Fußball-WM Ignoranten unter sich

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Na sowas, das war ja ne kurze WM :grin:
Ich war eben während des Spiels im Outlet in Roermond- normal brechend voll! Deutschland flutet das Outlet regelmäßig... eben tote Hose!
Ein paar Holländer und Belgier...2-3 deutsche Rentner, ich und mein Sohn :ROFLMAO:
Selten so entspannt dort geshoppt und danach die frohe Botschaft :cool:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das war heute richtig schön:
Um 16:15 Uhr habe ich Feierabend gemacht. Bei der Heimfahrt gab es keinen Stau und kein übliches Feierabend-Verkehrschaos (auch wenn ich eigentlich mit noch weniger Verkehrsteilnehmern gerechnet habe). Dabei konnte ich auch noch ohne jegliche Wartezeit tanken, völlig entspannt im leeren Supermarkt einkaufen und ganz ohne Schlange vor der Kasse direkt bezahlen. :jaa:

Da könnte man ja fast schon traurig sein, dass die WM für Deutschland schon vorbei ist. *duckundweg* :whistle:

Off-Topic:
Dass ich mir beim Einkauf etwas gönnen wollte und dann zu viel Geld für ein qualitativ minderwertiges Steak und geschmacklose Tomaten ausgegeben habe, ist wieder ein anderes Kapitel... :realmad: - Aber daran ist die Fußball-WM ja nun wirklich nicht schuld, sondern meine fehlende Lernfähigkeit, da ich immer wieder im Edeka einfkaufe, der direkt auf meinem Heimweg liegt, obwohl ich dort schon viel zu oft enttäuscht wurde. :annoyed: :hmpf:
So langsam sollte ich doch wissen, dass sich die 5 Minuten Umweg zu einem anderen Supermarkt lohnen. :kopfwand:
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Aufatmen und Schadenfreude bei mir. Jetzt kommt Deutschland wieder auf den Boden der Realität zurück, der Wahn ist vorbei. :link:
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Echt? Der ganze Wahn? Obwohl die nächste Bundesligasaison und die EM-Qualifikation vor der Tür stehen? :zwinker:
 

Benutzer6428 

Doctor How
Echt schade...
Hatte auch noch vor, das ein oder zwei mal auszunutzen und irgendwo hinzufahren...
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Ich bin gestern nach dem Spiel über die A2 gefahren und hatte den Eindruck, manche würden sich den Frust weg rasen müssen. Das war wirklich gefährlich. :rolleyes: Aber vielleicht ist es dort auch immer so :grin:
 

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
Ich bin gestern nach dem Spiel über die A2 gefahren und hatte den Eindruck, manche würden sich den Frust weg rasen müssen. Das war wirklich gefährlich. :rolleyes: Aber vielleicht ist es dort auch immer so :grin:
Ja, ich war während dem Spiel mit dem Rad unterwegs. Traumhaft, herrlich. Kein Krach, kein Abgas. Aber kurz davor lauter Gestörte unterwegs gewesen, die noch ganz schnell zum Anpfiff nach Hause mussten, und danach lauter Frustrierte, die wohl länger bei der "Arbeit" blieben und doppelt gefrustet waren.
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
Echt schade...
Hatte auch noch vor, das ein oder zwei mal auszunutzen und irgendwo hinzufahren...
ja wirklich.. ich hatte auch noch einiges im plan, nun ist es wieder immer überall voll.
mist :rolleyes::ROFLMAO:

und ich konnte meinen kindern gestern sehr plausibel und lebensnah den alten spruch: "hochmut kommt vor dem fall" erklären... :whistle:
auch schön..:cool:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Also ehrlich gesagt tut mir die Mannschaft bisschen leid. Wenn Fanjubel dann sofort in Frust umschlägt. Ich meine, vllt muss man das als Profilfußballer mit Millionengehalt auch einfach ertragen können :grin: Aber zum Team stehen tun die Fans ja bei der Pleite anscheinend nicht. Da wird dann nur in einem durchgemeckert anstatt getröstet. Insofern ist mir der Fußball noch fremder als ich dachte. Wenn ich ein Team unterstütze, dann unterstütze ich es auch, wenn es ungewöhnlich scheiße spielt, anstatt dann beleidigt zu sein, enttäuscht zu sein, sich zu distanzieren, sich zu schämen oder die Leute auch noch runterzumachen. Ist das nur eine deutsche Eigenart oder ist das im Fußball allgemein so oder ist das eine Eigenart des Profisports?

Ich hätt ja eher reagiert mit "Schade Jungs, aber Kopf hoch! Nächstes Mal läuft's besser :smile: "
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Ist das nur eine deutsche Eigenart oder ist das im Fußball allgemein so oder ist das eine Eigenart des Profisports?
Nee, auch in Schweden. Der Durmaz, der Deutschland den Freistoss beschert hatte, wurde richtig übel fertig gemacht. Mit Morddrohungen und "Raus aus Schweden, du bist kein Schwede". Sogar seine Familie war teilweise in Gefahr. Bekloppt. Wobei man in Schweden und Dänemark schon froh ist, überhaupt teilzunehmen, während DE ja immer mindestens das Halbfinale schon erwartet :grin:
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Da schliesse ich mich zu 100% Lotusknospe Lotusknospe an.

Ich habe zwar einen grottenschlechten Kick gesehen, aber eins war ok.
Der Wille und das Engagement.
Leider waren die Hürden und Hindernisse zum Erfolg diesmal einfach zu gross.
Na und... Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.
Aufstehen und weiterkämpfen.

Wer hat nicht schon mal was verbockt. Das ist doch nur menschlich.
Ich bin Fan in guten wie in schlechten Tagen.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Jou, also ins WM-OT wollte ich jetzt eigentlich nicht abdriften. Sorry. Ich wollte nur dem Ausdruck verleihen, wie fremd mir diese Fußball-(Gefühls-)Welt ist :grin:
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Da schliesse ich mich zu 100% Lotusknospe Lotusknospe an.

Ich habe zwar einen grottenschlechten Kick gesehen, aber eins war ok.
Der Wille und das Engagement.
Leider waren die Hürden und Hindernisse zum Erfolg diesmal einfach zu gross.
Na und... Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.
Aufstehen und weiterkämpfen.

Wer hat nicht schon mal was verbockt. Das ist doch nur menschlich.
Ich bin Fan in guten wie in schlechten Tagen.


Ich sehe das anders. Aber das liegt vielleicht daran, dass ich mich nicht wirklich als "Fan" bezeichnen würde. Ich mag Fußball und ich freue mich wenn Deutschland gut spielt und gewinnt und ich trauere wenn Deutschland verliert.

Klar, ich finde es echt schlimm, wenn Spieler ad personam fertig gemacht und beschimpft werden.

Ich finde aber schon, dass man nach schlechten Leistungen Kritik üben darf, auch an einzelnen Spielern. Und dass das eine sehr sehr schlechte Leistung war, steht ja wohl außer Frage.

Ja, nach dem Spiel ist vor dem Spiel und genaus deswegen müssen die Ursachen für diese historische Pleite diskutiert, aufgedeckt und abgestellt werden.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Jungs, falscher Thread. Macht bitte drüben weiter, wenn ihr über das Thema diskutieren wollt.
 

Benutzer50486 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Da schliesse ich mich zu 100% Lotusknospe Lotusknospe an.

Ich habe zwar einen grottenschlechten Kick gesehen, aber eins war ok.
Der Wille und das Engagement.
Leider waren die Hürden und Hindernisse zum Erfolg diesmal einfach zu gross.
Na und... Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.
Aufstehen und weiterkämpfen.

Grade am Willen hat es doch insbesondere gestern gefehlt. :ratlos:
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Lotusknospe Lotusknospe du erinnerst mich da gerade sehr an Hermine aus Harry Potter wie sie über Quidditch spricht. :tongue: :grin: (Was ja auch kein Wunder ist, ist natürlich an die britischen Fußballfans angelehnt.) Das ist übrigens keine Beleidigung, ich liebe Hermine, aber sie ist halt kein Quidditch-Fan, also ist es ja logisch, dass sie objektiv an die Sache herangeht.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Off-Topic:
Off-Topic:
Lotusknospe Lotusknospe du erinnerst mich da gerade sehr an Hermine aus Harry Potter wie sie über Quidditch spricht. :tongue: :grin: (Was ja auch kein Wunder ist, ist natürlich an die britischen Fußballfans angelehnt.) Das ist übrigens keine Beleidigung, ich liebe Hermine, aber sie ist halt kein Quidditch-Fan, also ist es ja logisch, dass sie objektiv an die Sache herangeht.

Naja, ich hab schon auch mal andere Vereine in Wettkämpfen unterstützt, so isses ja nicht. Nur da läuft das eben anders ab, weil man zu der Mannschaft UND zu den Spielern halt einen persönlichen Bezug hat.
 
G

Benutzer

Gast
Also ehrlich gesagt tut mir die Mannschaft bisschen leid. Wenn Fanjubel dann sofort in Frust umschlägt. Ich meine, vllt muss man das als Profilfußballer mit Millionengehalt auch einfach ertragen können :grin: Aber zum Team stehen tun die Fans ja bei der Pleite anscheinend nicht. Da wird dann nur in einem durchgemeckert anstatt getröstet. Insofern ist mir der Fußball noch fremder als ich dachte. Wenn ich ein Team unterstütze, dann unterstütze ich es auch, wenn es ungewöhnlich scheiße spielt, anstatt dann beleidigt zu sein, enttäuscht zu sein, sich zu distanzieren, sich zu schämen oder die Leute auch noch runterzumachen. Ist das nur eine deutsche Eigenart oder ist das im Fußball allgemein so oder ist das eine Eigenart des Profisports?

Ist in der Bundesliga genauso. Du spielst mal scheiße und die Fans hauen auf dich drauf und wollen dich "durch die Stadt jagen". Ist bei den meisten Vereinen leider so. Wenn dieses Verhalten wiederum kritisiert wird, heißt es, ich habe doch ein Recht drauf meinen Unmut kundzutun. Ich kann sowas nicht nachvollziehen. Ist ja nicht so als ob die Spieler schlecht spielen wollen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren