FSME-Impfung

starcruiser  

Verbringt hier viel Zeit
Seid ihr gegen die von Zecken übertragene Art der Hirnhautentzündung geimpft?

Falls ja, hattet ihr irgendwelche Probleme in Zusammenhang mit der Impfung (bei einem früher verwendeten Impfstoff ist es wohl schon mal zu Impfschäden gekommen...)?
Und hat das die Kasse bezahlt? Falls nicht, was habt ihr bezahlt?
 

Jericho   (37)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!!

Ich habe vor ein paar Tagen die erste Spritze der Impfung bekommen.
Man bekommt ja insgesamt 3 Spritzen und ist dann für 3 - 5 Jahre geschützt.

Ich habe keine Probleme gehabt bisher.
 

starcruiser  

Verbringt hier viel Zeit
Jericho schrieb:
Ich habe vor ein paar Tagen die erste Spritze der Impfung bekommen.

Bezahlt das die Kasse?

Und...öhm...wohin gibts denn die Spritze, in den Arm oder in den Allerwertesten (gegen letzteres habe ich eine gewisse Abneigung)?
 

Jericho   (37)

Verbringt hier viel Zeit
Ja, de Impfung zahlt die Kasse...;-)
Die zweite Spritze musst Du 4 Wochen nach der ersten Spritze geben lassen und die dritte dann nach 9 - 12 Monaten...;-)

Ich habe sie in der Arm bekommen...;-)
 

Kenshin_01   (37)

Verbringt hier viel Zeit
Jep, bin geimpft. Bekam das ganz immer in den Arm. Hatte ansich keine Probleme, nur mein Armli is an der Stelle paar Tage bissl angeschwollen...
 
D

Dorolein

Gast
Die Kasse zahlt das aber IMHO nur, wenn man in einem Risikogebiet wohnt. Wie es mit Urlaub in Germany aussehen würden, weiß ich nicht. Für Auslandsreisen mußt du das dann selbst zahlen. Kostenpunkt pro Spritze ca. 20,- EUR...
 

Jericho   (37)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich wohen in keinem Risikobereich und ich habe der Ärztina uch nicht gesagt, dass ich in ein Risikobereich hinfahren will und ich habe nichts bezahlt.
Ich habe die Ärztin auch danach gefragt und die meinte, dass diese Impfung ohne Ausnahme von der Krankenkasse bezahlt wird...
 

MooonLight  

Sehr bekannt hier
Ich bin an für sich schon geimpft, allerdings ist die letzte schon eine Weile her, so dass wohl nicht mehr allzuviel Schutz da ist.. Hm, jo, 6 Jahre her..

Probleme hatte ich nie damit. Ka, inwiefern das gezahlt wurde.. Ich war da noch jünger und nicht wirklich informiert :zwinker:
 
D

Dorolein

Gast
10. Wer trägt die Kosten der FSME-Impfung?
Bewohnern der ausgewiesenen FSME-Risikogebiete erstatten die Krankenkassen die Kosten für die Impfung. Auch bei einem Urlaubsaufenthalt in einem deutschen Risikogebiet übernehmen die Kassen in der Re-gel die Kosten. Informationen zu Sonderregelungen in einigen Bundesländern erfahren Patienten bei ihrer jeweiligen Krankenkasse.

Quelle: http://www.zecken.info/cont/cont_16.php

Edit: Bis 18 zahlen es übrigens die Kassen ganz sicher!
 

Jericho   (37)

Verbringt hier viel Zeit
Hmm...meine Ärztin hat mir was anderes gesagt und da ich in keinem Risikogebiet bin und die Kasse trotzdem zahlt, ist mir das egal...
 

birdie  

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin auch geimpft und hatte noch nie Probleme damit. Bei meiner letzten Impfung hab ich sogar am gleichen Tag noch ziemlich viel Sport gemacht und es war überhaupt nicht angeschwollen oder so.
Bei uns in Ö zahlt die Kasse leider nicht. Wenn man beim Hausarzt impft muss man zuerst den Impfstoff selbst aus der Apotheke holen (ca 20€) und dann noch den Arzt selbst zahlen (ca 10€). Wenn man es beim Amt machen lässt dann sind es nur die Kosten für den Impfstoff.
 
P

Palpatin

Gast
Meine Mutter mußte sich aufgrund einer Reise impfen lassen,sie war zu dem Zeitpunkt 50 Jahre alt.Sie hat allerdings eine Herzinsuffiziens,sprich die Pumpe macht nicht mehr so die Leistung wie normale Herzen.

Vormittags gespritzt,abends Notarzt wegen Verdacht auf Herzinfarkt.
Nach 3 Tagen Krankenhaus war sie wieder zu Hause.
 

Sternschnuppe_x  

Benutzer gesperrt
Ich war als Kind schonmal geimpft, das ist aber schon über 10 Jahre her.

Jetzt hab ich mich wieder impfen lassen, weil ich im Sommer nach Schweden fahre. Eine Impfung hab ich schon, die nächste gibt's in 2 Wochen oder so. Ich hatte absolut KEINE Beschwerden. Die Spritze gab's in den Arm (ins Muskelgewebe, also fast oben an der Schulter!), hab's kaum gespürt, hat auch nicht geblutet oder so.

Hab ein kleines Pflaster draufbekommen und mich erst wieder an die Impfung erinnert, als ich abends beim Ausziehen meines T-Shirts dran hängengeblieben bin... :tongue: *autsch* Am nächsten Tag hat man gar nix mehr gesehen, gespürt hat man's auch nur, wenn man drangekommen ist, geschwollen war gar nix.

Was die Krankenkasse angeht: Bin privat versichert, aber ich denke, das wird bezahlt.

Sternschnuppe
 
S

smileysunflower

Gast
Ich bin auch geimpft..
musste allerdings damals die 3. Spritze zahlen - die war nach meinem 18. Geb...
und nächstes Jahr wäre die Auffrischung wieder dran.. was ich dafür allerdings immer gezahlt habe - keine Ahnung mehr.
Impfschäden hab ich jedenfalls keine *grübel* ..denke ich jedenfalls.
 
K

kLio

Gast
Nö, bin ich nicht... wozu denn auch? (Nein, will ich keine Antwort drauf - medizinische Begründungen/Vorteile kenne ich, ist eine rethorisch Frage!)
Ich halte davon einfach nicht besonders viel...
 

~°Lolle°~  

Sehr bekannt hier
da ich jetzt auch im risiko- gebiet wohne, hab ich auch mal überlegt mich impfen zu lassen...
zahlt das die private krankenkasse? muss mich mal erkundigen...
 

Cora   (61)

Verbringt hier viel Zeit
Unsere gesammte Familie ist geimpft, die Kasse hat es bezahlt, ohne Anfrage und wir wohnen auch nicht in einem Risikogebiet.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren