Fußball-WM 2018

Benutzer164334  (27)

Sorgt für Gesprächsstoff
Was ein gravierender Vorfall ist, darüber darf man genauso diskutieren wie über anderes.

Klar darf man das. Ich habe mal den Anfang gemacht und meine Meinung dazu in die Runde geworfen.

Meines Wissens nach aber noch nicht geschehen, und ich finde es ein Unding, dass der DFB sich für etwas entschuldigen kann, für das er gar nicht verantwortlich ist.

Das ist doch aber wirklich nicht ungewöhnlich, dass sich eine Institution für das Fehlverhalten eines Mitglieds entschuldigt. Sowas gibt es in Ministerien, beim Dackelzüchterverein Erkelenz und jetzt eben auch beim DFB.

Ich frage mich eben, was da nicht stimmt mit dieser Person oder in der Mannschaft, dass man so eine Reaktion zeigt.

Wie wäre es mit: 2 Stunden lang extrem unter Strom gestanden, dem WM-Aus gerade so von der Schippe gesprungen, super emotionale Situation für alle? Ich halte das zumindest für eine schlüssige Erklärung.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
So wie ich es mitbekommen habe, haben sich die deutschen Betreuer extrem über das Zeitspiel aufgeregt.
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Dann habe ich dich falsch verstanden, denn darüber haben schon andere ihre Meinung zu dem Thema gegeben - den Anfang hast du damit nicht gemacht :zwinker: Und wenn dann kommt, man solle das nicht zum Skandal hochpushen, ja, dann fühlt man sich persönlich angesprochen, wenn man so eine Aktion bespricht und für völlig falsch befindet. Es war nicht klar, auf wen du diese Aussage beziehst.

Dass es nicht ungewöhnlich ist, heißt nicht, dass es richtig ist. Und wenn ein einzelner Mitarbeiter den DFB so in den Dreck reiten kann, ja, dann ist es meine Meinung, dass er sich entschuldigen sollte. Kann doch nicht so schwer sein, die Worte "Es tut mir Leid, das war falsch" auszusprechen.

Und die Erklärung halte ich für mich für nicht haltbar. Denn man hat gewonnen. In welcher Welt leben wir, dass wir uns über die verlorenen Gegenspieler lustig machen? Da darf man feiern und sich freuen, so wie es alle immer tun. Da darf man sich umarmen und hüpfen. Da darf man den Kroos unter einem Menschenberg begraben.
Da geht man nicht zur Bank des Gegeners und applaudiert höhnisch.
Entschuldige bitte, aber das halte ich selbst unter solchen Umständen nicht für akzeptabel und erklärbar. Hätten wir verloren, sähe das sicher anders aus, aber so? Ich sehe auch den Grund einfach nicht. Wieso? Wieso applaudiert er?

Edelweiss Edelweiss Nun ja, mag ja sein, aber das Spiel war doch vorbei und gewonnen? :confused: Damit zeigt sich doch - die Schweden haben sich mit dem Zeitspiel selbst ins Bein geschossen. Hätten sie das nicht getan, dann hätten sie ja noch Zeit für einen Ausgleich gehabt...

Und genau das meine ich. Wieso noch höhnisch auf den am Boden liegenden nachtreten? Kann ich nicht nachvollziehen. Und ich halte es einfach für falsch. Auch ohne Twitteraccount.

BrooklynBridge Jap, sehe ich genauso, das allerdings lässt sich für mich durchaus mit den Emotionen erklären. Man hat eben sehr spät verloren, ist frustriert, will sich nur verkriechen und seine Wunden lecken... und dann kommt so einer daher und tritt nach. Richtig wars sicher nicht, da so auszurasten - aber der erste Schritt kam leider vom Betreuer. Oder was auch immer er ist :grin:
 

Benutzer164334  (27)

Sorgt für Gesprächsstoff
Off-Topic:
Auch ohne Twitteraccount

Ok, nachdem das wirklich falsch angekommen zu sein scheint: Ich wollte dir weder unterstellen, dauerempört zu sein, noch einen Twitter-Account zu besitzen :zwinker: Twitter ist nur, zumindest in meinem Umfeld, mittlerweile ein Synonym für eine Parallelwelt geworden, in der winzigste Banalitäten in kürzester Zeit zu Staatsaffären hochgekocht werden und zu der Situation mit der schwedischen Bank vermutlich schon die ersten Holocaust-Vergleiche gezogen wurden. Aber nochmal, das war nicht auf dich persönlich gemünzt!
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Edelweiss Edelweiss Nun ja, mag ja sein, aber das Spiel war doch vorbei und gewonnen? :confused: Damit zeigt sich doch - die Schweden haben sich mit dem Zeitspiel selbst ins Bein geschossen. Hätten sie das nicht getan, dann hätten sie ja noch Zeit für einen Ausgleich gehabt...

Und genau das meine ich. Wieso noch höhnisch auf den am Boden liegenden nachtreten? Kann ich nicht nachvollziehen. Und ich halte es einfach für falsch. Auch ohne Twitteraccount

Ja genau . Schweigen wäre Gold gewesen.
[doublepost=1529834240,1529834051][/doublepost]Es war wohl von beiden Seiten kein Ruhmesblatt.
Und nach ner Nacht drüber schlafen, sollte die Sache auch wieder gut sein.
 
G

Benutzer

Gast
Fünf Gründe für den Sieg der Deutschen: Verdient!

"Auch gegen Schweden blieb er seinem 4-2-3-1-System treu. Ballbesitz sammeln, den Gegner müde spielen: Das ist der Löw-Weg im Jahr 2018. Nur personell rüttelte Löw die Mannschaft ordentlich durch. Wir erläutern Löws kleine, aber feine Änderungen, die geholfen haben, die Schweden zu knacken."
 

Benutzer58558 

Meistens hier zu finden
Fünf Gründe für den Sieg der Deutschen: Verdient!

"Auch gegen Schweden blieb er seinem 4-2-3-1-System treu. Ballbesitz sammeln, den Gegner müde spielen: Das ist der Löw-Weg im Jahr 2018. Nur personell rüttelte Löw die Mannschaft ordentlich durch. Wir erläutern Löws kleine, aber feine Änderungen, die geholfen haben, die Schweden zu knacken."

Es bleibt aber dabei, dass Löw und sein Trainerstab einen Arsch voll Arbeit vor sich haben, damit das Team von Partie zu Partie spielerisch homogener und körpersprachlich überzeugender auftritt. Es mangelt der Truppe beileibe nicht an Talent (ich glaube ja sogar, dass auch ein Plattenhardt ein solider Spieler ist, der im Turnier als "back-up" taugen kann), aber irgendwie muss die Vorbereitung - wie es so schön heißt - suboptimal gewesen sein. Ich vermute, dass da der Trainerstab schon ein paar Sachen versäumt hat.

EDIT: So eine Nummer wie gestern, bei der alles gegen die deutsche Elf zu laufen schien, die aber am Ende thriller-mäßig noch in der letzten Sekunde gedreht wurde, kann schon einen massiven Motivationsschub bewirken. Vor allem, weil mal wieder das typisch deutsche Mannschafts-Bashing (von dem ich mich selbst z. B. auch nicht ganz freisprechen kann) überall um sich gegriffen hat und bis zum Team selbst durchgedrungen ist, wenn man Toni Kroos Glauben schenken darf. Die Trotzreaktion könnte gewaltig sein … getreu dem Sprichwort, dass Totgesagte länger leben. Jedenfalls sehe ich es so, dass sich momentan eher Brasilien mit ihrem pomadigen - aber bisher wenig überzeugenden - Technikgewichse größere Sorgen machen müsste, im AF auf Deutschland zu treffen, als wir uns wegen der - in meinen Augen stark überbewerteten - Brasilianer eingeschüchtert zeigen müssten. (Am Ende wird eh Belgien Fußballweltmeister! Das wär doch mal was!)
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer152329 

Verbringt hier viel Zeit
Ich weiß ja nicht, wer hier schon mal im Profisport ganz nah an einer Mannschaft dran war. Aber da durchlaufen den einen oder anderen als Teil des großen Ganzen so viele Emotionen, da passiert sowas nunmal. Das ist nach dem Spiel oder spätestens heute Morgen dann auch wieder vergessen. Wie Marcus Berg bei seiner Auswechslung vom Platz schleicht, ist ja auch keine feine Geste.

Mit der Entschuldigung des DFB sollte es dann auch getan sein. Oder soll sich die gesamte schwedische Bank nun auch persönlich bei Boateng fürs Fordern des Platzberweises entschuldigen?
 

Benutzer58558 

Meistens hier zu finden
Oder soll sich die gesamte schwedische Bank nun auch persönlich bei Boateng fürs Fordern des Platzberweises entschuldigen?

Der wartet auch noch auf eine Entschuldigung von Vogelschiss-Gauland! (Und auf die im Übrigen zu Recht!!!)
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer152329 

Verbringt hier viel Zeit
Gestern kam mit der gebrochenen Nase von Rudy ein deutlicher Bruch ins deutsche Spiel.

Schöner Satz und richtig :grin:

Mit einer Entschuldigung ists meiner Meinung nach da nicht getan

Womit wäre es denn getan?

Meines Wissens nach aber noch nicht geschehen, und ich finde es ein Unding, dass der DFB sich für etwas entschuldigen kann, für das er gar nicht verantwortlich ist

Der DFB ist aber verantwortlich für alle seine Mitarbeiter im Stadion.
 

Benutzer58558 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Der wartet auch noch auf eine Entschuldigung von Fliegenschiss-Gauland! (Und auf die im Übrigen zu Recht!!!)

Habe ich gerade "Gauland" geschrieben? Ich könnte schon wieder ausrasten, weil er sich regelmäßig mit unsäglichen Aussagen überbietet, und laut Emnid momentan 16% der wahlberechtigten Deutschen seine "Partei" wählen würden ("Ja, der Gauland, der traut sich noch was und sagt die Wahrheit!" - Nein, Alex und seine Horrorshow sind einfach das Allerletzte, das nur noch nicht zum Amöbenschiss der deutschen Demokratie zusammengefurzt wurde, weil der AfD-Troll von außen mit bemerkenswerter Inkompetenz fleißig gefüttert wird!). ICH FASSE ES NICHT!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Und Kumpane Söder mästet die Alternative für Dünnpfiff schön weiter.
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Womit wäre es denn getan?
Och da gäbe es schon mehrere Möglichkeiten - man könnte z.B. beim nächsten offiziellen DFB-Empfang Köttbullar servieren, beim nächsten Spiel statt der deutschen Nationalhymne ABBA spielen oder bei einem kommende Um-/Neubau eines DFB-Gebäudes IKEA den Auftrag für die Innenraumgestaltung übertragen :zwinker:

Spaß beiseite: IMHO haben sich beide Seiten in der Geschichte nicht mit Ruhm bekleckert. Das ganze war nicht in Ordnung, unter den Umständen aber zumindest für mich durchaus nachvollziehbar und nichts woraus man eine riesen Affäre machen müsste und was sich nicht durch eine Entschuldigung aus der Welt schaffen ließe.

Erinnert sich noch jemand an "So gehen die Gauchos"?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer91472  (29)

Sehr bekannt hier


Abgesehen von der letzten Aktion hätte er damit auch absolut recht gehabt. Und wäre dieser Freistoß im nichts versiegt, wie die meisten Aktionen vorher, so wäre Kroos der Inbegriff der Krise gewesen.

Das man nun nach dieser einen grandiosen Aktion von einem überragenden Kroos spricht ist schon Irrsinn... Und er selbst scheint ja die 89 Minuten davor auch nicht annähernd reflektieren zu wollen.
 

Benutzer162386 

Verbringt hier viel Zeit
Die armen Panamesen.... Hätten die einen Trump, würde ab sofort für britische Schiffe die Kanalgebühr versechsfacht!
 

Benutzer58558 

Meistens hier zu finden
Sooo, die Engländer haben sich auch schön warmgeschossen ...
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Sooo, die Engländer haben sich auch schön warmgeschossen ...
Wieso "auch"?
[doublepost=1529859786,1529859647][/doublepost]Habe das Spiel nicht gesehen, aber die Engländer scheinen ja gut drauf zu sein. Vielleicht muss man sie ja diesmal ausnahmsweise auf der Rechnung haben, nachdem alle Favoriten bisher schwach gespielt haben.
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Ich habe sie auf meiner Rechnung: Im Achtelfinale kann ich sie sauber rauskürzen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren