aber jedes dieser "Freundschaftsspiele" würde mehr geguckt als Frankfurt gegen Hertha oder Newcastle gegen Stoke City oder SD Eibar gegen den FC Getafe.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren